Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu wearable

Gestrickter Strampelanzug integriert Wifi, GPS, NFC und Bluetooth im Stoff


Die Entwicklung von flexiblen Bauteilen schreitet unaufhörlich aber auch irgendwie schrecklich langsam voran, weshalb es bislang eigentlich keine Wearables im Wortsinn gibt, meint Amsterdamer Modedesigner Borre Akkersdijk, was ihn aber nicht davon abhält, an Lösungen zu tüfteln und da Akkersdijk sich dem Strick verschrieben hat, entstand der Strampelanzug BB.Suit mit integriertem Wifi, GPS, NFC und Bluetooth. Der Kniff besteht dabei in bestimmten Stricktechniken, die besonders voluminöse Stoffe erlauben, in denen alle nötigen Komponenten Platz finden. Was dann eine Notlösung darstellt, wie Akkersdijk selbst zugibt, der seinen merkwürdigen Strampler wohl auch selbst eher als Statement denn als Zukunfts-Chic versteht. Video nach dem Break.

[via wired]

Weiterlesen Gestrickter Strampelanzug integriert Wifi, GPS, NFC und Bluetooth im Stoff

Wearable Rückzug: Nike schrumpft seine FuelBand Unternehmungen



Zunächst preschte Cnet vor und behauptete, dass Nike FuelBand gleich voll und ganz einstellen würde. Gerüchte über Entlassungen waren auf "Secret" (der App) aufgetaucht. Entlassungen in diesem Bereich wird es wohl auch geben, aber Nike selbst hat ein Statement veröffentlicht, nachdem sie das Nike+ FuelBand SE als wichtigen Teil ihrer Unternehmungen bezeichnet, neue Farben ankündigt, Verbesserungen der App und Support für die "vorhersehbare Zukunft". Keine Frage, was nicht erwähnt wurde, sind neue oder erweiterte Modelle. So dass die Spekulationen um den Ausstieg von Nike aus dem Wearables-Business noch nicht ganz vom Tisch sind. Re/code zitiert Quellen aus dem Umfeld, dass Nike weder genug Gewinne erzielt, noch genügend Entwickler auf seine Seite ziehen konnte und auch mit den Daten die sie gewonnen haben nicht wirklich etwas anzufangen wussten. Eine Android App ist nach wie vor nicht entwickelt. Da Tim Cook im Vorstand von Nike sitzt, wäre es durchaus möglich, dass Nike sich auf die Software konzentriert und die Hardware in Zukunft Apple überlässt.

Weiterlesen Wearable Rückzug: Nike schrumpft seine FuelBand Unternehmungen

Cyborg-Brille: Social Skills hoch, emotionale Arbeit runter (Video)


Oh allerliebstes Japan. Dr. Hirotaka Osawa von der Tsukuba University hat in einem Labor mit dem richtungsweisenden Namen Hai Lab eine Cyborg-Brille ausgetüftelt, die einerseits unsere sozialen Defizite ausgleicht und uns andererseits erlaubt, die Idioten um uns herum freundlichst auszublenden. Noch nicht ganz ausgereift: skurriles Video nach dem Break.

[Via IEEE]

Weiterlesen Cyborg-Brille: Social Skills hoch, emotionale Arbeit runter (Video)

Bloß kein Fitbit-artiges Desaster: Razer verschiebt Start des smarten Armbands Nabu


Im Januar hat Gaming-Spezialist Razer ein smartes Armband namens Nabu vorgsestellt, dass mit zwei Displays ausgestattet ist: ein „privates" auf der Unterseite des Handgelenks für SMS, E-Mails etc. und ein zweites, „öffentliches" für diverse Notifikationen. Außerdem liefert das Wearable Gesundheitsinformationen, zählt Schritte und sammelt Schlafdaten. Jetzt hat sich Razer angeblich dazu entschlossen, Nabu nicht wie geplant Ende März, sondern erst Ende Mai oder Anfang Juni rauszubringen. Auslöser für die Verschiebung sollen die Hautprobleme sein, die der Force Fitness Tracker von Fitbit verursachen kann. In einer Email soll Razer Entwicklern mitgeteilt habe, dass Nabu vor der Veröffentlichung noch einer Reihe Test unterzogen werden muss, um sicherzustellen, dass das Band keine Allergien auslösen wird. Video zu Nabu nach dem Break.

Weiterlesen Bloß kein Fitbit-artiges Desaster: Razer verschiebt Start des smarten Armbands Nabu

iWatch Zulieferer rechnen mit Vorstellung von Apples Wearable im September


Neues zu Apples Smartwatch: die Zulieferer Flexium Interconnect, Career Technology und Zhen Ding Technology Holding haben Apple laut DigiTimes mit flexiblen Platinen beliefert, die in der iWatch zum Einsatz kommen sollen. Wie immer ist Digitimes nicht die allerzuverlässigste Quelle, allerdings hatte gestern bereits die taiwanesische Economic Daily News ebenfalls berichtet, dass Apple die iWatch im dritten Quartal auf den Markt bringen will und sich selbst das ehrgeizige Produktionsziel von 65 Millionen Stück bis Ende des Jahres gesetzt hat. Die iWatch könnte dann zusammen mit iOS 8 und dem iPhone 6 im September vorgestellt werden.

Weiterlesen iWatch Zulieferer rechnen mit Vorstellung von Apples Wearable im September

Neues Zahnspangen-Wearable: Microsoft präsentiert "Microsoft Braces" Beta auf der Build 2014

Microsoft

Morgen geht Microsofts Entwickler-Konferenz Build 2014 los, jetzt gibt es vorab erste Infos zum brandneuen Wearable "Microsoft Braces". Die digitale Zahnspange bietet "Word of Mouth", eine Simultanübersetzung der gesprochenen Sprache mithilfe von Bing Translator for Braces, ein eingebauter Mikro-Beamer, um Filme und Videos mit geöffnetem Mund auf eine Leinwand zu projizieren, sowie ein GPS Navigationssystem, das durch Vibration auf dem jeweiligen Zahn angibt, in welche Richtung die Route führt und wann man abbiegen muss. Und weiter : "Wir haben zähneknirschend akzeptiert, dass wir auf dem Markt der Wearables noch nicht angekommen sind", so Thomas Mickeleit, Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Microsoft Deutschland. "Mit Microsoft Braces wollen wir das ändern, indem wir unsere Innovationskraft unter Beweis stellen und der Konkurrenz die Zähne zeigen." Noch Fragen? Mehr dazu auf Microsofts Facebookseite.

Weiterlesen Neues Zahnspangen-Wearable: Microsoft präsentiert "Microsoft Braces" Beta auf der Build 2014

Sony veröffentlicht komplettes Video der Project Morpheus-Präsentation auf der GDC (Video)


Sony hat heute das komplette Video zur Project Morpheus-Präsentation auf der GDC veröffentlicht. In dem einstündigen Video werden alle technischen Aspekte des VR-Headsets bzw der aktuellen Developer-Version ausführlich besprochen. Dahinter haben wir für euch noch das Hands-On unserer US-Kollegen und das ofizielle Hands-On des PlayStation Blogs geparkt, damit ihr einen Eindruck davon bekommt, wo die Unterschiede im Vergleich zur Oculus Rift liegen.

Weiterlesen Sony veröffentlicht komplettes Video der Project Morpheus-Präsentation auf der GDC (Video)

Samsung arbeitet angeblich an Smartwatch mit SIM


Die Galaxy Gear 2 ist noch gar nicht draussen, da kommen schon neue Gerüchte aus den Samsung-Labors. Der Korea Herald berichtet davon, dass Samsung an einer Smartwatch mit SIM arbeitet, die also kein Smartphone als Telefonierkrücke braucht, vergleichbar etwa mit LGs altem Watch Phone oder Samsungs eigener SPH-WP10. Wenn es so ein Modell geben sollte, wird es allerhöchstwahrscheinlich (wie auch die Exynos-Varianten der Galaxys) zunächst exklusiv für den koreanischen Carrier SK Telecom kommen. Wegen der Strombedürfnisse dürfte das Teil allerdings dann doch etwas klobiger werden als die Galaxy Gear 2. Warten wirs ab.

Weiterlesen Samsung arbeitet angeblich an Smartwatch mit SIM

Haie schwimmen jetzt mit Wearables (Video)



Nein, wir veranstalten jetzt keine Modenshow mit Haien, sondern es geht darum, dass an den Universitäten von Hawaii und Tokyo ein paar Haie jetzt mit Wearables versehen wurden, um sie genauer zu studieren. Die Ergebnisse bislang sind noch etwas dürftig: man hat festgestellt, dass sie auf langen Strecken nicht etwa im Schonmodus schwimmen und auch die Tiefsee-Haie unerwartet aktiv sind. Mit einem GoPro und einem Sportsband ausgestattet schwimmen ein paar Tiere zur Zeit einfach smarter als ihre Artgenossen (wie man im Video nach dem Break sehen kann) und es soll noch weiter gehen, denn als Nächstes bekommen sie eine Kamera in den Verdauungstrakt. Da spielt sich schließlich die meiste Action beim Hai ab.

Weiterlesen Haie schwimmen jetzt mit Wearables (Video)

Foto-Leak: So hätte die Google-Smartwatch von Motorola ausgesehen


Android Police haben dieses Foto eines Prototypen der Google Smartwatch Gem aufgetan, die zusammen mit Motorola entwickelt worden ist. Das Foto soll von 2013 stammen, auf der Smartwatch läuft Android und es gibt diverse Fitness-Funktionen und Sprachbefehle. Ein 3 Bit-Mode soll zum Strom sparen dienen, wofür die Farbpalette reduziert wird. Unklar ist, ob die Smartwatch jemals das Licht der Welt sehen wird, schliesslich wurde Motorola von Lenovo gekauft, falls ihr euch aber trotzdem dafür interessieren solltet: mehr Infos und ein weiteres Bild findet ihr nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen Foto-Leak: So hätte die Google-Smartwatch von Motorola ausgesehen

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien