Weiter zur Homepage

AOL Tech

Das Amazon Phone: Sechs Kameras und ein 4,7-Zoll Display


Gerüchte um das Amazon Phone gibt es schon seit langem, jetzt will BGR mit diesem Leak, einem Foto und den nachfolgenden Specs das Rätsel gelöst haben: Was da oben zu sehen ist, scheint ein Prototyp zu sein, bei dem die Hülle die tatsächliche Form des Gehäuses verschleiert. Zu sehen sind oben und unten am Rand des 4,7-Zoll Displays fünf Kameras, von denen eine eine ganz normale Frontkamera ist, die anderen sind vier Infrarot-Kameras für Amazons 3D-Tracking. Die tracken die Position des Kopfes und der Augen, um aus allen Blickwinkeln ein 3D-Bild generieren zu können, ohne eine 3D-Brille benutzen zu müssen. Die restlichen Specs sind 2 GB RAM, ein nicht näher bezeichneter Qualcomm Snapdragon-Prozessor und 720p statt 1080p. Könnte gut sein, dass Amazon demnächst zum Vorstellungstermin lädt.

Samsung patentiert Earphone: Headset mit HUD-Display



Auch Samsung plant eigene Smartglasses in der Tradition von Google Glass. Nun ist ein Patent aufgetaucht, dass den Augmented Reality-Bildschirm ganz anders verortet, nämlich auf das Headset. Kopfhörer und Head-Up-Bildschirm als Kombi sieht noch ein bisschen mehr nach Mission Impossible aus. Bei dem Patent läuft es unter dem Namen Earphone, was impliziert, dass auch eine Telefonfunktion mitgedacht sein dürfte. Auf jeden Fall handelt es sich um eine gänzlich neue Gerätekategorie. Ob und wann das Earphone kommen wird? Könnte dauern, wenn überhaupt.

Google übernimmt Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, nicht Facebook


Eigentlich wollte Facebook den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace übernehmen, aber wie es aussieht hat wohl nun Google zu Zuschlag bekommen. Das 20-köpfige Team von Titan soll in New Mexico bleiben und mit Google eng am Project Loon arbeiten (Video hinter Break). Es geht um sehr hoch fliegende Ballons, die Gebiete mit Internet versorgen sollen, die sonst mit herkömmlichen Mitteln sehr schwer zu erschließen sind. Über den Kaufpreis wurde bislang nichts bekannt.

[via Mashable]

LG G3 könnte 2K-Display bekommen und im Juli erscheinen


Die Welt wartet auf das LG G3. Der Nachfolger des bisherigen Flaggschiffs G2. Eine großartige Neuigkeit gibt es bereits über das Android-Phone zu berichten, und zwar soll es mit einem 2K-Display kommen (2560x1440), was das G3 zum ersten Mainstream-Telefon mit dieser Auflösung machen könnte. Angeblich soll das G3 im Juni vorgestellt werden und könnte im Juli offiziell in den Handel kommen.

[via Übergizmo]

G-Pad: Silikon-Gamepad für iOS-Game Boy-Spiele


Aus Silikon besteht das G-Pad ein Gamepadaufsatz fürs iPhone, das vor allem für Game Boy-Emulationen (GBA4iOS) gedacht ist. Momentan ist das Projekt noch auf IndieGogo. Seht ein Video dazu nach dem Break.

[via Likecool]

Luft raus für Belgien: Brüsseler Gericht erklärt Über für illegal



Die Transportdienstleistung Über ist nicht überall populär. In Frankreich schlitzten erzürnte Taxifahrer bereits Reifen von Über-Wagen auf. Nun kommt es in Belgien richtig dick. Ein Brüsseler Gericht hat Über für illegal erklärt und wird jede Nichtachtung der Firma mit 10.000 Euro pro Delikt belangen.

[via TechEU]

Leak: Ist das die neue iPhone 6-Front?


Könnte das die neue Front des iPhone 6 sein? Das sind zumindest die Vermutungen bezüglich dieses Bildes, das kürzlich aufgetaucht ist. Das Foto wurde ohne viel Kommentare auf Weibo gepostet, es heißt aber, die Front stamme aus einer "iPhone-Fabrik". Wie man unschwer erkennen kann, ist der Platz für den Bildschirm um einiges größer geworden. Es könnten sich um 4,7 Zoll handeln. Wenn dieses Teil wirklich für Apple gebaut wird, dann scheint Cupertino dem Trend der großen Displays endlich nachzugeben.

[via 9to5mac]

Rennschnecke auf E: Johammer Elektromotorrad J1


Die österreichische Firma Johammer hat ein außergewöhnliches Elektromotorrad entwickelt: das J1. Vom Design erinnert es an eine mit Steroiden vollgepumpte Rennschnecke. Es verspricht eine Reichweite von bis zu 200 km. 11 KW leistet der Motor und das J1 hat eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h. Preise gehen los ab 23.000 Euro. Weitere Infos hinter der Quelle.

Zebra Technologies soll Motorola Solutions übernehmen


Berichten der Financial Times zufolge soll die Motorola-Sparte Motorola Solutions für 3,5 Mrd. Dollar an Zebra Technologies verkauft werden. Die Übernahme könnte noch heute offiziell bekannt gegeben werden. Motorola Solutions ist die Telekommunikations-Sektion, die 2011 gegründet wurde, nachdem die Mobile-Sparte abgespaltet und in Motorola Mobility umbenannt wurde.

[via TechCrunch]

Simyo startet im Mai eigenen Chat-Dienst


Der Mobil-Provider Simyo startet einen eigenen Chat-Service. Say Hey will WhatsApp und Kakao Talk Konkurrenz machen. Wir würden eher sagen, es handelt sich um eine Angebotserweiterung. Im Mai soll es so weit sein und zur Sicherheit wird eine End-to-end-Verschlüsselung versprochen.

Leak: Huawei P7 aufgetaucht



Auf der chinesischen Web-Plattform Weibo sind Bilder des kommenden Huawei P7 geleakt. Vom Design-Konzept ist es dem Vorgänger P6 durchaus ähnlich. Das P7 soll mit einem Quadcore 1,6Ghz-CPU kommen, so wie 2GB. Das Display ist fünf Zoll groß und unterstützt Full HD. Die Hauptkamera hat 13 MP, die Frontkamera 8 MP, was sogar die fünf MP vom neuen HTC One toppt.



[via]

Tesla Model S kommt jetzt auch als Cabrio


Grüner Sportwagen jetzt auch als Cabrio: Newport Convertible Engineering hat bekanntgegeben, dass sie von einem chinesischen Investor eine Bestellung für 100 ihrer neuen Cabrio-Kits erhalten haben und Tesla darum gebeten haben, zusätzlich 5000 Tesla S zu bauen, um die Nachfrage bedienen zu können. Das Kit ist allerdings nicht ganz billig: Für die Softtop-Variante werden 29.000 Dollar fällig, mit Hardtop kostet das Kit dann stolze 49.000 Dollar, ohne den Tesla selbst natürlich, der zusätzlich noch mit 65.740 Euro zu Buche schlägt.

Trailer: "X-Men: Days of Future Past." (Video)


Es gibt einen neuen Trailer zur am 22. Mai in die Kinos kommenden Fortsetzung der X-Men-Serie von Marvel "X-Men: Days of Future Past." (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit), die mit massivem Staraufgebot kommen wird. Mit dabei sind unter anderem Patrick Stewart, Ian McKellen, Hugh Jackman, Michael Fassbender, James McAvoy, Jennifer Lawrence, Halle Berry, Nicholas Hoult und Ellen Page. Die neue Folge zeigt die Charaktere der X-Men-Trilogie, die zusammen mit ihren jüngeren Ausgaben aus "X-Men: First Class" die Vergangenheit ändern müssen, um die Zukunft zu retten. Video nach dem Break.

Neue Nutzungsbedingungen: Google gibt zu dass alle Emails gescannt werden


Google hat seine Nutzungsbedingungen geändert und erklärt in der neuen Version (die aktuell noch nicht auf Deutsch übersetzt wurde), dass Algorithmen die Inhalte aller Gmail-Mails und Google Drive-Dokumente analysieren. Dass das so ist, war schon länger klar, in den letzten Monaten war Google in den USA aber immer wieder wegen der Verheimlichung dieser Praxis verklagt worden und ist wohl nur knapp an einer Sammelklage vorbeigekommen. Im entsprechenden Passus heisst es: "our automated systems analyze your content (including emails) to provide you personally relevant product features, such as customized search results, tailored advertising, and spam and malware detection. This analysis occurs as the content is sent, received, and when it is stored."

[via Reuters]

Pulitzer-Preis für NSA- und Snowden-Leaks


Der renommierte Pulitzer-Preis für Medien und Journalisten geht dieses Jahr in der Kategorie Public Service an den Guardian und die Washington Post für ihre Enthüllungen rund um die weltweit überbordenden Spionageaktivitäten der NSA und Edward Snowden. Der Guardian erhält den Preis für die Arbeit des Teams um Glenn Greenwald, der direkt mit Snowden zusammenarbeitete und die diversen Überwachungsprogramme nicht nur der NSA sondern auch des GCHQ und deren Partnerdienste offenlegte, die Washington Post für die Serie zum gleichen Thema von Laura Poitras, die den ersten Kontakt zu Snowden hatte, das umfangreiche Material sichtete und die Finanzierung der globalen Ausspähung nachvollzog. Greenwald und Poitras haben dieses Jahr zusammen mit Jeremy Scahill mit The Intercept ihr eigenes Medium gegründet. Der Pulitzer-Preis wird Ende Mai verliehen.


Die Neusten Galerien