FOLGE ENGADGET



Wenn der Screenshot dieser chinesischen Webseite Wahrheitsgehalt haben sollte, dann plant Apple relativ bald, eine aufgebrezelte MacBook Pro-Reihe zu veröffentlichen. Die 15-Zoll-Modelle mit Retina Display könnten dann mit schnelleren Haswell-Prozessoren und 16 GB RAM als Standard kommen. Die erste Konfiguration würde dann mit Intel Core i7 2,2 Ghz statt 2,0 GHz kommen, die zweite mit 2,5 GHz statt 2,3 und die Highend-Version würde dann mit 2,8 GHz i7, 16 BG RAM, 1 TB Flash-Speicher und Intels Iris Pro Graphic so wie einer NVIDIA GeForce GT750M-Grafikkarte erscheinen. Eine amtliche Maschine, voraussichtlich aber auch mit einem amtlichen Preis (23.699 Yuan/ca. 2.847 Euro).

0 KOMMENTARE


Apple ist weiter fleißig auf Firmen-Shopping-Tour. Wie die Webseite Re/Code berichtet soll Cupertino die Radio-App Swell für rund 30 Mio. Dollar übernehmen. Es handelt sich dabei um eine Art Pandora für gesprochenes Radio. In der App werden Podcasts und Radioshows in einen personalisierten Stream übertragen. Nach dem 3 Mrd.-Dollar Deal mit Beats ist Swell wohl eher als Impulskauf zu subsumieren, zeigt aber weiterhin Apples Bemühungen im Bereich Audio. Offiziell wurde die Übernahme aber noch nicht bestätigt.

0 KOMMENTARE


GoPro-Kameras waren mittlerweile schon fast überall. Unterwasser, im Weltall, auf Mountain-Bikes und zahllosen anderen Extemsporthelmen. Wo eine kleine Kamera aber vielleicht noch nicht dran war ist ein Rad am Auto. Ryan Fox aus Wisconsin hat genau das gemacht. GoPro an die Felge geklebt und schon kann der psychedelische Trip losgehen. Jetzt wissen wir auch wie die Überblendungen beim uralten Batman mit Adam West gemacht wurden. Für Schwindelgefühle übernehmen wir keine Haftung. Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Alles gebongt. Nun hat auch die Europäische Kommission der Übernahme von Beats durch Apple zugestimmt. Die Kommission sieht keine große Bedenken, da "der gemeinsame Marktanteil im Segment Kopfhörer durch Apple und Beats Electronic niedrig sei." Das Abnicken aus den USA steht aber unterdessen noch aus. Es werden aber ähnliche Ergebnisse erwartet. Gerade eben erst hat Beats aber eine Klage von Bose an den Hals bekommen. Super entspannt anstoßen können die Firmenbosse also noch nicht. Das Leben wäre auch sonst zu schön.

0 KOMMENTARE


Die Firma Automattic, die auch für das Blogsystem WordPress verantwortlich ist, hat eine neue Foto-App mit dem einfachen wie selbstbeschreibenden Namen Selfies veröffentlicht. Bislang gibt es die App für Android und soll vor allem durch Einfachheit bestechen. Man schießt ein Selbstporträt, kann es bearbeiten und stellt das Ganze in einen einzigen Stream. Bäm, fertig. Findet die App hinter der Quelle.

0 KOMMENTARE


Microsoft rührt fleißig die Werbetrommel für den eigens entwickelten Sprachassistenten Cortana. In einem aktuellen Werbespot für die USA wagt Redmond sogar den direkten Vergleich mit Apples Konkurrenzprodukt Siri. Ring frei für das Lumia 635 mit Windows Phone 8.1 gegen das iPhone 5s. Wer das Rennen machen wird, kann man sich bei einem Microsoft-Spot fast denken. Clip nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Kommt Amazon demnächst mit einem eigenen smarten Kartenlesesystem? Wie 9to5Mac berichtet, haben sie Dokumente zu sehen bekommen, die einen "Amazon Card Reader" für 10 Dollar zeigen, der in naher Zukunft auf den Markt kommen soll. Das Prinzip soll dem von Square nicht unähnlich sein. Offiziell gibt es von Amazon noch kein Statement, dass Amazon aber Interesse daran hat, mobile Bezahlsysteme einzuführen dürfte klar sein.

0 KOMMENTARE


Forscher an der Universität Stanford haben eine neuartige Lithium-Batterie entwickelt, die im Vergleich zu bisherigen Modellen um einiges effizienter sind. Steven Chu von der Stanford erklärt dazu, dass ein Handy mit so einer Batterie zwei- bis dreimal länger laufen könnte. Vor allem im Bereich Elektromobilität könnte diese Technologie für bessere Reichweiten sorgen.

0 KOMMENTARE


Eine Ausstellung der Künstler Chris Henson und Sarah Jackets mit dem Namen "Help Me Obi" zeigt, dass 3D-Hologramme für den Heimgebrauch vielleicht gar nicht mehr so weit weg sind. Bis zu 30cm große Objekte können in den Raum projiziert werden. Aus jedem Blickwinkel im Raum können die Dinge betrachtet werden. Bislang realisiert mit einer NASA Voyager I und einem kleinen Baby. Die Macher betonen, dass es sich eher um ein 360-Grad-Videoobjekt, denn um ein echtes Hologramm handelt. Nichtsdestotrotz, es sieht beeindruckend aus. Wer demnächst in Edinburgh, Schottland sein sollte, kann zwischen dem 31. Juli und den 30. August die Installation im Rahmen der Alt-W-Ausstellung bewundern. Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Die Hanwha Eagles sind ein südkoreanisches Baseball-Team. Baseball ist in Korea ein populärer Sport und die Eagles scheuen auch nicht vor Hightech zurück, um Fans an den Spielen teilhaben zu lassen. Für Supporter, die nicht im Stadion sein können, gibt es nun diese Roboter-Fankurve. Per Webcam und Internet kann man sein Team unterstützen, auch wenn man vielleicht gerade nicht in der Stadt ist. Das ist ein bisschen spooky, aber auch ziemlich cool. Seht ein Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE