FOLGE ENGADGET


YouTuber Rain Smith aka Crazy DIY hat die Bastellücke zwischen der Papierflieger-Maschinenpistole aus dem 3D-Drucker und dem Winkelschleifer-CD-Werfer geschlossen: Eine CD-basierte Papierflieger-Kanone - OK: der Begriff Kanone ist vielleicht ein wenig zu martialisch, aber Smith hat das Filmchen zu seiner tollen Papierfalter-Abschussmaschine auch mit unsäglichen Sound-Effekten aufgemotzt: Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Eigentlich wollten wir es uns gerade schon mal bequem machen für die große Motorola-Show, die ab 15:00 deutscher Zeit in London, New York und São Paulo über die Bühnen geht und uns als Live Stream erreichen sollte - aber: Pustekuchen. Statt eines Countdown kriegt man hierzulande nämlich derzeit den YouTube-Hinweis zu sehen:

Live Streaming ist wegen Rechteproblemen in Deutschland leider nicht möglich.
Das tut uns leid.


Da scheint etwas faul zu sein in der verzweigten Google-Patchwork-Familie. Bleibt zu hoffen, dass sich die Geschichte im Lauf der nächsten Stunde noch klärt, damit wir die Vorstellung der neuen Moto-G- und Moto-X-Modelle in Echtzeit verfolgen können. Kein Live Stream nach dem Break.

(Update: Natürlich haben wir den Stream eingebettet, denn für all jene unter euch, die eh ständig mit VPNs oder Extensions wie Zenmate unterwegs sind ist die Umgehung von solchen Ländergrenzen im Netz ja ein Klacks.)

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Die Sicherheitsfirma Zimperium hat eine haarsträubende Sicherheitslücke in Android entdeckt, von der so gut wie alle Android-Geräte betroffen sind (ab Version 2.2) und die durch den simplen Versand einer MMS ausgenutzt werden kann - wobei die manipulierte Multimedia-Nachricht lediglich auf dem Gerät empfangen werden muss, ein Öffnen des MMS ist nicht nötig. Möglich wird dies durch eine offensichtlich schluderig konzipierte/geschriebene Library namens Stagefright, mit deren Hilfe MMS im Hintergrund fürs Abspielen/Betrachten vorbereitet werden. Zimperium hat Google bereits im April über die Lücke informiert und der Konzern hat sie auch eigentlich schon gestopft, allerdings kann Google Android-Updates auf die meisten Geräte nicht direkt schicken, sondern nur auf dem Umweg über die Herstellerschar, die Android nutzt - bis das schützende Update alle betroffenen Nutzer erreicht, kann es daher noch mehr oder weniger lange dauern.

1 KOMMENTAR


Wenn man sich einen gelungen Scherz-Tweet per Copy & Paste auf die eigene Twitter-Fahne schreibt, ist das sicherlich keine feine Art, schließlich gibt´s ja den guten alten Re-Tweet. Aber ist ein abgeschriebener Witz-Tweet auch ein strafwürdiges Vergehen? Laut Twitter ja, jedenfalls hat der Kurznachrichtendienst eine Reihe von Tweets auf Basis des berühmt-berüchtigten US-Copyright-Gesetzes DMCA (Digital Millennium Copyright Act) gelöscht bzw. auf Eis gelegt, nachdem die professionelle Witzschreiberin Olga Lexell per Beschwerdeformular den mehrfachen Diebstahl eines Kalauers gemeldet hatte. Was man im konkreten Fall vielleicht noch irgendwie nachvollziehen kann, prinzipiell wirkt das Schwingen der Copyright-Keule gegen das Nachplappern von 140-Zeichen-Sprüchen aber ziemlich gruselig.

0 KOMMENTARE


In Butte, Montana, erblickte Stuntman-Legende Evel Knievel das Licht der Welt und auch heute geht es in dem Bergbau-Städtchen standesgemäß zünftig zur Sache, mit Sicherheitsvorkehrungen scheint man sich jedenfalls eher mal nicht aufzuhalten, wenn die jährlichen Evel Knievel Days steigen und tollkühne Stuntmen wie Gregg Godfrey mit traditionellen Motorvehikeln durch die Gegend fliegen bzw. Schlittern: Sein 48,7-Meter-Hüpfer mit dem Sattelschlepper ist ein neuer Weltrekord und das Haus im Auslaufbereich hat er dabei auch nur fast eingerissen. Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Das Getuschel aus der Gerüchteküche hatte mal wieder recht: Samsung bricht seine IFA-Tradition und zeigt am 13. August ein neues Galaxy-Modell oder vielleicht auch gleich zwei, denn allgemein werden sowohl das Galaxy Note 5 als auch das Galaxy S6 Edge+ erwartet, wenn der Konzern drei Wochen vor der IFA nach New York bzw. in den Stream zum Galaxy-Unpacked-2015-Event lädt - Abwarten.

0 KOMMENTARE


Vor einem guten Jahr hat OnePlus sein Preis/Leistungs-KillerPhone One vorgestellt, jetzt gibt es das Nachfolgermodell mit dem sinnigen Namen OnePlus 2, dessen Präsentation ob diverser Leaks und Durchstechereien nicht groß überraschen konnte, aber nun ist es amtlich: Das 2 kommt mit 5,5-Zoll-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln (wie gehabt), aber neuer CPU (Snapdragon 810), mehr RAM (3 oder 4 GB), mehr Kamerapixeln (5 MP vorne, 13 MP hinten) und soliderem Gehäuse (Magnesium statt Plastik). Dazu gibt´s LTE, Dual-Nano-SIM, USB-Type-C-Buchse, Fingerabdrucksensor und 3.300-mAh-Akku, auf NFC wurde derweil verzichtet, weil es "die meisten Nutzer" ohnehin nicht interessieren würde. Hierzulande wird das Modell mit 3 GB RAM/16 GB Speicher 340 Euro kosten, die Variante mit 4 GB RAM/64 GB Speicher 400 Euro. In Puncto Verfügbarkeit gibt sich OnePlus allerdings noch ein bisschen vage, das 64-GB-Modell soll ab 11. August "auf Einladung" erhältlich sein, der weitere Gang der Verkaufsdinge könnte sich allerdings ein bisschen ziehen, aber OnePlus bezeichnet das 2 ja auch als "2016 Flagship Killer". Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Google hat ein Einsehen mit den geplagten Nutzermassen und gibt seine Google+Zwangsvorstellungen auf: "Demnächst" kann man dann auch ohne Plus-Anmeldung bei YouTube aktiv sein (Videos hochladen, Kanäle erstellen, kommentieren, etc.), perspektivisch sollen auch weitere Google-Services von Plus entkoppelt werden, womit der Konzern seine Plus-Politik gründlich umkrempelt - die unübersehbare Masse der ungenutzten Karteileichenprofile ist aber auch kein schöner Anblick/Zustand.

0 KOMMENTARE


Die immer wieder beliebten/lehrreichen/verblüffenden Videos von der ISS kommen ab sofort deutlich höher aufgelöst, nachdem die NASA die internationale Raumstation mit einer Epic-Dragon-Kamera von Red ausgestattet hat. Zum Start kann man pittoreske Wasserblasen-Experimente, Astronauten beim Tubenfrühstück und natürlich auch den Blick zurück zur Erde in 4K bestaunen, zukünftig könnte es dann noch dicker kommen, denn die Epic Dragon beherrscht auch 6K und kann obendrein Zeitlupenvideos mit bis zu 300 Bildern pro Sekunde filmen. Videos nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Der japanische Autohersteller Lexus hat eine besondere Version seines Sportcoupés RC F angefertigt. Und zwar handelt es sich um eine Art biometrischen Lack, der mit dem Puls des Fahrers synchronisiert wird. Fährt das Auto schneller als 100 Meilen (160 km/h), springt die Autofarbe an und pulsiert zusammen mit dem Herz des Piloten. Das ist natürlich nicht für die Serie gedacht, aber möchte potentiellen Kunden das Hightech-Potential des Wagens, wie auch die Emotionalität und den Thrill des Fahrerlebnis näher bringen. Abgesehen davon, sieht es einfach nur ziemlich abgefahren aus. Video nach dem Break.

ALLES LESEN 1 KOMMENTAR