FOLGE ENGADGET


Es war ein Anachronismus, aber gerade deshalb eigentlich grundsympathisch angesichts der Flut von selbstständig losplärrenden Videos: Dass Facebook kein animated GIFs dargestellt hat. Aber mit dieser relativen Augenschonung ist es jetzt vorbei, auch wenn Facebook die bewegten Bildchen nicht auf seinen eigenen Servern sehen will, sie müssen per Link von anderen Sites eingebunden werden, was hin und wieder bestimmt für eine Extraportion Geruckel sorgen dürfte. [animated GIF: dvdp]

0 KOMMENTARE


Vor ziemlich genau zehn Jahren startete der Videodienst YouTube seine Beta-Aktivität. Zum runden Geburtstag hat YouTube sich daher ein eigenes Video spendiert, in dem die Highlights der vergangenen Jahre der Prokrastination, Memes, Katzen und Gangnam-Styles reüssiert werden. Ein A bis Z des YouTube-Universums. Das ist ohne Frage gut gemacht, ist YouTube aber mittlerweile wohl auch eines der größten Medienunternehmen der Zeit geworden. Filmchen nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Gerade in asiatischen Ländern wie Japan, China oder Südkorea wissen überarbeitete Menschen so ziemlich überall ein Nickerchen zu halten. Ob in der U-Bahn, im Bus oder auch im Flugzeug. Damit der Powernap in Zukunft noch besser und intensiver wird, gibt es aus Japan diese Schlafhaube, die für ein bisschen Dämmerung und Privatsphäre sorgen will. Die Haube gibt es in unterschiedlichen Farben und kostet umgerechnet ca. 62 Euro. Fehlt eigentlich nur noch ein Bett.

0 KOMMENTARE


Jeder kennt sie und jeder hat sie schon mehrere hundert Mal gesehen. Die Einspieler der Hollywood-Studios, die vor jedem Film kurz zeigen, wer den Streifen produziert hat. Meistens hat man es aber eine Sekunde danach schon wieder vergessen. Dieses Video ist ein Mash-Up aller großen Studiotrailer in einem: Disney, Warner, Universal, 20th Century Fox und Co. Mal wieder ziemlich meta. Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Auf der Benchmark-Seite GFXBench ist ein neues noch nicht bekanntes Nokia-Smartphone aufgetaucht und die Spekulationen verhärten sich, dass es sich um das kommende Lumia 940 handeln könnte. Hier läuft es noch unter dem Namen Nokia RM-1106 und die Fakten sprechen erstmal für sich. Als CPU ist hier ein Hexacore mit Qualcomm Adreno 430 Chip gelistet, dazu gibt es 1,5 GB freier RAM, was 3GB entsprechen dürfte und 27 GB freier Speicher, was auf 32 GB deuten könnte. Die Hauptkamera hat 20 Megapixel und kann Videos in 4K aufnehmen, die bildschirmseitige Kamera hat 5MP mit Full-HD-Video. Das 5,2 Zoll große Display wird zeigt hier eine 1080p-Auflösung. Mann aber davon ausgehen, dass nativ 2K abgebildet werden. Noch nicht aufgetaucht ist das spekulierte 5,7 Zoll große Lumia 940 XL, das mit einem Octacore-CPU erscheinen soll. Zum Ende des Jahres werden die neuen Flaggschiffgeräte erwartet.

2 KOMMENTARE


Der Musikstreamingdienst Spotify hat angekündigt, dass die Musik-App ab Juni auch für Smartwatches mit Android Wear kommen wird. Endlich den Soundtrack des Tages am Handgelenk tragen. Weiterhin wird natürlich ein Smartphone dafür benötigt, aber das Navigieren und Browsen, sowie das Abspielen soll damit möglich werden, ohne jeweils das Handy rauskramen zu müssen. Spotify spricht von einem "stufenweisen" Rollout, es ist also noch nicht klar, wann welches Gerät zuerst in den Genuss der Applikation kommen wird.

1 KOMMENTAR


Eins der großen Features von Android M, speziell für alle die gerne mal ihr Android Handy wechseln, kam auf der Keynote zur Google I/0 Konferenz gar nicht vor. Mit Android M ist es nämlich für Apps möglich tägliche Backups ihrer Daten zu machen. Bis zu 25MB stehen dafür zur Verfügung und so wird einem beim Wechsel von einem Smartphone zum nächsten die Umstellung wirklich leicht gemacht, selbst wenn es keine speziellen Migrationsassistenten dafür gibt.

0 KOMMENTARE


Google scheint es wirklich ernst damit zu meinen auf die User zu hören. Einer der ständig wiederholten Featurewünsche war es nämlich, dass microSD-Speicher nicht anders behandelt wird, als der interne Speicher des Telefons. Das wird mit Android M jetzt Realität. Die externen Speicher werden vom Betriebssystem "adoptiert" (das Feature nennt sich Adoptable Storage) und genau so formatiert wie der interne und obendrein verschlüsselt. So können nicht nur auf Anfrage Apps auf den Speicher kopiert werden, die das zulassen, sondern auch die privaten Daten, Caches und Librarys und sogar, wenn man will, das komplette Betriebssystem. Die Überraschung: das alles funktioniert auch mit USB-Speicher, vermutlich, damit Android TV hier mehr Optionen hat.

0 KOMMENTARE


Lenovo entwickelt sich in der letzten Zeit zu einer Firma, die wirklich gerne rumexperimentiert. Soll uns recht sein. Erst das private Magic View Display, der Smart Cast Handy Projektor und jetzt auch noch das: Smiley-Sneaker. Die sollen, wenn wir das richtig verstanden haben, die Stimmung des Trägers über Smileys ausdrücken. Aber natürlich können sie auch Fitness-Daten sammeln. Vielleicht soll dies ein Teil ihrer Internet Of Things Strategie werden, aber bislang ist nicht klar, ob es wirklich zur Produktreife kommen wird, oder einfach nur als Gag auf der Vorstellung ihrer neuen Projekte gedacht war.

1 KOMMENTAR


Ein Feature, das wir auch von Apple für iOS 9 nächste Woche erwarten, zeigt sich jetzt auch auf Android M, allerdings im Verborgenen. Mehrere Fenster von Apps auf einem Bildschirm anzeigen ist für Android nicht neu, da es bei manchen Samsung Tablets z.B. schon eine Weile funktioniert, aber integriert ins Betriebssystem würde es allen Geräten diese Möglichkeit erlauben. Um das Multi-Window-Feature in der Android M Developer Preview zu aktivieren, muss man sich allerdings auskennen. Eine Anleitung gibt es auf Reddit (siehe Quelle-Link). Genau deshalb werden jetzt aber auch einige Zweifel laut, ob es dieses Feature überhaupt in die finale Android M Version schaffen wird. Wir vermuten ja, denn sollte Apple ein ähnliches Feature vorstellen, wird Google sicherlich ein kleine Coder-Armee abbestellen, das in vernünftiger Form bis zum Herbst fertigzustellen.

0 KOMMENTARE