FOLGE ENGADGET

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Vorabversion von Windows 10 für Smartphones lässt sich bald auf mehr als nur sechs Lumia-Telefonen installieren: Microsoft hat eine Liste von Geräten veröffentlicht, auf denen die kommende Version laufen soll. Mit dabei sind Lumia-Modelle wie das 1020, 1320, 1520, 920, Icon und so weiter. Die Liste haben wir hinter den Break gestellt - sie enthält allerdings nicht das Lumia 930, und sie ist nicht endgültig. Wie Gabe Aul auf dem Windows-Blog betont, könnte auch das eine oder andere Telefon wieder von der Liste verschwinden.

Bis das nächste Update von Windows 10 für Smartphones ausrollt, soll es noch mindestens eine Woche dauern.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Das 24. James Bond-Abenteuer "Spectre" wird schon fleißig angeteasert, obwohl es erst am 5. November in die Kinos kommt. Nach dem offiziellen Clip zu den Dreharbeiten folgt nun ein erster Trailer, der voller Andeutungen auf die Story ist, ohne wirklich etwas preiszugeben. Nicht einmal das Gesicht von Bösewicht Christoph Waltz wird enthüllt, auch wenn er James als alten Bekannten in einer dunklen Herrenrunde herzlich willkommen heißt. Überhaupt wirkt das Video nach dem Break recht düster und schlecht gelaunt, die Sonne scheint hier nur, um Witwenkleidung pefekt zur Geltung zu bringen.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Zelda-Fans aufgepasst: Nintendo hat die Entwicklung von Legend of Zelda für Wii U verschoben. Produzent Eiji Aonuma gab in einem Video (nach dem Break) folgendes Statement ab: „Ich muss mich bei allen entschuldigen, die mit dem Spiel vor dem Ende dieses Jahres rechneten, aber für uns hat eine Veröffentlichung in 2015 nicht mehr höchste Priorität." Aonuma erklärte die Verschiebung so: „Am wichtigsten ist es uns, das kompletteste und ultimativste Zelda-Game zu schaffen. Ich hoffe, dass wir die zusätzliche Zeit dazu nutzen können, The Legend of Zelda für Wii U zu einem Spiel zu machen, das euch für eure Geduld belohnt. Danke, dass ihr uns weiter unterstützt!"

Auf Twitter hat Nintendo of America zudem angekündigt, dass Zelda Wii U auf der diesjährigen E3 nicht gezeigt wird.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Es scheint so, als hätten diverse Leute (wie z.B. Lilliputing) schon ihr erstes Remix Ultra Tablet bekommen. Ihr erinnert euch, dieses Android Tablet der chinesischen Firma Ji De, das sehr stark an Microsofts Surface erinnert. Das besondere ist nicht unbedingt die Tatsache, dass es mit einer vollwertigen Tastatur mit magnetischem Clip und einem 11,6 Zoll Screen ausgeliefert wird, sondern die modifizierte Android Software, Remix OS, die eine Arbeitsweise ermöglichen will, die eher an Desktop erinnert. Einen App-Launcher, der unten am Bildschirm rumlungert und sehr nach Chrome OS aussieht, die Möglichkeit mehrere Apps in Fenstern laufen zu lassen, die dann wirken wie ihre Smartphone-Brüder und eigene Apps, wie Mail und ein File Manager, die im Look-and-Feel eher an Microsoft orientiert sind. Eine eigenwillige Mischung, aber auf den ersten Blick wirkt das sehr brauchbar. Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Na endlich bekommt die dunkle Seite der Macht auch mal einen eigenen Quadcopter. Olivier C, den wir schon von seinem Millennium Falken kennen, hat jetzt auch einen Imperialen Sternenzerstörer nachgebaut und mit Quadcopter-Innereien versehen. Natürlich sind die Größenverhältnisse nicht ganz stimmig, aber dafür hat er sich zumindest den Traum erfüllt, die beiden gegeneinander im Flug antreten zu lassen und mit ein paar Special Effects auch Laserstrahlen schießen zu lassen.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Es ist noch nicht viel zu erfahren über den Beta-Test von Skype im Browser, aber scheinbar funktioniert es mit Chrome, IE und Firefox und ermöglicht einem die Basisfunktionen wie Chats, Video-Chats und Audio-Unterhaltungen. Die bisherigen Unterhaltungen und Kontakte werden auch angezeigt. Die Beta ist allerdings nur auf Einladung, anmelden kann man sich nicht. Am meisten dürfte diese schon etwas länger angekündigte Entwicklung Chromebook Nutzer freuen, die jetzt nicht mehr auf Skype verzichten müssen. Das allerdings war sicherlich nicht der Grund warum Microsoft sich für eine Web-Version entschieden hat und auch die vor kurzem releaste Webversion von WhatsApp dürfte nichts mit der Entscheidung zu tun haben. Wir sind gespannt wann es einer größeren Nutzergruppe zugänglich gemacht wird.

1 KOMMENTAR


Ein neues Patent von Apple zeigt eine neuartige Verpackung, die für alle iGeräte kommen könnte. Für die Kunden soll die erste User Experience dadurch noch besser werden, weil mit diesem Konzept Devices, noch während sie sich in der Verpackung befinden, eingerichtet und personalisiert werden können. Es wird eine Fläche geben, auf der "Tap Here" steht, an die man bspw. sein iPhone hält, um das neu gekaufte iPad noch im Apple Store zu initialisieren. Neben Passwörtern werden so auch persönliche Einstellungen übernommen. Klingt ziemlich advanced. Ob dafür allerdings NFC genutzt wird oder nicht, steht nicht in der Anmeldung Wann und ob das iPackage realisiert wird, bleibt fraglich. Handelt sich ja erstmal nur um ein Patent. Gut vorstellen kann man sich so eine Verpackung bei Apple aber auf jeden Fall.

0 KOMMENTARE


Der Pixar-Film Baymax war nicht nur für Kinder unterhaltsam, aber gerade die dürften nach Sehen des Films sich nichts sehnlicher wünschen als einen eigenen Roboterfreund. Wer will das auch nicht? Nicht ganz so smart aber durchaus knuddelig ist daher diese LED-Lampe. Sie hat fünf verschiedene Leuchtmodi, kann USB und verfügt über eine Fernbedienung. Vor allem, wie knuffig das alles doch ist.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Der YouTube-Kanal des Weißen Haus hat ein interessantes Video hochgeladen. Und zwar ist hier der US-Präsident Barack Obama mit dem Erfinder und Autor der HBO-Serie The Wire David Simon im Interview zu sehen. Allerdings wird nicht wie zu erwarten, Obama interviewt, was er auch schon einige Male gemacht haben dürfte, sondern der Präsident befragt den Serienmacher. Eine spannende Konstellation, zumal die Serie The Wire auch dafür bekannt ist, die Probleme in den USA wie Kriminalität, Rassismus und Drogen auf eine direkte und nicht sonderlich verblümte Art zu erzählen. Wie sich Obama als Journalist macht? Gar nicht schlecht. Seht das Interview nach dem Break.

ALLES LESEN 1 KOMMENTAR


Seit einigen Monaten kann man auf YouTube Videos mit 60 Bildern pro Sekunde (fps) hochladen, mit dem man noch geschmeidigere Bewegungen und Animationen abbilden kann, als mit den handelsüblichen 24/30 fps. Nun geht die größte Videoplattform noch einen Schritt weiter und experimentiert nun mit 4K-Videos ebenfalls mit 60 fps. Das ist ziemlich rechenintensiv und nur die wenigsten Computer können die Auflösung darstellen, aber es geht in solchen Phasen aber auch immer um die technische Machbarkeit und die Aussicht auf das, was uns in Zukunft erwartet. Wie lange das Experiment andauern wird, steht nicht fest, auch gibt es im Moment nur eine kleine Auswahl mit Videos, die diesen Standard unterstützen. Wer seinen Computer mal richtig in die Knie zwingen will, kann sich die Videos hinter dem Break angucken. Bei YouTube gibt es aber auch eine Playlist mit allen verfügbaren UHD-60fps-Clips.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE