FOLGE ENGADGET


Was ist dieses Jahr nur los mit all der "Zurück in die Zukunft"-PR, die da so halb im Verborgenen überall und nur ein bisschen passiert? Ich stecke da zu wenig drin, um zu wissen, was passiert, ich spüre das nur. Besonders sensibel muss man dafür ja auch nicht sein - oder ist das einfach nur das billigste Abmelken eines Filmdetails? Mir: egal.*

Was ich aber ganz hübsch finde: Die Sache mit den Hoverboards, schwebende Skateboards, sah in ZIDZ ja ganz super aus. Aber praktisch dürften Hoverboards gar nicht so spaßig sein, weil Widerstand und Orientierungslosigkeit ja eben auch Feature von Skateboards sind. Ich war immer gespannt, wie ein "echtes" Hoverboard besser als - oder nur gleich wie - ein Skateboard funktionieren könnte.

Zum Glück ist jetzt ist ein Autohersteller oder so in genau diese Falle getreten. Er hat einen Supraleiter zusammen mit etwas flüssigem Stickstoff unter ein Skateboard gebastelt, irgendwo in Spanien eine Magnetbahn in die Erde eingelassen und dann eine Runde JournalistInnen eingeflogen, die "das Hoverboard" dort probefahren sollen.

Leider sind die Berichte so dermaßen klebrig, dass ich sie nicht verlinken will. Nur Top Gear hat etwas weniger servil als die anderen Besucher geschrieben: Sieht leider besser aus, als es ist. Man könne sich halt nur auf einer sehr festgelegten Strecke auch nur ein sehr bisschen bewegen.

Video nach dem Break.

*Giga hat da noch ein paar Details.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Die Gerüchteküche tuschelt ja schon seit einer Weile davon, dass Microsoft die Lumia-Reihe endlich auch mit ernstzunehmenden Top-Modellen komplementieren wird, jetzt wurden im WPXAP-Forum erste Fotos geleakt, wobei unklar ist, ob diese das Lumia 950 mit 5,2-Zoll-Display oder den großen Bruder Lumia 950 XL mit 5,7-Zoll-Display zeigen. Die Rückseite des angeblichen Prototyps wird dabei von einer Schutzhülle verdeckt, aber das Gerät scheint mit einer USB-C-Buchse ausgestattet zu sein. Laut den bisherigen Leaks sollen die Flaggschiff-Lumias mit Snapdragon 808 bzw. 810 Hexa-Core CPU, Display mit 1440 x 2560 Pixeln, 3 GB RAM, 32 GB Speicher, PureView Kamera mit 20 Megapixeln, 3000 bzw. 3300 mAh-Akku kommen und dürften in den nächsten Monaten offiziell vorgestellt werden - Abwarten.

0 KOMMENTARE


Extrembastler Colin Furze hat sich des Themas Schlafmützen, die Morgens einfach nicht aus den Federn kommen angenommen und hat in bewährter Manier eine Jackass-Lösung ausgefuchst: Das High Voltage Ejector Bed. Dabei sorgen Blaulichter und LKW-Hupen für ein erstes Blinzeln, aber erst die Katapult-Funktion des Bettes sorgt zuverlässig dafür, dass man bestimmt nicht liegen bleibt. Videos nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Hinterhofwissenschaften haben sich in den letzten Jahren zu einer blühenden Szene zwischen Jackass und Nerd-Neugierde entwickelt, wobei die glühende Nickelkugel (Red Hot Nickel Ball, RHNB) so etwas wie Kultstatus besitzt, auch wenn bei den meisten Versuchsaufbauten (RHNB auf Vinyl, Knete, Wassermelone, etc. pp.) eigentlich von vorne herein klar ist, wer hier den Kürzeren zieht. Dem ist dann natürlich auch bei der neusten Variante so, aber RHNB vs. Flora Foam (der grüne Schaumstoff für Blumen-Arrangements) ist wirklich sehenswert, weil die Hitzereaktion des spröden Schaumstoffs ziemlich abgefahren und ausgiebig ausfällt: Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Für sowas sind Actions Cams gemacht, Teil 02: Das San Bernardino County Fire Department hat einen Teil seiner Feuerwehrleute mit Kameras ausgestattet und neulich erste POV-Videos von Löscheinsätzen veröffentlicht, die an sich sehenswert sind, aber auf den zweiten Blick auch sehr anschaulich zeigen, wie hier in die Teamarbeit vorgegangen wird: Ab Minute 02:00 kommt das Material vom Einsatzort, ab Minute 04:00 poppt ein Fenster mit der Perspektive eines zweiten Feuerwehrmannes auf: Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Wie mit jeder neuen Android Betriebssystemversion, kommen auch dieses Jahr wieder Nexus Smarthones für Google, gleich zwei sogar. Auch wenn es immer noch nicht bestätigt ist, scheint sicher, dass es sowohl eins von LG als auch Huawei geben wird.

Gizmochina hat jetzt die Spezifikationen ausgegraben, die, wie immer, mit Vorsicht zu genießen sind, aber doch recht wahrscheinlich klingen.

So hat das LG Nexus ein 1080p 5,2 Zoll Display, Snapdragon 620 Octa-Core Prozessor, 4GB RAM und bis zu 64 GB Speicher. Natürlich ist auch ein Fingerabdruckscanner dabei, ein großzügiger 3180 mAh Akku, 13 Megapixel Kamera mit f/1.8 Blende, Dualblitz, Laserfokus und Bildstabilisator. Die Frontkamera besitzt obendrein einen Iris-Scanner mit 4 Megapixeln. USB C und QuickCharge 2.0 sollen auch noch mit von der Partie sein.

Über das Nexus von Huawei ist etwas weniger bekannt. Es soll die größere Auflösung (1440x2560) mit einem AMOLED Screen bei 5,7 Zoll haben, eine 21 Megapixel Kamera und Metall-Unibody sowie drahtloses Aufladen über WiPower.

2 KOMMENTARE


Laut Stefan Esser gibt es große Probleme mit der letzten Version von OS X. Eine Datei, "Sudoers", die Zugriffsrechte für Programme enthält, ist wohl nicht mehr so gesichert, dass Zugriff nicht so einfach möglich ist, und erlaubt Angreifern Malware ins Register einzufügen.

Stefan Esser, der einen eigenen Patch als Kernel-Extension veröffentlicht hat, wird aus der Community vorgeworfen, dass er Apple gar nicht erst informiert hat.

Obendrein gibt es eine neue Version von Thunderstrike, die mit modifizierten Thunderbolt-Accessoirs (bspw. ein einfaches Kabel) Malware auf Apple-Rechner übertragen kann. Für Thunderstrike 2 braucht es - anders als zuvor - auch nicht mehr einen direkten Zugriff auf die Hardware, sondern eine Infektion soll via Webseite oder E-Mail möglich sein.

Apple ist informiert über Thunderstrike 2 und arbeitet an einem Patch.

0 KOMMENTARE


Es scheint als würde Popcorn Time, die Torrent-Streaming-Software, in Europa über Cloudflare-Server laufen, um sich vor einer möglichen Sperre von Providern zu schützen, und diese Verbindungen über einfache, unsichere HTTP-Requests initiieren.

Antonios Chariton gibt an, er habe nicht nur innerhalb einer Stunde herausgefunden, was da los ist, sondern auch eine Man-In-The-Middle-Attacke auf sich selbst gestartet, die Zugriff auf den kompletten Rechner via XSS ermöglicht. Dass er die Popcorn Time Seite dabei beliebig ändern kann ist fast schon Nebensache.

Die Schwachstelle soll nicht auf alle Versionen von Popcorn Time zutreffen und laut Entwicklern müsste der Angreifer zumindest im eigenen Netzwerk sitzen und da Popcorn Time mit niedrigen Zugriffsrechten laufe, wären die Folgen zumindest nicht katastrophal.

0 KOMMENTARE


Sind nicht gerade erst Sonys Xperia M5 und C5 vorgestellt worden? Man gönnt uns auch keine Pause. Jetzt liefert die Leak-Industrie schon gleich das Z5 und Z5 Compact nach, die möglicherweise zu den wenigen IFA-Flagschiffen gehören. Allerdings dreht es sich hier weniger um die kompletten Spezifikationen und das Design ist bei Sony ja auch relativ unveränderbar, sondern das Main-Feature wird gezeigt: ein Fingerabdruckscanner der, anders als bei iPhones usw. mal auf der Seite (im Powerbutton) angebracht ist.

Es dürfte sich bei den beiden - die da so schön arrangiert mit einem iPhone zum Vergleich rumliegen - allerdings auch um Prototypen handeln. Die breiten Ränder um den Bildschirm, die Farbe des Powerbuttons und ein paar andere Ungereimtheiten weisen sehr stark darauf hin.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE


Das Budgetsmartphone Moto G scheint auch mit der neulich vorgestellten 3. Generation die Erfolgsgeschichte der Modellreihe fortzusetzen, jedenfalls ließ Motorola gerade verlauten, dass das 16-GB-Gerät im firmeneigenen Online-Shop nach einer Woche ausverkauft sei - Nachschub soll aber unterwegs sein. Und damit die Nachfrage sich auch weiterhin so erfreulich entwickelt, bleibt man im ersten Werbespot fürs Moto G 2015 der angepeilten Zielgruppe trendbewusster Sparefrohs hartnäckig auf den Fersen, wozu ein zeitgeistig frisierter Honk, ein Klon der Bagger-App Tinder und ein R. Kelly Song aufgeboten werden, um die Akkuleistung per Kalauer anzupreisen (einmal täglich laden soll reichen). Video nach dem Break.

ALLES LESEN 0 KOMMENTARE