Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu amazon

Das Amazon Phone: Sechs Kameras und ein 4,7-Zoll Display


Gerüchte um das Amazon Phone gibt es schon seit langem, jetzt will BGR mit diesem Leak, einem Foto und den nachfolgenden Specs das Rätsel gelöst haben: Was da oben zu sehen ist, scheint ein Prototyp zu sein, bei dem die Hülle die tatsächliche Form des Gehäuses verschleiert. Zu sehen sind oben und unten am Rand des 4,7-Zoll Displays fünf Kameras, von denen eine eine ganz normale Frontkamera ist, die anderen sind vier Infrarot-Kameras für Amazons 3D-Tracking. Die tracken die Position des Kopfes und der Augen, um aus allen Blickwinkeln ein 3D-Bild generieren zu können, ohne eine 3D-Brille benutzen zu müssen. Die restlichen Specs sind 2 GB RAM, ein nicht näher bezeichneter Qualcomm Snapdragon-Prozessor und 720p statt 1080p. Könnte gut sein, dass Amazon demnächst zum Vorstellungstermin lädt.

Weiterlesen Das Amazon Phone: Sechs Kameras und ein 4,7-Zoll Display

Bericht: Amazon-Phone mit 3D-Display kommt im September


Wir hören es immer wieder und seit einer gefühlten Ewigkeit: Amazon plant, in naher Zukunft ein Smartphone herauszubringen. Und was ist diesmal anders als zuvor? Laut The Wall Street Journal führt das Unternehmen Entwicklern bereits Prototypen vor, will das Telefon bis Ende Juni vorstellen und ab September verkaufen. Als Alleinstellungsmerkmal soll das Gerät mit vier Kameras bestückt sein und eine 3D-Darstellung ermöglichen, die ohne spezielle Brille funktioniert. Dass das Amazon-Phone über eine solche Technik verfügen könnte, ist kein neues Gerücht. Das Wall Street Journal berichtete schon im vergangenen Mai über Bilder, die „wie Hologramme über dem Display zu schweben scheinen".

Weiterlesen Bericht: Amazon-Phone mit 3D-Display kommt im September

Amazon Prime Air: Die Drohne wird massiv weiterentwickelt



Hatte irgendwer noch Zweifel an der Echtheit der Amazon Prime Air Geschichte? Pakete via Drohne direkt vor die Haustür fliegen zu lassen, war die Idee, die nicht nur in den USA auf diverse Probleme mit den Regulierungsbehörden stößt, geschweige denn gesellschaftliche und sonstige Bedenken. In einem gerade veröffentlichten "2013 Letter to Shareholders" von Jeff Bezos wird allerdings kein Zweifel daran gelassen, dass das Projekt auf Hochtouren läuft.

"The Prime Air team is already flight testing our 5th and 6th generation aerial vehicles, and we are in the design phase on generations 7 and 8."


Ihr wollt noch mal sehen wie die Zukunft aussieht? Video nach dem Break.

Weiterlesen Amazon Prime Air: Die Drohne wird massiv weiterentwickelt

Review: Amazon Fire TV (Video)


Unsere US-Kollegen haben Amazons vor einer Woche vorgestellte neue Streaming Box Fire TV inklusive dem Gamepad getestet und ausgiebig auf Herz und Nieren geprüft. Fire TV ist eigentlich sowohl eine Stettop-Box als auch eine Spielkonsole mit hochwertigem Controller, auch wenn Amazon das so nicht sehen will, denn für sie sind die Spiele nur ein "Bonus". Natürlich ist Fire TV zuallererst ein weiteres Gerät, dass das Amazon-Ökosystem erweitern und Amazon im Streaming-Bereich weiter etablieren soll, weswegen es auch wesentlich einfacher ist Amazon Instant Video zu nutzen als zum Beispiel Netflix: wer dort die Sprachsuche benutzt wird erstmal auf den Home Screen zurückgeschubst, wo man nur die Amazon Library durchsuchen kann. Als reine Streaming-Box sticht Fire TV trotz Features wie ASAP (Advanced Stream And Prediction), das das Laden gewünschter Inhalte vorausahnen soll und sie im Hintergrund runterlädt nicht heraus, denn die Idee ist zwar grundsätzlich gut, funktioniert in der Realität aber noch nicht ganz so überzeugend. Die Hardware an sich ist dagegen mit ihrem 1,7 GHz Quadcore Snapdragon Prozessor mit der Adreno 320 GPU der Konkurrenz weit überlegen. Als Spielkonsole kann das Fire TV zwar mit seiner Leistung und einem sehr guten und mit 40 Dollar nicht ganz billigen Gamepad überzeugen, das trifft allerdings für die Games noch nicht uneingeschränkt zu. Zwar gibt es jede Menge Games, die sich durch die flotte Hardware sehr gut spielen lassen, die verbrauchen aber gern auch Speicherplatz, so dass von den internen 8 GB schnell einige belegt sind. Alles weitere erfahrt ihr im ausführlichen englischen Test hier, das Video gibts nach dem Break. Wann Fire Tv bei uns erhältlich sein wird, ist nach wie vor unklar.


Weiterlesen Review: Amazon Fire TV (Video)

Gemunkel: Yahoo soll eigene TV-Serie planen, ganz wie Netflix und Amazon



TV-Serien sind die neuen Social Networks, könnte man meinen. Nachdem Amazon angekündigt hat, eigene Serien in der Tradition von Netflix' House of Cards zu produzieren und auch Microsoft in den Ring mit einsteigt, lässt es sich wohl auch Yahoo nicht nehmen, eigenen Content zu machen. Der WSJ berichtet, dass auf dem demnächst erscheinenden Yahoo-Videoservice eine Sitcom erscheinen soll, die von Yahoo finanziert und produziert wird. Zehn Folgen sollen gefilmt werden, zu einem Budget zwischen 700.000$ einigen Mio.$ pro Folge. Am 28. April will man auf einem speziellen Event mehr über das Format verraten.

Weiterlesen Gemunkel: Yahoo soll eigene TV-Serie planen, ganz wie Netflix und Amazon

Amazon reduziert Kindle Paperwhite


Amazon nutzt die kommende Woche, um mit rund 1.000 Blitzangeboten das Geschäft anzukurbeln. Unter anderem dabei: der Kindle Paperwhite, der aktuell für 99 Euro zu haben ist. Der reguläre Preis liegt bei 129 Euro. Wer also auf der Suche nach einem E-Reader ist, kann jetzt 30 Euro sparen. Und wem WiFi als Verbindungsprotokoll nicht reicht: Die Vorgängerversion des Paperwhite mit 3G geht ab 17 Uhr in den Sonderverkauf.

Im November 2013 war zu hören, dass Amazon sehr bald den Marktstart eines neuen Paperwhite plane.

Weiterlesen Amazon reduziert Kindle Paperwhite

iFixit zerlegt Amazon Fire TV


Die Teardown-Könige von iFixit haben Amazons neue TV-Box in ihre Einzelteile zerlegt. Amazon Fire TV erwies sich als recht simpler Kandidat: Die Box besteht aus wenigen Teilen und ein normaler Schraubenzieher reicht aus, um an die Innereien zu kommen. Ein Fix-It-Yourself-Paradies ist das Kistchen dennoch nicht: Auf der Reparierbarkeitsskala erhält Fire nur 6 von maximal 10 Punkten. Auch hier ist mal wieder Kleber mit von der Partie. Und weil sich auf dem Motherboard alle entscheidenden Komponenten befinden, wird es teuer, wenn eine davon defekt ist. Die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung findet ihr hier.

Weiterlesen iFixit zerlegt Amazon Fire TV

Amazon Dash: Barcode-Scanner für den Hausgebrauch (Videos)


Shopping kinderleicht gemacht: Ein quäkiges Stimmchen stellt im Video nach dem Break „Amazon Dash" vor. Mit dem Barcode-Scanner wandert die reale Müslischachtel vom Frühstückstisch direkt in den virtuellen Warenkorb. Das winzige Gadget ergänzt den Lebensmittel-Lieferdienst Amazon Fresh, der Waren - insbesondere frisches Obst, Gemüse oder Fleisch, Fisch und Milchprodukte - innerhalb eines Tages nach Hause liefert. Angeblich soll Amazon Fresh im Herbst auch nach Deutschland kommen, bestätigt hat Amazon diese Gerüchte allerdings nicht. Den Barcode-Scanner Dash hat Amazon bisher nur einzelnen Kunden zur Verfügung gestellt, da er sich noch in der Testphase befindet.

Weiterlesen Amazon Dash: Barcode-Scanner für den Hausgebrauch (Videos)

Für 99 Dollar: Amazon zeigt seine Fire TV Streaming-Box


Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt ist es soweit: Amazon bringt seine langerwartete Streaming-Box Fire TV. Anders als Chromecast ist Fire TV ein kompletter kleiner Rechner der unter Android läuft und tief ins Amazon-Ökosystem integriert ist. In der kleinen schlanken schwarzen Plastikbox stecken eine Quadcore-CPU mit 2 GB RAM, anschlußseitig gibt es neben HDMI und Ethernet noch einen optischen Audio-Ausgang. Das Interface ist extrem bildlastig: Das Browsen im Amazon Video Store besteht aus dem Durchblättern einer endlosen 3D-animierten Bar mit Filmpostern, das Laden von Videos ging in der Präsentation erstaunlich fix, wie auch die Oberfläche schnell reagierte. Ladescreens oder Verzögerungen Fehlanzeige. Die Fire TV soll kein geschlossenes Ökosystem sein und funktioniert mit Android und HTML. In den USA geht die Box mit Hulu und natürlich Prime an den Start, demnächst folgen sollen unter anderem Netflix, Plex und NBA Gametime. Fotos aus der Amazon Cloud lassen sich auf den Fernseher streamen, wahlweise als Diashow oder Screensaver. Die Fire TV lässt sich über die Fernbedienung, aber auch Sprachkommandos steuern, was ebenfalls extrem flüssig und schnell, mindestens so schnell wie Google Now funktioniert. Auch X-Ray kommt auf die Plattform: auf dem Tablet lassen sich so gleichzeitig zum Film Infos wie Besetzung und Soundtrack abrufen, X-Ray für Musik wird ebenfalls unterstützt und zeigt die Lyrics zum gehörten Song. In den USA ist Fire TV ab heute zu haben, über einen Deutschlandstart gibt es noch keine Infos.


Weiterlesen Für 99 Dollar: Amazon zeigt seine Fire TV Streaming-Box

Amazon Streaming-Box wird am 2.April gezeigt


Chromecast hat Bewegung in den Zwischenraum von Rechner und Fernseher gemabracht, und selbst Apple TV will sich einen ähnlichen Konkurrenten basteln. Was genau Amazon am 2.April für Videojunkies vorstellen will, ist völlig ungewiss, ein Umsonst-Streaming mit Werbung ist es aber definitiv nicht, wie das WSJ etwas forsch orakelte. Wir vermuten aber dennoch auch mehr als nur einen kleine Box oder einen Stick. Falls ihr unser eigenes Orakel hören wollt: wir denken die drei Popcorn-Brösel sind eine Spur. Drei Produkte. Eine Box, einen Stick und zusätzlich z.B. für jeden Käufer der Kisten freien Zugang zu den von Amazon produzierten Serien, die noch zusätzlich aufgefrischt werden. Mit weniger wären wir beim sonst so überschwänglichen Bezos nicht zufrieden.

Weiterlesen Amazon Streaming-Box wird am 2.April gezeigt

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien