Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu ultrawidescreen

Boah, ist der breit: LG bringt 21:9 UltraWidescreen-Monitor mit 29-Zoll-Diagonale (Video)


Das UltraWidescreen-Format kam bislang nicht wirklich im Massenmarkt vor, allein weil entsprechende TV-Geräte und Monitore einfach zu hochpreisig waren. Das will LG jetzt mit dem EA93 UltraWide LCD Monitor ändern, der ein Bildverhältnis von 21:9 mit einer Diagonale von 29 Zoll und 2.560 mal 1.080 Pixeln für rund 500 Euro auf den Schreibtisch bringt. Das Gerät wird per DVI Dual Link, DisplayPort oder HDMI angeschlossen und ist ab sofort in Korea zu haben, andere Märkte sollen aber noch dieses Jahr folgen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Boah, ist der breit: LG bringt 21:9 UltraWidescreen-Monitor mit 29-Zoll-Diagonale (Video)

Video: fast eingekreist von Ostendos geschwungenen Riesen



Das geschwungene CRVD-Wahnsinnsdisplay von Ostendo lief an der CES 2008 unter dem Alienware-Label, später gab sich dann NEC die Ehre. Aber offensichtlich waren das nur kurze Flirts, denn Ostendo verkauft das gebogene 43-Zoll-Monster mit einer Auflösung von 2880 x 900 Pixeln seit Ende August in Eigenregie. Laut Ostendo hat das Militär bisher die meisten Bildschirme gekauft, aber es gibt wohl auch ein paar Gamer, die sich von einem 6500 Dollar-Preisschild nicht schrecken lassen. So soll der Kronprinz von Dubai gleich "mehrere Einheiten" gekauft haben. Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: fast eingekreist von Ostendos geschwungenen Riesen

NEC CRV43 Ultra-Widescreen - breiter geht nicht



NEC's CRV43 Ultrawidescreen wirkt wie ein Manifest. 43 Zoll geschwungen und ein definitiver Hingucker am Arbeitsplatz. Kostet aber auch 8000 Dollar der Überschirm. 2880x900 Double-WXGA-Auflösung, 0.02 Sekunden Latenz, 200 cd/m2 Helligkeit und 10,000:1 Contrast Ratio. Der NEC wurde bereits auf der CES vorgestellt, wird aber zumindest in den USA ab nächstem Monat erhältlich sein.

[Via Gizmag]

Weiterlesen NEC CRV43 Ultra-Widescreen - breiter geht nicht



Die Neusten Galerien