Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu tarife

Das iPhone 5c bei Vodafone: von 1 bis 279 Euro



Und natürlich wollen wir euch den dritten großen Anbieter des neuen iPhone 5c nicht verheimlichen. Die Tarifstruktur bietet das iPhone 5c zu respektablen Preisen im Vergleich mit O2 und der Telekom an, jedenfalls in der ersten Übersicht. Mit Red S (LTE bis 21,6Mbit/s und 750MB) kostet es 179,90 (279,90 bei 32GB)zum 48,99 Tarif. Wer es schneller möchte (42,2Mbit/s, 1,5GB) zahlt nur noch 49,90 (129,89 bei 32GB)für das Telefon und 57,99 für den Tarif. Und der Red L Tarif reduziert den Preis der Zuzahlung auf 30,99 Euro(79,89) bei einem allerdings stattlichen Tarif von 84,99 mit 100Mbit/s LTE und satten 6GB Volumen. Mehr geht an Volumen dann auch noch in den Red Premium und Black Tarifen (letzterer mit 30GB für 200 Euro monatlich). Nein, billig ist es in keinem Tarif zu haben.

Weiterlesen Das iPhone 5c bei Vodafone: von 1 bis 279 Euro

iPhone 5c: Die Preise mit Vertrag bei O2, 29 - 269 Euro


Auch bei O2 lässt sich das iPhone 5c jetzt vorbestellen und hier sehen die Tarife etwas anders gestaffelt aus, da man dort das Telefon in monatlichen Raten von 20 Euro mit 149 Euro bzw. 269 Euro (32GB) Vorkasse bekommt, oder bei einer geringeren Anzahlung von 29 Euro höhere Raten für die überschaubaren 3 Tarife zahlt.

Die Tarife: O2 Blue Select (7,2Mbit/s, 300MB, 100 Min, O2 Flat, SMS Flat, 19,99€), All-in M (21,1 MBit/s ab dem 13 Monat nur noch 7,2 Mbit/s, 500MB, Telefon Flat, SMS Flat, 29,99€) und All-in L (50 Mbit/s, 2GB, Telefon Flat, SMS Flat, 39,99€).

Die Zusatz-Raten für das Telefon:
16GB, 20 Euro bei 149 Euro Anzahlung, 25 Euro bei 29 Euro Anzahlung und für das 32GB 20 Euro bei 269 Euro Anzahlung und 30 Euro bei 29 Euro Anzahlung.

Am Ende kommt man mit dem einzigen echten LTE-Tarif, dem All-in L mit 2GB Volumen auf 45,99 - 55,99 Euro pro Monat was bei der Telekom mit anderen Einstiegskosten (79,95 - 1 Euro statt 269 - 29 Euro) im Monat rund 20 Euro mehr kostet. Nachteil: die LTE Abdeckung der Telekom ist immer noch um längen besser. Vielleicht kann uns jemand sagen, wann die Vodafone Tarife online gehen.

Weiterlesen iPhone 5c: Die Preise mit Vertrag bei O2, 29 - 269 Euro

Telekom will weniger drosseln, Zwei-Klassen-Netz bleibt


Die Telekom will die umstrittene Drosselung der Bandbreite nach Überschreiten gewisser Datenvolumen nicht wie ursprünglich geplant auf 384 KBit/s, sondern auf 2 MBit/s festeglegen. Die neuen Bedingungen sollen ab 2016 greifen. Die weniger starke Drosselung begründet die Telekom im Pressebericht nach dem Quelle-Link mit den Sorgen der Kunden vor extrem langsamen Internetanschlüssen. Markus Beckedahl vom Verein Digitale Gesellschaft hält das für ein rein taktisches Zugeständnis: "Mit 2 MBit/s wird man 2016 aber auch nicht mehr als e-Mails lesen können. Videos, größere Downloads, die Synchronisierung von Daten in der Cloud, Livestreams und Spiele sind dann nicht mehr möglich". Und auch das Thema der Netzneutralität ist damit nicht vom Tisch, wie der Verein in seinem Pressebericht hier weiter ausführt. Was die Drosselpläne der Telekom bedeuten könnten, erklärt in freundlich-zynischer Tonlage auch dieses gestern von uns veröffentlichte Video.

Weiterlesen Telekom will weniger drosseln, Zwei-Klassen-Netz bleibt

Satire-Spots: Telekom erklärt die neuen Datentarife


Die geplanten, neuen Internettarife der Deutschen Drosselkom, pardon, Telekom sorgen nicht zu Unrecht für Besorgnis in der Community. Das Ende der Netzneutralität wird befürchtet. Sollten sich diese Pläne wirklich bewahrheiten, dann dürfte das Internet, so wie wir es kennen, wirklich bald passé sein. Die Plattform Netzpolitik um Markus Beckedahl engagiert sich diesbezüglich besonders intensiv um eine demokratische Weiterführung des Internet. Das ist richtig und gut so. Dazu hat Netzpolitik zwei Spots veröffentlicht, die selbstverständlich unter der Kategorie Satire zu subsumieren sind. Bittersüß sind sie allemal. Mehr dazu nach dem Break.

Weiterlesen Satire-Spots: Telekom erklärt die neuen Datentarife

Telekom: LTE für das iPhone 5 aktuell in 61 bundesdeutschen Städten

Nach der gestrigen Verwirrung um LTE beim iPhone 5 in Deutschland, hat die Telekom jetzt vermeldet, dass der schnelle Mobilfunkstandard auf 1.800 MHz derzeit in 61 deutschen Städten verfügbar ist. Bis zum Jahresende sollen rund 100 Städte versorgt sein. Zu den Hotspots gehören übliche Verdächtige wie Berlin, Hamburg, München, Köln , Leipzig und Frankfurt/Main, aber auch kleinere Ballungszentren wie Bamberg, Celle, Darmstadt, Gießen, Göttingen, Osnabrück oder Oldenburg. LTE wird für das iPhone 5 in allen Complete-Mobil-Tarifen verfügbar sein, los geht es bei 29,99 Euro pro Monat, ohne subventioniertes Handy. Die Maximalgeschwindigkeit im Download liegt dann bei 21,6 Mbit/s. Will man mehr, muss man die Speed-Option dazubuchen: 9,95 Euro. Damit bekommt man auch mehr Datenvolumen vor der Geschwindigkeitsdrosselung. Bei den Varianten S und M ist regulär nach 300 MB Schluss, L drosselt nach 1 GB und die XL-Variante bietet 2 GB inklusive.

Eine Übersicht über die Tarife gibt es hier, Infos zum LTE-Netzausbau bei der Telekom hier.

Weiterlesen Telekom: LTE für das iPhone 5 aktuell in 61 bundesdeutschen Städten

Tarifreform: Gewinnt ein Samsung Galaxy S III mit Engadget und den neuen All-Net-Flat-Tarifen von 1&1


1&1 hat am Wochenende seine All-Net-Flat-Tarife überarbeitet. Die drei Tarife All-Net-Flat Basic, All-Net-Flat Plus und All-Net-Flat Pro bieten eine preislich sehr interessante Alternative zum Angebot der angestammten Mobilfunker, gleichzeitig muss man nicht auf Qualität verzichten: Mit dem 1&1-SIM-Karten ist man im Vodafone-Netz unterwegs. Wir dröseln die neuen Tarife für euch auf und freuen uns besonders, dass 1&1 zur Feier des Tages ein brandneues Samsung Galaxy S III verlost. Was ihr dafür tun müsst? Lest weiter hinter dem Break.

Weiterlesen Tarifreform: Gewinnt ein Samsung Galaxy S III mit Engadget und den neuen All-Net-Flat-Tarifen von 1&1

Telekom bietet neue Daten-Tarife für Prepaid-Kunden


Xtra Handy DayFlat und Xtra Handy Flat heißen die beiden neuen Internet-Optionen, die Prepaid-Kunden der Telekom ab dem 1. Februar je nach Bedarf buchen können. Die Tages-Flatrate kostet 99 Cent. Die Monats-Flatrate Xtra Handy Flat kostet 9,95 Euro und bietet ein Bandbreite von bis zu 384 Kbit/s. Das Monats-Angebot gilt für alle bestehenden Prepaid-Angebote, die Tages-Flatrate ist in den neuen Prepaid-Tarifen Tarifen Xtra Card, Xtra Nonstop und Xtra Click bereits voreingestellt.

Weiterlesen Telekom bietet neue Daten-Tarife für Prepaid-Kunden

HTC 7 Mozart kommt erst am 3. November bei der Telekom, zeitgleich mit den neuen Tarifen



Wer heute gut gelaunt in den Telekom-Shop wollte, um ein neues Leben mit Windows Phone 7 und dem HTC Mozart zu beginnen: bleibt zu Hause! Der Verkaufsstart ist verschoben, auf den 3. November. Das ist zwar deprimierend für all die, die vorne dran sein wollten, macht aber Sinn. Denn an genau diesem Tag starten auch die neuen Telekom-Tarife, die trotz der obligatorischen Stolpersteine auf jeden Fall preiswerter sind. Also: abwarten und Tee trinken. Auch, wenn ihr das Samsung Omnia 7 wollt: Das kommt erst Mitte des Monats in die Läden.
Eine Übersicht über die neuen Tarife der Telekom bekommt ihr hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen HTC 7 Mozart kommt erst am 3. November bei der Telekom, zeitgleich mit den neuen Tarifen

Was ein GB Traffic am iPad kostet: Deutschland im internationalen Vergleich günstig


Eine interaktive Grafik der Visualisierungs-Site Tableau Public zeigt die Preise für den Datenverkehr am iPad im internationalen Vergleich: Dabei sind exorbitante Unterschiede festzustellen, so zahlen französische Orange-Kunden umgerechnet satte 25,47 Dollar, während bei SingTel in Singapur nur 51 US-Cent fällig werden. Die Zahlen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, weil sie die Grundgebühren und andere Faktoren nicht berücksichtigen, trotzdem gibt die Grafik einen halbwegs brauchbaren Überblick zum Preisniveau - Deutsche Mobilfunker liegen dabei übrigens im billigen Viertel. Interaktive Grafik nach dem Break.

[via wired]

Weiterlesen Was ein GB Traffic am iPad kostet: Deutschland im internationalen Vergleich günstig

Totalverwirrung: iPad 3G Tarife in Deutschland bei Vodafone und o2, aber nicht bei der Telekom

Überraschung. Das iPad 3G gibt es in Deutschland nicht wie das iPhone mit einem Tarif der Telekom sondern scheinbar hat sich Apple mit o2 und Vodafone neue Partner gesucht. Vodafone und o2. Und die unterscheiden sich auch noch radikal in den Preisen. 19,95 für 200MB und 29,95 unlimitiert bei Vodafone, 10 Euro für 200MB, 15 für 1GB und 25 Unbegrenzt bei o2. Das jedenfalls behauptet die Apple Store Seite. Die verlinkte o2-Seite (die obermerkwürdigerweise noch den Namen "Vodafone-Webseite" hat) mit den Tarifen hingegen gibt es zur Zeit nicht, oder nicht mehr, und eine Suche nach dem iPad auf der o2-Seite ist zur Zeit ebenso vergebens. Wir empfehlen öfter mal hier rein zu sehen, falls sich da noch was ändert. Am billigsten für 1GB Volumen ist nach wie vor die Option bei Simyo.

Update: Bei o2 sind sie die Tarife jetzt auch online. Wichtigste Zusatzinfo: "Die Tarife sind ohne Vertragsbindung und können somit jederzeit aktiviert oder gekündigt werden."

Update 2: Und Verwirrung gab es wohl auch bei den Preisen der iPads selbst, deshalb hier noch mal:
Update 3: Die Telekom hat jetzt doch Tarife für das iPad. 4,95 Euro pro Tag (gedrosselt ab 1GB) oder 34,95 Euro gedrosselt ab 3GB auf 64 kbit/Sek. (Download) und 16 kbit/Sek. (Upload). Obendrein gibt es bei der Telekom zusätzlich noch eine CombiCard Connect L für iPhone User bei der 19,95 Euro für 3GB fällig werden, sowie etwas verwirrendere nicht sonderlich attraktive andere CombiCard Tarife.
Die unlimitierte Vodafone-Variante wird übrigens auch nach 3GB gedrosselt, die 200MB Variante läuft nach Verbrauch gar nicht weiter. Alle o2 Tarife werden nach den oben genannten Volumen ebenso gedrosselt weiterlaufen.

Weiterlesen Totalverwirrung: iPad 3G Tarife in Deutschland bei Vodafone und o2, aber nicht bei der Telekom

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien