Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu porsche design

BlackBerry Z10 im Porsche-Design heißt P'9982 und kostet 1.787 Euro (Video)


Man könnte meinen, dass BlackBerry andere Sorgen haben und sich nicht unbedingt mit Designer-Schnick die Zeit vertreiben sollte, aber vielleicht läuft der Hase ja auch genau andersherum, immerhin war das zum P'9981 aufgebretzelte Bold 9900 bei Harrods' der größte Elektronik-Verkaufsschlager überhaupt. Also machen es BlackBerry und Porsche Design noch einmal und bringen ein gepimptes Z10 als P'9982 für 1.787 Euro - wieder exklusiv im Londoner Nobelkaufhaus Harrods'. Technisch tut sich dabei (fast) nichts, nur der Speicher wurde gnädigerweise aufgeblasen (von 16 auf 64 GB und die Erweiterung per micoSD Card auf weitere optionale 64 GB). Video nach dem Break.

Weiterlesen BlackBerry Z10 im Porsche-Design heißt P'9982 und kostet 1.787 Euro (Video)

LaCie Porsche Design USB Key: USB 3.0 und jede Menge Stahl (Video)


LaCie und Porsche Design: eine alte Freundschaft, die jetzt schneller wird. Nach den entsprechenden Festplatten mit USB 3.0 gibt es den aktuellen Standard jetzt auch im Stahlmantel für die Hosentasche. Mit 16 GB oder 32 GB ist der Stick jetzt für Listenpreise von 30 bzw. 50 Euro erhältlich. Die Daten können verschlüsselt werden (AES 256 Bit) und ein Jahr von LaCies Cloud-Lösung Wuala gibt es umsonst dazu. War sonst noch was? Ach ja: Lese/schreibgeschwindigkeit: bis zu 95MB/s. Ein kurzes Video haben wir hinter dem Klick.

Weiterlesen LaCie Porsche Design USB Key: USB 3.0 und jede Menge Stahl (Video)

Bilderleak: BlackBerry Z10 im Porsche Design



Ist es wahr? Bei Tinhte haben sie ein Z10 BlackBerry aufgetrieben, das in einem völlig überarbeiteten Porsche Design kommt. Auch die Software soll laut der Webseite überarbeitet worden sein und der Preis bei über 2.000 Dollar liegen. Eine andere Webseite hat einen anderen Namen für das Gerät, P'9982. Jenseits des Bildes sind wir uns aber bei keiner der weiteren Informationen sicher.

Weiterlesen Bilderleak: BlackBerry Z10 im Porsche Design

LaCie bringt erste USB 3.0 Festplatte speziell für Macs


Nachdem sich Apple ja neulich nun endlich mal entschieden hat doch USB 3.0 Anschlüsse zu verwenden, liefert LaCie jetzt endlich die ersten USB 3.0 Festplatten für Macs. Die Designs sind fast schon klassisch. Porsche Design und Rugged, und dazu auch noch einen Rugged Key. Die Besonderheit: alle haben das USB Attached SCISI Protocol um den Datendurchsatz zu optimieren. Im Sommer sollen die Festplatten rauskommen und werden im Apple Store und an den sonst üblichen Stellen verkauft. Seagate wird es freuen.

Weiterlesen LaCie bringt erste USB 3.0 Festplatte speziell für Macs

BlackBerry P9981: Tastaturstahlgewitter von Porsche


Richtig geraten. Das Porsche Design P'9981 (heißt wirklich so, Apostroph inklusive) ist gerade offiiell vorgestellt worden. Ein Rahmen aus rostfreiem Stahl, fast schon abstrus oldschooliges Tastatur-Design und Lederbezug auf der Rückseite. Im Inneren arbeitet aktuelle RIM-Hardware: 1,2GHz-Prozessor, NFC, 8GB Speicher. Dazu könne über spezielle PINs andere Besitzer dieses Smartphones gefunden und angechattet werden: Wenn denen das mal recht ist. Obwohl: Man kennt sich ja eh. Noch dieses Jahr zu haben, und zwar nur über den Porsche-Design-Store.

Weiterlesen BlackBerry P9981: Tastaturstahlgewitter von Porsche

Kinderwagen im Porsche-Design löst drängende Väterprobleme


Der schwedische Nachwuchsdesigner Dawid Dawod hat eine Lösung ausgetüftelt, die echte Poschefahrer und ihre Kinder näher bringen könnte, wenn das Teil namens Porsche Design P'4911 denn realisiert würde: dieser Kinderwagen ist nämlich nicht nur chic und praktisch, er lässt sich auch kompakt zusammenfalten, auf dass er in den Kofferraum des schnittigsten Flitzers passt. Warum das nur Väter betrifft? Die Mütter fahren doch sowieso Cayenne ... Ein kniffeliges Folgeproblem des Porsche-Kinderwagens ist dann allerdings noch die Frage nach einem standesgemäßen Kindersitz.



[via yankodesign]

Weiterlesen Kinderwagen im Porsche-Design löst drängende Väterprobleme

Porsche legt P'6520 Compass Watch noch einmal auf, einfallslos als Angeberstück limitiert


Zugegeben: die Armbanduhr P'6520 mit Kompass unter dem Klappziffernblatt ist ein Design-Schnuckel erster Klasse. Aber wenn das Motto Form-folgt-Funktion heißt, müsste sich dieses Titan-Gadget in letzter Konsequenz selbst abschaffen - wer zur Hölle sollte heute per Kompass navigieren wollen? Jedenfalls niemand, der sich die Neuauflage des Klassikers von 1978 leisten können wird, wenn die leicht überarbeitete Version in limitierter Auflage von 911 Stück zu Mondpreisen auf den Markt kommen wird. Fazit: schade aber toll (und für die Stückzahlfrechheit gehören Marketinghammelbeine lang gezogen).



[via uncrate]

Weiterlesen Porsche legt P'6520 Compass Watch noch einmal auf, einfallslos als Angeberstück limitiert

Statusbewusst auf den Rodelhügel mit dem Schlitten im Porsche-Design


Machen wir uns nichts vor: Der Schlitten im Porsche-Design dürfte in erster Linie ein Statussymbol sein, mit dem man auch auf dem Rodelhügel zeigen kann, dass man liquid und stilbewusst ist. Soll aber auch super den Berg runterrodeln, das Teil: "schnell und agil durch maximale Spurtreue, tiefen Schwerpunkt, leichte Lenkbarkeit, gute Bremsfähigkeit und ein geringes Gewicht (nur ca. 4 kg)." Sagt der Text desOnline-Shops, bei dem das Schlittchen inklusive Tasche für 225 Euro zu haben wäre, wenn er nicht gerade ausverkauft wäre.

[via technabob]

Weiterlesen Statusbewusst auf den Rodelhügel mit dem Schlitten im Porsche-Design



Die Neusten Galerien