Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu peter jackson

Kurz-Doku: Das Sounddesign von Smaugs Einöde (Video)


"The Sound of The Hobbit: The Desolation of Smaug" ist eine Kurz-Doku aus der SoundWorks-Collection zum Sounddesign von "Der Hobbit: Smaugs Einöde". Bestehend aus Interviews mit den Sound Designern des Films geht es vor allem auch um die Athmos der verschiedenen Schauplätze. Falls ihr also schon immer mal wissen wolltet, wie man so richtig martialisch röchelnde Orks hinbekommt oder einen Drachen vertont: Video nach dem Break.

Weiterlesen Kurz-Doku: Das Sounddesign von Smaugs Einöde (Video)

Neuer Trailer von "The Hobbit: The Desolation of Smaug" ist da (Video)


Neuer Trailer zu "The Hobbit: The Desolation of Smaug": hektisches Gewusel aus Bilbo, Gandalf, Zwergen, Hobbits und Elfen vor den gewohnt malerischen Kulissen und am Ende gibt es auch noch ganz kurz den Drachen Smaug zu sehen, der von Sherlock-Darsteller Benedict Cumberbach gegeben wird.
Am 12. Dezember kommt der Film passend zum Weihnachtsgeschäft bei uns ins Kino, Video nach dem Break.

Weiterlesen Neuer Trailer von "The Hobbit: The Desolation of Smaug" ist da (Video)

The Hobbit: Visual Effects unter die Lupe genommen (Videos)


Die 48 FPS-Version von The Hobbit hat ja vielen eher Kopfschmerzen als ein besonders intensives Seherlebnis bereitet, die Visual FX sind aber, wie schon in der Herr der Ringe, ziemlich weit vorne. Zu sehen sind in den Videos nach dem Break der nochmal verfeinerte Gollum, der Goblin King mit seinen, na sagen wir mal schon recht ausgeprägten Hautproblemen und Oberork Azog (übrigens gespielt von Manu Bennett, den ihr vielleicht aus Spartacus kennt).

[Via The Verge]

Weiterlesen The Hobbit: Visual Effects unter die Lupe genommen (Videos)

Peter Jacksons The Hobbit läuft nur in ausgewählten Kinos mit 48 FPS



Wie wir in diesem Video von Peter Jackson persönlich erfuhren, drehte er den "Der Hobbit" mit 48 Red Epic-Kameras und einer besonders hohen Bildrate - die 48 statt den üblichen 24 FPS lösten bei den Filmkritikern allerdings gemischte Gefühle aus. Nun rumort es in der Gerüchteküche, denn angeblich rudert Warner Bros. zurück und plant, die 48 FPS-Version nur in ausgewählten Kinos zu zeigen. Laut dem Magazin Variety werden selbst größere US-Städte den Hobbit nicht mit der höheren Bildrate zu sehen bekommen. Das Studio will angeblich erst testen, wie diese beim normalen Publikum ankommt.

Weiterlesen Peter Jacksons The Hobbit läuft nur in ausgewählten Kinos mit 48 FPS

Erster Trailer von Peter Jacksons "The Hobbit" ist online (Video)



Falls ihr euch jetzt fragt, was "The Hobbit" mit Gadgets zu tun hat, können wir euch nur sagen: sehr viel. Denn Peter Jackson hat ihn mit 48 Red Epic-Kameras in 3D gedreht (wie genau, könnt ihr hier im Video sehen), den ersten Trailer gibt es jetzt hier nach dem Break.

Weiterlesen Erster Trailer von Peter Jacksons "The Hobbit" ist online (Video)

Peter Jackson enthüllt die Red Epic-Geheimnisse hinter The Hobbit (Video)



Nach dem gestrigen Release der RED Scarlet gibt es heute schon wieder ein nettes Häppchen für besagte Filmenthusiasten, Fernsehproduzenten und ähnliche Gestalten. Regisseur Peter Jackson und seine Mitstreiter erklären in einem fast elf Minuten langen Video, wie ein Filmdreh mit der großen Schwester RED Epic abläuft. Denn wie wir schon länger wissen, fabriziert Jackson seine Hobbit-3D-Filme mit Red Epic-Kameras - mit 48 Stück, um genau zu sein, was fantastisch klingt, aber alles andere als ein Zuckerschlecken ist. Warum, erfahrt ihr nach dem Break.

[Via ComingSoon]

Weiterlesen Peter Jackson enthüllt die Red Epic-Geheimnisse hinter The Hobbit (Video)

Peter Jackson dreht den Hobbit auf 30 RED EPIC Kameras


Wie die meisten wissen, dreht der Regisseur Peter Jackson auch den Vorläufer der Herr der Ringe-Trilogie, der kleine Hobbit. Der 3D-Blockbuster weiß aber während der Produktion schon mit technischen Finessen aufzuwarten, denn wie jetzt bekannt wurde, wird der Hobbit ausschließlich auf 30 RED EPIC Kameras gedreht, die bald in den Fachhandel kommen sollen. Klingt erstmal nicht besonders üppig, wenn man aber weiß, dass die REDs zum Stückpreis von 58.000 Dollar kommen, dann weiß man, dass hier nicht gekleckert werden soll. Die 5K-Videokameras haben einen 5-Zoll-Touchscreen, Solid State-Speicher und schießen 120 Bilder die Sekunde. Durch die kompakte Größe und Gewicht wäre es besonders einfach, zwei Modelle nebeneinander für 3D-Bilder zu befestigen. Andere hätten für das Geld ganze Filme drehen können, aber nicht umsonst wird der Streifen schon jetzt heiß gehandelt.

[Via CrunchGear]

Weiterlesen Peter Jackson dreht den Hobbit auf 30 RED EPIC Kameras



Die Neusten Galerien