Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu ninja

Lego Ninjas in Stop-Motion (Video)



Ja, gleich ist Wochenende. Es sind keine neuen Leaks zu Retina iPad Minis, Mac Pro, Nexus 5 oder dem iPhone Killer von BlackBerry zu finden. Was tun? Kein Problem. Wir geniessen jetzt erst Mal eine Runde glorreicher Stop-Motion Animation von Lego Ninjas mit übernatürlichen Kräften. Das stärkt.(Video nach dem Break).

Weiterlesen Lego Ninjas in Stop-Motion (Video)

Sensoranzug SpiderSense verleiht Radar-Wahrnehmung, könnte Radfahrern zugute kommen


Victor Mateevitsi hat an der University of Illinois einen Sensoranzug ausgetüftelt, der seinem Träger eine Art Radar-Wahrnehmung ermöglicht. Dazu hat der SpiderSense getaufte Anzug sieben Echoortungsmodule auf Ultraschallbasis, die sich nähernde Objekte mittels Druckmanschetten anzeigen. Testpersonen ließ Mateevitsi schlicht Papp-Ninjasterne auf alles werfen, was sich ihnen näherte, wobei die Erkennungsrate 95 Prozent betragen haben soll. Eine mögliche Anwendung sieht der Erfinder übrigens in der Ausrüstung von Radfahrern mit seitlichen Extrasinnen, zunächst wird er seinen Sensoranzug aber im März im Rahmen der Augmented Human Conference in Stuttgart vorführen. [Foto: Lance Long]

[via newscientist]

Weiterlesen Sensoranzug SpiderSense verleiht Radar-Wahrnehmung, könnte Radfahrern zugute kommen

Ninjabot lernt das Anschleichen, nutzt Umgebungsgeräusche um sich unauffällig zu Bewegen


Australische Wissenschaftler haben einen, soweit namenlosen Roboter entwickelt, um die akustischen Aspekte des Anschleichens zu erkunden - dass das autonome Gefährt nicht gerade unauffällig aussieht, sollte hier erstmal keine Rolle spielen. Dafür kann der Schleichbot die eigenen Geräusche beim Erkunden eines Geländes angeblich schon beeindruckend gut tarnen, indem er die Sound-Kulisse analysiert, Muster ausmacht und so Vorhersagen treffen kann. Denn sich wiederholende Geräusch, sei es ein vorbeifahrendes Auto oder ein Tierruf, haben meistens typische Längen, die entsprechende Zeitfenster für unauffälliges Bewegungen eröffnen. Dazu erstellt der Schleichbot eine Karte des erkundeten Terrains, auf der durch eigene Bewegungen verursachte Geräusche und abgeschirmte Bereiche verzeichnet werden. Im nächsten Entwicklungsschritt wollen Matthew Dunbabin und Ashley Tews vom Autonomous Systems Laboratory des australischen Forschungsverbands CISRO ihrem Bot auch beibringen, sich vor neugierigen Blicken zu verbergen, um am Ende einen echten Ninjabot zu entwickeln.

[via dvice]

Weiterlesen Ninjabot lernt das Anschleichen, nutzt Umgebungsgeräusche um sich unauffällig zu Bewegen

Ninja-Zahnbürstenreiniger



Was sich nicht alles auf einer Zahnbürste rumtreibt - alleine schon bei der Vorstellung wird es dem Hypochonder in unserem Team rabenschwarz vor Augen. Zum Glück genau die richtige Lichtstärke für den verschlagenen Ninja, der Bakterien hinterrücks meuchelt, ohne auch nur mit einer Wimper zu zucken. Oder vielleicht doch? Wie scharfen Augen in der Galerie unten nicht entgehen wird, schwirren nämlich zwei minimal unterschiedliche Ausgaben des finsteren Kämpfers im Netz rum.

Weiterlesen Ninja-Zahnbürstenreiniger

Es geht noch hässlicher: Ninja-Gamepad


Schrecklich, aber dieses superhässliche "Japanese Warrior"-Gamepad konnte doch noch getoppt werden - natürlich von einem Ninja. Von der selben Firma, die den japanischen Krieger verbrochen hat, kommt dieses Schmuckstück. Was sich hinter dem abnehmbaren Mundschutz verbirgt, zeigen wir euch nach dem Break, so hässlich ist das.

Weiterlesen Es geht noch hässlicher: Ninja-Gamepad

USB-Stick Ninja Kunai für Menschen ohne Geschmack und zuviel Geld



Der USB-Stick Ninja Kunai ist zwar nicht abgrundtief hässlich, aber immer noch hirnlos genug: Das vermeintliche Schwert speichert 2 GB, kostet 85 Euro und macht seinen Besitzer garantiert lächerlich.

[via technabob]

Weiterlesen USB-Stick Ninja Kunai für Menschen ohne Geschmack und zuviel Geld



Die Neusten Galerien