Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu nec

NEC Terrain: Android bekommt mal wieder ein QWERTZ-Keyboard


Zumindest in den USA haben die Freunde physikalischer Keyboards im Android-Land jetzt eine neue Alternative: AT&T nimmt das NEC Terrain ins Programm. Keine große Sache. Denn auch wenn das Smartphone mit LTE ausgestattet ist, sind die restlichen Spezifikationen nicht gerade auf der Höhe der Zeit. Den Snapdragon S4 (zwei Kerne, 1,5 GHz) nehmen wir noch hin. Dass auf dem Telefon jedoch lediglich Android 4.0 läuft, ist eine Enttäuschung, Vanilla Android hin oder her. Das Display ist "hochauflösend" und 3,1" groß. 8 GB Speicher sind verbaut, aufrüstbar via microSD auf 32 GB. Interessant ist das Terrain vielleicht für Geschäftskunden: Die VPN-Verschlüsselung erfolgt auf dem Gerät selbst. Und auch der Preis des Outdoor-Geräts geht in Ordnung: 100 Dollar bei neuem Vertrag.

Weiterlesen NEC Terrain: Android bekommt mal wieder ein QWERTZ-Keyboard

Medias X: NEC stellt das erste wassergekühlte Smartphone vor


NEC bringt in Japan das erste Smartphone mit einem wassergekühlten Prozessor auf den Markt. Wie die Kühlung des Medias X 06E genannten Androiden funktioniert, zeigt NEC in einer Skizze, die wir hinter den Break gestellt haben: Eine Heatpipe führt vom unten platzierten 1,7 GHz Snapdragon S4 Pro Quad-Core-Chip nach oben, um so die Abwärme gleichmäßiger zu verteilen. Darüberhinaus sorgt eine Graphiteinlage (grün) für eine zusätzliche Verteilung. Rechts im Bild zeigt die obere Thermographie ein Telefon mit, die untere eines ohne Wasserkühlung. Ansonsten bietet das Medias X als Betriebssystem Android 4.2, ein 4.7-Zoll großes Display mit 720p, LTE und eine 13.1-Megapixel Exmor RS-Kamera. Das alles ist eine schimmernde Hülle verpackt und soll ab Juni in erster Linie die japanische Damenwelt beglücken.

[Via The Verge]

Weiterlesen Medias X: NEC stellt das erste wassergekühlte Smartphone vor

NECs Klapp-Smartphone mit zwei 4,3-Zoll Screens kommt wohl nur in Japan


Dieses Gerät hat schon auf dem letzten Mobile World Congress in Barcelona für Aufsehen gesorgt, jetzt kommt es mit NTT DoCoMos Frühjahrskollektion auf den japanischen Markt, wobei auch Specs genannt wurden: Das NEC Medias W N-05E hat zwei 4,3-Zoll-Touchscreens mit jeweils 540 x 960 Pixeln, die aufgeklappt ein 5,6-Zoll-Display bilden, das von Anwendungen flächig oder in zwei Hälften genutzt werden kann. Des weiteren bringt das Smartphone-Kuriosum LTE, einen 1,5 GHz Dual-Core Prozessor, 1 GB RAM, eine 8-Megapixel-Kamera, 16 GB Speicher und einen microSDHC-Slot mit und 183 Gramm auf die Waage. In Japan ist das Teil ab April zu einem noch nicht genannten Preis zu haben, im Rest der Welt wohl eher nicht.

[via japanese.engadget]

Weiterlesen NECs Klapp-Smartphone mit zwei 4,3-Zoll Screens kommt wohl nur in Japan

Verdammt dünnes Ultrabook: NEC LaVie X mit 15,6-Zoll-Display ist maximal 15 mm flach


NEC hat in Japan ein Ultrabook vorgestellt, das zum einen verdammt schlank ist (wenn auch nicht das Dünnste überhaupt), aber auch sonst leckere Specs mitbringt: das LaVie X mit 15,6-Zoll-IPS-Display (Full-HD) misst an der dicksten Stelle gerade mal 15 Millimeter, an der dünnsten sogar nur 12,8 Millimeter. Dazu kommt das Gerät mit Intel Core i7-3517U Prozessor mit 1,9 GHz, 4 GB RAM, SSD mit 256 GB, USB 3.0, WiFi, Bluetooth 4.0, SDXC-Slot, HDMI-Buchse und Windows 8. In Japan soll das 1,59 Kilo schwere Ultrabook dann für 175.000 Yen (1.580 Euro) zu haben sein.

[via akihabaranews]

Weiterlesen Verdammt dünnes Ultrabook: NEC LaVie X mit 15,6-Zoll-Display ist maximal 15 mm flach

Wird immer kleiner: NEC präsentiert portable DNA-Analyse



Zugegeben, der Begriff Miniatur ist immer eine Auslegungssache. Dennoch dürfte dieses DNA-Analysegerät von NEC eines der kleinsten seiner Zunft sein. Handelt es sich bei der DNA-Analyse doch um ein Unterfangen, das sonst millionenschwere Apparaturen und vor allem auch viel Zeit erforderte. Nun also in Reisekoffergröße und ab 2014 soll es global gelauncht werden zu einem geschätzten Preis von ca. 100.000 Euro. Von da an könnten DNA-Analysen an einem Tatort direkt durchgeführt werden. 25 Minuten dauert eine eine partielle Analyse. Neben Institutionen wie die Polizei sollen aber auch Rettungsteams bei Katastrophen durch dieses neuartige Device unterstützt werden.

[Via Übergizmo]

Weiterlesen Wird immer kleiner: NEC präsentiert portable DNA-Analyse

NECs Tracking-System NeoFace erkennt, katalogisiert und verfolgt Kunden beim Einkaufsbummel (Video)


NEC hat ein bemerkenswertes System zum Kunden-Tracking gestartet, das es Händlern mit minimalem Aufwand und zu vergleichsweise kleinen Kosten ermöglicht, Kunden beim Einkaufsbummel ganz genau im Auge zu behalten: NeoFace ordnet Kunden nach Alter und Geschlecht, erkennt sie anhand von Gesichtserkennung wieder und kann ihren Weg durch mehrere Geschäfte verfolgen bzw. Stammkunden ausmachen. Ladenbesitzer müssen lediglich einen handelsüblichen, vernetzten PC an ihr Kamerasystem anschließen, die eigentliche Rechenleistung erfolgt dann in der Cloud. Der Service steht japanischen Händlern ab sofort für eine monatliche Gebühr von umgerechnet rund 700 Euro zur Verfügung. Video nach dem Break.

Weiterlesen NECs Tracking-System NeoFace erkennt, katalogisiert und verfolgt Kunden beim Einkaufsbummel (Video)

Videospiele-Sammlung für rund eine Million Euro auf Ebay



Wer unter dem Namen "Collectors_King" auf dem Sammler-Eldorado Ebay Geschäfte macht, ist entweder ein Großmaul oder muss sich seiner Sache sehr sicher sein. Hier trifft vermutlich letzteres zu, denn hinter dem Pseudonym versteckt sich ein französischer Verkäufer, der eine unglaubliche Videospiele-Sammlung für 999.999,99 Euro anbietet: Er besitzt nach eigenen Angaben alle Titel für 22 Konsolen - originalverpackt und mit Anleitung. Insgesamt sollen es über 6500 Titel sein, darunter Komplettsets für jede Nintendo- und Sega-Konsole genauso wie alle NEC-Games. Hinter dem Quelle-Link könnt ihr euch durch die vollständige Liste und eine ellenlange Reihe Bilder wälzen.

[Via The Verge, Nerdcore]

Weiterlesen Videospiele-Sammlung für rund eine Million Euro auf Ebay

Display-Forschung: Touchscreens werden noch haptischer



NEC und das Tokioter Institute of Technology haben ein spannendes Konzept für neue Feedback-Technologien bei Touchscreens entwickelt. Das erste Mal, dass ein Display haptisches Feedback nicht nur über einfaches Vibrieren funktioniert, sondern über eine sich bewegende Scheibe auf dem Bildschirm, die komplexere Rückkopplungen ermöglicht. "Berührt" man ein Objekt so kann auch die Stärke der Berührung und der Richtung der Bewegung wiedergegeben werden. Ist das die Zukunft der Touchscreen-Interfaces? Seht mehr in dem Video nach dem Break.

[Via DigInfo]

Weiterlesen Display-Forschung: Touchscreens werden noch haptischer

NEC entwickelt LED-Deckenleuchte mit Smartphone-App und Speaker


NEC hat ein LED-Deckenlichtkonzept entwickelt, das via Android-App am Smartphone gesteuert werden kann. Die Lampe ist außerdem mit einem Lautsprecher ausgestattet, mit der bestimmte Lichtsound-Stimmungen erzeugt werden können. Zwischen anregend "Active", "Natural", oder aber "Relaxed" verlaufen die Presets, wobei aber möglichst viele Einstellungen natürlich den individuellen Userwünschen angepasst werden können. Wirklich die Zukunft der Haushaltstechnik oder nur wuseliges Zukunftsgespinne? Seht mehr in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen NEC entwickelt LED-Deckenleuchte mit Smartphone-App und Speaker

NEC bringt flexible 0,3mm Batterie


"Organic Radical Battery" nennt NEC Entwicklungsserie schon eine Weile, jetzt haben sie ORB auf 0,3 Millimeter runtergebracht, und schaffen damit immer noch 5kW/L mit 3mAh. Wiederaufladung braucht nur 30 Sekunden und nach 500 Ladungen ist man immer noch bei 75 Prozent. Einsatz für solche Batterien sind z.B. Hotelkarten, Kreditkarten oder Buspässe. Flexible Displays sind bei NEC auch im Gespräch.

Weiterlesen NEC bringt flexible 0,3mm Batterie

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien