Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu nahverkehr

New Yorker U-Bahn hat Infoterminals mit Touchscreens am Start (Video)


Vor knapp einem Jahr verkündete der New Yorker ÖPNV-Anbieter MTA an, mit großen Touchscreens auf Bahnsteigen genauere und vor allem interaktive und somit besser visualisierte Informationen zu Zugverspätungen etc. anbieten zu wollen. Jetzt sind die Entwicklungen abgeschlossen und die ersten Displays wurden aufgestellt. 18 der 47" großen LCD-Infotafeln sind in Betrieb, allesamt in der Grand Central Station. In den kommenden Monaten sollen weitere Bahnhöfe folgen.

Und wie läuft die Info-Initiative? Die Kollegen von Gizmodo haben die Probe aufs Exempel gemacht und berichten, die Software laufe alles andere als rund. Ergebnisse lieferten die Tafeln aber dennoch und das sei das Wichtigste. U-Bahn-Kunden können sich Routen anschauen, werden über Abfahrtszeiten informiert und weiteres. Na also. Video hinter dem Klick (geht auch auf Touchscreens).

Weiterlesen New Yorker U-Bahn hat Infoterminals mit Touchscreens am Start (Video)

Google Glass jetzt mit Infos zum öffentlichen Nahverkehr


Mit dem neuesten Update leitet Googles Datenbrille ihren Träger jetzt auch durch den öffentlichen Nahverkehr. Voraussetzung ist, dass Google Glass zusammen mit einem Android-Phone genutzt wird. Die Brille zeigt dann beispielsweise aktuelle Zugverbindungen, Umsteigemöglichkeiten oder die Entfernung zur nächsten Busstation an. Wer mit dem Auto pendelt, wird hingegen während der Fahrt möglicherweise aus Sicherheitsgründen auf die Gläser verzichten müssen, auch wenn Mercedes wohl eng mit Google an der Einbindung der Brille in die Navigation zusammenarbeitet.

Weiterlesen Google Glass jetzt mit Infos zum öffentlichen Nahverkehr

Zurückbleiben bitte! Neuer Hochgeschwindigkeitszug in Japan bringt 500 km/h auf die Schiene


Die japanische Staatsbahn JR Tokai hat einen Prototypen des neuen Shinkansen-Zugs L0 auf die Schiene gebracht. Wir bleiben aus alter Verbundenheit beim Namen Shinkansen, auch wenn es sich bei diesem Prototypen natürlich nicht um einen regulären Zug, sondern um eine Magnetschwebebahn handelt. Mit 500 Stundenkilometern soll der ab 2027 Tokyo und Nagoya, ab 2045 auch Osaka und Tokyo miteinander verbinden. Große Projekte bedürfen eben einer sehr langfristigen Planung. Abgesegnet wurde die neue Zug-Generation vor fünf Jahren, am Prototypen wurde ein Jahr gearbeitet. Die Zeitersparnis ist hingegen gewaltig: Aktuell braucht man von Tokyo nach Nagoya 90 Minuten, bald sollen es dann nur noch 40 Minuten sein. Hoffentlich werden die Bau- und Entwicklungskosten des Projekts nicht auf einen Schlag auf die Fahrgäste umgelegt: Die liegen bei rund 112 Milliarden US-Dollar. Bis es soweit ist, essen wir bestimmt noch den einen oder anderen Teller Fan-Nudeln.

Weiterlesen Zurückbleiben bitte! Neuer Hochgeschwindigkeitszug in Japan bringt 500 km/h auf die Schiene

Moovel in Berlin: Daimler launcht Mobilitäts-App für die Hauptstadt


Nach einer dreimonatigen Pilotphase in Stuttgart, hat heute Daimler seine Mobilitäts-App Moovel auch für die Hauptstadt Berlin vorgestellt. Moovel soll in urbanen Ballungsgebieten das Fortbewegen von A nach B vereinfachen und stellt dabei Informationen zum öffentlichen Nahverkehr (VBB), Car2go und Mitfahrgelegenheit.de simultan bereit. Google Maps ist in das Interface genauso implementiert, wie Verbindungen zu Taxi-Hotlines (eine Integration von MyTaxi soll demnächst folgen). Mit der App kann der User nun herausfinden, welche der oben genannten Optionen die günstigste oder schnellste Verbindung ist. Auch kann via Augmented Reality geschaut werden, wo sich bspw. das nächste Car2go-Vehikel oder die nächste U-Bahn befindet. Preiskalkulationen für das Carsharing mit inbegriffen. Projektleiter Andreas Mink erklärte bei der Pressekonferenz, dass auch Gespräche mit anderen Mobilitätsplattformen stattfinden würden. Auch sei man gegenüber anderen Carsharing-Diensten wie "Drive Now" vom Konkurrenten BMW aufgeschlossen, ob dies allerdings in baldiger Zukunft umgesetzt wird, lassen wir erstmal offen. Erstmal gibt es die App für iOS-Geräte. Eine Android-Version soll "zum Jahreswechsel" erscheinen. Ihr findet ein Promo-Video und die offizielle Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen Moovel in Berlin: Daimler launcht Mobilitäts-App für die Hauptstadt

Moovel: Daimler startet Pilotprojekt für neue Mobilität


Seit gestern steht im iPhone App Store die neue App Moovel zur Verfügung. Es handelt sich um eine neue kostenfreie Mobilitätsplattform der Daimler AG, die als Pilotprojekt vorerst für den Raum Stuttgart funktioniert und öffentlichen Nahverkehr, Services wie Mitfahrgelegenheit.de, Taxiruf und Carsharing komfortabel zusammenbringen möchte, um das Konzept der individuellen Mobilität noch einfacher und ökonomischer zu machen. Man gibt ein, wann man von wo nach wo will und die Applikation stellt alle möglichen Optionen zusammen. Klingt nach einer ziemlich feinen Sache. Lest die PM nach dem Break. Weitere Infos findet ihr hinter der Quelle.




Weiterlesen Moovel: Daimler startet Pilotprojekt für neue Mobilität

Google Maps jetzt bis Busfahrplan in Echtzeit (Video)


Gute Nachrichten für ÖPNV-Nutzer in Boston, Portland, San Diego, San Francisco, Madrid und Turin: Google hat mit den Nahverkehrsunternehmen gekungelt und lässt jetzt Echtzeit-Daten über die Abfahrtszeiten von Bussen etc. in Google Maps auftauchen. Einfach die Haltestelle in eurer Nähe auswählen. Na also.

Weiterlesen Google Maps jetzt bis Busfahrplan in Echtzeit (Video)



Die Neusten Galerien