Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu myspace

Myspace-Relaunch ist da: viel Übersicht, viel Justin Timberlake


Der vor ein paar Monaten angekündigte Myspace-Relaunch ist da, passend ein paar Stunden vor dem Facebook-Event heute abend und mit einem omnipräsenten Justin Timberlake, der damit auch gleich seine neue Single "Suit & Tie" promotet. Ihm gehört inzwischen zusammen mit Specific Media ein großer Batzen am einst führenden Social Network für Musik, das weiterhin den Fokus auf Musik behalten will, wenn auch mit einem schickeren und kommerzieller wirkenden Interface. Einloggen kann man sich mit dem alten Myspace-Account (wenn man ihn nicht längst gelöscht hat), aber auch via Facebook und Twitter, was also das Ausprobieren relativ unkompliziert gestalten dürfte.

Weiterlesen Myspace-Relaunch ist da: viel Übersicht, viel Justin Timberlake

Totgeglaubte leben länger: MySpace wagt den Relaunch


Eigentlich hatten wir gedacht, dass Myspace endgültig zur Vergangenheit gehört, gestern abend haben sie aber per Video einen Relaunch angekündigt, der vom Interface her nach einer Mischung aus Pinterest und Google + aussieht. Das einst dominierende Social Network war in den letzten Jahren vor allem wegen seines unübersichtlichen Designs mehr und mehr ins Hintertreffen geraten. Im neuen Myspace wird sogar die Konkurrenz integriert: so soll man sich per Twitter- oder Facebook-Account einloggen können.Wann es losgehen soll, ist noch unklar, für Invites könnt ihr euch aber nach dem Quelle-Link registrieren lassen, Video nach dem Break.

Weiterlesen Totgeglaubte leben länger: MySpace wagt den Relaunch

Google+ will private Profile ab dem 31. Juli löschen weil es besser ist


Noch ist es kein Problem, das eigene Google+-Profil auf privat zu stellen und damit zu verhindern, dass man gesucht werden kann, aber damit soll bald Schluß sein: ab dem 31. Juli will Google nämlich alle Accounts, die auf privat gestellt wurden, schlicht und ergreifend löschen. Die Begründung: weil es besser ist. Wer also weiterhin ein privates Profil haben will, muss sich dann wohl auf die Reste von Myspace besinnen.

Weiterlesen Google+ will private Profile ab dem 31. Juli löschen weil es besser ist

Myspace soll für 20-30 Millionen verramscht werden, weitere Entlassungen stehen an


Myspace ist weiter ungebremst auf Talfahrt: nachdem zuletzt im Januar beinahe die Hälfte der Belegschaft entlassen wurde scheint nun eine weitere Entlassungswelle bevorzustehen. Grund dafür soll der anstehende Verkauf an Specific Media oder Golden Gate Captial sein, die die letzten Bieter für das in der Bedeutungslosigkeit verschwundene Social Network sind. Auch der Preis ist zusammengeschrumpft: hatte Rupert Murdochs News Corp 2005 stattliche 600 Millionen Dollar bezahlt, sollen die derzeitigen Gebote zwischen 20 und 30 Millionen Dollar liegen.

[via AllThingsDigital]

Weiterlesen Myspace soll für 20-30 Millionen verramscht werden, weitere Entlassungen stehen an

Myspace entlässt knapp die Hälfte seiner Mitarbeiter



Sieht so aus, als ob Myspace so langsam auf sein Ende zusteuert und Rupert Murdoch die Notbremse zieht: das Social Network entlässt 500 seiner Mitarbeiter, fast die Hälfte der Gesamtbelegschaft. CEO Mike Jones hat das nun offiziell bestätigt. Laut dpa wird auch die Muttergesellschaft von Myspace Deutschland, die Fox Interactive Media Germany GmbH bereits Ende Februar zugemacht. Jones erklärte, dass die "harten aber notwendigen Maßnahmen" nötig geworden seien, um Myspace wieder auf Kurs Richtung Wachstum und Profit zu bringen. Schon 2009 hatte Myspace ein Drittel seiner 1400 Mitarbeiter entlassen, um genau das zu erreichen. Scheint also nicht so gut zu klappen mit der Restrukturierung.

Habt ihr noch einen Myspace-Account?
Ja138 (13.5%)
Nein885 (86.5%)


[via Heise]

Weiterlesen Myspace entlässt knapp die Hälfte seiner Mitarbeiter

Video: Altherren-Chor singt den Twitter-Song



Der offizielle Chor der sozialen Netzwerke ist nicht nur eine feine Idee, sondern singt auch noch für einen guten Zweck. Die britische Meningitis-Stiftung hat dieses Bariton-Getweete initiiert, um darauf aufmerksam zu machen, dass die Gehirnhautentzündung immer noch nicht besiegt ist. Ein durchaus ernster Anlass also, da ist die Zeit vor Weihnachten gut gewählt. Und ganz nebenbei ist der Clash von älteren Herren und MySpace, iPhone, Faceboook und Co auch noch enorm unterhaltsam. Das Video wartet hinter dem Break.

Weiterlesen Video: Altherren-Chor singt den Twitter-Song

Samsung Genoa: Abwechslung für den preisbewussten mobilen Netzwerker


Und wieder hat Samsung ein TouchWiz Touchscreen Handy mit integrierten Social Network Funktionen parat. Und das noch kurz vor dem MWC. Diesmal für diejenigen unter euch, die sich einfach kein Smartphone leisten wollen. Myspace, Facebook, Twitter etc. ebenso integriert wie Multimessenger der mit Google Talk, Facebook, ICQ, AIM, etc. gleichzeitig via Palringo redet. 2,8 Zoll Bildschirm, sehr reduzierte 1,3 Megapixel Kamera, Bluetooth, MP3-Player und Radio. Entwickelt als Corby Pop für den indischen Markt kommt es jetzt auch in Europa als Genoa auf den Markt. Geschätzter Preis ohne Vertrag: knapp über 100 Euro.

Weiterlesen Samsung Genoa: Abwechslung für den preisbewussten mobilen Netzwerker

Chicks Rule!



Wer es bis hier runter geschafft hat, der sollte eigentlich eh schon verstanden haben, warum es geht: Auf Social Networks wie Twitter, Facebook und myspace tummeln sich überwiegend Frauen - oder vielleicht eher Mädchen, der Begriff wird heute ja ziemlich weit gefasst. digg ist die Ausnahme, welche die Regel bestätigt.
Bleibt uns nur noch, auf die Herkunft dieser nett gemachten Grafik hinzuweisen (denn in Spekulationen über die Gründe wollen wir uns lieber nicht verrennen): Ihr findet sie bei Information is Beautiful, zusammen mit noch viel mehr gut gestalteter Informationsgrafik. Ein Klick auf den Quelle-Link lohnt sich.

[Via Information is Beautiful]

Weiterlesen Chicks Rule!

Samsung Solstice: Halbsmart, halbteuer aber mit Facebook und Myspace


Etwas später als angekündigt landet das Samsung Solstice jetzt bei AT&T in den USA. Touchscreen mit Widgetbar, 2 Megapixel Kamera, aGPS, Videosharing und alles was das social Network Herz begehrt. Für 99 Dollar würde man das in Deutschland allerdings mit Vertrag nicht loswerden. Der Preis ohne Vertrag liegt wohl um die 180 Euro.

Weiterlesen Samsung Solstice: Halbsmart, halbteuer aber mit Facebook und Myspace

Meeting: kurz nach Twitter, Abflug: viertel vor Facebook



Halb flickr, London, die Frisur hält, der Thread auch, dank der Social Network Watch, die 90er Swatch-Anachronismen mit Logobrandings der Cloud-Generation fusioniert. Analoge Zeitansage für Digitalnomaden. Ernsthafte Netzwerker, könnten in diesem Ziffernblatt auch einen Zeitplan für zu schaffende Postingpflichten sehen. So ist zweimal am Tag alles schön contentmässig gepflegt. Nach dem Essem MySpace checken nicht vergessen.

[Via Gizmodo]

Weiterlesen Meeting: kurz nach Twitter, Abflug: viertel vor Facebook

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien