Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu microsoft office

Office für iPhone und Android jetzt umsonst mit Editier-Funktionen



Damit Microsoft Office für das iPhone , nach dem Release der iPad Version, auch noch ein wenig Beachtung findet, hat Microsoft jetzt die Android und iPhone Versionen von den Office 365 Accounts gelöst, auch was die Editierfunktionen betrifft. Alles umsonst. Sicher, es geht darum dennoch Nutzer für Office 365 zu finden, aber zumindest ist man in diesem Fall nicht mehr ganz so davon abhängig. Dokumente auf dem Smartphone zu erstellen ist aber im Vergleich zum iPad eh furchtbar müßig.

Weiterlesen Office für iPhone und Android jetzt umsonst mit Editier-Funktionen

Microsoft Office für iPad (Hands-On)

SONY DSC



Es ist soweit. Die Entwicklung von Microsoft Office für das iPad hat lange gedauert, wurde stellenweise von Microsoft sogar verneint, aber es hat sich auch wirklich gelohnt. Die Apps nutzen den Screen perfekt aus und sind weit mehr als nur die iPhone-Version in groß. Word, PowerPoint, Excel und alles umsonst. OneDrive und SharePoint sind allerdings Pflicht, wenn man die Dokumente nicht nur auf dem iPad haben möchte. Falls es an die Erstellung von Dokumenten geht, braucht man ein Office 365 Abo, das man In-App kaufen kann, oder eine Office 365 Personal Variante, die noch im Frühjahr etwas billiger kommen soll. Die Limitierung auf 5 Geräte wird für das iPad noch einmal neu auf 5 Tablets zusätzlich erhöht.

Alle Apps haben massive Editier- und Formatierungs-Funktionen, selbst an Features für Poweruser wurde gedacht und PowerPoint hat - wie selbstverständlich - einen Präsentationsmodus. Wenn man mit OneDrive oder SharePoint arbeitet (die einzige Cloud-Option für Office auf dem iPad), dann dürfte es auf dem iPad keine Alternative geben, iWork allerdings, der ebenso kostenlose Konkurrent von Apple, funktioniert, anders als Office, mit z.B. Google Drive.

Die Apps bedürfen für Office-Nutzer keinerlei große Einführung, das gewohnte Ribbon-UI ist da, die Funktion, die manche aber sicherlich schmerzlich vermissen werden, ist die Möglichkeit zu drucken. Tatsächlich wahr. Das geht nicht. Noch wie wir hoffen.




Weiterlesen Microsoft Office für iPad (Hands-On)

Microsoft Office Mobile für iOS ist da (Hands-On)


Microsoft hat ohne großes Trara eine App der weitverbreiteten Bürosoftware Office für das iOS-Betriebssystem veröffentlicht. In den USA ist die App ab sofort verfügbar, in Deutschland und weiteren 135 Ländern wird sie ab dem 18. Juni erhältlich sein. Allerdings kann Office Mobile nur nutzen - und kostenlos aus dem App Store von Apple herunterladen - wer ein Abonnement für Office 365 besitzt. Optimiert ist die App bisher nur für die kleineren Bildschirme von iPhone und iPod touch, sie läuft aber auch auf einigen iPad-Versionen. Video nach dem Break, tonnenweise Fotos unten in der Galerie.

Weiterlesen Microsoft Office Mobile für iOS ist da (Hands-On)

Steve Ballmer in Hochform: "Dropbox ist ein kleines, feines Startup"


Steve Ballmer ist immer wieder mal für ein Fettnäpfchen saftiges Bonmot gut, gegenüber Bloomberg hat der CEO von Microsoft in einem Gespräch zum Launch von Office 2013 jetzt Dropbox als "feines, kleines Startup" bezeichnet. Wir unterstellen Steve keine Böswilligkeit, im Gegenteil. Die IT-Branche braucht markige Sprüche und es ist gut zu sehen, dass er sich immer noch nicht ganz hat zähmen lassen, 100 Millionen Dropbox-Konten jedoch als "ziemlich kleine Zahl" zu bezeichnen ist ein Statement, mit dem Ballmer ziemlich allein dastehen dürfte. Er wolle Dropbox nichts Böses, sagte er weiter. Und natürlich kann der Microsoft-Chef bei einem direkten SkyDrive-Konkurrenten nicht ins Schwärmen geraten.

Zurück zum Thema Office. Angesprochen auf die iPad-Version, verweigerte Ballmer jeglichen Kommentar. Schade eigentlich.

Weiterlesen Steve Ballmer in Hochform: "Dropbox ist ein kleines, feines Startup"

Microsoft Office für iOS kommt Anfang 2013, Android-Version folgt


Ende Februar 2012 kursierten die ersten Gerüchte, dass Microsoft an einer iOS-Version des Office-Pakets arbeitet. Ziemlich genau ein Jahr später, im Februar/März 2013, scheint der Zugang zu Word, Excel und Co. nun Wirklichkeit zu werden. Das berichtet The Verge. Office Mobile heißt die Umsonst-App für iOS und Android, mit denen User die Dokumente zunächst nur anschauen, jedoch nicht editieren können. Voraussetzung ist ein Microsoft-Konto. Wer mehr Funktionalität will, also auch unterwegs Veränderungen vornehmen will, muss den kostenpflichtigen Dienst Office 365 abonnieren, immerhin soll dies auch in der App möglich sein. Wie groß die Eingriffsmöglichkeiten sein werden, ist noch unklar, umfangreiche Features sind allerdings laut The Verge nicht zu erwarten.

Mobile Office soll zunächst für iOS veröffentlicht werden, die Android-Version im Mai 2013 folgen.

Weiterlesen Microsoft Office für iOS kommt Anfang 2013, Android-Version folgt

Leak: Office 15 ist in der Wolke immer mit dabei (Video)


Das hier ist wohl ein durchgesickertes Promo-Video von Microsofts Office 15, das ja seit Anfang des Jahres immer wieder mal hier sein Metro-Gewand zeigt und dort auftaucht. Nicht wirklich überraschend geht es hier mal wieder mal um die Wolke: einmal bei Office eingeloggt, kann man rund um die Welt mit jedem Gerät sicheren Zugang zu seinen Dokumenten haben, vorrausgesetzt sie sind online (und der Zugang ist auch sicher). "It's your Office, it goes wherever you go." Video nach dem Break.

Weiterlesen Leak: Office 15 ist in der Wolke immer mit dabei (Video)

Nokia startet Microsoft Office Apps für Symbian Belle


Wer hätte das gedacht. Anstatt sich ganz auf Windows Phone zu konzentrieren, versuchen Nokia und Windows noch dem Symbian Belle Betriebssystem, das offiziell schon das letzte seiner Art ist und für das auch nur noch ein Gerät folgen soll, noch ein passendes Abschiedsgeschenk zu verpassen. Microsoft Office Apps kommen jetzt erst mal um Ecke mit OneNote, Document Connection, Lync und PowerPoint Broadcast, Word, PowerPoint und Excel sollen folgen. Nutzer der Nokias E7, C7, C6-01, X7, Oro, 700, 701 und 603 bekommen den ersten Schwung der Apps schon jetzt via Software Update, N8, E5 und 500 sollen folgen. PR nach dem Break.

Weiterlesen Nokia startet Microsoft Office Apps für Symbian Belle

Microsoft Office auf dem iPad gesichtet, soll demnächst in den App Store kommen (Update)



Tja, sieht danach aus, als ob eine iPad-Version von Microsoft Office kurz bevor steht. The Daily haben wohl schon eine Betaversion antesten können, mit der sich Word-, Excel und PowerPoint-Files online und lokal erzeugen lassen. Die Oberfläche ähnelt der OneNote App, hat aber auch Designelemente von Metro. Laut The Daily wird es definitiv keine Android-Version geben, Office fürs iPad aber bald beim App Store eingereicht werden. Da dürfte die Wolkenlösung CloudOn ernsthafte Probleme bekommen.

Update: Auch wenn Microsoft die Geschichte dementiert, bleibt The Daily dabei. Redakteur Peter Ha antwortete via Twitter: "we did not fabricate either image. A working version of the app was demoed to us by someone at Microsoft."

Update 2: Microsoft hat sich erneut geäußert, diesmal via Twitter: "Great respect for The Daily but regrettably someone is giving them bad info, and that'll be clear in the 'coming weeks.'"

Weiterlesen Microsoft Office auf dem iPad gesichtet, soll demnächst in den App Store kommen (Update)

CloudOn: Microsoft Office auf dem iPad, in der Wolke


Das Start-Up CloudOn hat mit CloudOn Workspace eine serverbasierte Lösung für die Bearbeitung von Microsoft Office-Dokumenten auf dem iPad vorgestellt. Momentan befindet es sich in einer wegen des regen Interesse inzwischen geschlossenen Testphase, gespeichert werden die Dokumente auf dem eigenen Dropbox-Account. CloudOn funktioniert mit Word, Excel und Powerpoint, damit das Editieren über die iPad-Tastatur nicht allzu umständlich ist, gibt es eine Reihe von Funktionstasten darüber. Microsoft selbst hatte sich im Februar 2010 schonmal mit dem Gedanken beschäftigt, eine iPad-Version von Office rauszubringen.



[via Heise]

Weiterlesen CloudOn: Microsoft Office auf dem iPad, in der Wolke

Office Mobile 2010 ab heute zu haben


Nachdem es schon im letzten Jahr den Public Beta Test gab, ist Office Mobile 2010 nun zusammen mit der Desktopversion erhältlich und zwar für Windows Mobile 6.5. Die Version bietet neben der Möglichkeit PowerPoint-, Excel- und Word-Dateien auf dem Handy zu bearbeiten so schicke Features wie eine Bluettoth-Fernsteuerung für PowerPoint Präsentationen und SharePoint-Unterstützung, damit man sich mal eben die Docs aus dem Büro ziehen kann. Den Download gibts bei Windows Marketplace für alle 6.5-User, die auf ihrem Gerät schon eine ältere Version von Office Mobile haben. Die komplette Pressmitteilung nach dem Break...

Weiterlesen Office Mobile 2010 ab heute zu haben

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien