Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu kinect

Neues Kinect für Windows pirscht sich an Xbox One Version heran



Das neue Kinect für Windows würde im Schatten von Microsoft Office für das iPad offiziell gezeigt. Das Release steht also bevor und es scheint als würden sich nicht nur das Design sondern auch die Interna nach dem Xbox One Vorbild richtien. Einzig ein Xbox One Logo auf der Stromanzeige fehlt.

Weiterlesen Neues Kinect für Windows pirscht sich an Xbox One Version heran

The Forest Project: Kinect und Unreal Engine sollen Demenzkranken helfen


Dass man mit Gaming-Engines nicht nur Spiele machen kann, zeigt dieses Projekt mit der Unreal Engine 4. Hier geht es nicht um Punkte und Ammo. The Forest Project nutzt die Game-Engine, Smart TVs und Kinect 2, um Demenzkranke und Alzheimer-Patienten eine bessere Alltagskoordination zu ermöglichen. Eine interessante Sache, mehr in dem Video nach dem Break.

Weiterlesen The Forest Project: Kinect und Unreal Engine sollen Demenzkranken helfen

Microsofts Kinect Controller überwacht die innerkoreanische Grenze


Laut einem Bericht der koreanischen Site Hankooki nutzt das südkoreanische Militär den Game Controller Kinect zur automatischen Grenzüberwachung: Demnach wurde bereits im August 2013 entlang der Demilitarisierten Zone, die Nord- und Südkorea voneinander trennt, ein System installiert, bei dem Kinects Bewegungen registrieren und anhand von Bewegungsmustern Menschen und Tiere unterscheiden. Nach dem Bericht wird Microsofts Controller durch eine Software des Programmierers Jae Kwon Ko zur Dual Use Technik, der zudem an einem Upgrade des Systems arbeiten soll, mit dem die Kinect-Grenzsicherung demnächst auch Körpertemperatur und Herzschlag registrieren soll. [Foto: cc by expert infantry]

[via kotaku]

Weiterlesen Microsofts Kinect Controller überwacht die innerkoreanische Grenze

Jetzt also doch: Apple bestätigt Kauf von PrimeSense


Nach einigem Hin und Her gibt es nun Gewissheit. Apple hat gegenüber All ThingsD bestätigt, die israelische Firma PrimeSense übernommen zu haben. Über genauere Details des Deals schweigt sich Cupertino aus. ATD vermutet, dass der Preis bei 360 Mio.$ liegt. Anders als die zuvor spekulierten 345 Mio.$. PrimeSense haben den Xbox-Controller Kinect maßgeblich mitentwickelt, so ist also zu erwarten, dass Apple in Zukunft verstärkt auf Gestenkontrollen, 3D-Sensoren und Bewegungsinterfaces setzen wird. Auch von Seiten von PrimeSense wurde die Übernahme mittlerweile bestätigt.

Weiterlesen Jetzt also doch: Apple bestätigt Kauf von PrimeSense

PrimeSense: kauft Apple die Macher des Kinect-Sensors jetzt doch?



Und wieder geht das Gerücht um, dass Apple, PrimeSense, die den ersten Sensor in der ursprünglichen Kinect zu verantworten haben, kauft. 345 Millionen Dollar soll der Preis sein und der Kauf in 2 Wochen bekannt gegeben werden. Ähnliche Gerüchte im Juli hatten sich zerstreut. Laut der Israelischen Webseite Calcalist wird spekuliert, dass es vor allem um das kommende TV-Projekt von Apple gehen soll, weniger um die Integration von Gestensteuerung in iPads und iPhones. In zwei Wochen werden wir ja dann wissen was genau da dran ist, denn erst Mal wird es wohl Dementis geben.

Weiterlesen PrimeSense: kauft Apple die Macher des Kinect-Sensors jetzt doch?

inFORM: Interaktives 3D-Display stellt Gesten als Formen dar (Video)


Die Tangible Media Group des MIT Media Lab hat ein experimentelles Interface ausgetüftelt, das auf einem Raster quadratischer, beweglicher Stäbchen basiert, die so etwas wie 3D-Pixel darstellen und zusammen ein Display bilden, das Körper darstellen kann. In der Interaktion mit einem modifizierten Kinect-Controller kann das inFORM genannte Interface wahlweise Formen reproduzieren oder aber direkt manipuliert werden, beispielsweise zum freihändigen Gestalten von Objekten. Video nach dem Break.

[via slashgear]

Weiterlesen inFORM: Interaktives 3D-Display stellt Gesten als Formen dar (Video)

Mixed Reality: Virtueller Character reagiert auf Hände und Klötzchen


Am Naemura Lab der Universität Tokyo wurde dieses Mixed Reality-Interface entwickelt, das 2D-Objekte mit realen Objekten interagieren lässt. Dieses kleine Puschel kann auf die Hand des Users springen wie auf Blöcke oder andere Gegenstände. Das ermöglicht vollkommen neue interaktive Erfahrungen. Mit Hilfe von Kinect werden die Objekte gescannt, der Character sucht sich daraufhin immer den höchsten Punkt aus, auf den er springen kann. Putzig und mit viel Potential. Ein Video nach dem Break.

Weiterlesen Mixed Reality: Virtueller Character reagiert auf Hände und Klötzchen

Video: Xbox One Dashboard und Multitasking in Aktion


Microsoft hat noch vor dem Start der Xbox One ein Video mit dem Namen "Meet Xbox One" veröffentlicht, welches das Dashboard, die Kinect-Integration sowie Internet Explorer und Sprachkontrollen demonstriert. Vor allem geht es hier auch um das Switchen zwischen Games, Videos und TV. Seht das Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: Xbox One Dashboard und Multitasking in Aktion

Extreme Reality SDK bringt Kinect-artige Features für iOS, Windows RT und Windows 7


Extreme Reality haben jetzt ihr Extreme Reality SDK für alle Entwickler freigegeben, das Kinect-Features auf iPad und iPhone sowie Windows RT, Windows 7 und Windows 8-Devices bringen soll. Hardwareseitig wird dazu ausschließlich die integrierte Kamera benutzt, mit der Bewegungen des ganzen Körpers erfasst werden und als NUI fungieren können. Wie gut das funktioniert bleibt abzuwarten, aber laut Extreme Reality haben es bereits unter anderem SEGA für ihr Tanz-Game GO DANCE für iOS und andere Firmen für diverse Windows 8-Games eingesetzt.
Das SDK unterstützt Unity, C++ und C# und ist zwar frei verfügbar, wer es benutzen will für das man muß sich allerdings verpflichten, einen Anteil von 10-20 % des Nettoerlöses an Extreme Reality als Lizenz abzugeben. Im Video nach dem Break seht ihr ein entsprechendes Panda-Hampelspiel als Demo auf dem iPad, alles Weitere hier.

Weiterlesen Extreme Reality SDK bringt Kinect-artige Features für iOS, Windows RT und Windows 7

Xbox Fitness: Schwitzen mit Xbox One und Kinect


Mit dem Start der Xbox One wird Microsoft auch das neuartige Fitnessprogramm Xbox Fitness launchen. Videoworkout ist an sich nichts neues. Hier kommt allerdings die Kinect zur Geltung, die den Trainierenden kontrolliert und "direktes, persönliches Feedback" liefern kann. In den USA populäre Fitnessikonen wie Tony Horton oder Jillian Michaels präsentieren dann ihre Trainingsmethoden direkt im Wohnzimmer. Damit es nicht immer heißt, Konsolen seien nur was für adipöse Sesselpupser. Bis zum Dezember 2014 wird der Service mit Xbox Live Gold kostenlos sein, danach soll man dafür zahlen. Wie das Modell genau aussehen wird, ist nicht bekannt. Seht ein Video nach dem Break.

Weiterlesen Xbox Fitness: Schwitzen mit Xbox One und Kinect

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien