Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu kindle paperwhite

Update: Kindle Paperwhite der ersten Generation bekommt jetzt alle Features


Besitzer der ersten Generation des Kindle Paperwhite kommen jetzt endlich auch in den Genuss der Features der zweiten Generation. Amazon hat ein Software-Update veröffentlicht, das stattliche 191 MB gross ist und neben diversen Bugfixes die folgenden neuen Features bietet: Kindle Free Time, Goodreads-Unterstützung, Cloud Collections um ein wenig Ordnung in die Ebooks in der Cloud zu bringen, Page Flip, Smart Lookup, Vocabulary Builder (sammelt gesuchte Wörter und erzeugt damit Flashcards zum lernen), dazu wurden die Bookmarks, Notes und die Fussnoten verbessert. Sämtliche neuen Features und das Update selbst findet ihr hier.

Weiterlesen Update: Kindle Paperwhite der ersten Generation bekommt jetzt alle Features

Amazon Kindle Paperwhite: Neues Modell mit zahlreichen Verbesserungen kommt im Frühjahr 2014


TechCrunch berichtet, dass Amazon mit Hochdruck an einer neuen, verbesserten Version des Kindle Paperwhite arbeitet. Der neue E-Reader, der Anfang des 2. Quartals 2014 auf den Markt kommen soll, sei deutlich leichter als das derzeitig und noch gar nicht lang erhältliche Modell und außerdem mit einem neuen Design ausgestattet, das sich an den aktuellen Tablets der Fire-HD-Reihe orientiert.

Die größte technische Neuerung ist laut TechCrunch jedoch ein neues E-Ink-Display, das mit 300ppi deutlich höher auflöst als das 2013er-Modell. 212 Pixel pro Zoll bietet der E-Reader zur Zeit und fällt damit hinter die Konkurrenz von Kobo zurück. Das Display soll außerdem durch Glas geschützt sein und nicht mehr "im Gehäuse" sitzen, sondern als durchgehend plane Oberfläche gebaut sein. Also so, wie man es auch von Tablets und Smartphones kennt.

Um das Lesen - vor allem über längere Zeit - noch angenehmer zu machen, arbeite Amazon an einem speziellen Font. Und auch das Handling des E-Readers soll einfacher werden. An den Seiten des Rahmens sollen sich Knöpfe befinden, mit denen umgeblättert werden kann. Die Knöpfe sollen bei Betätigung außerdem haptisches Feedback ausgeben.

Weiterlesen Amazon Kindle Paperwhite: Neues Modell mit zahlreichen Verbesserungen kommt im Frühjahr 2014

Das neue Kindle Paperwhite im Hands-on (Video)



Das neue Kindle Paperwhite machte sein Debüt auf der IFA. Vom Design her hat Amazon nichts geändert, aber die neue Version ist fühlbar leichter und alle anderen Verbesserungen lohnen sich durch und durch. Der Kontrast ist aufgedreht, Touch etwas besser, die Software hat die meisten Verbesserungen bekommen und vor allem GoodReads - das noch nicht implementiert war - verspricht einiges. PageFlip, X-Ray, Wikipedia.. trotz aller Konkurrenz von der Tablet-Reader Generation lohnt sich ein E-Reader und wir sind froh, dass Amazon die Sparte weiterentwickelt. Video nach dem Break.

Weiterlesen Das neue Kindle Paperwhite im Hands-on (Video)

Neues Kindle Paperwhite am 9. Oktober



In einem kroatischen Forum war ein Bild von einem Amazon Server aufgetaucht, das ein neues Kindle Paperwhite zeigt, und kurz darauf hat Amazon den Leak bestätigt. Die neuen Features: neue Display Technologie, bessere Beleuchtung, Prozessor mit 25% mehr Geschwindigkeit, bessere Touch-Technologie, mehr Look-Up Features incl. X-Ray und Wikipedia, eigene Vokabeln, Goodreads-Integration und ein Feature um das Lesen von Kindern zu motivieren, das sich FreeTime nennt. Der Preis soll gleich bleiben. In Deutschland kommt er auch gleich und kostet 129 Euro ohne, 189 Euro mit 3G. Vorbestellen geht jetzt schon, Erscheinungsdatum ist der 9. Oktober. Der einfache Kindle ist als Promo reduziert worden auf 49 Euro.

Weiterlesen Neues Kindle Paperwhite am 9. Oktober

Bis heute Abend: Kindle und Kindle Paperwhite billiger


Preisnachlass für den Kindle gewährt Amazon ja immer wieder, wenn es zu Ostern jedoch ein E-Reader und kein Schokoei sein soll, heißt es jetzt zuschlagen. Bis heute Abend um 18 Uhr kostet der Kindle Paperwhite 15 Euro weniger. Mit oder ohne 3G. Wem das Ökosystem nicht so wichtig ist, kommt natürlich noch günstiger davon.

Weiterlesen Bis heute Abend: Kindle und Kindle Paperwhite billiger

Kindle Fire und Kindle Fire HD jetzt in Deutschland erhältlich, Paperwhite erst kurz vor Weihnachten

Lange hat´s gedauert, jetzt ist es soweit: Amazon liefert den Kindle Fire und den Kindle Fire HD in Deutschland aus. Der Kindle Fire ist mit 8 GB und Werbung (die Amazon "Spezialangebote" nennt) für 159 Euro zu haben, ohne Werbung kostet er 174 Euro. Der Kindle Fire HD kommt wahlweise mit 16 (199 / 214 Euro) oder 32 GB (249/264 Euro). Vorbestellbar, aber wegen der großen Nachfrage erst wieder ab dem 17. Dezember lieferbar sind die Paperwhite-Varianten (3G: 189 Euro, WiFi: 129 Euro), die ohne Werbung auskommen.

Weiterlesen Kindle Fire und Kindle Fire HD jetzt in Deutschland erhältlich, Paperwhite erst kurz vor Weihnachten

Amazon zeigt Kindle Paperwhite unter verschiedenen Lichtverhältnissen



Der Kindle Paperwhite, welcher Amazon zufolge "voraussichtlich" ab dem 3. Dezember in Deutschland versandt wird, hat viel Lob geerntet. Aber wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten: das Display ist nach Meinung einiger Kunden nicht so regelmäßig beleuchtet wie erwünscht. Amazon reagiert auf diese Kritik mit der Veröffentlichung von vier Fotos, die das Display unter verschieden Lichtverhältnissen und Leuchtstufen abbilden (siehe erster Quelle-Link). Am stärksten treten die Unregelmäßigkeiten demnach in dunkler Umgebung bei hell erleuchtetem Display auf - eine Kombination, von der Amazon grundsätzlich abrät. Da sich die dunkleren Stellen am unteren Bildrand außerhalb des Texts befinden, sollten sie beim Lesen aber nicht weiter stören.

Auf einer englischsprachigen Informationsseite weist Amazon zudem auf "Limitationen und Veränderungen" des Kindle Paperwhite hin: Der Speicher wurde gegenüber dem Kindle Touch von 4 auf 2GB reduziert, was aber immer noch für über 1000 Bücher ausreichen soll. Mehr als diese 2GB werden wir Audio und Text-To-Speech vermissen, einen Verzicht, den Amazon mit Einsparungen bei Gewicht und Umfang begründet. Da diese nicht besonders groß gewesen sein dürften, könnte es aber auch sein, dass Amazon vor allem die Unterschiede zwischen seinen traditionellen E-Readern und den Kindle HD-Tablets stärker betonen möchte, wie The Verge spekuliert.

[Via The Verge]

Weiterlesen Amazon zeigt Kindle Paperwhite unter verschiedenen Lichtverhältnissen

Amazon Kindle Paperwhite: Zerlegt, seziert, zusammengebaut (Video)


Auch wenn der Kindle Paperwhite von Amazon bis auf weiteres bei uns nicht in den Handel kommt: Einen Blick ins Innere des neuen E-Readers schlagen wir nicht aus. Wer weiß, wozu man das mal brauchen kann. Bei Powerbook Medic wurde jetzt der Schraubenzieher angesetzt und alles auf Video dokumentiert. Was wir nicht erfahren ist, was Amazon für Komponenten verbaut hat. Was wir hingegen sehr gut sehen, ist, dass der Rahmen professionell verklebt und damit die größte Hürde für Schaltkreis-Fans ist. Und wem das alles zu aufregend ist: In einem zweiten Video wird alles brav wieder zusammengesetzt.

Weiterlesen Amazon Kindle Paperwhite: Zerlegt, seziert, zusammengebaut (Video)

Jailbreak für Kindle Paperwhite ist da



Den Kindle Fire liefert Amazon in Deutschland ab dem 25. Oktober aus, aber wann es der Kindle Paperwhite zu uns schafft, ist leider immer noch nicht klar. Und selbst wer in den USA heute einen vorbestellt, muss sich geschlagene vier bis sechs Wochen gedulden. Sehr schnell ging es hingegen mit dem Jailbreak, wohl weil er zu großen Teilen auf dem Hack des Kindle Touch beruht: Mutige Kindle Paperwhite-Besitzer können ihn ab sofort unter dem Quelle-Link runterladen. Und wenn wir schon dabei sind - die ausführliche Review unserer Kollegen vom US-amerikanischen Engadget findet ihr hier.



[Via SlashGear]

Weiterlesen Jailbreak für Kindle Paperwhite ist da

Amazon Kindle Paperwhite Hands-On


Auch wenn der Kindle Paperwhite erst mal nicht in Deutschland landen wird, bzw. kein Veröffentlichungsdatum oder Preis bekannt sind, wollen wir euch das Hands-On nicht vorenthalten. Anders als beim beleuchteten Nook ist auf dem Paperwhite von Amazon die Beleuchtung nicht wirklich auszumachen als Lichtquelle von aussen. Der Kontrast ist im Vergleich z.B. zum Touch massiv besser. Viel schärfer wirken die Schriften trotz Licht und die neuen Schriften und Größen kommen auf dem Paperwhite voll zur Geltung. Amazon möchte zwar, dass man das Zusatzlicht generell an lässt, und die Batterie soll damit bis zu 8 Wochen durchhalten, aber das Licht ist so intensiv, dass es manchmal selbst bei Tageslicht etwas viel wirkt. Keine Buttons mehr, alles ist auf Touch optimiert und alles in allem ist der Reader etwas kleiner und dünner geworden als seine Vorgänger und auch die metallene Oberfläche ist einheitlich zum Kindle Fire einem matten Schwarz gewichen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Amazon Kindle Paperwhite Hands-On

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien