Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu ios 6

Apple veröffentlicht Grafik zur geringen iOS-Fragmentierung


93 Prozent der iOS-User nutzen iOS 6. Das ist die Aussage einer Grafik, die Apple auf der hauseigenen Webseite für Entwickler veröffentlichte. Nur 6 Prozent der Kunden, die während 14 Tagen im Mai und Juni den App Store besuchten, haben immer noch auf iOS 5 auf ihren Apple-Geräten laufen, und nur einer von hundert nutzt eine noch ältere Version. Auch wenn Apple die geringe Fragmentierung seines Betriebssystems nicht direkt mit Android vergleicht, ist der Fingerzeig auf die Konkurrenz offenkundig: Wenn man sich die von Google kürzlich veröffentlichte Statistik nach dem Break ansieht, spricht alleine schon der von Apple gewählte Präsentationsstil Bände, und auch in der Zeitspanne stimmen die Statistiken exakt überein.

[Via Appleinsider]

Weiterlesen Apple veröffentlicht Grafik zur geringen iOS-Fragmentierung

d(- -)b: Modulare DJ App fürs iPad mit bis zu 6 Decks (Video)



Auflegen auf dem iPad wird endlich erwachsen: nachdem vor kurzem Native Instruments ihre Traktor DJ App vorgestellt haben, sind jetzt auch touchAble mit ihrer App d(- -)b an den Start gegangen. Die bietet im Vergleich einen eher modularen Ansatz, denn es werden nicht nur fünf verschiedene Layouts mitgeliefert (von einem bis zu vier Decks in verschiedenen Konfigurationen), sondern es gibt auch einen Editor, in dem sich nach den eigenen Vorlieben ein Interface mit bis zu sechs Decks zusammenwischen lässt, komplett mit EQ, Mixer, Looper, Wellenformübersicht und anderen Komponenten. Synchronisieren kann man wahlweise automatisch oder ganz klassisch wie beim Plattenspieler, indem man die Tracks einpitcht, anschiebt und abstoppt. Dazu gibt es Multi Routing, das es erlaubt ein Audio Interface und den integrierten Kopfhöreranschluss zu benutzen, wodurch man nicht mehr an die lästige Notlösung Splitkabel gebunden ist. d(- -)b funktioniert ab dem iPad 2 und iOS 6 mit sechs Decks und ist ab jetzt im App Store (nach dem Quelle-Link) für 8,99 Euro zu haben. Video nach dem Break.



[via De:Bug]

Weiterlesen d(- -)b: Modulare DJ App fürs iPad mit bis zu 6 Decks (Video)

Jailbreak-Update: Evasi0n 1.2 ist da


Über sieben Millionen User sollen es sein, die ihr iOS 6-Gerät inzwischen schon mit Evasi0n 1.2 befreit haben, ganz schön viel, wenn man bedenkt, dass es den Jailbreak erst seit einer knappen Woche gibt. Jetzt ist das erste Update da, das ein paar verhältnismässig harmlose Bugs (Probleme mit der Wetter App, langes Booten, verstellte Uhrzeiten) fixen soll. Läuft direkt über Cydia.

Weiterlesen Jailbreak-Update: Evasi0n 1.2 ist da

Untethered Jailbreak für iOS 6 und 6.1 ist da, Cydia-Server gehen zeitweise in die Knie


Wie angekündigt haben evasi0n ihren Untethered Jailbreak für iOS 6 und 6.1 online gestellt, der nach sechs Monaten der erste Untethered Jailbreak für alle iOS 6-kompatiblen Geräte, also auch iPhone 5, iPad 4 und iPad mini ist. Die Software gibt es für OS X (ab 10.5), Windows (ab XP) und Linux, der Jailbreak dauert etwa fünf Minuten. Seit dem Release werden die Cydia-Server von Anfragen überflutet, einige Quellen sind auch jetzt noch offline, auch wenn sich die Situation so langsam normalisiert. Wie ihr genau vorgehen müsst, um eurem iOS 6-Gerät neue Freiheitsgrade zu verschaffen, erfahrt ihr nach dem Quelle-Link, natürlich wie immer auf eigene Gefahr.

Weiterlesen Untethered Jailbreak für iOS 6 und 6.1 ist da, Cydia-Server gehen zeitweise in die Knie

evasi0n: Untethered Jailbreak für alle iOS-Geräte mit iOS 6 für die nächsten Tage angekündigt


iOS 6 gab sich bisher eher sperrig, wenn es um den Jailbreak geht. Zwar gibt es bereits diverse Versuche, die auf unterschiedlichen Gerätegenerationen laufen, mit dem untethered evasi0n-Jailbreak sollen jetzt aber ausnahmslos alle iOS-Geräte möglich sein, und zwar mit iOS 6 und sogar schon iOS 6.1. Das Ganze soll in nur fünf Minuten getan sein, via Mac, PC und Linux laufen und befindet sich momentan im Beta-Status, wobei angeblich nur noch am GUI gefeilt wird. Der fertige Jailbreak ist dann für nächste Woche angekündigt.

Weiterlesen evasi0n: Untethered Jailbreak für alle iOS-Geräte mit iOS 6 für die nächsten Tage angekündigt

SNAFU: iOS-Feature "Nicht stören" ist gestört, soll am 7. Januar wieder funzen, ist Thema des neusten iPhone-Werbespots (Video)

Irgendwas ist ja immer mit iOS zum Jahreswechsel. Dieses Mal ist es nicht der Wecker, der Probleme bereitet, sondern das "Nicht stören"-Feature. Auf vielen Geräten mit iOS 6, nicht auf allen wohlgemerkt, wird das Ausschalten der Benachrichtigungen nicht verlässlich wieder deaktiviert, wenn man sich in den Einstellungen für einen Zeitplan entschieden hat, also beispielsweise immer in der Nacht nicht von Hinweistönen gestört werden will. Apple hat jetzt ein Support-Dokument veröffentlicht und lapidar verkündet, dass nach dem 7. Januar alles wieder normal laufen wird. Das wäre alles nicht so schlimm (Flugmodus ist eh besser für alle, die keine Bereitschaft haben und trotz Schlaf bestimmte Nummern durchlassen müssen), bzw. nicht so peinlich, wenn der aktuelle Werbespot für das iPhone 5 aktuell in den USA im Fernsehen läuft und genau das "Nicht stören"- Feature zum Thema hätte.

Den Clip haben wir hinter dem Break geparkt. Dauert nur 30 Sekunden, dabei wird euch niemand stören.

Weiterlesen SNAFU: iOS-Feature "Nicht stören" ist gestört, soll am 7. Januar wieder funzen, ist Thema des neusten iPhone-Werbespots (Video)

Google Maps ist zurück auf dem iPhone, mit Turn-by-Turn-Navigation


Nach Apples Kartendesaster haben darauf viele gewartet: Google Maps ist wieder verfügbar fürs iPhone - wie vermutet nun mit sprachgesteuerter Turn-by-Turn-Navigation. Die neue Version ist kompatibel ab iOS 5.1 und für iPhone 5 optimiert, aber nicht für das iPad. Runterladen könnt ihr sie hinter dem 2. Quelle-Link, die Beschreibung und ein kurzes Intro-Video warten nach dem Break.

Weiterlesen Google Maps ist zurück auf dem iPhone, mit Turn-by-Turn-Navigation

Untethered Jailbreak für iOS 6/iPhone 5 kommt am 22.12.


Für alle iPhone 5/iOS 6-User könnte der 22.12. so etwas wie eine vorweihnachtliche Bescherung sein. Dann soll nämlich der erste untethered Jailbreak für das aktuellste Apple-Smartphone releast werden. Überraschenderweise kommt dieser Jailbreak nicht vom Chronic Dev Team, die bislang erfolgreich für die Kettensprengung der proprieätren iPhones sorgte, sondern ein Team mit dem Namen Dream JB. Neugierige sollten also am 22. die Webseite des Teams auschecken (Quelle) und natürlich soll das alles auch für andere iOS 6-Devices funktionieren.

Weiterlesen Untethered Jailbreak für iOS 6/iPhone 5 kommt am 22.12.

Review: Apple iPad mini

Sag niemals nie. Steve Jobs ließ keine Gelegenheit aus, 7"-Tablets als nutzlos und unpraktisch zu verdammen, ein Jahr nach seinem Tod kommt Apple mit dem iPad mini um die Ecke. Und widmet sich damit einer Geräte-Kategorie, die bei Nutzern immer beliebt war und durch das Nexus 7 von Google und Asus und dem Kindle Fire HD von Amazon einen neuen Push bekommen hat. Mit dem iPad mini senkt Apple den Einstiegspreis in die iOS-Tablet-Welt, halbiert das Gewicht, verzichtet aber auch auf eines der Killer-Features der aktuellen 9,7" großen Slates: das Retina Display. Das iPad mini bietet mit 1.024x768p deutlich weniger Pixel.

Pünktlich zum Verkaufsstart am 2. November hat uns Apple ein Testgerät zur Verfügung gestellt, seit zwei Wochen ist das iPad mini mein täglicher Begleiter. Wie es sich im Alltag und im direkten Vergleich mit seinem großen Bruder schlägt, erfahrt ihr hinter dem Klick.

Weiterlesen Review: Apple iPad mini

Review: Apple iPod touch & iPod nano (2012)


Elf Jahre alt wird der iPod von Apple am 10. November. These: Ohne ihn wäre das iPhone nie passiert. Vom iPad ganz zu schweigen. Denn nach der Wiederkehr von Steve Jobs in das krisengeschüttelte Unternehmen und der Vorstellung des iMacs mit der ikonischen Designsprache, war des der iPod, der - natürlich vor allem dank des iTunes Stores - gleich zwei Dinge bewies. Erstens: Auch der klassische PC-User interessiert sich für Apple-Produkte (die Angel war ausgeworfen). Und zweitens: Apple zeigte, dass man nicht nur Schaltkreise verkaufen konnte, sondern auch Inhalte (Selbstvertrauen, Schulterklopfen). Und das markierte den Startschuss eines Höhenfluges, bei dem bis heute kein Ende in Sicht ist, iPhone und iPad sei Dank.

Und auch wenn die Verkaufszahlen der iPods seit einigen Jahren stetig zurückgehen, wie gerade wieder zu beobachten war: Apple bringt stetig neue Versionen auf den Markt. 2012 ist dabei ein ausgesprochen gutes Jahr, denn der iPod touch, das iPhone ohne SIM-Karte, macht einen mächtigen Sprung, bekommt das gleiche 4"-Retina-Display wie das iPhone 5, einen noch besseren Prozessor und wird dabei bunt und unfassbar dünn und leicht. Der iPod nano hingegen verändert sich vom Design her wieder komplett. Aus der quadratisch-praktisch-guten Armbanduhr mit Kopfhörerausgang und Touchscreen wird wieder ein längliches Etwas mit Homebutton. Einzig der iPod shuffle bleibt wie er ist, ein kleiner Knubbel mit 2 GB Speicher und einem Preisschild von 49 Euro. Da stellt man keine Fragen.

Wir haben uns den touch und den nano für euch angesehen. Weiter geht's hinter dem Klick.

Weiterlesen Review: Apple iPod touch & iPod nano (2012)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien