Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu gedankenkontrolle

Neurocam: POV-Kamera mit Gedankenauslöser hält bewegende Momente fest (Video)


Shota Ishiwataris Firma Neurowear experimentiert schon eine Weile mit neuartigen Gedanken/Gefühls-Interfaces, unvergessen die emotionsanzeigenden Katzenohren, genau wie der pulsgesteuerte Katzenschweif zum Umschnallen. Und obwohl letzterer auf Kickstarter gnadenlos gefloppt ist, tüftelt Neurowear unverdrossen weiter, neuster Streich: die POV-Kamera mit Gedankenauslöser Neurocam. Ein Prototyp des Geräts wurde gerade im Rahmen der Konferenz Human Sensing 2013 in Japan präsentiert und zwar in Form eines iPhone-Aufsatzes. Dieser misst die Hirnaktivitäten des Trägers bzw. der Trägerin, die in eine Skala von 0 (meditative Ruhe) bis 100 (gedanklicher Vollalarm) eingeteilt werden. Bei einem Wert von über 60 wird die Neurocam ausgelöst und nimmt ein 5-Sekunden-Filmchen in Form eines animated GIF auf. Video nach dem Break.

Weiterlesen Neurocam: POV-Kamera mit Gedankenauslöser hält bewegende Momente fest (Video)

Video: Wissenschaftler führen gedankengesteuerte AR.Drone vor


Wie Forscher der University of Minnesota mit ihrem System namens "Brain Computer Interface" eindrucksvoll beweisen, kann eine Drohne alleine mit Gedanken gesteuert werden: Wenn man sich vorstellt, wie man die linke Hand zu einer Faust ballt, dreht der Bot nach links ab; zwei Fäuste lassen ihn nach oben fliegen. Dabei werden die jeweils unterschiedlichen Hirnströme von einer EEG-Kappe gemessen und an einen Computer weitergeleitet, der dann das Vehikel in die gewünschte Richtung schickt. Was im Video nach dem Break einfach wirkt, erfordert allerdings monatelanges Training. Das Brain Computer Interface ist non-invasiv, funktioniert also ohne Gehirnimplantate, und soll nach Vorstellung der Wissenschaftler in der Medizin zum Einsatz kommen, beispielsweise zur Steuerung von Rollstühlen.

[Via SlashGear]

Weiterlesen Video: Wissenschaftler führen gedankengesteuerte AR.Drone vor

Puzzlebox Orbit: hackfreundlicher Helikopter, mit dem Hirn gesteuert (Video)



Auf dem Showstopper Floor sind unsere US-Kollegen zwischen den konventionelleren Neuigkeiten auch auf den per Gedankenkontrolle gesteuerten Helikopter Puzzlebox Orbit gestoßen. Das als Kickstarter-Projekt gestartete und jetzt für 189 Dollar zu habende Teil wird mit Neuroskys EEG Bluetooth-Headset und einer zugehörigen App (Android und iOS) über die Gehrinwellen gesteuert. Die Software dazu ist Open Source, denn Puzzlebox wollen die User zu eigenen Anwendungen anregen. Der Hauptfokus liegt aber auf der Bildung, denn mit der Puzzlebox lassen sich Dinge wie Hirnforschung natürlich mit praktischen Beispielen besser erklären. Um den Orbit in die Luft zu bekommen, muss man zunächst mit der App die Hirnwellen kalibrieren, indem man einen Slider bewegt. Dann kann es losgehen und der Helikopter hebt ab: seht selbst im Video nach dem Break.

Weiterlesen Puzzlebox Orbit: hackfreundlicher Helikopter, mit dem Hirn gesteuert (Video)

IFA 2011: Head-On mit der gedankengesteuerten Fernbedienung von Haier (Video)



Das chinesische Unternehmen Haier, spezialisiert auf Haushaltsgeräte, zeigt an der IFA 2011 eine Fernbedienung, die mit Gedankenkraft bedient wird. Das Brain Wave genannte System steckt allerdings noch in den Kinderschuhen: Bei dem Headset oben im Bild, welches Engadget-US an der Messe testen durfte, handelt es sich um einen ganz frühen Prototypen. Das macht sich schon beim Aufsetzen bemerkbar. Das Ding ist mit einem auf die Stirn drückenden Plastikelement und einem Klipp am Ohrläppchen alles andere als bequem. Kanäle wechseln kann man noch nicht, dafür aber Fässer Funken sprühen lassen: Video nach dem Break.

Weiterlesen IFA 2011: Head-On mit der gedankengesteuerten Fernbedienung von Haier (Video)

Hirn steuert Film: MyndPlay weckt den Exorzisten in dir



Wenn es nach NeuroSky und TrieteLabs geht, werden wir in Zukunft Filme mit unserer Gedankenkraft steuern (und dafür 100 Dollar bezahlen). Ausgerüstet mit einem Mindwave Headset spielt man beispielsweise im Film Paranormal Mynd (oben) einen Exorzisten. Volle Konzentration rettet das Girl, schweift man ab, droht ihr der Erstickungstod. Wir haben Paranormal Mynd an der GDC 2011 ausprobiert und waren beeindruckt, auch wenn es nicht wirklich möglich ist, den Film in die gewünschte Richtung zu steuern: Punkte sammelt man, indem man sich zombiemäßig auf den Bildschirm konzentriert und an nichts anderes als die Story denkt.

Für ein Filmchen berappt man zwischen 0,49 und 1,99 Dollar, ausserdem wird demnächst ein MyndPlay Pro genanntes Tool rauskommen, mit dem das Zusammenfrickeln eigener Sequenzen möglich wird. Videos nach dem Break.

Weiterlesen Hirn steuert Film: MyndPlay weckt den Exorzisten in dir

Hirn steuert Auto: Berliner Forscher präsentieren BrainDriver



Beim Autofahren das Hirn einzusetzen, ist selbstverständlich nie verkehrt, Wissenschaftler der Freien Universität Berlin gehen aber noch einen Schritt weiter und "koppeln Gehirnströme mit Fahrtechnik". Beim Projekt BrainDriver lenkt ein mit EEG-Sensoren ausgestatteter Fahrer das Auto, indem er an Befehle wie "bremsen" oder "nach links fahren" denkt. Diese Befehle erzeugen typische Gehirnwellenmuster, die ein Computer zuvor zu interpretieren gelernt hat. Wie andere Projekte aus der AutoNOMOS-Schmiede wurde auch das gedankengesteuerte Fahren auf dem Flughafen Tempelhof getestet und in einem Video festgehalten: zu sehen nach dem Break.

[Via Slashdot]

Weiterlesen Hirn steuert Auto: Berliner Forscher präsentieren BrainDriver

Zukunftsangst: iPod Shuffle2020 mit Standleitung zum iTunes Store und Gedankenkontrolle


Der Designer José Ignacio Martínez hat ein Konzept namens "iPod Shuffle2020" ausgetüftelt, das Apples MP3-Player im Jahr 2020 darstellen soll. Das wichtigste: 2020 herrscht ein ominöses "G3 Internet", über das der Shuffle2020 drahtlos mit Energie versorgt wird und auch seine Standleitung zum iTunes Store erhält, damit der Nutzer auch "immer die gleiche Musik wie auf seinem Compter" hat. Statt Kopfhörern gibt´s übrigens eine Ultraschall-Anbindung ans Innenohr, was irgendwie nach Gedankenkontrolle klingt. Aber auch sonst macht uns der iPod Shuffle2020 traurig und mutlos: In zehn Jahren sollen wir immer noch mit Apple-Produkten durch die Gegend laufen und unser Geld brav in den iTunes Store tragen? Angst.

[via concept-phones]

Weiterlesen Zukunftsangst: iPod Shuffle2020 mit Standleitung zum iTunes Store und Gedankenkontrolle



Die Neusten Galerien