Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu foxconn

Foxconn im Februar mit großem Umsatzverlust


Der große chinesische Technikproduzent Foxconn (iPhone, iPad etc.) musste diesen Februar heftige Umsatzeinbuße hinnehmen. Wurden im Januar 2013 noch 8,12 Mrd. Euro umgesetzt, waren es im Februar nur noch 6,09 Mrd. Euro. Fast ein Viertel weniger. Foxconn hat seit einiger Zeit mit einem Umsatzverlust von jährlich 22,1 Prozent zu kämpfen. Die schwachen Smartphoneabsätze nach dem Jahreswechsel kommen hier wohl erschwerend hinzu. Klingt fast so, als wären iPhone und iPad nur für Apple ein profitables Geschäft.

[Via Digi Times]

Weiterlesen Foxconn im Februar mit großem Umsatzverlust

Nur konsequent: Foxconn-Arbeitskleidung hängt in der Kunstgalerie (iPad auch)


Günter Wallraff schrieb Bücher und Reportagen über seine Undercover-Recherchen in Unternehmen, Redaktionen und Co., der chinesische Künstler Li Liao heuerte bei Foxconn an, inspizierte 45 Tage am Fließband iPad-Komponenten und macht aus den Überbleibseln seines kurzen Anstellungsverhältnisses nun Kunst. Im Ullens Center for Contemporary Art in Peking drapiert er Kittel, Dienstausweise und ein Apple-Tablet in einem typischen Galerie-Setting und lässt das Ensemble auf neugierige Besucher wirken. Die sehen dann auch seinen eingerahmten Arbeitsvertrag. Den Job zu bekommen sei ein Kinderspiel gewesen, berichtet er dem New Yorker, einigermaßen fit müsse man sein, das sei aber auch schon alles. Und das iPad habe er von seinem Lohn gekauft. Zehn Stunden pro Tag habe er am Band gestanden.

Weiterlesen Nur konsequent: Foxconn-Arbeitskleidung hängt in der Kunstgalerie (iPad auch)

Digitimes: Foxconn produziert den Mac mini ab 2013 in den USA


In seinem ersten Fernseh-Interview als CEO hatte Tim Cook angekündigt, dass Apple ab 2013 ein Mac-Modell in den USA bauen würde. Digitimes, das asiatische Branchenblatt, das gerne mal danebengreift in der Gerüchteküche, meldet nun, dass es der Mac mini sein wird. Das ist insofern überraschend, als dass Stückzahlen und Abverkäufe des kleinen Macs eher im Aufwind begriffen sind, Foxconn also in seinen 15 US-amerikanischen Produktionsstätten ordentlich Gas geben muss. Allgemein erwartet wurde, dass der Mac Pro in den USA produziert werden würde. Dessen Stückzahlen dürften mittlerweile so weit zurückgegangen sein, dass auch eine Manufaktur im Schwarzwald den Job locker hätte stemmen können.

Weiterlesen Digitimes: Foxconn produziert den Mac mini ab 2013 in den USA

WSJ: Apple, Sharp und Foxconn testen erste Apple TV-Designs



Laut dem Wall Street Journal soll Apple gemeinsam mit Foxconn und Sharp an ersten Test-Designs für einen gemeinsam Fernseher arbeiten. Das Apple TV oder iTV wird schon seit Jahren vermutet. Zuletzt gab Tim Cook in seinem Interview mit NBC an, dass "Fernseher ein seit langem vernachlässigter Sektor" gewesen seien. Was nicht sonderlich konkret ist. In naher Zukunft dürfte mit einem Release nicht zu rechnen sein. Aber scheinbar tut sich was.

[Via The Verge]

Weiterlesen WSJ: Apple, Sharp und Foxconn testen erste Apple TV-Designs

Xiaomi Box: AppleTV mit Android für China (Hands-On)

Über die Smartphones von Xiaomi wissen wir einigermaßen gut Bescheid. Und hoffentlich ist wirklich etwas dran an dem Gerücht, dass auch wir Europäer ab 2013 in den Genuss der preiswerten Androiden kommen. Dass man aber heimlich, still und leise auch an einer Streaming-Box gebastelt hat, hat das Foxconn-StartUp ganz gut geheim gehalten. Mitte Dezember soll die Box in China in den Handel kommen, für ziemlich exakt 50 Euro. Bonus: Neben DLNA und Miracast gibt es auch AirPlay-Kompatibilität. Das wird Apple-Fans in China freuen, AppleTV ist dort nicht erhältlich. Einen entsprechenden Content-Aggregator hat man schon vor einiger Zeit gekauft, sollte also klappen mit dem Streaming-Vergnügen.

Die Hardware erinnert dann auch an die Apple-Variante, kommt jedoch deutlich flacher daher. Im Inneren arbeitet ein Cortex-A9-Prozessor mit 800 MHz und 1GB RAM, HDMI und WiFi stehen natürlich zur Verfügung, wie RJ-45 und microUSB. Die unterstützten Video-Codecs: H.264, VC-1, WMV-HD, MPEG 1/2/4, Real 7/8/9. Dazu kommen zahlreiche Audio-Formate.

Das Interface sieht ordentlich aufgeräumt aus und auch wenn es ausgesprochen unwahrscheinlich ist, dass diese Box jemals Europa erreichen wird, werden wir die Entwicklung mal beobachten.

Weiterlesen Xiaomi Box: AppleTV mit Android für China (Hands-On)

Foxconn plant Werke in den USA



Mit der iPhone Produktion mag man wohl nicht ganz hinterherkommen, aber so kommen die Jobs die man ausgelagert hatte, dann vielleicht doch wieder zurück? Der Foxconn Chef, Terry Gou hat laut Digitimes angekündigt sich zur Zeit zumindest umzusehen, ob man nicht in den USA selber Fabriken aufbauen könnte. Los Angeles und Detroit sind wohl im Visier. Die Hoffnung auf ein heimisches iPhone können sich die Patrioten aber abschminken, denn das ist - selbst für Chinesen - zu kompliziert und man denkt wohl eher darüber nach hochautomatisierte LCD Fernsehproduktion auszulagern. Dazu soll ein ein Trainingsprogramm für US-Ingenieure geben, dass ihnen hilft mit den neuen Anforderungen klarzukommen und ihnen nebenbei Chinesisch beibringt.

Weiterlesen Foxconn plant Werke in den USA

Foxconn: "Wir haben das iPhone 5 nicht im Griff"


Der Präsident von Foxconn, Terry Gou, hat am Rande einer Fachtagung beklagt, dass die Fertigung des iPhone 5 dem Unternehmen nach wie vor Probleme bereitet. Das berichten Reuters und das Wall Street Journal. Die Nachfrage sei nach wie vor enorm hoch, man komme nicht hinterher. Die Vorgaben von Apple könne man immer noch nicht erfüllen.

Die Lieferzeit für ein iPhone 5 liegt in Apples Online-Shop nach wie vor bei 3-4 Wochen.

Weiterlesen Foxconn: "Wir haben das iPhone 5 nicht im Griff"

Großbestellung: Apple soll 10 Mio. iPad mini geordert haben


Noch in diesem Jahr soll aller Voraussicht nach das iPad mini in den Handel kommen und Apple will laut dem Wall Street Journal gleich 10 Millionen Einheiten bestellt haben, was in etwa doppelt so viel ist wie beim Amazon Kindle Fire für den gleichen Zeitraum. Das berichten Zulieferer aus Asien. Dass 10 Mio. Bestellungen aber nicht gleich 10 Mio. Geräte bedeutet, dürfte auch klar sein. Gerade bei wichtigen Zulieferern wie Foxconn kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Komplikationen und Engpässen. Laut Gerüchten soll am 17. Oktober das kleine iPad präsentiert und am 2. November veröffentlicht werden.

[Via Trusted Reviews]

Weiterlesen Großbestellung: Apple soll 10 Mio. iPad mini geordert haben

Arbeiter der Foxconn-Fabrik in Zhengzhou streiken wegen erhöhter Qualitätsstandards fürs iPhone 5



In der Foxconn-Fabrik im chinesischen Zhengzhou streiken Tausende Arbeiter, weil sie an Feiertagen arbeiten sollen. Grund sind China Labor Watch zufolge erhöhte Qualitätsstandards fürs iPhone 5, welche die Toleranzen für Kratzer und ähnliches auf maximal 0,02 mm reduzieren. Zudem wurden die Arbeiter wohl ohne vorhergehende Schulung mit den neuen Qualitätsanforderungen konfrontiert. "Es ist hart, solch strikte Qualitätsanforderungen zu erfüllen", schreibt Foxconn-Angestellter Yefudao auf Sina Weibo. "Ein Mangel im Erscheinungsbild in der Größenordnung von 0,02 mm ist von bloßem Auge nicht mehr zu erkennen. Mit solchen Anforderungen wird der mentale Druck für die Arbeiter so enorm, dass er sich entladen muss". Anders als in einem anderen Foxconn-Werk vor zwei Wochen gab es in Zhengzhou bisher keine Tumulte. Es soll aber zu einzelnen Handgreiflichkeiten zwischen Fließbandarbeitern und Aufsichtspersonal gekommen sein, und die Produktion ist zurzeit lahmgelegt.

Weiterlesen Arbeiter der Foxconn-Fabrik in Zhengzhou streiken wegen erhöhter Qualitätsstandards fürs iPhone 5

Tumulte bei Foxconn, die Arbeit ruht


In der Foxconn-Fabrik im chinesischen Taiyuan ist es in der vergangenen Nacht zu Ausschreitungen gekommen. Die Gründe sind noch unklar, Foxconns offizielle Stellungnahme spricht von Streitigkeiten verschiedener Mitarbeiter unterschiedlicher Abteilungen. Andere Berichte berichten von Tätlichkeiten des Sicherheitspersonals gegenüber den Arbeitern.

Die Fabrik scheint vor allem Zuliefer-Tätigkeiten im Foxconn-Universum durchzuführen und verschiedene Metalle, aber auch LEDs für Laptops, Smartphones und andere Produkte für die Endfertigung aufzubereiten. Berichten zufolge werden hier auch die Rückschalen des iPhone 5 hergestellt. Westlichen Medien zufolge ist die Polizei vor Ort, die Arbeit in der Fabrik eingestellt. Bis zu drei Tage soll die Arbeit ruhen.


Weiterlesen Tumulte bei Foxconn, die Arbeit ruht

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien