Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu foxconn

Mozilla präsentiert erstes Firefox-Tablet


Mozilla-Manager Asa Dotzler hat auf seinem Blog das erste Gerät des „Firefox OS Tablet Contributer Program" vorgestellt und Spezifikationen sowie ein Foto veröffentlicht. Das Tablet mit Firefox OS heißt "InFocus New tab F1" und richtet sich an Entwickler. Gebaut werden soll es von Foxconn. Es misst 266 x 170 mm und ist 9,7 mm dick. Sein Bildschirm ist 10,1 Zoll groß und löst mit 1280 x 800 Pixeln auf. Im Innern stecken ein 1 GHz Quad Core-Prozessor, 2GB RAM, 16GB Flash-Speicher und ein 7000mAh-Akku. Es gibt zwei Kameras mit 2 und 5 Megapixeln, einen Steckplatz für Micro-SD sowie Micro-USB- und Kopfhörer-Anschluss. Mit dabei sind zudem GPS, Bluetooth, WLAN und Gyroskop. Genaueres zum Tablet Contributer Program will Mozilla in den nächsten Wochen bekanntgeben. [Bild: Asa Dotzler]

Weiterlesen Mozilla präsentiert erstes Firefox-Tablet

BlackBerry und Foxconn: beste Freunde für mindestens fünf Jahre


Merkt ihr was? Wenn ein Hersteller immer weniger Geräte verkauft, macht sich auch niemand mehr Gedanken, wo eben jene hergestellt werden. Der Deal zwischen BlackBerry und Foxconn ist jedoch nicht nur ein reines "Zusammenschraub-Abkommen", sondern eine strategische Partnerschaft. Das berichtet die BBC. So wollen beide Firmen gemeinsam an der Entwicklung eines neuen Smartphones arbeiten. Es geht um Effizienz.

Aus BlackBerry-Kreisen heißt es, der Deal ermögliche es dem Unternehmen, sich auf das zu konzentrieren, was man am besten könne: Design und Software mit speziellem Fokus auf Sicherheit.

Wie immer die Sache ausgeht und wann wir das erste Ergebnis der Partnerschaft zu sehen bekommen: Wir wünschen Glück!

Weiterlesen BlackBerry und Foxconn: beste Freunde für mindestens fünf Jahre

TV-Markt stagniert: Einige ODM prognostizieren drastische Umsatzeinbußen


Einige große ODM (Original Design Manufacturer) sehen einen großen Abschwung bezüglich des globalen TV-Markts. Compal Electronics bspw. sieht Einbußen von bis zu 37,5 Prozent (3 Mio. Einheiten im Vergleich zu 4,8 Mio. Einheiten 2012). Wistron wird 2013 ebenfalls ca. 3 Mio. Fernseher ausliefern (4,2 Mio. 2012). Andere ODM TV-Produzenten wie TPV und Foxconn bleiben unterdessen stabil. Wie Digitimes Research berichtet, soll der weltweite LCD-TV-Markt 2013 ca. 205 Mio. Geräte im Vergleich zu 204 Mio. im Vorjahr umfassen.

Weiterlesen TV-Markt stagniert: Einige ODM prognostizieren drastische Umsatzeinbußen

7-Eleven und Foxconn verkaufen Tablets im Spätkauf


Klingt nach einer eigenartigen Allianz: Hon Hai Precision Industry, besser bekannt als die Mutterfirma von Foxconn, hat sich mit 7-Eleven zusammengetan, um Tablets in deren Läden in Taiwan zu verkaufen. Im Angebot ist ein 7-Zoll Tablet, das sich bereits vorbestellen lässt. Die beiden Firmen erhoffen sich in den ersten drei Monaten 3000 verkaufte Tablets, schliesslich ist es nicht der erste gemeinsame Deal: im Juni gab es das Ganze schonmal mit Fernsehern mit dem 7-Eleven-Logo, von denen seitdem immerhin 15.000 Stück über den Ladentisch gingen. Wobei in diesem Fall Ladentisch virtueller Ladentisch bedeutet, denn die Fernseher gab es wohl nur über die 7-Eleven Webseite, was bei deren Größe verständlich ist, aber so ein 7-Zoll Tablet macht sich doch gut neben Kaugummis, Schokoriegeln un Co, oder? Eben.

[Bild: Nicky Fernandes, Flickr]

Weiterlesen 7-Eleven und Foxconn verkaufen Tablets im Spätkauf

Reuters: Google kauft Patente für HUD-Displays bei Foxconn ein

Google hat laut Bloomberg und Reuters einen Großeinkauf von Patenten bei Foxconn gemacht. Das Portfolio besteht aus Patenten für die Einblendung von virtuellen Bildern in echte, es geht also um Google Glass. Foxconn aka Hon Hai, die sich in den letzten Jahren zum Hauptlieferanten von Apple entwickelt hatten, wollen sich jetzt mit mehr Eigenentwicklungen, E-Commerce und dem Verkauf von Patenten (55.000 hat Hon Hai bisher beantragt und 5000 davon bereits genehmigt bekommen) unabhängiger von Cupertino machen.

Weiterlesen Reuters: Google kauft Patente für HUD-Displays bei Foxconn ein

China Labor Watch berichtet: Arbeitszustände bei Apples neuem Zulieferer Pegatron "noch schlimmer" als bei Foxconn



Apple hat in jüngerer Vergangenheit einige neue Zulieferer an Land gezogen, wie zum Beispiel Pegatron aus Taiwan. Wie China Labor Watch berichtet, seien die Arbeitszustände in den dortigen Fabriken aber "noch schlimmer" als bei Foxconn. Neben Sicherheitsmängel und schlechten gesundheitlichen Bedingungen, fand China Labor Watch zudem miserable Zustände in den Unterkünften. Außerdem würden Mitarbeiter genötigt ihre Personalien und Geldkarten abzugeben. Apple teilte mit, dass Pegatron ausführlich untersucht wurde, bevor ein Zulieferervertrag unterschrieben wurde. Bezüglich der Angelegenheit mit den unterschlagenen Personalausweisen, würde man sich aber sofort damit auseinandersetzen und Untersuchen angehen.

[Via WSJ]

Weiterlesen China Labor Watch berichtet: Arbeitszustände bei Apples neuem Zulieferer Pegatron "noch schlimmer" als bei Foxconn

Wall Street Journal: Apple will vermehrt bei Pegatron produzieren lassen


Bild: Jay Greene / CNET

Das Wall Street Journal bestätigt eine Geschichte, die Reuters bereits Anfang des Monats ins Spiel brachte: Apple will zukünftig enger mit Pegatron zusammenarbeiten und sich auf diese Weise Schritt für Schritt aus der Abhängigkeit von Foxconn lösen. Pegatron produziert aktuell bereits einen kleinen Prozentsatz an iPhones und auch das iPad mini.

Die Gründe für die vermutete engere Zusammenarbeit sind klar: Diversifikation, neue Produkte und schnelleres Reagieren auf Probleme bei der Qualitätssicherung. Und natürlich auch die Kosten: Pegatron soll Foxconn bei oftmals bei Pitches unterboten haben. Was das für die Arbeitsbedingungen bedeutet, möchte man sich eigentlich nicht ausmalen.

Weiterlesen Wall Street Journal: Apple will vermehrt bei Pegatron produzieren lassen

Firefox Phones für die Massen? Mozilla und Foxconn haben etwas anzukündigen


Mozilla und der weltweit größte Elektronikproduzent Foxconn (bzw. dessen MutterHon Hai) werden am nächsten Montag gemeinsam in Taipeh vor die Presse treten, um einen Tag vor Eröffnung der Computex ihre Kooperationspläne zu verkünden: Sicher ist, dass Mozilla den taiwanesischen Konzern als 19ten Partner seiner Firefox OS Alliance begrüßen wird, unklar aber irgendwie sehr naheliegend sind wohl Pläne für Firefox-OS-Hardware aus Foxconns gigantischem Fertigungskapazitäten, wobei die Gerüchteküche konkret von einem Tablet spricht.

Weiterlesen Firefox Phones für die Massen? Mozilla und Foxconn haben etwas anzukündigen

China Business Journal: Apple hat 5 Mio. iPhones an Foxconn retourniert, halbherziges Dementi


Apples Medien-Kalamitäten in China gehen in die nächste, wiederum ziemlich undurchsichtige Runde: der Konzern soll nach einem Bericht des China Business Journal innerhalb eines Monats nicht weniger als 5 Millionen iPhones wegen Qualitätsmängeln an seinen Produzenten Foxconn retourniert haben, die entsprechenden Nachbesserungen sollen den Foxconn-Mutterkonzern Hon Hai rund 200 Millionen Euro kosten. Hon Hai hat diese Zahlen unterdessen zwar dementiert, aber im gleichen Atemzug erklärt, dass man sich um die Qualitätskontrolle kümmern werde - was das Dementi irgendwie halbherzig erscheinen lässt. Die Schlagzeilen müssen wohl auch vor dem Hintergrund eines Verteilungskampfs zwischen Foxconn und Apple gesehen werden, bei dem Foxconn zuletzt deutlich punkten konnte.

Weiterlesen China Business Journal: Apple hat 5 Mio. iPhones an Foxconn retourniert, halbherziges Dementi

Foxconn schnappt sich größeres Stück vom iPhone-Kuchen, Apples Marge sinkt


Der taiwanesische Konzern Hon Hai, bekannt durch seine Auftragsfertigung für Apple und andere Marken unter dem Namen Foxconn, konnte 2012 seinen Gewinn ordentlich steigern, der Reinerlös betrug 2,5 Milliarden Euro, 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Plus ist wohl in erster Linie dem Umstand zu verdanken, dass Foxconn Apple einen Teil der Gewinnmarge aus dem Hardware-Geschäft abnehmen konnte, weshalb Apples Gewinnspanne auf zuletzt 38,6 Prozent (!) sank. Taschentücher raus. s

[via bbc]

Weiterlesen Foxconn schnappt sich größeres Stück vom iPhone-Kuchen, Apples Marge sinkt

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien