Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu alienware

Steam Machine von Alienware kommt im September


Auf der CES konnte man die Steam Machine von Dells Gaming-Marke erstmals bewundern, jetzt ist immerhin klar, wann sie in den Handel kommt. Im September soll die Box erhältlich sein. In den unterschiedlichsten Konfigurationen. Wie die jedoch aussehen, bleibt auch jetzt noch unklar. Außer einem verbauten Haswell-Prozessor wird nichts kommuniziert. Ist ja aber auch noch lang hin. Wer weiß, was die IFA dann schon wieder alles bringt, von der E3 ganz abgesehen. Immerhin ist Valve selbst noch nicht fertig mit der Entwicklung der Komponenten.

Weiterlesen Steam Machine von Alienware kommt im September

Alle 13 Steam Machines mit (fast) allen Specs und Preisen


Gabe Newell von Valve hat auf dem Valve-Presseevent auf der CES 2014 die ersten dreizehn Steam Machines von Alienware, CyberPower, Gigabyte, iBuyPower, Falcon Northwest und anderen vorgestellt, die in der ziemlich breiten Preisspanne von 500 bis 6000 Dollar liegen. Die komplette Liste mit Bildern und den bisher verfügbaren Specs findet ihr hier nach dem Break.

Weiterlesen Alle 13 Steam Machines mit (fast) allen Specs und Preisen

Alienware macht Schluss mit dem M11x, dem kleinsten Gaming-Laptop



Liebe Gemeinde, wir haben uns heute hier versammelt, um Abschied zu nehmen vom Alienware M11x. Das kleinste Notebook nur für Gamer hat zwar viele zufriedene Kunden gefunden, die Masse der User will aber mehr. Nicht nur größere Bildschirme, sondern vor allem größere Tasten auf dem Keyboard. Und wenn wir schon dabei sind: Längere Batterielaufzeit wird auch mit viel positivem Ah und Oh quittiert. Na dann, es war schön mit dir, M11x. Mach es gut. Und wenn jetzt noch einige Exemplare im Regal stehen: Streicht sanft über die Verpackung und legt Blumen nieder.

Weiterlesen Alienware macht Schluss mit dem M11x, dem kleinsten Gaming-Laptop

Hands-On: Alienware X51 Gamer PC


Dells Gamersparte Alienware hat auf einem Launch-Event in London ihrer neuen Einsteigergamerkiste X51 eine offizielle Premiere gegeben, die designtechnisch sowohl bei Xbox als auch bei der PS3 freizügig Anleihen nimmt und damit wohl reine Konsolenspieler anlocken will. Jede Menge USB-Ports (sechs mal USB 2.0, zweimal USB 3.0) sorgen für Konnektivität, als Grafik gibt es die NVIDIA GeForce GT 545, die sich auf eine GTX 555 aufrüsten lässt, außerdem HDMI 1.4, WiFi, und 7.1 Surround Sound. Bei uns ab jetzt ab 799 Euro zu haben, Lieferzeit momentan 11 Tage.

Weiterlesen Hands-On: Alienware X51 Gamer PC

Alienware kündigt mit X51 eine kompakte Gamerkiste ab 699 Dollar an


Klein, stark, schnell und verhältnismässig günstig: Alienware hat mit dem X51 eine kompakte Gamerlösung angekündigt, die wahlweise stehen oder liegen kann, wobei das Alienware-Logo sich mitdreht. Der X51 geht bei Core i3 los, bietet aber auch Core i5 und Core i7-Konfigurationen und falls gewünscht Blu-ray. Die eingebaute Grafik ist eine NVIDIA GeForce GT 545, die sich auf eine GTX 555 aufrüsten lässt, außerdem an Bord sind HDMI 1.4, WiFi, USB 3.0 und 7.1 Surround Sound. Bei uns noch nicht am Start, in den USA ab 699 Dollar vorbestellbar. Mehr zu den Optionen nach dem Break.

Weiterlesen Alienware kündigt mit X51 eine kompakte Gamerkiste ab 699 Dollar an

Alienware-Laptops bekommen Anti-Schmodder-Filter für WiFi-Zockerei


Bigfoot Networks sind die digitalen Müllmänner unserer Rechner, wenn das LAN verstopft ist. Denn wenn sieben oder acht gestandene Zocker gegeneinander zocken, drahtlos, versteht sich, zuckt das Netzwerk unter zuviel Zockerdaten. Schocker. Dagegen hilft die Killer-Hardware, die den WiFi-Verkehr so regelt, dass es beim gemeinsamen Spielen nicht zu Aussetzern kommt. Asus, MSI und Gigabyte haben Anfang des Jahres bereits angekündigt, dass sie die Technik für ihre eigenen Motherboards lizenzieren wollen. Nicht schlecht, kommt aber für Bigfoot noch besser: Dell bietet für seine Alienware-Laptops den WiFI-Adapter 1103 zukünftig als Option an. Die vier Modelle M18x, M17x, M14x und M11x können davon profitieren, versprochen werden Datenraten von bis zu 450Mbps. Daten, die gleichzeitig analysiert, klassifiziert und priorisiert werden sollen. Die Pressemeldung wartet hinter dem Break.

Weiterlesen Alienware-Laptops bekommen Anti-Schmodder-Filter für WiFi-Zockerei

Alienware M18x, M14x und M11x R3 vorgestellt


Frisch vorgestellt in San Francisco: Alienware bringt mal wieder eine neue Generation ihrer Gamer-Laptops. Ganz neu sind das M18x und das M14x, ordentlich aufgebrezelt wurde das kleinste, der 11-Zoller M11x R3. Alle kommen mit Sandy Bridge-Prozessoren und NVIDIA Optimus Grafik. Das M11x soll acht Stunden Akkulaufzeit bieten, das M14x sechs Stunden. Beide sind bereits auf der amerikanischen Dell-Seite verfügbar, für 999 (M11x) und 1199 Dollar (M14x). Das M18x soll dagegen erst im Mai kommen, bringt stolze sieben Kilo auf die Waage, kommt mit einem auf 4 GHz übertakteten Prozessor, HDMI Eingang und fünf frei programmierbaren Tasten. Wann es sie auch in Deutschland geben wird ist noch nicht bekannt.



Weiterlesen Alienware M18x, M14x und M11x R3 vorgestellt

CES 2011: Dell Alienware M17x Hands-On


Wer sein Gaming-Laptop in halluzinierenden Backlit-LED-Farben braucht und auf 3D nicht verzichten kann, für den ist das neue Dell Alienware M17x sicherlich einen Blick wert. Full-HD mit 1080p Streaming, WHDI, Core i7 CPU und NVIDIA Graphik, war das auf der CES vorgestellte Laptop, die Konfigurationen variieren aber natürlich.

Weiterlesen CES 2011: Dell Alienware M17x Hands-On

Alienware M11x: Intel Core i3 / i5 / i7-Upgrade im nächsten Monat



Pearce Clune, Dell-Manager für den Nahen Osten, Afrika und die Türkei , stellt in einem kurzen Demovideo für Shuffle Magazine Alienware-Laptops vor, unter anderem auch den M11x. Soweit so gut, bis Herr Clune bei Minute 2:20 ganz nebenbei fallen lässt, dass dessen Core 2 Duo-Prozessor einem Upgrade auf ULV Core i3, i5 und i7 weichen wird. Richtig, ein Core i7 in einem 11-Zoller. Aber hört selbst im Video nach dem Break.

Weiterlesen Alienware M11x: Intel Core i3 / i5 / i7-Upgrade im nächsten Monat

Alienware liefert 23-Zoll großen OptX AW2310-3D-Monitor aus



Für Alienwares ersten 3D-Monitor müssen Gamer 449 Euro hinlegen. Für diesen deftigen Preis gibt es 23-Zoll, 1080p, eine Reaktionszeit von drei Millisekunden, 120 Hz Vertikalfrequenz und Stereoskopie-Unterstützung mit NVIDIAs GeForce 3D Vision Kit. Die dritte Dimension kommt aber leider nicht umsonst ins Haus - um den 3D-Effekt zu erzielen, muss das 3D-Kit separat dazu gekauft werden. Was die Brieftasche um weitere 120 bis 130 Euro erleichtert.




Weiterlesen Alienware liefert 23-Zoll großen OptX AW2310-3D-Monitor aus

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien