Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Titanium

Radical R1: Android-Smartphone aus solidem Titan für 1800 Dollar


Gold ist bekanntlich die erste Wahl für Hersteller teurer Geschmacklosigkeiten, die zufällig auch telefonieren können. Aber was, wenn selbst Apple vor falschem Glanz nicht mehr zurückschreckt? Bling-Spezialist Gresso setzt diese Weihnachten mit dem Radical R1 auf zurückhaltendes Titan. Seine Innereien brauchen wir nicht weiter zu erwähnen, dennn entscheidend ist alleine der Preis: Bei 1800 Dollar fängt der Spaß an, und weil es ohne Gold dann eben doch nicht geht, gibt es für 2300 Dollar zwei Varianten mit Weiß- und Gelbgold-Logos. Natürlich limitiert, wenn auch mit 999 Stück nicht so radikal, wie der Name verspricht.

Weiterlesen Radical R1: Android-Smartphone aus solidem Titan für 1800 Dollar

Gerücht: Archos will in den Smartphone-Markt einsteigen


Der französische Unternehmen Archos, bekannt für günstige Android-Tablets, wird Gerüchten zufolge demnächst auch in den Smartphone-Markt einsteigen. Wie die französische Webseite Minimachines berichtet, will Archos 2013 drei Smartphones rausbringen: das Carbon 35, das Titanium 52 und das Platinum 48 - die Displaygrößen entsprechen jeweils den Zahlen in den Namen. Während die ersteren beiden mit Ice Cream Sandwich laufen sollen, nutzt letzteres wohl Android 4.1 Jelly Bean. Zu den beiden ICS-Geräten kennt Minimachines sogar schon Preise und Verfügbarkeit: das Carbon 35 wird demnach im April für 90 Euro zu haben sein, während das Platinum 48 einen Monat später für 249 Euro in den Verkauf kommen soll. Weitere Spezifikationen findet ihr hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen Gerücht: Archos will in den Smartphone-Markt einsteigen

Archos Titanium und Platinum Tablets Hands-On

Archos hat neben der Platinum Reihe auch noch die Titanium Reihe von Tablets auf der CES zu zeigen. Titanium Tablets kommen in vier Varianten: 70, 80, 97 und 10.1. was jeweils die Bildschirmgröße beschreibt. Alle kommen mit HD IPS Screen, 1,6GHz CPU und Quad-Core GPU, und Android 4.1 Jelly Bean. Maximale Auflösung beim 9,7-Zoll ist 2.048x1.536 und sticht damit alle anderen aus. Beim 9,7-Zoll ist die Rückseite aus Plastik, während der 8 und 10,1-Zoll mit Metall kommt und damit wesentlich stabiler wirkt. Ob die Anschlüsse bei den finalen Modellen auf dem Markt ebenso angefressen aussehen wissen wir noch nicht, auf der CES konnten sie allerdings nicht so überzeugen. Preise der Titanium Reihe: 119 Euro (70), 169 Euro (80), 199 Euro (101), 249 Euro (97). Video nach dem Break.
Die Platinum-Serie kommt in zwei Modellen (97 und 80) und wirken auf den ersten Blick wie uneheliche Schwestern des iPad und iPad Mini. Die Knöpfe wirkten allerdings ein wenig hartnäckig, was kaum am Quad-Core 1,2GHz und Acht-Core GPU liegen kann, die bis zu 2.048x1.536 Auflösung bringt. Bei den Kameras hat Archos hier auch gespart und verbaut nur 2Megapixel für vorne und hinten, die Preise sind mit 329 Dollar und 199 Dollar angemessen. Video auch hier nach dem Break.


Weiterlesen Archos Titanium und Platinum Tablets Hands-On

Leica M9 Titanium im Video-Unboxing und Hands On


Jeder, der Fotokameras auch nur ein bisschen als Fetischobjekt betrachtet, bekommt beim Anblick der Leica M9 in der Titan-Edition natürlich feuchte Augen. Vor allem, wenn es so ein ausgiebiges Video-Unboxing und -HandsOn gibt, wie in diesem Falle. Insgesamt 500 Stück gibt es von dieser fast 24.000 Euro teuren Kamera, jede ist einzeln numeriert, kommt mit einer Summilux-M 35mm F1.4-Linse, die natürlich auch in Titanium daherkommt. Ein Fullframe 18MP CCD-Sensor sorgt unterdessen für edelste Bilder. So nah und doch so fern. Die dreiteilige Video-Exploration zeigt nebenbei auch, wie man mit einer mittelklassewagenteuren Kamera umzugehen hat. Los geht's hinter dem Break.

Weiterlesen Leica M9 Titanium im Video-Unboxing und Hands On



Die Neusten Galerien