Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Spiegel

Überraschung: NSA hat Huawei überwacht



Nein, es ist nicht wirklich eine Überraschung, was jetzt über den Spiegel geleakt wurde. Die NSA hat - neben diversen Teilen der chinesischen Regierung - auch Huawei überwacht. Shotgiant heißt die Aktion, die wohl seit 2009 läuft und natürlich darauf hinauslief, an die Software zu kommen, die auf Huawei-Routern läuft. Diverser Source-Code soll so in die Hände der NSA gelangt sein. Ein Huawei Sprecher nimmt es gelassen und weist auf die Ironie hin, denn in der USA wurde ständig behauptet, dass China über Huawei Spionage in den USA betreibt. Dass die Papiere von Edward Snowden kommen, brauchen wir vermutlich gar nicht mehr zu erwähnen.

Weiterlesen Überraschung: NSA hat Huawei überwacht

Display-Spiegel hübscht Gesichter mit einem subtilen Schuss Fröhlichkeit auf


Wissenschaftler von der University of Tokyo haben eine Spiegel ausbaldowert, der Gesichter subtil modifiziert darstellt: durch leichte Veränderungen der Mund- und Augenwinkel kann der Emo-Spiegel den Betrachter prinzipiell trauriger oder fröhlicher zeigen, als dieser gerade wirklich dreinschaut, in der Praxis geht es dann wohl nur in eine Richtung: Lächeln! Das soll dann in einem Rückkopplungseffekt die Laune des Betrachters tatsächlich heben, was natürlich vor allem kommerziell interessant sein könnte, wenn Anprobespiegel in Geschäften den Konsumenten mit subtilen emotionalen Kicks in Kauflaune versetzen. Im Video nach dem Break kommt der Effekt leider nicht so richtig gut rüber.

Weiterlesen Display-Spiegel hübscht Gesichter mit einem subtilen Schuss Fröhlichkeit auf

Video: Kampagne gegen Alkohol am Steuer lässt Unfallopfer durch Kneipenspiegel krachen


Die Werbeagentur Leo Burnett hat sich im Auftrag des Londoner Department of Transportation einen sehenswerten Spot gegen angetrunkenes Autofahren ausgedacht, der dazu angetan ist, Paranoia auf Pub-Toiletten zu verbreiten: Vermeintlich ahnungslosen Besuchern einer britischen Bar kracht durch den Kneipenspiegel der Kopf eines Unfallopfers entgegen, eine pädagogisch fragwürdige aber auf jeden Fall effektive Erinnerung an die möglichen Folgen einer angesäuselten Heimfahrt mit dem Auto. Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Video: Kampagne gegen Alkohol am Steuer lässt Unfallopfer durch Kneipenspiegel krachen

Spiegelglas und LEDs: ATX-Computergehäuse "Tou" von In Win


Unser Kollege Richard Lai hat sich auf der Computex in ein Desktop-Case verguckt: Dieser Spiegeltraum im ATX-Formfaktor kommt vom taiwanischen Hersteller In Win und heißt "Tou", was auf Mandarin "transparent" bedeutet. Das 3mm dicke, auf eine Aluminiumstruktur geschraubte Glas verbirgt die Innereien nämlich nur solange, wie es im Innern duster bleibt. Sobald die LED-Beleuchtung eingeschaltet wird, was via Touch Panel auf der Vorderseite über den zwei USB-Ports geschieht, zeigt der Rechner was in ihm steckt. Weil Tou erst im Konzeptstadium ist, waren Verfügbarkeit und Preis noch nicht zu erfahren.

Weiterlesen Spiegelglas und LEDs: ATX-Computergehäuse "Tou" von In Win

Uniqlo bringt Magic Mirror: Farbauswahl ohne lästiges Umziehen


Vor einiger Zeit eröffnete in San Francisco die fünfte US-Filiale der japanischen Bekleidungskette Uniqlo. Prominent am Union Square gelegen, gibt es mit dem Magic Mirror sogar eine geekige Sehenswürdigkeit zu bewundern. Man kennt die Leier, ein Pulli, zehn Farben, bis man alle einzeln anprobiert hat ist der Tag schon um. Das geht mit diesem Hightech-Spiegel, der eigentlich ein Display ist, dank Kinect und anderen Spielereien nun einfacher. Die Farben des Kleidungsstücks können nach Belieben geändert werden. So muss man sich nur einmal anziehen und klickt sich sozusagen zu seiner Farbwahl.

[Via Damn Geeky]

Weiterlesen Uniqlo bringt Magic Mirror: Farbauswahl ohne lästiges Umziehen

Wurde mal Zeit: Amerikaner patentiert Rückspiegel ohne toten Winkel


Der tote Winkel im Außenspiegel ist eines der ewigen Probleme des Autofahrens. Nicht nur, dass der vergessene Schulterblick der Schreck jedes Fahrprüflings ist, auch konnte der technische Fortschritt maximal elektronische Hilfen anbieten wie etwa akustische Warnsignale, falls sich ein Objekt hinterm Sichtfeld verstecken sollte. An den Spiegel selber haben sich die wenigsten getraut, oder zumindest hat keiner es geschafft, eine Lösung ohne große Zerrungen hinzubekommen. Dr. Andrew Hicks von der Drexel Universität in Philadelphia hat einen Rückspiegel entwickelt, der quasi im Weitwinkel den Verkehr hinter einem abbilden kann, ohne allzu große Verzerrungen wohlgemerkt und ohne toten Winkel. Dr. Hicks hat auf jeden Fall seinen Spiegel patentieren lassen. Ob und wann diese Machart in Autos zu bewundern sein wird, hängt wohl von den Autobauern selber ab.

Weiterlesen Wurde mal Zeit: Amerikaner patentiert Rückspiegel ohne toten Winkel

Smarte Waschbeckenkombi mit Android und Internetanschluss


Auf der Smartphone & Mobile Expo in Japan hat Seraku ein Waschbecken mit integriertem Android präsentiert. Ein reflektierender, halb transparenter Waschspiegel dient hierbei als Display. Der Tatsache, dass spätestens jetzt alle aufschreien, da es total unsinnig sei mit schmierigen, nassen Händen auf der Scheibe rumzutatschen, haben die Erfinder natürlich entgegen gewirkt. Integrierte Funktionen wie Kamera, Wetternews etc. lassen sich ganz ohne Berührung steuern. Die letzte Frage, die sich auftut ist nun aber die. Wem wird während des Zähneputzens oder Händewaschens eigentlich derart langweilig, dass er Internet braucht. Wie auch immer. Mehr in dem Video hinter dem ...

Weiterlesen Smarte Waschbeckenkombi mit Android und Internetanschluss

Ab in die Retusche: Kosmetikspiegel im Photoshop-Design


Alles wie im echten Leben. Photoshop gehört wohl mittlerweile zur fast gängigsten Form des Make-Up. Damit das im Badezimmer auch so bleibt, gibt es nun diesen Wandspiegel, der zwar nicht die digitalen Funktionen, aber zumindest das Design des Bildbearbeitungsprogramm hat. Kostet umgerechnet 65 Euro bei The Fancy. Zum Shop kommt ihr hinter der Quelle.


Weiterlesen Ab in die Retusche: Kosmetikspiegel im Photoshop-Design

Love Box Video Mixer: Mit dem iPhone gleichzeitig in zwei Richtungen filmen (Video)



Mithilfe des oben abgebildeten analogen Videomixers kann man gleichzeitig das Geschehen vor und hinter einer iPhone-Kamera aufnehmen, etwa die Blicke eines sich am Pariser Bistrotisch gegenübersitzenden Liebespaars. So ungefähr wird die Szene im Dokumentarfilm "THE LOVE BOX Conversations" ausgesehen haben, für welche dieses Ding ausgetüftelt wurde. Womit auch der eigentlich eher nach Latex als nach Holz klingende Name "Love Box" erklärt wäre. Nett anzusehen, aber bei einem Preis von 57,63 Euro plus 18 Euro Versandkosten verzichten wir dann doch lieber auf die schnieke Verpackung und greifen zur Säge. Video nach dem Break.

[Via Make]

Weiterlesen Love Box Video Mixer: Mit dem iPhone gleichzeitig in zwei Richtungen filmen (Video)

NYT-Kinect-Spiegel zeigt Schlagzeilen, verdammt zum regungslosen Zähneputzen


Die New York Times unterhält offenbar ein Research & Development Lab, in dem die Mediennutzung der Zukunft erforscht wird, etwa mit dem schlauen Display-Spiegel, der mittels Microsofts Fuchtelcontroller Kinect interaktiv aufgebretzelt wurde: mit Sprachbefehlen kann man sich das Wetter oder die aktuellen NYT-Schlagzeilen anzeigen lassen und wenn ein Thema wirklich interessant ist, muss man nur das Smartphone vor den Spiegel legen, um den ganzen Artikel als Unterwegslektüre zu erhalten. Der Haken an der Angelegenheit? Mit Zähneputzen dürfte es nicht weit her sein vor dem Teil, wie das Video nach dem Break zeigt, in dem der wackere Entwickler regungslos vor dem Spiegel verharrt, damit sich der Kinect-Spiegel auch ja nicht verstolpert.

[via electricpig]

Weiterlesen NYT-Kinect-Spiegel zeigt Schlagzeilen, verdammt zum regungslosen Zähneputzen

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien