Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Retina

13-Zoll Retina-MacBook Pro jetzt 1499 Euro, neue Prozessoren und billigeres MacBook Air


Apple aktualisiert die Prozessoren und senkt die Preise des MacBook Pro mit Retina Display: Ab sofort kostet das 13-Zoll Retina-MacBook Pro ab 1499 Euro für das Modell mit 128GB Flash-Speicher und 1699 Euro für das neue Modell mit 2,6 GHz Prozessor und 256GB Flash-Speicher. Das größere 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display wird außerdem schneller und erhält einen 2,4 GHz beziehungsweise 2,7 GHz Quad-Core Prozessor. Das 13-Zoll MacBook Air mit 256GB Flash-Speicher wird ebenfalls günstiger, es kostet ab sofort 1399 Euro. Pressemitteilung nach dem Break.

Weiterlesen 13-Zoll Retina-MacBook Pro jetzt 1499 Euro, neue Prozessoren und billigeres MacBook Air

Bereits genug? Apple soll Display-Bestellungen für das iPhone 5 halbiert haben

Wie es scheint, verkauft sich das iPhone 5 doch nicht so gut, wie erwartet. Zumindest berichten der Wall Street Journal und der japanische Nikkei, dass Apple seine Bestellungen bei diversen Zulieferern teils halbiert haben soll. Vor allem die Display-Hersteller Sharp und Japan Display soll es hart getroffen haben. Von den ursprünglich 65 Millionen Displays für das iPhone 5 soll nun nur noch die Hälfte ausgeliefert werden. Für die beiden deshalb auch schwierig, da es sonst kaum Absatzmöglichkeiten für das 4-Zoll-Retinadisplay gibt. Von LG, dem dritten Zulieferer wurde bislang nichts bekannt. Was nicht heißen soll, dass das iPhone 5 ein Ladenhüter wäre, beim Verkaufsstart kürzlich in China wurden immerhin zwei Mio. Geräte verkauft. Auch sonst berichtete Apple vom stärksten iPhone-Launch aller Zeiten. Aber ist der Markt vielleicht schon ein Stück weit gesättigt? Ende des Monats dürfte Apple genauere Zahlen veröffentlichen.

Weiterlesen Bereits genug? Apple soll Display-Bestellungen für das iPhone 5 halbiert haben

Archos-Tablet "97 Titanium HD" kombiniert Retina-Display mit unscheinbaren Specs


Kann ein Unternehmen auch zuviele Android-Tablets produzieren? Nicht wenn es nach Archos geht. Das französische Unternehmen stellte gestern unter dem sperrigen Namen "97 Titanium HD" ein neues Tablet mit Android 4.1 Jelly Bean vor. Vorne leuchtet ein 9,7-Zoll großer 2048 x 1536 IPS-Display, hinten sitzt eine 5-Megapixel-Kamera, und im Innern stecken ein 1,6GHz Dual-Core A9-Prozessor, 1GB RAM und 8GB interner Speicher. Mit dabei ist zudem microSD-Unterstützung bis zu 64GB. Die retina-artigen Display-Spezifikationen klingen vielversprechend, alles andere eher nach einem budgetfreundlichen Gerät. Zu diesem entscheidenden Punkt schweigt sich Archos allerdings noch aus - Preis und Verfügbarkeit sind nicht bekannt.





[Via Unwired View]

Weiterlesen Archos-Tablet "97 Titanium HD" kombiniert Retina-Display mit unscheinbaren Specs

Opera 12.10 Browser in der Desktop-Variante: Windows 8 Touch, Retina Display und SPDY-Support


Für ein Update nach dem Komma hat die neue Opera-Version für Windows, Mac und Linux einiges zu bieten. Opera 12.10 unterstützt jetzt OS X-Notifications, das Retina Display, Pinch to Zoom und Inertia Scrolling für Windows 8, verbessertes Farbenrendering, SPDY-Support für schnelleres Laden von Seiten und direktes Facebook- und Twitter-Integration. Zu haben ist der jetzt deutlich schnellere Browser nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen Opera 12.10 Browser in der Desktop-Variante: Windows 8 Touch, Retina Display und SPDY-Support

Apple kündigt 'Special Event' für den 23. Oktober an



Apple hat gerade Einladungen an die Presse verschickt und zwar für den 23. Oktober, an dem unter anderem das iPad mini erwartet wird. Das nur ein paar Wochen nach dem Launch vom iPhone 5, was für Apple eher untypisch ist. Was genau auf uns zukommt, wissen wir nach wie vor nicht wirklich: hat das iPad mini wirklich einen Lightning Connector, obwohl das auch erst im März gelaunchte iPad 3 nur den "alten" Dock Connector hat? Wird Apple in Zukunft zwei Launch-Events im Jahr zu seinen iPads haben? Und wird das "One more thing" dieses Mal das MacBook Pro 13" mit Retina-Display? Fragen über Fragen, die Antworten dann spätestens im Liveblog am 23. Oktober.

Weiterlesen Apple kündigt 'Special Event' für den 23. Oktober an

New York Times: iPad mini kommt und wird "wesentlich günstiger" als das Standardmodell




Gerüchte häufen sich weiterhin, dass Apple kurz davor steht, ins kleinere Tabletsegment einzusteigen. Über ein 7-Zoll-Gerät aus Cupertino wird seit längerem spekuliert und nun will die New York Times aus verlässlicher Quelle wissen, dass sogar noch vor Ende des Jahres ein iPad mini kommen soll. Damit wird der Markt der kleinen Tablets neben dem Kindle Fire (die Nummer 2 steht ebenfalls in den Startlöchern) und dem Nexus 7 zum neuen Kampffeld der Techriesen. Das kleine iPad soll ein 7,85 Zoll großes Display bekommen, das aller Voraussicht nach Retina sein wird und soll im Vergleich zum 10-Zoller "wesentlich günstiger" sein, so die unbenannte Quelle. Man vermutet einen Einstiegspreis von 299 Dollar.

[Via Slashgear]

Weiterlesen New York Times: iPad mini kommt und wird "wesentlich günstiger" als das Standardmodell

Release: Offizielle VLC Beta für Android ist raus



Man ist sehr fleißig bei VideoLAN. Nachdem ein VLC-Update für Mac erst kürzlich releast wurde, damit man auch auf den neuen scharfen Retina-Displays des MacBook Pro brillieren kann, gibt es nun die erste offizielle Beta für Android. Fein, dass auch Android-Phones in den Genuss eines der populärsten Videoplayer kommt. Erste Erfahrungsberichte sprechen aber noch von einer Menge Arbeit, bis das Produkt richtig flüssig läuft, um auch vor allem gegen die bereits bestehende Konkurrenz wie Dice Player oder MX Player antreten zu können. Alle Neugierigen, die mit der inoffiziellen Beta vom März nicht mehr vorlieb nehmen wollen, sollten auf jeden Fall hinter der Quelle einen Blick in den Play Store wagen.

Weiterlesen Release: Offizielle VLC Beta für Android ist raus

Distro 46: Retina MacBook Pro, Microsoft-Events und Minority Report

Engadget-US mangelte es für die neueste Ausgabe des hauseigenen Magazins Distro nicht an Themen: Die beiden Microsoft-Veranstaltungen dürfen natürlich nicht fehlen, und dazu gibt es Reviews zum neuesten MacBook Air, dem MacBook Pro mit Retina-Display und dem Asus PadFone. Außerdem wirft unser Kollege Donald Melanson anlässlich des 10. Geburtstags von Minority Report einen Blick zurück auf die futuristische Technik des Films. Download im Format eurer Wahl:

Distro Issue 46 PDF
Distro in the iTunes App Store
Distro in the Google Play Store
Distro APK (For sideloading)
Like Distro on Facebook
Follow Distro on Twitter

Weiterlesen Distro 46: Retina MacBook Pro, Microsoft-Events und Minority Report

Kommt Retina Display MacBook Pro ohne Infrarot-Fernbedienung?


Wie es den Anschein hat, wird das neue MacBook Pro mit Retina Display ohne Infrarot-Fernbedienung auskommen müssen. Erste Hands-Ons zeigten, dass der Empfängersensor fehlt und erste Anrufe bei Apples Kundenservice in den USA sollen bestätigt haben, dass die bisherigen Fernbedienungen nicht beim neuen Modell funktionieren werden. Ob allerdings ein Ersatztool in Sicht ist, bleibt fürs Erste unklar.

Weiterlesen Kommt Retina Display MacBook Pro ohne Infrarot-Fernbedienung?

Vorglühen: Specs zu Mac Pro und aufgebrezelten MacBook Pros aufgetaucht


Die Kollegen von 9to5Mac wollen einige Stunden vor der heiß ersehnten Apple-Keynote bereits einige Daten und Fakten zu den kommenden Mac-Rechnern erhalten haben. Sie berufen sich dabei auf eine "verlässliche" Quelle. Das können und wollen wir euch nicht vorenthalten. Der Desktop-Rechner Mac Pro bekommt sein erstes Update seit zwei Jahren und soll in drei Konfigurationen kommen. Einmal mit 3,2 GHz Quad-Core, 6 GB RAM, 1 TB Festplatte und ATI Radeon 5770 Grafik und einmal mit 2,4 GHz 12-Core-CPU, 12 GB RAM, 1 TB HD und ebenfalls ATI Radeon 5770 GPU. Des weiteren soll eine Serverversion mit 3,2 GHz Quad-Core-Prozessor, 8 GB RAM und 2x1 TB HD vorgestellt werden.

Zu den MacBook Pros wurde bereits einiges berichtet. Neben einem neuen Design, spekuliert man auf Retina Displays. Aber auch die alten Modelle sollen mit angepasster Technik weiterhin erhältlich bleiben. Die aufgebrezelten, wir nennen sie mal Classic MBP, sollen mit 13 und 15 Zoll laut 9to5mac in folgenden Konfigurationen kommen.
13 Zoll: 2,5 GHz Dual-Core, 4 GB RAM, 500 GB HD oder mit 2,9 GHz Dual-Core, 8GB RAM und 750 GB HD. 15 Zoll: 2,3 GHz Quad-Core, 4GB RAM, 500 GB HD oder 2,6 GHz Quad-Core, 8 GB RAM und 750 GB HD.

Außerdem soll es ein neues AirPort Express und USB SuperDrive geben. Bislang war es vor allem für MacBook Air-User interessant, da man aber spekuliert, dass das neue MBP-Modell ebenfalls ohne Laufwerk kommen wird, könnte ein Update durchaus Sinn machen (Stichwort USB 3.0).


Weiterlesen Vorglühen: Specs zu Mac Pro und aufgebrezelten MacBook Pros aufgetaucht

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien