Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu PlayFairDay

Voll daneben: Microsoft fährt im Kampf gegen Raubkopien Rollstuhlfahrer über den Haufen

Wir können uns unserem geschätzten Kollegen Caschy nur anschließen: Diese Aktion von Microsoft erschließt sich uns einfach nicht. Und müssen mal kurz ein wenig lauter werden, denn das hier geht gar nicht. Zum Play Fair Day denkt sich Redmond immer wieder platt-holzige Dinge aus, auf Tumblr jedoch die Assi-Partei zu gründen und einen Laiendarsteller gefälschte Armbanduhren (ist bestimmt echt in Wirklichkeit) promoten zu lassen, der dann auch noch die Frechheit besitzt, einen Rollstuhlfahrer "umzufahren", all dies ist weder witzig oder provokativ, sondern schlicht unter der Gürtellinie. Und virales Marketing ist es erst recht nicht.

Worum geht es eigentlich? Plagiate sind schlecht und werden nur von Asozialen benutzt und gekauft, die auch sonst schlechte Menschen sind und eben auch Rollstuhlfahrer umfahren. Die Assi-Partei ist eine Werbekampagne, um auf Software-Piraterie aufmerksam zu machen. Dagegen ist nichts zu sagen, nur die Umsetzung leider vollkommen daneben. Den grandios vernagelten Konzeptern der Werbeagentur empfehlen wir - wirklich nur zum Einstieg, eure Zeit ist kostbar, da haben wir vollstes Verständnis, Meetings, immer diese Meetings, und der Druck vom Kunden - diesen Wikipedia-Artikel zur Verwendung des Begriffs in der jüngsten deutschen Geschichte.

Und dann auch noch diese scharfsinnige Argumentationskette:

"Wie oft muss ich denn noch exerzieren, dass sich soziales Verhalten einfach nicht auszahlt? Wer sich beim Bäcker hinten anstellt, der kommt dran, wenn die Croissants alle sind. Soziale Menschen wissen nicht mal, dass Croissants existieren. Sie kennen auch die guten Plätze im Kino nicht. Und ein Bundesministerium für Arbeit? Wer fleißig kopiert, klaut und fälscht, der zelebriert genau das Gegenteil. Denn das Office-Paket von Filestube sorgt nun wirklich nicht für mehr Arbeitsplätze. Und geht es uns dabei schlecht? Absolut nicht, wir fühlen uns hervorragend dabei. Wenn jeder Mensch für Software, Filme und Musik keinen Cent mehr ausgeben würde, hätten wir alle viel mehr Geld am Ende des Monats für andere Dinge übrig. Zum Beispiel für Croissants.
Deswegen fordere ich Ihre Unterstützung ein: Für die Umwandlung des Ministeriums für Arbeit und Soziales in das Ministerium für Upload und Asoziales. Wählen Sie deswegen die ASSI-Partei. Wir kümmern uns um den Rest."

Läuft es wirklich so schlecht, Microsoft? Keine Argumente mehr? Keine Ideen? Lieber sozialen Unfrieden stiften? Ihr dürft nicht vergessen, liebe Herrschaften bei Microsoft: Ironie wird einfach zu oft missverstanden.

Weiterlesen Voll daneben: Microsoft fährt im Kampf gegen Raubkopien Rollstuhlfahrer über den Haufen



Die Neusten Galerien