Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Messer

Knife-on: selbstheilende Oberfläche des LG G Flex im Kratz-Test (Video)


Das biegsame Smartphone G Flex kommt mit (in Maßen) flexibler Wölbung und selbstheilender Spezialbeschichtung, die Kratzer wieder verschwinden lässt, wurde soweit nur in LG-Marketingfilmchen vorgeführt, jetzt hat Marques Brownlee ein Gerät in die Finger bekommen und die angepriesenen Eigenschaften getestet, Fazit: Das mit der Biegsamkeit haut hin und auch die Kratzer-weg-Fähigkeit ist nachvollziehbar - jedenfalls im Großen und Ganzen, richtig fiese Kerben kann auch die magische Beschichtung nicht wieder ausgleichen und bei kleineren Kratzern, etwa vom Schlüsselbund spielt bei der Selbstheilerei die Temperatur eine entscheidende Rolle: wenn es zu kalt ist, dauert die Heilung jedenfalls deutlich länger. Video nach dem Break.

Weiterlesen Knife-on: selbstheilende Oberfläche des LG G Flex im Kratz-Test (Video)

Video: Roboter lernt nicht mit dem Messer vor Menschennasen herumzufuchteln


Forscher von der Cornell University zeigen anschaulich in einem Filmchen, wie sie einem Roboter beibringen, sich nach menschlichen Maßstäben zu benehmen. Konkret wird dazu die Situation an einer Supermarktkasse simuliert/gespielt, wobei der Bot natürlich immer an der Kasse sitzen muss. Sobald der Botkassierer beim Hantieren mit unterschiedlichen Gegenständen (vom Messer bis zur Eierpackung) einen Fehler macht, drückt der Trainer einen großen Buzzer, woraufhin der Roboter erstens weiß, dass er etwas falsch gemacht hat und zweitens in den "zero-G-Modus" schaltet, in dem sich sein Arm einfach bewegen lässt, um den fraglichen Bewegungsablauf zu verbessern. Video nach dem Break.

[via slashgear]

Weiterlesen Video: Roboter lernt nicht mit dem Messer vor Menschennasen herumzufuchteln

iKnife: Messer erkennt Krebszellen in Echtzeit


(Bild: Markus)

Forscher am Londoner Imperial College haben ein Skalpell entwickelt, das unmittelbar zwischen gesundem und von Krebs befallendem Gewebe unterscheiden kann. Das iKnife (kurz für intelligent knife) analysiert Flüssigkeitspartikel in Echtzeit und könnte so bei Krebsoperationen eine große Zeitersparnis bedeuten. Aktuell nimmt ein Gewebetest im OP bis zu 30 Minuten in Anspruch. Zeit, die die Patienten länger unter Vollnarkose sind, aber auch wichtige Entscheidungen für den Fortgang der Behandlung hinauszögern können. Zoltan Takats ist federführend an der Entwicklung beteiligt, die nun natürlich noch zahlreiche Testreihen durchlaufen muss, bevor sie am Operationstisch wirklich zum Einsatz kommen kann.

Weiterlesen iKnife: Messer erkennt Krebszellen in Echtzeit

Glide: Messeraufsatz für Küchendüsentriebs


Glide nennt sich der Plastikclip fürs Messer in der Küche, von dem wir noch nicht wissen, ob er genial oder doch nur bull ist. Gerade Gehacktes wie Kräuter oder Knoblauch lassen sich mit diesem "Add-On" mit einem Handgriff ohne Reste und blutige Finger in den Kochtopf bewegen. Da sich das Produkt noch nicht in Serienproduktion befindet, gibt es noch keinen amtlichen Preis. Einige Pseudo-Adrias dürfte so ein Gadget dennoch die Augen vor Freude aufblitzen lassen.

[Via Likecool]

Weiterlesen Glide: Messeraufsatz für Küchendüsentriebs

Schweizer Alpenpanorama wird Küchenmesser


Die Schweizer halt wieder. Vorne dran. Meinen wir ganz ernst. Das hier ist nicht einfach nur ein Messer, sondern eine perfekt umgesetzte Ansicht des Alpenpanoramas als Schnittfläche. So präsentiert sich das Gebirge im Berner Oberland, die Sicht vom Bodensee ist ebenfalls erhältlich, Zürich bereits in Arbeit und folgt demnächst. Und: Wer schaut denn bitteschön beim Identifikationsprozess der Berge nicht zuerst auf sein Messer. Den Hersteller, PanoramaKnife, haben wir mal als Bookmark abgelegt, da könnte noch einiges kommen.

Weiterlesen Schweizer Alpenpanorama wird Küchenmesser

Toastie Knife: Beheiztes Brotmesser behebt Butterprobleme

Ein feuchtes Taschentuch drauflegen oder eine halbe Stunde zuvor aus dem Kühlschrank holen. Tipps gibt es viele für das perfekte Frühstück, aber es geht auch anders. Aus England stammt das erste batteriebeheizte Messer. Das Toastie Knife von Warburtons, einer britischen Bäckereikette, soll das ewige Butterproblem nun endgültig lösen. Man habe herausgefunden, dass eine Temperatur von 41,8 Grad Celsius ideal für das Fett streichen ist. Nie wieder Toastlöcher, oder kalte Butterklumpen auf dem Sandwich. Wann und zu welchem Preis das Frühstückstool der Zukunft kommen soll, wurde noch nicht bekannt gegeben. Seht derweil mehr dazu in dem Video nach dem Break.


Weiterlesen Toastie Knife: Beheiztes Brotmesser behebt Butterprobleme

Der Sprave mal wieder: Messerzwille im Longjohn-Kaliber


Zwillenmeister Jörg Sprave hat mal wieder ein paar Stunden in seiner Werkstatt verbracht und hat nun den neuesten Splatter-Coup am Start. Diesmal handelt es sich um eine ziemlich lange Messer-Zwille mit Abschussvorrichtung, die auch jedem Zirkusartisten gefallen dürfte. Dass der Handwerker aus Deutschland noch keine Jobs in Hollywood für besonders abwegiges Horrorwerkzeug hat, ist uns ein Rätsel. Diese Überzeugung ist doch pathologisch, oder nicht? Wie auch immer. Beeindruckt auch diesmal nicht zu wenig. Demo mit solidem Schulenglisch mal wieder im Video nach dem Break.

Weiterlesen Der Sprave mal wieder: Messerzwille im Longjohn-Kaliber

Video: Jörg Spraves Oberfranken Massacre mit Akkubohrer-Steakmesser-Flex


Hier kommt der nächste Streich unseres Lieblingswaffenbastlers Jörg Sprave: eine Art Winkelschleifer, dessen "Flexscheibe" aus acht rotierenden Steakmessern besteht, die von einem Allerwelts-Akkubohrer angetrieben werden. Dabei kann die Rotationsgeschwindigkeit durch den Austausch der Übersetzungsholzscheibe variiert werden, das Resultat ist aber auf jeden Fall ziemlich tödlich, wie Sprave im "Oberfranken Steakknife Massacre" zeigt: Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: Jörg Spraves Oberfranken Massacre mit Akkubohrer-Steakmesser-Flex

Eat Fit: Hantelbesteck macht Muckis während Völlerei



Wer unter Gourmandismus leidet, dem ist vielleicht keine Idee zu strulle, um der Adiposität ein laues Gegenwindchen zu pusten. Das Eat Fit-Besteck kommt nach dem Motto: Weight Lifters statt Weight Watchers, denn das Esswerkzeug kommen mit amtlich Gewicht daher. Jeweils 1kg wiegen Messer und Gabel, der Dessertlöffel gar 2kg, damit die Mousse oder Panna Cotta noch träger ihren Weg Richtung Schnabel finden. Neben anstehenden Muskelzerrungen schmerzt zudem der Preis. Knapp 120 Euro kostet das Komplettset und nicht jedem sollte man das Set unterm Weihnachtsbaum stellen. Könnte Krisenpotential besitzen.

Weiterlesen Eat Fit: Hantelbesteck macht Muckis während Völlerei

Multitool "Steady" von Gerber mit Mini-Stativ



In diesem supperdupper multifunktionalen Klapp- und Ausziehwunder steckt neben den üblichen Kandidaten auch ein Stativ. Die absolut sinnvolle Erweiterung des üblichen Multitool-Waffenarsenals kommt von der Firma Gerber, heißt "Steady" und besitzt zwölf verschiedene Komponenten. Wer jetzt an eine Anschaffung für die Sommerferien denkt, den müssen wir leider enttäuschen: Das 65 Dollar teure Teil wird erst im nächsten Jahr auf dem Markt erscheinen.

Weiterlesen Multitool "Steady" von Gerber mit Mini-Stativ

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien