Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Hama

Tschibo Conficker Weihnachtsbonus: Dia-Scanner mit Viren verkauft


Es scheint so als wäre Tschibo in ihrer kleinen Elektro-Abteilung ein peinliches Malheur passiert über Weihnachten. Die Dia-Scanner von Hama die sie ab Dezember verkauft hatten, waren mit einem Conficker Virus befallen. Dass es den noch gibt... Linux soll er nicht erwischen sagt die Pressemeldung (ach), aber wir bezweifeln ernsthaft, das auch nur ein Linux-Kunde bei Tschibo Dia-Scanner einkauft. Apple logischerweise auch nicht. Man kann die Geräte einfach zurückgeben, oder mit einem Anti-Viren-Programm behandeln.

Weiterlesen Tschibo Conficker Weihnachtsbonus: Dia-Scanner mit Viren verkauft

IFA 2009: Hama-Hülle enhüllt 5G iPod nano & 3G iPod touch



Knapp eine Woche bevor Apple in San Francisco auf dem Rock-n-Roll-Event bislang geheime Produkte vorstellen kann (wahrscheinlich: iPods & Beatles auf iTunes), enthüllt der Zubehörhersteller Hama auf der IFA 2009 ganz dreist, was uns dort unter anderem erwartet: Nämlich mindestens ein neuer iPod nano und ein iPod touch. Der Grund: Hama stellt auf der IFA Plastikhüllen für die neuen Geräte vor. An denen kann man ablesen, dass die neuen iPods wohl mit einer Kamera ausgerüstet sind und ein größeres Display haben und in den Größen 8 bis 32 Gigabyte geliefert werden. Die amerikanischen Engadget-Kollegen waren so nett, eine Fotogallerie von den Hüllen zusammenzustellen.


Weiterlesen IFA 2009: Hama-Hülle enhüllt 5G iPod nano & 3G iPod touch

Hama Geldbörse mit USB- und Festplatten-Einsatz


Normalerweise reisst und der Kleinkram von HAMA nicht wirklich vom Hocker, manchmal aber sind die Dinge so praktisch, dass man einfach nicht anders kann als damit zu liebäugeln. Diese Geldbörse z.B. mit Fächern nicht nur für Zwannis und Kleingeld sondern auch für eine 1,8 Zoll Festplatte und einen USB Stick. Da ist man doch gerne Nerd an der Kasse. 29,99 soll das Ding kosten.

Weiterlesen Hama Geldbörse mit USB- und Festplatten-Einsatz

MB150, Solarus und Pulsar: Hama ganz im Bluetooth-Freisprechfieber


Gleich drei neue Freisprechanlagen für Handynutzer hat Hama soeben vorgestellt. Pulsar ist ein Armband für all die, die immer noch irgendwie daran glauben, dass Technik wenigstens einen Hauch von Science Fiction versprühen sollte, Solarus klebt man an die Frontscheibe des Autos und dort lädt es sich selbstständig über die Solarzellen auf (im ewigen Winter geht auch der Zigarettenanzünder), und der MB 150 funktioniert nebenher auch noch als Stereolautsprecher und lässt sich an den Autogurt schnallen. Kosten: 99 Euro für den MB150, 89 für Solarus, 69 für den Pulsar.

Weiterlesen MB150, Solarus und Pulsar: Hama ganz im Bluetooth-Freisprechfieber



Die Neusten Galerien