Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Deutsche Telekom

Mobilfunknetz: Telekom kündigt bessere Verschlüsselung an

Die Deutsche Telekom will bis zum Jahresende das gesamte Handy-Netz mit dem verbesserten Verschlüsselungsalgorithmus A5/3 aufrüsten. A5/3 biete mehr Abhörsicherheit im Mobilfunknetz, sagte Telekom-Vorstand Thomas Kremer der Wirtschaftswoche. Damit geht die Telekom als erster Anbieter diesen Schritt. Die Unsicherheit der bisherigen Verschlüsselung A5/1 wird von Sicherheitsexperten schon lange thematisiert. So berichtete der Chaos Computer Club Ende 2009 über den ersten erfolgreichen Angriff mit Amateurmitteln und warnte davor, sensible Informationen über das Handy im GSM-Netz auszutauschen.

Vodafone wollte laut Wirtschaftswoche die neue Verschlüsselung in Deutschland schon im März dieses Jahres einsetzen, musste die EInführung aber wegen technischer Probleme auf 2015 verschieben. O2 und E-Plus, die fusionieren wollen, konnten noch keinen Zeitpunkt nennen. Auch bei der Telekom verzögerte sich die Umrüstung um einige Monate, weil für zwei ältere Handy-Modelle erst Spezialsoftware entwickelt werden musste.

Weiterlesen Mobilfunknetz: Telekom kündigt bessere Verschlüsselung an

Telekom: Entertain To Go jetzt für das iPhone verfügbar, Android folgt im Dezember


Nach Laptop, Desktop und iPad stellt die Telekom den Entertain-Dienst nun auch für das iPhone zur Verfügung. Über die App lassen sich rund 40 Sender inklusive der Mediatheken ansteuern.

Gute Nachrichten auch für Android-User. Noch im Dezember will die Telekom eine App für Smartphones und Tablets bereitstellen. Systemvoraussetzung: Android 3.0

Weiterlesen Telekom: Entertain To Go jetzt für das iPhone verfügbar, Android folgt im Dezember

Deutsche Telekom warnt: Gefälschte Rechnungen verbreiten Schadsoftware


Die Deutsche Telekom hat gestern einen aktuellen Sicherheitshinweis veröffentlicht. Wie es dort heißt, versuchen Online-Kriminelle derzeit erneut über den Versand gefälschter Telekom-Rechnungen Schadsoftware zu verbreiten. Im Unterschied zur echten Mail fehlt im Betreff der Fälschung die individuelle Buchungskontonummer, und es befindet sich ein Punkt hinter dem ersten Teil vor dem @ der Absender-Adresse "rechnungonline.@telekom.de". Eine ZIP-Datei im Anhang - die man natürlich auf keine Fall öffnen sollte - installiert einen Trojaner auf dem PC. Aktuelle Antivirenprogramme erkennen den Trojaner wohl bereits, und im t-online.de-Postfach wird die Spam-Mail automatisch entfernt. Kunden anderer E-Mail-Provider sollten die gefälschte Rechnung löschen.

Weiterlesen Deutsche Telekom warnt: Gefälschte Rechnungen verbreiten Schadsoftware

Telekom will weniger drosseln, Zwei-Klassen-Netz bleibt


Die Telekom will die umstrittene Drosselung der Bandbreite nach Überschreiten gewisser Datenvolumen nicht wie ursprünglich geplant auf 384 KBit/s, sondern auf 2 MBit/s festeglegen. Die neuen Bedingungen sollen ab 2016 greifen. Die weniger starke Drosselung begründet die Telekom im Pressebericht nach dem Quelle-Link mit den Sorgen der Kunden vor extrem langsamen Internetanschlüssen. Markus Beckedahl vom Verein Digitale Gesellschaft hält das für ein rein taktisches Zugeständnis: "Mit 2 MBit/s wird man 2016 aber auch nicht mehr als e-Mails lesen können. Videos, größere Downloads, die Synchronisierung von Daten in der Cloud, Livestreams und Spiele sind dann nicht mehr möglich". Und auch das Thema der Netzneutralität ist damit nicht vom Tisch, wie der Verein in seinem Pressebericht hier weiter ausführt. Was die Drosselpläne der Telekom bedeuten könnten, erklärt in freundlich-zynischer Tonlage auch dieses gestern von uns veröffentlichte Video.

Weiterlesen Telekom will weniger drosseln, Zwei-Klassen-Netz bleibt

Video: Die schöne neue Netzwelt der Telekom im übersichtlichen Drosselmodus


Weil die Drosselpläne der Deutschen Telekom zwar irgendwie nach News von Gestern klingen, aber das Thema alles andere als vom Tisch ist, haben Mario Sixtus und Alexander Lehmann für die Site Netzneutralität.cc ein nettes Video gebastelt, in dem die Vorstellungen des großen T schön übersichtlich animiert erklärt werden. Dazu gibt es dann freundlich-zynische Erklärungen aus dem Off: "Mit dieser Entschleunigung möchten wir dich ermutigen, über Verschwendung und Nachhaltigkeit nachzudenken." Denn - eh klar - die Telekom meint es natürlich nur gut mit uns, wenn sie Schluss mit der Internet-Unübersichtlichkeit macht: "Wenn etwa YouTube keinen Vertrag mit uns abschließen will, sei doch froh, dann brauchst du deine Zeit nicht mit Katzen-Videos zu verplempern." Video nach dem Break.

[via nerdcore]

Weiterlesen Video: Die schöne neue Netzwelt der Telekom im übersichtlichen Drosselmodus

Telekom und die gedrosselten DSL-Anschlüsse: René Obermann schreibt an Philipp Rösler

Die angekündigte Geschwindigkeitsdrosselung bei DSL-Anschlüssen der Telekom hat den zu erwartenden Shitstorm ausgelöst und mittlerweile auch die Bundespolitik erreicht. So äußerte zum Beispiel Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) Bedenken. René Obermann, Vorstandsvorsitzender der Telekom, sieht sich nun in Erklärungsnot und versucht in einem Brief an Rösler gerade zu rücken, was noch gerade zu rücken ist. Den Wortlaut haben wir hinter dem Break für euch.

In neuen DSL-Verträgen, die ab dem 2. Mai bei der Telekom abgeschlossen werden, behält sich der Anbieter vor, die Geschwindigkeit bei hohem Datenverbrauch zu drosseln. Ähnlich wie im Mobilfunk soll dann mehr Highspeed-Volumen dazugebucht werden. Die Telekom will frühestens ab 2016 drosseln, nach aktuellem Stand würde ein regulärer DSL-Anschluss nach Verbrauch von 75 GB ausgebremst werden.

Weiterlesen Telekom und die gedrosselten DSL-Anschlüsse: René Obermann schreibt an Philipp Rösler

Telekom erklärt Firefox OS (Video)


Die Deutsche Telekom setzt ab dem Sommer auf Firefox OS, erst in Polen, dann auch bei uns. Entsprechend hat der Mobilfunker schon Vorserienmodelle des Alcatel One Touch Fire vorliegen und zeigt vor allem die universelle Suche in einem kurzen Video. Zur Erklärung: Da die Apps sowieso Web-basiert, also HTML5, sind, spuckt einem eine Suche - im Falle des Videos nach Lady Gaga - die Ergebnisse Programm-spezifisch aus. Ein Klick auf das YouTube-Icon zeigt dann sofort die entsprechenden Gaga-Playlists und -Videos. Hinter dem Klick geht's los. Und nicht gleich meckern: Weder Hard- noch Software sind final.

Weiterlesen Telekom erklärt Firefox OS (Video)

Telekom senkt Preis für Hotspots: 4,95 Euro pro Tag statt pro Stunde

Bisher haben wir es uns zweimal überlegt, bevor wir einen Hotspot der Deutschen Telekom nutzten, denn mit 4,95 Euro pro Stunde war dies ein kostspieliges Vergnügen. Jetzt senkt die Telekom den Preis für Hotspots drastisch: Neu zahlen Kunden ohne Telekom-Vertrag nicht mehr für eine, sondern für 24 Stunden 4,95 Euro. Auf der Infoseite der Telekom werden zwar nur "HotSpots der Telekom in Deutschland und in Lufthansa-Lounges weltweit" genannt, auf Nachfrage hin wurde uns aber bestätigt, dass dieser Preis auch für ICE-Hotspots gilt.

[Via Telekom@Twitter]

Weiterlesen Telekom senkt Preis für Hotspots: 4,95 Euro pro Tag statt pro Stunde

Telekom: LTE für das iPhone 5 aktuell in 61 bundesdeutschen Städten

Nach der gestrigen Verwirrung um LTE beim iPhone 5 in Deutschland, hat die Telekom jetzt vermeldet, dass der schnelle Mobilfunkstandard auf 1.800 MHz derzeit in 61 deutschen Städten verfügbar ist. Bis zum Jahresende sollen rund 100 Städte versorgt sein. Zu den Hotspots gehören übliche Verdächtige wie Berlin, Hamburg, München, Köln , Leipzig und Frankfurt/Main, aber auch kleinere Ballungszentren wie Bamberg, Celle, Darmstadt, Gießen, Göttingen, Osnabrück oder Oldenburg. LTE wird für das iPhone 5 in allen Complete-Mobil-Tarifen verfügbar sein, los geht es bei 29,99 Euro pro Monat, ohne subventioniertes Handy. Die Maximalgeschwindigkeit im Download liegt dann bei 21,6 Mbit/s. Will man mehr, muss man die Speed-Option dazubuchen: 9,95 Euro. Damit bekommt man auch mehr Datenvolumen vor der Geschwindigkeitsdrosselung. Bei den Varianten S und M ist regulär nach 300 MB Schluss, L drosselt nach 1 GB und die XL-Variante bietet 2 GB inklusive.

Eine Übersicht über die Tarife gibt es hier, Infos zum LTE-Netzausbau bei der Telekom hier.

Weiterlesen Telekom: LTE für das iPhone 5 aktuell in 61 bundesdeutschen Städten

Vermeintliche Nano-SIM fürs iPhone 5 taucht im Bild auf


Das kommende iPhone, der Einfachheit halber bis auf weiteres iPhone 5 gerufen, wirft noch mehr Schatten voraus: jetzt ist das Bild einer Nano-SIM-Karte aufgetaucht, die nach Stand der Dinge wohl von der Deutschen Telekom für Apples neues ÜberPhone gemacht wurde. Der Konzern hat die Nano-SIM jedenfalls als Sample an Mobilfunker geschickt, um sie auf den Einsatz der Dinger "in kommenden Smartphones" vorzubereiten - sowie mit dem Hinweis, die Sache erstmal für sich zu behalten. Was dann nicht wirklich geklappt hat.

[via 9to5mac]

Weiterlesen Vermeintliche Nano-SIM fürs iPhone 5 taucht im Bild auf

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien