Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu BeatsAudio

Beats Music: Streaming-Service startet am 21. Januar in den USA


Für die handelsüblichen 10 US-Dollar pro Monat will Beats Music ab nächster Woche in den USA Spotify, Pandora, Rdio und Co. die Kunden abspenstig machen. Der 21. Januar ist der Starttermin des Streaming-Dienstes, bei dem man sich bereits Anfang Dezember seinen User-Namen reservieren konnte. Beats Music startet mit einem Katalog aus rund 20 Millionen Songs und soll für iOS, Android, Windows Phone und auch im Netz erreichbar sein.

Als Alleinstellungsmerkmal kolportiert der Neuling im hart umkämpften Streaming-Markt die Empfehlungen und persönlichen Kanäle. So informieren User die Datenbank zunächst über generelle Vorlieben, danach wird der jeweilige Lieblings-Sound immer enger eingegrenzt. Bei Beats Audio arbeitet außerdem eine ausgewiesene Musikredaktion, die thematische Playlisten zusammenstellt. Natürlich können auch "reguläre" Formate wie Alben und Singles gestreamt werden. Abonennten können die Musik außerdem für die Offline-Verwendung auf ihren Geräten speichern.

Über einen Start des Dienstes außerhalb der USA ist weiterhin nichts bekannt.

Weiterlesen Beats Music: Streaming-Service startet am 21. Januar in den USA

Beats Music startet im Januar in den USA, Bundesliga wandert aus


Ob es noch einen Streaming-Dienst für Musik und Artverwandtes braucht, sei mal dahingestellt: Dr. Dre und seine Kopfhörer-Bude haben sich jedenfalls fit gemacht für den Kampf gegen Spotify, Pandora, Rdio und Co. Der CEO der Audio-Firma, Ian Rogers, hat das jetzt bestätigt. Seit geraumer Zeit habe man den neuen Service intern getestet, jetzt sei man fertig. Auf beatmusic.com kann man sich sogar schon seinen Lieblings-Nutzernamen reservieren: Wenn man denn in den USA wohnt. Das wurmt Fans der großen Bs diesseits des Atlantiks natürlich, nicht nur die von Kopf bis Fuß ausgestatteten Fußballprofis.

Womit sich Beats Music jedoch von den Mitbewerbern absetzen will, bleibt für den Moment unklar.

Beats hatte im Sommer 2012 den Dienstleister Mog übernommen.

Weiterlesen Beats Music startet im Januar in den USA, Bundesliga wandert aus

HTC Butterfly 2: erste Bilder der Frontseite zeigen sich


Das Butterfly von HTC geht in die nächste Runde. Das ist zumindest der Tenor, der mit diesen Bildern kommuniziert wird, die die Frontseite des neuen Smartphones zeigen sollen. 5,2" soll das Display groß sein. Der Rest ist gelernter Alltag: Snapdragon 800, 2GB RAM, 16 GB Speicher, 8-Megapixel-Kamera, Android 4.2 oder 4.3. Auf Stereo-Lautsprecher verzichtet das Butterfly 2 offenbar, dafür ist die Öffnung am unteren Ende der Frontplatte dann doch zu klein. Bleibt die Frage: Beats oder nicht.

Weiterlesen HTC Butterfly 2: erste Bilder der Frontseite zeigen sich

HTC Desire 200 ist offiziell: 3,5 Zoll Display, Beats Audio und 5 MP Kamera


Nachdem es schon ein paar Leaks dazu gab, ist das neue Lowend-Smartphone von HTC ab sofort offiziell, wenn es auch noch keine Preisangabe und nichts zur Verfügbarkeit zu hören gibt. Das HTC Desire 200 Snapdragon S1 mit 1GHz und wahrscheinlich Android 4.0 mit HTC Sense Layer. Dazu gibt es 512 MB RAM und 4 GB Onboard-Speicher, 3G, eine 5-Megapixel Kamera und ein paar Beats Audio-Ohrstöpsel. Für ein Einsteiger-Smartphone sieht es auf jeden Fall schonmal ganz schick aus.

Weiterlesen HTC Desire 200 ist offiziell: 3,5 Zoll Display, Beats Audio und 5 MP Kamera

Offiziell: HTC One X + mit 1,7 GHz Quadcore Tegra 3, 64GB, Android 4.1 Jelly Bean mit Sense 4+


Jetzt ist es raus: das HTC One X+ wurde heute von HTC offiziell vorgestellt. Es soll noch im Oktober nach Europa kommen und ist von den Specs her wie erwartet ein leicht aufgewertetes Update des One X, das auf der MWC vorgestellt worden war. Es kommt mit 1,7 GHz Tegra 3 CPU, dem größeren 2100mAh Akku, 64GB Speicher und Android 4.1 Jelly Bean mit Sense 4+. Teil des Skin-Updates ist "Tap and Go", mit dem sich das Phone schnell mit Beats Audio-Lautsprechern verbindet. Die 8-Megapixel Kamera mit dem f/2.0-Objektiv ist die gleiche geblieben, aber die Software erlaubt mit einem Selbstporträt-Modus leicht aufgehübschte Fotos der Frontkamera und mit Sightseeing einen Schnellstart der Kamera. Unsere britischen Kollegen konnten bereits eine UK-Version kurz in Augenschein nehmen, die in Sachen Schnelligkeit und Gehäusequalität schonmal einen guten Eindruck hinterließ. Der Preis ist noch unklar, Hands-On-Video nach dem Break.


Weiterlesen Offiziell: HTC One X + mit 1,7 GHz Quadcore Tegra 3, 64GB, Android 4.1 Jelly Bean mit Sense 4+

HTC 8X mit Windows Phone 8: Neues Bild und Specs aufgetaucht


Und schon wieder twittert XDA-Developer-Mitglied "Football4PDA" über ein neues HTC-Gerät: Vor einer guten Woche veröffentlichte er ein erstes Bild des Windows Phone 8-Modells HTC Accord. Jetzt hat er ein weiteres nachgeschoben und verrät, dass dieses HTC-Smartphone unter dem schlichteren Namen "8X" erscheinen wird. Das 8X soll mit einem 4,3 Zoll großen Display, einem 1,2GHz Dual-Core-Prozessor, 16GB-Speicher, einer 8-Megapixel- Rückkamera, Beats Audio und NFC ausgestattet sein. HTC zeigt am 19. September neue Geräte, ob das 8X dabei sein wird, ist aber nicht bekannt.

[Via Pocket-lint]

Weiterlesen HTC 8X mit Windows Phone 8: Neues Bild und Specs aufgetaucht

Beats kauft Anteile von HTC zurück


Es ist noch nicht mal ein Jahr her, dass die Partnerschaft von HTC und Beats mit 300 Millionen Dollar besiegelt wurde, und jetzt scheint sie sich langsam wieder aufzulösen. 25% der Aktien will Beats wieder von HTC übernehmen und denen blieben dann immer noch 25%. Damit bliebe HTC immer noch der größte Aktieninhaber und auch exklusiver Mobile-Partner, aber es scheint so als wollte Beats seinen Fokus doch etwas verlagern. Der Unaufhaltsame Aufstieg von Beats scheint sich ja nicht wirklich über den Rücken von HTC zu transportieren, sondern deren (leider) leicht schwächelnde Strategie eher zu überflügeln. Die Pressemitteilung verspricht aber weiter gute Zusammenarbeit und noch für dieses Jahr auch eine gemeinsame Marketing-Strategie.

Weiterlesen Beats kauft Anteile von HTC zurück

HTC Desire C Hands-On


Unsere Kollegen in England haben ein HTC Desire C in die Hände bekommen und schnell ein Hands-On des eher einfachen Smartphones gemacht, das zu Recht nicht in die Liga der One Serie aufsteigen durfte. 320x480 Touchscreen, 600MHz Prozessor und dennoch ein HTC Sense auf das Android 4.0 gepackt. Das ist eine Leistung. Läuft auch recht flüssig. 5 Megapixel, microSD-Slot, 4GB interner Speicher, HSPA, WiFi b/g/n, Beats Audio, Bluetooth 4.0 sind die weiteren Spezifikationen.Verfügbar ist es in weiss und schwarz.

Weiterlesen HTC Desire C Hands-On

HTC verzichtet auf Beats-Kopfhörer für Smartphones


Trotz des Hypes scheint die Zusammenarbeit von HTC mit Dr. Dres Beats Audio nicht wirklich Früchte zu tragen. Zumindest für HTC nicht, da die mitgelieferten Beats-Kopfhörer keine zusätzlichen Smartphone-Käufer bringen. "Ein Accessoire wie ein Kopfhörer spielt beim Kauf eines Smartphones keine Rolle", äußerte der leitende HTC-Mann Martin Fichter gegenüber CNET. "Wer einen Beats-Kopfhörer will, kauft ihn sich direkt." Dabei hatte HTC für eine 51 Prozent-Beteiligung an Beats Audio etwa 300 Millionen Dollar ausgegeben. Ganz verloren sind die nicht: Die Beats-Technologie soll weiterhin in die HTC-Phones integriert werden, die Beats-Kopfhörer aber werden in Zukunft nicht mehr dabei sein.

Weiterlesen HTC verzichtet auf Beats-Kopfhörer für Smartphones

HTC ONE V: 3,7"-Display, 4 GB Speicher und die Rückkehr des "HTC-Kinns"

Das ONE V rundet das 2012er-Portfolio von HTC in Sachen Smartphones im unteren Preissegment ab. Inspiriert vom Hero und dem Legend, treffen wir hier wieder auf das charakteristische Kinn an der Unterseite des Smartphones, allerdings ist die neuste Version des "Klassiker"-Designs mit 9,24mm deutlich dünner und mit 115 Gramm auch leichter. Im April ist das ONE V bei uns zu haben und soll auch im Prepaid-Segment lanciert werden. Unsere Eindrücke warten hinter dem Break.

Weiterlesen HTC ONE V: 3,7"-Display, 4 GB Speicher und die Rückkehr des "HTC-Kinns"

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien