Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu BASIC

Nach 35 Jahren: Sourcecode des Apple II jetzt frei verfügbar


Das Betriebssystem des Apple II war nach heutigen Maßstäben äußerst simpel gestrickt. Mit zunächst 4 KB Arbeitsspeicher und einem Kassettenrecorder als Festplattenersatz ausgestattet war der Apple II der erste Rechner für den Massenmarkt aus Cupertino. Das Computer History Museum hat jetzt den kompletten Source Code online verfügbar gemacht (nach dem Quelle-Link), der von Paul Laughton gestiftet wurde. Laughton hatte das OS 1978 im Auftrag von Steve Jobs in nur sieben Wochen fertig programmiert und bekam dafür die (damals) recht eindrucksvolle Summe von 13.000 Dollar.

[Foto: Robert Scoble, Flickr]

Weiterlesen Nach 35 Jahren: Sourcecode des Apple II jetzt frei verfügbar

Unter den Hammer: Apple I und Notizen von Steve Jobs


Sotheby's versteigert am 15. Juni in New York Apple-Memorabilia, nach denen sich echte Fanboys die Finger lecken. Zum einen geht es um ein - funktionierendes! - Motherboard des Apple I, zusammengelötet von Steve Wozniak. Das Auktionshaus weist darauf hin, dass es höchstens noch sechs betriebsbereite dieser Platinen weltweit gibt. Handbücher, auch für die damals mitgelieferte BASIC-Version sind Teil des Pakets, ebenso wie das Cassetten-Interface. Neben der Hardware kann man auch ein Memo von Steve Jobs aus seiner Zeit bei Atari ersteigern, das, auf Atari-Briefpapier, mögliche Verbesserungen des Spiel World Cup Soccer. Sotheby's erhofft sich 180.000 US-Dollar Erlös aus der Auktion, ein Betrag, der leicht getoppt werden könnte, wenn man sich die eine oder andere Versteigerung aus dem Apple-Nachlass anschaut.

Weiterlesen Unter den Hammer: Apple I und Notizen von Steve Jobs



Die Neusten Galerien