Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu xiaomi

Android Button Pressy: Chinesische Crowdfunding-Kopie kopiert, Preis verdampft


Die Idee des Android-Controllerknopfs Pressy war wohl zu einfach oder aber zu genial, jedenfalls wurde das Konzept (frei belegbarer Extraknopf für die Smartphone-Kopfhörerbuchse, der mit verschiedenen Drückmustern bis zu zehn Funktionen triggern kann) in China gleich in der Potenz kopiert: Nachdem Pressy bei Kickstarter fast 700.000 Dollar eingesammelt hatte (angepeilt waren 40.000), gab es zunächst eine Kopie der Crowdfunding-Kampagne namens Kuai Anniu (für "speed button"), die ebenfalls relativ erfolgreich war und immerhin mit einem eigenen Designkniff für die Knopfaufbewahrung aufwarten konnte. Damit nicht genug, hat jetzt der Smartphone-Hersteller Xiaomi einen Controllerknopf namens MiKey vorgestellt, der Kuai Anniu bis ins Detail kopiert. Der letzte Dreh der Geschichte ist dann, dass die Kopie der Kopie wohl als erstes auf den Markt kommt (nächste Woche) und dabei umgerechnet nur 60 Cent kosten soll, während Pressy mit rund 20 Euro zu Buche schlägt.

[via techinasia]

Weiterlesen Android Button Pressy: Chinesische Crowdfunding-Kopie kopiert, Preis verdampft

Redmi Note kostet ab 129 Dollar - und soll Xiaomi neue Märkte erobern


Hugo Barra - heute bei Xiaomi, früher Google-Manager - hat via Google+ die Preise für das 5,5 Zoll große Xiaomi-Smartphone Redmi Note bekannt gegeben. Die Version mit 1,7Ghz Mediatek Achtkern-Prozessor und 2GB RAM kostet 159 US-Dollar, die mit 1,4GHz und 1GB ist schon für 129 Dollar zu haben. Und zwar auch außerhalb Chinas: Im Mai kommt das Phablet nach Taiwan, Hongkong und Singapur. Andere Märkte sollen kurz danach folgen - was dafür spricht, dass Xiaomi mit dem Redmi Note die internationale Expansion vorantreiben will. Weiter bestätigt Barra den 720p IPS-Display, einen 3200mAh-Akku, eine Frontkamera mit 5MP und eine Rückkamera mit 13MP sowie Dual-SIM-Unterstützung. Weiter Bilder nach dem Break.

[Via TNW]

Weiterlesen Redmi Note kostet ab 129 Dollar - und soll Xiaomi neue Märkte erobern

Xiaomi bestätigt Redmi Note: 5,5 Zoll-Display und acht Kerne


Vor ein paar Tagen noch ein Leak, ist es jetzt offiziell und hat einen interessanten Namen: Redmi Note. Ein Hinweis auf einen Stylus? Keine Ahnung, Xiaomis Teaser - siehe hier in seiner ganzer Pracht - bestätigt nur den 5,5 Zoll großen Bildschirm (angeblich 720p) und den Octa-Core-Prozessor (angeblich 1,4 oder 1,7GHz). Der Preis dürfte irgendwo zwischen dem des aktuellen Redmi (CN¥699, etwa 82 Euro) und dem des MI2a (CN¥1.499, etwa 175 Euro) liegen - also wahrscheinlich bei mindestens CN¥999, das wären dann ungefähr 117 Euro. In China kann man das Redmi Note ab dem 19. März 20 Uhr Ortszeit vorbestellen, exklusiv über die Qzone App des chinesischen Internetriesen Tencent.

Weiterlesen Xiaomi bestätigt Redmi Note: 5,5 Zoll-Display und acht Kerne

Xiaomi bringt MIUI für Tablets, Beta verfügbar für neues Nexus 7


Xiaomi hat noch kein Tablet im Portfolio, veröffentlicht jetzt aber sein tabletfreundliches MIUI Android ROM. Es ist als Beta für das Nexus 7 2013 erhältlich. Laut Xiaomi handelt es sich nicht nur um eine aufgebrezelte Version von MIUI V5, sondern um eine „brandneue Architektur" mit entsprechendem Inhalt - inklusive Apps, System-Menü und neuen Screen-Animationen, die für beide Bildschirmausrichtungen optimiert sind. Weiter teilt CEO Lei Jun mit, dass sich Interessenten melden sollen, die ihre Geräte mit MIUI ausliefern wollen. Das gab es bisher so nicht für Hardware, die nicht von Xiaomi stammt. Was natürlich nicht bedeutet, dass Xiaomi keine Tablets in der Pipeline hat.

Wer ein neuen Nexus 7 besitzt und es wagen will, findet den 278MB schweren Download hier auf der MIUI-Webseite.

[Via Lei Jun (Sina Weibo) (1), (2)]

Weiterlesen Xiaomi bringt MIUI für Tablets, Beta verfügbar für neues Nexus 7

Xiaomis neues Mittelklasse-Smartphone: Acht Kerne und größeres Display


Xiaomis 100 Euro-Smartphone Redmi (auch unter den Namen Hongmi und Red Rice bekannt) wird bald einen Nachfolger erhalten. Das zeigen vier neue Einträge auf der offiziellen chinesischen Zertifizierungs-Webseite TEENA. Wie auf dem Bild oben zu sehen ist, befinden sich auf der Vorderseite des neuen Mittelklasse-Smartphones wie schon beim Redmi rote Android-Buttons. Der 720p IPS-Bildschirm misst nun 5,5 Zoll, während es bisher 4,7 Zoll waren. Im Inneren stecken 1GB RAM und ein Achtkernprozessor in zwei Versionen: 1,4 GHz und 1,7GHz. Als Betriebssystem läuft Android 4.2.2. Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel, die auf der Vorderseite 5 Megapixel. LTE scheint zu fehlen - oder kommt vielleicht auch erst in einer späteren Version. Bis zum Launch ist ja vermutlich noch etwas Zeit: Die Gerüchteküche erwartet die Vorstellung zu Xiaomis Geburtstagsfeier am „MiFan Festival" Anfang April.

[Via Zealer (Sina Weibo)]

Weiterlesen Xiaomis neues Mittelklasse-Smartphone: Acht Kerne und größeres Display

Xiaomis MI2-Serie: Über 15 Millionen Smartphones ausgeliefert, Preissenkung


Xiaomi expandiert mit dem Redmi ins Ausland - gleichzeitig läuft es auf dem Heimatmarkt China wie geschmiert. Das Unternehmen meldet einen neuen Auslieferungsrekord für die Mittelklasse-Smartphones MI2, MI2s und MI2a: Mittlerweile sind es bereits 15 Millionen Geräte, während es beim Launch des MI3 im September noch 9,19 Millionen waren. Xiamomi feiert den Erfolg mit einer Preissenkung. Das 16GB, 8-Megapixel MI2 kostet in China nun statt CN¥1.699 (ca. 202 Euro) nur noch CN¥1.299 (ca. 155 Euro). Konkurrent Meizu reagierte prompt: Das 16GB MX2 RE (Refurbished Edition) kostet nun ebenfalls CN¥1.299 und die MX2 Enhanced Edition CN¥1.599 (ca.190 Euro).

[Via Engadget China]

Weiterlesen Xiaomis MI2-Serie: Über 15 Millionen Smartphones ausgeliefert, Preissenkung

Xiaomi wagt mit 100-Euro-Smartphone erste Schritte ins Ausland


Vielleicht erinnert ihr euch an das 100 Euro-Smartphone von Xiaomi mit dem klingenden Namen Red Rice? Das chinesische Elektronik-Unternehmen bringt das Mittelklasse-Gerät unter dem Namen Redmi nun ab dem 21. Februar auch in SIngapur auf den Markt und startet damit die schon länger angestrebte internationale Expansion. Die Spezifikationen bleiben auch unter dem neuen Namen wie gehabt: 4,7 Zoll-Display mit 720p-Auflöung, ein Quadcore-Prozessor von Mediatek, 1GB RAM, 4GB Speicher, Gorilla Glas, eine 8-Megapixel-Kamera und Platz für zwei SIM-Karten. Immer wieder wurde spekuliert, dass Xiaomi seine Phones auch in Europa und den USA verkaufen möchte. Wann es soweit sein wird, ist aber nach wie vor nicht klar.

[Via derStandard]

Weiterlesen Xiaomi wagt mit 100-Euro-Smartphone erste Schritte ins Ausland

Xiaomi will Smartphone-Verkäufe in diesem Jahr verdoppeln


2013 war ein fantastisches Jahr für Xiaomi. Der chinesische Smartphone-Hersteller verkaufte 18,7 Millionen Smartphones - 160 Prozent mehr als im Jahr 2012 und damit auch deutlich mehr als die anvisierten 15 Millionen Geräte. Wie CEO Lei Jun via Sina Weibo weiter mitteilt, setzte sein Unternehmen im vergangenen Jahr Smartphones für insgesamt 31,6 Milliarden Chinesische Renminbi um (etwa 3,8 Milliarden Euro). Gegenüber 2012 ist das eine Umsatzsteigerung von 150 Prozent. Besonders gut lief der Weihnachtsverkauf, alleine im Dezember lieferte Xiaomi 3,22 Millionen Smartphones aus. Und der Xiaomi-Boss ist sich sicher: Die Zahlen werden auch in diesem Jahr fröhlich weiter steigen und sich mit 40 Millionen verkauften Smartphones in 2014 mehr als verdoppeln.

[Via TNW]

Weiterlesen Xiaomi will Smartphone-Verkäufe in diesem Jahr verdoppeln

Xiaomi verkauft via Chat-App 150.000 Smartphones in weniger als 10 Minuten

Die chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat den Verkauf seines Flaggschiffs Mi-3 über eine neue Plattform getestet: die Chat-App WeChat. 150.000 Smartphones wurden angeboten - in nur 9 Minuten und 55 Sekunden waren alle weg. Das berichtet TNW mit Verweis auf den offiziellen Account des Unternehmens beim Mikroblogging-Dienst Sina Weibo. WeChat ist vor allem in China sehr populär und wird derzeit von 272 Millionen aktiven User genutzt. Laut TNW lief der gesamte Prozess - von der Reservierung bis zum Verkauf - über die Nachrichten-App.

Weiterlesen Xiaomi verkauft via Chat-App 150.000 Smartphones in weniger als 10 Minuten

Xiaomi Red Rice: Mittelklasse-Smartphone für China Mobile hat tollen Namen und auch sonst einiges auf dem Kasten


Noch bevor uns Xiaomi ein neues Flaggschiff präsentieren wird, tut das chinesische Unternehmen zunächst etwas für die Mittelklasse. Red Rice - roter Reis - heißt das neue Smartphone, gerade mal 100 Euro kostet. Dafür bekommt man einen angemessenen Batzen Technik. 4,7"-Display mit 720p-Auflöung, einen Quadcore-Prozessor von Mediatek, 1 GB RAM, 4 GB Speicher, Gorilla Glas, eine 8-Megapixel-Kamera und Platz für zwei SIM-Karten. Red Rice läuft ausschließlich im Netz von China Mobile.

Weiterlesen Xiaomi Red Rice: Mittelklasse-Smartphone für China Mobile hat tollen Namen und auch sonst einiges auf dem Kasten

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien