Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu weltall

NASA bestätigt 715 neue Exoplaneten


Bei der NASA ist man überzeugt, dass immer mehr Sterne an unserem Horizont auftauchen werden, die an unser Zuhause erinnern: Die Weltraumagentur hat vier neue Exoplaneten entdeckt, die weniger als 2,5 Mal so groß wie die Erde sind und in einem Abstand zu einer Sonne kreisen, der ein erdähnliches Leben ermöglicht. Dort könnten Temperaturen herrschen, die das Vorkommen von flüssigem Wasser erlauben. Insgesamt hat die NASA die Existenz von 715 neuen Exoplaneten bestätigt. Damit steigt deren Zahl mit einem Schlag auf fast 1700. Die Entdeckung gelang dank der Datensammlung des Weltraumteleskops Kepler, der starke Anstieg ist auf eine neue Analysetechnik zurückzuführen. Wer es genau wissen will, liest den Pressebericht.

Weiterlesen NASA bestätigt 715 neue Exoplaneten

ISS-Foto zeigt Olympiastätten von Sotschi bei Nacht


Ein Crew-Mitglied der Expedition 38 hat von der International Space Station ISS eine nächtliche Weltraumaufnahme zur Erde geschickt, die glasklar die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele von Sotschi zeigt. Vor allem das Olympiastadion „Fischt", wo am 7. Februar die Eröffnungsfeier stattfand, sticht als heller Kreis sofort ins Auge. Für eine richtig gute Auflösung bitte hier klicken. Bild: NASA.

[Via Co.Create]

Weiterlesen ISS-Foto zeigt Olympiastätten von Sotschi bei Nacht

Super Ball Bot: NASA entwickelt Roboter aus flexiblem Stabwerk (Video)


Die NASA will mit leichtem Handgepäck zum Saturnmond Titan reisen: Sie entwickelt aus einem flexiblen Stabwerk einen "Super Ball Bot" getauften Roboter, der nur wenige Kilogramm wiegt und sich platzsparend zusammenfalten lässt. So könnte die NASA gleich Dutzende oder sogar Hunderte dieser Tensegrity-Roboter an Bord eines Raumschiffs packen und sie im Schwarm auf Erkundungstouren schicken. Weil die Superbälle dank ihrer flexiblen Struktur selbst einen schweren Aufprall überstehen, könnten sie ohne Hilfsmittel wie Fallschirm oder Airbag auf dem Titan landen. Und wie die Wissenschaftler im Video nach dem Break erklären: Wenn ein Bot eine solch harte Landung überlebt, dürfte er auch die meisten Hindernisse auf der Mondoberfläche meistern.

Weiterlesen Super Ball Bot: NASA entwickelt Roboter aus flexiblem Stabwerk (Video)

Video: NASA testet Raumanzüge im Wasserbecken


Und da wir heute mit der ersten Mondlandung seit 1976 sowieso schon beim Thema Raumfahrt sind - wusstet ihr, dass die NASA zum Astronautentraining für Außenbordeinsätze ein riesiges Wasserbecken nutzt? In der Nähe des Johnson Space Center in Houston befindet sich das sogenannte Neutral Buoyancy Laboratory (NBL), in welchem die Schwerelosigkeit des Weltalls im Wasser simuliert wird. Im Video nach dem Break seht ihr, wie die NASA dort Raumanzüge zum Asteroidenfischen testet, die für das geplante Orionraumschiff entwickelt werden.

[Via The Verge]

Weiterlesen Video: NASA testet Raumanzüge im Wasserbecken

Crowdfinanzierte Mission sucht Leben auf dem Jupiter-Mond Europa (Video)


Das Projekt Objective Europa könnte dann die zweite Chance für Möchtegern-Astronauten ohne Heimweh sein: ähnlich wie Mars One könnte nämlich auch Objective Europa als bemannte Mission ohne Rückfahrschein ins All aufbrechen. Sicher ist das allerdings noch nicht, denn - mal abgesehen von der unsicheren Finanzierung - noch ist das Projekt in der frühen Planungsphase, in der auch die Möglichkeiten einer Roboter-Mission geprüft werden. Fest steht unterdessen das Ziel von Objective Europa: vor Ort nachschauen, ob es in den Ozeanen, die unter der eisigen Oberfläche des Jupiter-Mondes Europa vermutet werden, Leben gibt. Klingt ziemlich abwegig, ist aber ernst gemeint und auch wenn die Betreiber der Europa-Mission Spinner sein sollten, sind sie im Gegensatz zu Mars One wenigstens seriöse Spinner, die keine TV-Show oder ähnlichen Firlefanz planen, um ihr außerirdisches Lieblingsziel zu erreichen. Statt dessen setzen Kristian von Bengtson von Copenhagen Suborbitals und seine Mitstreiter auf Crowdfunding, weil sie nur ihrer wissenschaftlichen Neugier verpflichtet sein wollen. Video nach dem Break. [Bild: NASA]

[via gizmag]

Weiterlesen Crowdfinanzierte Mission sucht Leben auf dem Jupiter-Mond Europa (Video)

SpiderFab: Raumschiffwerft im Weltall kombiniert 3D-Druck und Montageroboter


Die NASA investiert weitere 500.000 Millionen Dollar ins Projekt SpiderFab: das Konzept (hier als pdf) sieht die Fertigung von Raumschiffen bzw. Raumstationen im Weltraum vor, wobei die Bauteile per 3D-Druck gefertigt und anschließend von Robotern montiert werden sollen - Schwachstelle des Konzepts ist dann wohl der Rohstoffnachschub im All. Davon unbeleckt arbeitet die Firma Tethers Unlimited mit der NASA-Finanzierung munter an der Realisierung der Space-Werft, als nächstes will man sich an eine Konstruktion namens "Trusselator" wagen, die "Fussballfeld-große Solarsegel" im Weltall produziert.

[via dezeen]

Weiterlesen SpiderFab: Raumschiffwerft im Weltall kombiniert 3D-Druck und Montageroboter

NASA fängt Asteroiden im Demo-Video


Keine Frage, Asteroiden aus dem All fischen und in eine stabile Umlaufbahn des Mondes bringen, damit man sie studieren kann, ist eine ehrenvolle Aufgabe. Und die NASA nimmt sie ernst und hat sich schon mal in die Simulationsphase begeben und ihre besten Designer drangesetzt, uns zu vermitteln wie das am Ende aussehen könnte. Video nach dem Break.

Weiterlesen NASA fängt Asteroiden im Demo-Video

Perseiden: Maximum an Sternschnuppen heute Nacht


Falls ihr noch Wünsche offen habt: heute Nacht prasseln zwischen 22 und 4 Uhr bis zu 110 Sternschnuppen in der Stunde auf die Erde nieder. Der Sternschnuppenschauer der Perseiden, der jedes Jahr im August wiederkehrt, erreicht dann seinen Höhepunkt. Den wissenschaftlich korrekten Sound dazu hört ihr hier.

Weiterlesen Perseiden: Maximum an Sternschnuppen heute Nacht

Raumkapsel Orion: Test simuliert Versagen von Fallschirmen (Video)


Idealerweise kehren die Astronauten in der Raumkapsel Orion zur Erde zurück, ohne dass einer der drei Haupt- oder zwei Bremsfallschirme versagt. Da die Verwendung von Fallschirmen an sich aber "chaotisch und schwer zu berechnen ist", untersucht die NASA genau, was bei einem Teilausfall des Systems geschieht. Am 1. Mai überstand ein Modell der Kapsel ein potenziell verhängnisvolles Szenario: Nachdem es von einem Flugzeug über Arizona aus einer Höhe von 7620 Metern abgeworfen wurde, öffnete sich bei einer Geschwindigkeit von 400 km/h - der bisher höchsten in der Testreihe - nur einer der beiden Bremsfallschirme. Danach fiel zudem bei einem der Hauptfallschirme das erste Stadium der Öffnung aus. Wirklich nachvollziehen können wir das im Video nach dem Break leider nicht - vielleicht kann uns da jemand weiterhelfen? Die erste Rückkehr der Orion aus dem All ist übrigens für 2014 geplant, selbstverständlich ohne Astronauten an Bord.

Weiterlesen Raumkapsel Orion: Test simuliert Versagen von Fallschirmen (Video)

NASA: SpaceX Dragon erreicht am 3. März um 12:31 Uhr die ISS


Der private Raumtransporter Dragon des Unternehmens SpaceX soll am heutigen Sonntagmittag an der Internationalen Raumstation ISS andocken. Das teilt die NASA mit und erklärt, dass die technischen Probleme, die zu einem Tag Verspätung führten, mittlerweile gelöst seien. Läuft alles wie geplant werden die Astronauten Kevin Ford und Tom Marshburn demnach die Dragon-Kapsel um 12:31 Uhr MEZ mit dem Roboterarm der Station in Empfang nehmen. Live mitverfolgen könnt ihr die Aktion ab 12 Uhr MEZ hinter dem ersten Quelle-Link.

Weiterlesen NASA: SpaceX Dragon erreicht am 3. März um 12:31 Uhr die ISS

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien