Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu blackberry

Neue Version des Chrome-Browsers für iOS und Android spart Datenvolumen, nutzt Googles Server


BlackBerry - zu RIM-Zeiten - hat es immer so gemacht, Opera und Amazon tun es auch, nun zieht Google nach. In einer neuen Version des Chrome-Browsers ist eine Funktion vorgesehen, die das gebuchte Datenvolumen schonen soll. Der Kniff dabei: Aktiviert man das Feature, werden die WWW-Anfragen über Googles Server gelenkt. Dort werden zum Beispiel Bilder erst komprimiert und dann an euer Endgerät geschickt. Google bekommt so natürlich auch einen noch direkteren Einblick in euer Surf-Verhalten.

Die neue Version des Browsers wird in den kommenden Tagen für iOS und Android in den entsprechenden Stores zur Verfügung gestellt. Wie viel MB man faktisch spart, kann im Browser direkt eingesehen werden.

Google hatte bereits im letzten Jahr die Chrome-Version für das iPad um eine entsprechende Funktionalität erweitert. Die neue Version des Browsers beinhaltet für iOS außerdem einen direkteren Zugriff auf Googles Übersetzer, bei Android lassen sich Webseiten nun als Widgets auf dem Homescreen speichern.

Weiterlesen Neue Version des Chrome-Browsers für iOS und Android spart Datenvolumen, nutzt Googles Server

iPhone-Tastatur-Case: BlackBerry verklagt Typo


BlackBerry überlebt nicht als iPhone-Tastatur - zumindest nicht, wenn es nach BlackBerry geht. Das Tastatur-Case des American Idol-Stars Ryan Seacrest ist dem Unternehmen offensichtlich ein Dorn im Auge: Sie hat gegen Typo jetzt in einem kalifornischen Gericht Klage eingereicht. BlackBerry besitzt zwar eine lange Reihe von Patenten für seine Tastaturen, Typo will aber trotzdem den Kampf aufnehmen und spricht von einem innovativen Keyboard-Design und einer jahrelangen Entwicklungzeit, was in dieser Frage aber nicht relevant sein dürfte. So oder so, die äußerliche Ähnlichkeit ist jedenfalls nicht zu übersehen, aber lest das Statement von Typo nach dem Break.

[Via CrackBerry]

Weiterlesen iPhone-Tastatur-Case: BlackBerry verklagt Typo

BlackBerry schickt BB10-Nutzer zurück zur älteren Twitter-App


Nachdem sich viele BB10-Nutzer beklagten, hat BlackBerry das letzte Twitter-Update aus der BlackBerry World entfernt. Wer auf die App nicht verzichten will, soll laut BlackBerry auf die vorhergehende Twitter-Version 10.2.1 zurückgreifen. Auf dem hauseigenen Blog wird Schritt für Schritt erklärt wie das geht: Zuerst müsst ihr Twitter von eurem Gerät löschen. Dann öffnet ihr BlackBerry World und aktualisiert die World Einstellung. Nach dem Neustart sucht ihr Twitter: Nun sollte die alte Version 10.2.1 erscheinen, die ihr installieren könnt.

[Via Mobile Syrup]

Weiterlesen BlackBerry schickt BB10-Nutzer zurück zur älteren Twitter-App

Engadget-Poll: Wählt euer Smartphone des Jahres (Rückblick)

(Bild: Provinztheater, Flickr)

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu und wir stellen die unausweichliche Frage: Welches Smartphone hat bei euch das Rennen gemacht? Apple, Samsung, LG, Nokia, Motorola, Huawei, Sony, BlackBerry? Für die Hersteller waren es bewegte Monate mit Höhen und Tiefen.

Weiterlesen Engadget-Poll: Wählt euer Smartphone des Jahres (Rückblick)

BlackBerry soll Entwicklung von zwei neuen Modellen eingestellt haben


Es läuft wie gehabt alles andere als rund für BlackBerry: Nach einem Bericht des Wall Street Journal hat das Unternehmen gerade zwei neue Modelle beerdigt, deren Entwicklung eigentlich schon recht weit gediehen war, denen man aber angesichts mauer Verkäufe aktueller Geräte dann doch keine Chance einräumen mag. Dabei soll es sich um zwei Niedrigpreis-Smartphones handeln, die bislang unter den Codenamen Café und Kopi entwickelt wurden und auf Märkte in Schwellenländern abzielten. Um keine weiteren Finanzrisiken einzugehen, wurde die Entwicklung jetzt aber laut WSJ gestoppt, im gleichen Bericht heißt es aber auch, dass BlackBerry noch zwei neue High-End-Modelle mit den Codenamen Ontario und Windermere vorbereitet. Abwarten.

[via cnet]

Weiterlesen BlackBerry soll Entwicklung von zwei neuen Modellen eingestellt haben

BlackBerry und Foxconn: beste Freunde für mindestens fünf Jahre


Merkt ihr was? Wenn ein Hersteller immer weniger Geräte verkauft, macht sich auch niemand mehr Gedanken, wo eben jene hergestellt werden. Der Deal zwischen BlackBerry und Foxconn ist jedoch nicht nur ein reines "Zusammenschraub-Abkommen", sondern eine strategische Partnerschaft. Das berichtet die BBC. So wollen beide Firmen gemeinsam an der Entwicklung eines neuen Smartphones arbeiten. Es geht um Effizienz.

Aus BlackBerry-Kreisen heißt es, der Deal ermögliche es dem Unternehmen, sich auf das zu konzentrieren, was man am besten könne: Design und Software mit speziellem Fokus auf Sicherheit.

Wie immer die Sache ausgeht und wann wir das erste Ergebnis der Partnerschaft zu sehen bekommen: Wir wünschen Glück!

Weiterlesen BlackBerry und Foxconn: beste Freunde für mindestens fünf Jahre

BlackBerry überlebt als iPhone-Tastatur-Case



Auch wenn niemand mehr wirklich an Smartphones mit Tastaturen glaubt, es gibt sie noch, die Verfechter der haptischen Tastatur. Ryan Seacrest (in den USA ein Star weil er der Host von American Idol ist) hat eine Tastatur entwickelt, die ein iPhone 5 und 5s verblüffend nach einem alten BlackBerry aussehen lässt. Auf der CES soll die Tastatur mit Rückbeleuchtung vorgestellt werden, die natürlich über Bluetooth funktioniert, und ca. 99 Dollar kosten.

Weiterlesen BlackBerry überlebt als iPhone-Tastatur-Case

Personalkarussell: BlackBerrys CCO, CMO und CFO müssen Posten räumen


Es geht weiter rund in der Führungsetage des angeschlagenen Techriesen BlackBerry. Wurde erst vor einiger Zeit mit John S. Chen ein neuer CEO für den geschassten Thorsten Heins eingestellt, wurden nun auch der bisherige Chief Operation Officer Kristian Tear (links) und Chief Marketing Officer Frank Boulben (rechts) auf die Straße gesetzt. Beide wurden erst vor knapp einem Jahr berufen. Auch CFO Brian Bidulka wird durch James Yersh ersetzt. Bidulka bleibt als Berater aber vorerst der kanadischen Firma erhalten.

Weiterlesen Personalkarussell: BlackBerrys CCO, CMO und CFO müssen Posten räumen

BlackBerry Z10 im Porsche-Design heißt P'9982 und kostet 1.787 Euro (Video)


Man könnte meinen, dass BlackBerry andere Sorgen haben und sich nicht unbedingt mit Designer-Schnick die Zeit vertreiben sollte, aber vielleicht läuft der Hase ja auch genau andersherum, immerhin war das zum P'9981 aufgebretzelte Bold 9900 bei Harrods' der größte Elektronik-Verkaufsschlager überhaupt. Also machen es BlackBerry und Porsche Design noch einmal und bringen ein gepimptes Z10 als P'9982 für 1.787 Euro - wieder exklusiv im Londoner Nobelkaufhaus Harrods'. Technisch tut sich dabei (fast) nichts, nur der Speicher wurde gnädigerweise aufgeblasen (von 16 auf 64 GB und die Erweiterung per micoSD Card auf weitere optionale 64 GB). Video nach dem Break.

Weiterlesen BlackBerry Z10 im Porsche-Design heißt P'9982 und kostet 1.787 Euro (Video)

Leak: Google Play Store auf BlackBerry 10.2


BlackBerry testet momentan das OS BlackBerry 10.2.1 und wie bereits vermutet, könnte die kommende Iteration des angeschlagenen, kanadischen Smartphone-Herstellers den Google Play Store unterstützen. Ein Move, der BlackBerry einiges an Punkten und Kunden bringen könnte, leidet man sonst doch am recht dünnen Angebot an hauseigenen Apps.



[via Phone Arena]

Weiterlesen Leak: Google Play Store auf BlackBerry 10.2

< Vorherige Seite | Nächste Seite >



Die Neusten Galerien