Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Z10

BlackBerry Z10 im Porsche-Design heißt P'9982 und kostet 1.787 Euro (Video)


Man könnte meinen, dass BlackBerry andere Sorgen haben und sich nicht unbedingt mit Designer-Schnick die Zeit vertreiben sollte, aber vielleicht läuft der Hase ja auch genau andersherum, immerhin war das zum P'9981 aufgebretzelte Bold 9900 bei Harrods' der größte Elektronik-Verkaufsschlager überhaupt. Also machen es BlackBerry und Porsche Design noch einmal und bringen ein gepimptes Z10 als P'9982 für 1.787 Euro - wieder exklusiv im Londoner Nobelkaufhaus Harrods'. Technisch tut sich dabei (fast) nichts, nur der Speicher wurde gnädigerweise aufgeblasen (von 16 auf 64 GB und die Erweiterung per micoSD Card auf weitere optionale 64 GB). Video nach dem Break.

Weiterlesen BlackBerry Z10 im Porsche-Design heißt P'9982 und kostet 1.787 Euro (Video)

BlackBerry 10.2 kommt diese Woche



BlackBerry teilt mit, dass die neue Version des Betriebssystem BlackBerry 10, 10.2, diese Woche in zahlreichen Ländern, auch in Deutschland, verteilt wird. BlackBerry 10.2 war zusammen mit dem Smartphone Z30 vorgestellt worden und ist nun auch für andere aktuelle Geräte verfügbar: Z10, Q10 und Q5. Was neu ist und was sich geändert hat, erfahrt ihr hinter dem Klick.

Weiterlesen BlackBerry 10.2 kommt diese Woche

Massive Verluste: BlackBerry streicht 4500 Stellen


Es kam wie befürchtet. Gestern abend musste BlackBerry mitteilen, dass im zweiten Quartal ein Verlust von knapp einer Milliarde Dollar zusammenkam. So werden nun tatsächlich 40 Prozent der Stellen gestrichen, betroffen sind etwa 4500 Angestellte. Danach beschäftigt BlackBerry weltweit nur noch 7000 Menschen. Im Mai 2012 waren es noch 16.500 Mitarbeiter.

Bis zum Frühjahr 2014 will der deutsche CEO Thorsten Heins die operativen Kosten halbieren. Auch das Smartphone-Portfolio wird schrumpfen. Statt wie bisher sechs, soll es nur noch vier Smartphones geben, zwei High-End- und zwei Einsteiger-Geräte. Außerdem kündigt der Konzern an, nach dem Launch des Z30 in dieser Woche demnächst das Z10 "einem breiteren Einstiegslevel-Publikum" anbieten zu wollen. Gleichzeitig stellt der Pressebericht nach dem Break aber klar, dass Blackberry ab jetzt den Fokus wieder auf den "Markt für Unternehmen und Prosumer" richten wird.

Weiterlesen Massive Verluste: BlackBerry streicht 4500 Stellen

Bilderleak: BlackBerry Z10 im Porsche Design



Ist es wahr? Bei Tinhte haben sie ein Z10 BlackBerry aufgetrieben, das in einem völlig überarbeiteten Porsche Design kommt. Auch die Software soll laut der Webseite überarbeitet worden sein und der Preis bei über 2.000 Dollar liegen. Eine andere Webseite hat einen anderen Namen für das Gerät, P'9982. Jenseits des Bildes sind wir uns aber bei keiner der weiteren Informationen sicher.

Weiterlesen Bilderleak: BlackBerry Z10 im Porsche Design

BlackBerry A10: Neues Flaggschiff soll noch in diesem Jahr kommen



CNET berichtet, dass BlackBerry noch in diesem Jahr mit dem A10 ein weiteres Smartphone in den Handel bringen will, das als Interface nur einen Touchscreen aufweist. Ein absolutes HighEnd-Gerät, dass das aktuelle Z10 nachträglich eher im soliden Mittelfeld einsortieren dürfte. In den USA soll Sprint als Mobilfunker bereits an Bord sein. Aristo ist der Code-Name des neuen Smartphones, dem aktuell ein 4,65"-AMOLED-Display und ein Qualcomm S4 Pro nachgesagt wird. Spezifikationen, die sich sicherlich noch ändern könnten. Und sollten.

Weiterlesen BlackBerry A10: Neues Flaggschiff soll noch in diesem Jahr kommen

BlackBerry R10 taucht wieder auf, dieses Mal als Lady in red

Was kommt nach dem Z10 und dem Q10 bei BlackBerry? Einfach mal in die Roadmap schauen. Unter anderen unterwegs: das R10. Auch kein Neuling mehr für uns, BlackBerry plant jedoch eine Farb-Offensive. Rot, berry, das passt doch. Auch wenn es sich auf diesem Foto offenkundig noch um einen Dummy handelt: Auch die werden nicht einfach so hergestellt. Bei Farbenpracht auf dem Smartphone-Sektor sind wir immer dabei. Im Laufe des Jahres soll das R10 in den Handel kommen.

Weiterlesen BlackBerry R10 taucht wieder auf, dieses Mal als Lady in red

BlackBerry wehrt sich gegen Bericht zu Z10-Retouren


BlackBerry dementierte einen im Wall Street Journal veröffentlichten Analysten-Bericht, demzufolge die Rückgabequote des BlackBerry Z10 höher als seine Verkaufsrate sei. Das kanadische Unternehmen bezeichnete die Aussage als "absolut falsch". Die Rückgabequoten entsprächen sowohl in den USA als auch weltweit den Erwartungen oder lägen sogar darüber und bewegten sich in einem für Premium-Smartphones üblichen Rahmen. Wie BlackBerry gestern zudem bekannt gab, wird der Konzern in der Sache in den nächsten Tagen die Börsenaufsichtsbehörden in den USA und Kanada einschalten. Laut BlackBerry-Chef Thorsten Heins basiert der Bericht entweder auf einem groben Fehler bei der Datenauswertung oder gar auf bewusster Manipulation.

Weiterlesen BlackBerry wehrt sich gegen Bericht zu Z10-Retouren

Trauriger Rekord: BlackBerry Z10 verbucht mehr Retouren als Verkäufe


Es gibt Dinge, die laufen schlecht. Und es gibt Dinge, die schlechter gar nicht laufen könnten. Das BlackBerry Z10 scheint so ein Fall zu sein. Trotz großer Ambitionen der kanadischen Telefonbauer wissen nicht mal 20 Prozent der US-Amerikaner, dass das Z10 überhaupt auf dem Markt ist. Aber damit nicht genug. Analysten haben dem Wall Street Journal gegenüber berichtet, dass das scheinbar Unmögliche momentan passiert. Die Zahl der Retouren soll die Verkaufszahlen überholt haben. Es gehen also mehr Geräte zurück als über die Theke. Wenn das stimmen sollte, wäre der Begriff Super-GAU noch eine milde Umschreibung. Jeff Johnston, Analyst bei Detwiller Fenton, meint: "Das ist ein Phänomen, das wir so noch nicht gesehen haben."

Update: BlackBerry wehrt sich gegen Bericht zu Z10-Retouren

[Via PhoneArena]

Weiterlesen Trauriger Rekord: BlackBerry Z10 verbucht mehr Retouren als Verkäufe

BlackBerry in der Gewinnzone


Blackberry schreibt wieder schwarze Zahlen. War es vor einem Jahr noch ein Verlust von 125 Millionen US-Dollar, so weisen die aktuellen Quartalszahlen nun einen Gewinn von 94 Millionen US-Dollar aus, obwohl der Umsatz von 4,2 Milliarden auf 2,7 Milliarden zurückging. CEO Thorsten Heins Sparkurs mit massivem Stellenabbau - er strich 5000 von 16.500 Stellen - hat offensichtlich Wirkung gezeigt. Für das laufende Quartal erwartet Heins ebenfalls schwarze Zahlen. Dann wird auch das Z10, das in Kanada und Großbritannien angeblich einen guten Start hinlegte, in den USA aber erst im März in den Verkauf kam, voll in die Rechnung einfließen. Im vergangenen Quartal lieferte Blackberry eine knappe Million BlackBerry 10-Geräte aus und setzte insgesamt sechs Millionen Smartphones ab.

Weiterlesen BlackBerry in der Gewinnzone

BlackBerry 10 wird seziert, zeigt ähnliche Komponenten wie das Galaxy S III LTE


Nicht viel länger als eine Woche ist das BlackBerry Z10 jetzt auf dem Markt, nun haben UBM TechInsights mal eins auseinandergenommen, um nachzusehen, was im Inneren von BlackBerrys Flaggschiff tickt. Gefunden haben sie wie erwartet den Snapdragon S4 Plus und drei weitere Komponenten von Qualcomm, der Speicher und der RAM kommen von Samsung. Interessant ist, dass es jede Menge bauliche Gemeinsamkeiten mit der Galaxy-Reihe hat, vor allem mit der LTE-Version des Galaxy S III. Die komplette Bauteilliste und jede Menge Fotos findet ihr hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen BlackBerry 10 wird seziert, zeigt ähnliche Komponenten wie das Galaxy S III LTE

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien