Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Solar Energie

FlipSide iPhone Case: Game-Controller mit Solarenergie

Keine Frage, die meistgekauften Apps sind Spiele für das iPhone. Kein Wunder also, dass ständig neue Game-Controller rauskommen. Meist sind die etwas umständlich und vergrößern das iPhone um einen beträchtlichen Anteil. Mit dem FlipSide Case (oben ein Prototyp) könnte das alles einiges schlanker werden, und trotzdem haben sie für die nicht allzu batteriehungrigen Tasten eine Solarzelle mit eingebaut. Crowdfunding basiert soll das Projekt von iDevices mit Bluetooth 4.0 als normales Case fungieren, wenn man gerade nicht spielen will, die Tasten lassen sich dann zusätzlich anclippen. Video nach dem Break.

Weiterlesen FlipSide iPhone Case: Game-Controller mit Solarenergie

Pedalkraftwerk Cougar von Powerplus liefert Strom aus Muskelkraft


Der Hersteller Powerplus hat ein ganze Geräte-Palette für die individuelle Erzeugung und Nutzung alternativer Energien im Angebot, darunter auch ein kompaktes Pedalmodell namens Cougar Powerbank, das es uns irgendwie angetan hat. Das Minikraftwerk wiegt 4 Kilogramm, es hat eine integrierte LED-Lampe und der abnehmbare Akku kann mobile Gadgets (3V bis 12V) versorgen, man kann aber auch 220V-Geräte mit bis zu 100 Watt in den Schukostecker stecken. Und wer nicht nur treten will, kann an den Cougar für 160 Euro auch noch das Solarmodul Albatross anstöpseln, das allerdings mit satten 339 Euro zu Buche schlägt. Wie effizient man Strom aus Pedalkraft erzeugen kann, hat gerade die Berliner Zeitung getestet: Neun Stunden strampeln reichen demnach in der Praxis für zehn Stunden Licht aus der internen Lampe oder für vier Stunden CD-Player-Betrieb oder für 1,5 Stunden Fernsehen oder für eine Stunde Intersurfen am Laptop. Zur Not also irgendwie möglich, aber im Normalfall wohl ein bisschen zu mühsam. Video nach dem Break.

[via Berliner Zeitung]

Weiterlesen Pedalkraftwerk Cougar von Powerplus liefert Strom aus Muskelkraft

Kopfhörer-Designkonzept Q-Sound platziert Solarzellen auf dem Kopf



Der rumänische Jungdesigner Shepeleff Stephen hat Kopfhörer entworfen, die über Solar-Panels Energie gewinnen, wodurch die Batterien von MP3-Player und Co. geschont werden. Dabei ist die Platzierung der Solarzellen auf dem Kopf zwar irgendwie logisch - schließlich streckt man diesen meistens optimal zur Sonne - aber das Ergebnis hat unter Style-Gesichtspunkten eher ein entschiedenes "Na ja" verdient. Ziemlich fieser 80er Look jedenfalls diese Q-Sound getauften Kopfhörer.

Weiterlesen Kopfhörer-Designkonzept Q-Sound platziert Solarzellen auf dem Kopf



Die Neusten Galerien