Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu Pioneer

NAMM 2014: Pioneer stellt Remixschleuder RMX 500 vor (Videos)

Pioneer hat zur NAMM mit dem RMX 500 ein neues Effekt- und Remix-Tool gelauncht, das obendrein noch mit eingebauter Drummachine daherkommt und auch als Audio Interface nutzbar ist. Die Effekte werden jeweils über einen klickbaren Encoder im Zusammenspiel mit ringsrum angeordneten Buttons gesteuert, was haptisch ziemlich gut hinkommen dürfte. Der RMX 500 ist pioneer-typisch eher für DJs gedacht, kann aber auch über ein mitgeliefertes VST/AU/RTAS-Plugin auch mit DAWs benutzt werden. Videos nach dem Break, ab Februar für 399 Euro zu haben.

Weiterlesen NAMM 2014: Pioneer stellt Remixschleuder RMX 500 vor (Videos)

Pioneer bringt drei neue Docking-Monster für iOS-Geräte mit Lightning Connector, unterstützt Spotify Connect


Mit gleich drei neuen Soundsystemen mit integrierten iOS-Dock für den aktuellen Lightning Connector geht Pioneer dieser Tage an den Start, eines davon unterstützt auch Spotify Connect. Für die neue Hardware-Integration des Streaming-Dienstes hatte Spotify zahlreiche Partner angekündigt, Pioneer inklusive. Dieses Versprechen wir jetzt eingelöst. Aber der Reihe nach.

Die Neulinge heißen X-SMC11, X-SMC22 und X-SMC55 (oben im Bild). Allen drei gemein ist ein CD-Laufwerk, USB- und Lightning-Anschluss und ein UKW-Radio. Die Musikleistung liegt bei allen drei Geräten bei 2 x 20 Watt. Das X-SMC22 ist außerdem Bluetooth-fähig, aptX-Technologie für laut Pioneer "CD-Qualität beim Bluetooth-Streaming" inklusive. Das S-XMC55 ist mit Spotify Connect kompatibel und unterstützt außerdem AirPlay, WiFi Direct sowie DLNA.

Die neuen Soundsysteme sind ab sofort erhältlich und kosten 249 Euro (11), 299 Euro (22) und 349 Euro (55). Zwei weitere Modelle mit DAB-Tuner folgen im Dezember.

Weiterlesen Pioneer bringt drei neue Docking-Monster für iOS-Geräte mit Lightning Connector, unterstützt Spotify Connect

DJ Bling: Pioneer DDJ-SX in Gold



Gold scheint in Mode zu kommen. Pioneer hat jetzt eine goldene Version seines DJ-Controllers DDJ-SX vorgestellt, der für 1.199 Dollar zu haben sein soll und sich wohl von dem sonstigen kaum unterscheidet. Gold aber. Und trotzdem nicht teurer. Dafür aber, ähnlich wie das iPhone 5S in Gold ebenso selten.

Weiterlesen DJ Bling: Pioneer DDJ-SX in Gold

Spotify Connect: Lautsprecher streamen Musik direkt aus der Wolke, lassen Smartphones in Ruhe


Spotify hat sich mit verschiedenen Hardware-Partnern zusammengetan, um das Streaming von Musik zu Hause noch einfacher zu machen und vor allem die Smartphones und Tablets zu entlasten. Philips, Pioneer, Bang & Olufsen, Denon, Marantz und Yamaha gehören zu den Lautsprecher-Herstellern, auf denen Spotify Connect aufsetzt.

Das Prinzip ist dabei ungefähr das selbe wie beim Chromecast von Google. Welche Musik auf die drahtlosen Lautsprecher gestreamt werden soll, wird am Smartphone oder Tablet entschieden, die Tracks kommen dann jedoch von den Spotify-Servern direkt. Das hilft bei der Akku-Laufzeit der smarten Geräte.

Yamaha ist der erste Partner, der bereits Geräte angekündigt hat, die den Service unterstützen werden. Die entsprechende Pressemeldung haben wir hinter dem Klick. Interessanter Weise fehlt Sonos komplett. Einer der ersten Hersteller überhaupt, die Spotify unterstützt haben. So schnell kann's gehen mit der Freundschaft.

Spotify Connect wird zunächst nur für iOS zur Verfügung stehen, ab Ende Oktober ist mit dem Update zu rechnen. Andere Betriebssysteme folgen.

Weiterlesen Spotify Connect: Lautsprecher streamen Musik direkt aus der Wolke, lassen Smartphones in Ruhe

Pioneer DDJ-WeGO2: neuer DJ-Controller mit iOS im Fokus


Der DDJ-WeGO von Pioneer scheint zahlreiche Abnehmer gefunden zu haben; jetzt geht die Geschichte des kompakten DJ-Controllers weiter. Mit Fokus auf iOS. iPhone oder iPad lassen sich auf der Rückseite praktisch parken und - Bonus! -: Ein Lightning-Kabel ist im Lieferumfang enthalten. Wer also auf Traktor setzt, kann die Native-Instruments-Software gleich auf drei Geräten über den Controller laufen lassen: Handy, Tablet und Rechner. Der DDJ-WeGO2 versteht sich mit jedweder Software, Neulinge im Auflege-Business können mit Virtual DJ LE erste Erfahrungen sammeln, das Programm gibt es ebenfalls gratis dazu.

Die Hardware selbst bietet keine Überraschungen: zwei Jogwheels, Crossfader, diverse Cue-Buttons und Regler für Effekte etc. stehen zur Verfügung. Und ein Audio-Interface ist auch mit an Bord. Im Oktober ist mit dem Controller zu rechnen, der Preis wird bei rund 430 US-Dollarn liegen. Das ist ein Tick mehr als die erste Version. Dafür kann man zwischen drei Farben wählen (weiß, schwarz und rot) und allein das Lightning-Kabel ist ja schon was wert. Bleibt die Frage: Ist der DDJ-WeGO2 hip genug?

Weiterlesen Pioneer DDJ-WeGO2: neuer DJ-Controller mit iOS im Fokus

Pioneer SC-79 Receiver verteilt mit HDBaseT HDMI-Video im ganzen Haus (Video)


Pioneer hat auf der CE Week gleich drei neue Audio/Video-Receiver vorgestellt. Die drei ähneln sich ziemlich, bemerkenswert ist aber der SC-79, denn er ist das erste Gerät seiner Art, das HDBaseT unterstützt. Er kann also unkomprimiertes HD-Video und sogar 4K über ein Ethernet-Kabel anstatt HDMI mit bis zu 100 Metern Reichweite transportieren. Ein weiteres herauragendes Merkmal dürfte sein, dass der SC-79 Audio und Video gleichzeitig auf vier verschiedene Räume verteilen kann, steuerbar über eine Android- und eine iOS-App. Ab Juni zum stolzen Preis von 3000 Dollar (ca. 2240 Euro) zu haben. Wie das Ganze funktioniert, seht ihr im Video nach dem Break.

Weiterlesen Pioneer SC-79 Receiver verteilt mit HDBaseT HDMI-Video im ganzen Haus (Video)

Pioneer fordert mehr BlingBling in der DJ-Kanzel (und fängt gleich damit an)


Die blitzeblank funkelnden Platinum Editions aktueller DJ-Geräte von Pioneer werden in den Clubs, in denen der hohe Absatz am Fuß der Dame das Code-Wort an der Tür ersetzt oder der Longdrink so viel kostet wie 50 neue Tracks in der Plattentasche auf der SD-Karte des DJs, bestimmt einschlagen wie eine Bombe, einen Sturm der Begeisterung löst das gepimpte Setup bei uns dennoch nicht aus. Der CDJ-2000nexus, der DJM-900nexus und die RMX-100 Remix Station sind jetzt in eben dieser Optik erhältlich. Streng limitiert, versteht sich: 4.000 CDJs und je 2.000 Mixer und Remix-Einheiten werden Pioneers Fabrik verlassen, danach ist Sense. Technische Updates sucht man vergebens und obwohl wir fest davon überzeugt sind, dieses tiefer gelegte Monstrum auf dem nächsten Snowbombing-Hütten-Rave anzutreffen, kaufen wir lieber frische Musik. Da sind die 8.500 US-Dollar besser investiert. Für Sammler: ab Februar im Handel.

Weiterlesen Pioneer fordert mehr BlingBling in der DJ-Kanzel (und fängt gleich damit an)

CES: Moneual zeigt Multitouch-Tisch in Kneipen-Größe


Der Multitouch-Tisch als solcher ist nun wirklich nichts Neues mehr, 3M hat einen, Sony genauso, Microsoft sowieso und Pioneer nicht zu vergessen. In Korea wird das Konzept jetzt geschrumpft, Moneual - wirklich angenehm unpink - will auf der CES diesen Tisch hier vorstellen: Kaffee, Kuchen, Multitouch. Was der Moneual Touch Table PC kann oder nicht, erfahren wir dann ab dem 8. Januar, ein NFC-Leser scheint aber integriert zu sein. Könnte doch ganz gut sein. Windows 8, ein paar spezielle Apps jenseits der interaktiven Speisekarte und los geht der Spaß. Wer will sich denn heute noch auf sein Gegenüber konzentrieren.

Weiterlesen CES: Moneual zeigt Multitouch-Tisch in Kneipen-Größe

Pioneer DDJ-SX: dezidierter Controller für Serato (Video)


Pioneer war in letzter Zeit alles andere als zurückhaltend mit neuen Controllern für die DJ-Gemeinde, die Entwicklungsabteilung ist noch längst nicht fertig für diese Saison. Der DDJ-SX richtet sich vor allem an die Serato-User und unterstützt alle Features der beliebten DJ-Software, Hardware-Anschkluss inklusive. Denn auch wenn das Steuern von Musik über Timecode-Vinyl von immer weniger Usern genutzt wird: Beim SX lassen sich Plattenspieler natürlich noch anschließen. Der Controller mit vier Decks, großen Jogwheels, Sample-Buttons Ribbon-Interface lässt sich außerdem als MIDI-Controller für andere Software einsetzen. Und das Audio-Interface ist natürlich integriert. Rund 1.200 Dollar wird der DDJ-SX kosten, auf den Markt kommt er im November. Feiner Bonus: Die ersten 10.000 Käufer erhalten das neue Video-PlugIn von Serato kostenlos dazu. Mit dieser Software können allround-talentierte latent unterbeschäftigte DJs die Visuals zu ihrem Set gleich mit mixen. Video und Pressemeldung hinter dem Break.

Weiterlesen Pioneer DDJ-SX: dezidierter Controller für Serato (Video)

Pioneer CDJ-2000nexus: WiFi-DJ wird Realität (Video)


Nach dem großen und dem kleinen DJ-Controller ist bei Pioneer jetzt der CDJ dran. Mit einem Update. Und WiFi. Der CDJ-2000nexus verfügt neben der neuen drahtlosen Verbindungsmöglichkeit auch über lang erwartete Features wie Beat Sync und Wave Zoom. Der Player spielt Files von CD, DVD, von USB und SD oder eben über WiFi direkt vom Rechner. Der Preis liegt bei 2.400 Dollar. Verdauen können wir den Hammer beim Video hinter dem Klick.

Weiterlesen Pioneer CDJ-2000nexus: WiFi-DJ wird Realität (Video)

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien