Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu 3G

Lenovo ThinkPad 8: Windows-8-Tablet mit Bay-Trail-Prozessor

2,4 GHz schnell und mit vier Kernen ausgestattet ist der Intel-Z3770, der im Inneren des ThinkPad 8 arbeitet. Lenovo verbaut außerdem 2 GB RAM und bis zu 128 GB Speicher im neuen Tablet, das es auch mit integriertem LTE und 3G gibt. Das 8,3"-Display löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf. Bis zu acht Stunden soll der Akku durchhalten. So bleibt viel Zeit, um auch ohne Steckdose an Word, Excel und Co. zu arbeiten: Microsoft Office ist vorinstalliert.

Via microHDMI und microUSB 3.0 nimmt das Tablet Verbindung mit der Außenwelt auf, WiFi steht natürlich auch zur Verfügung. Die hintere Kamera löst mit acht Megapixeln auf und verfügt über einen LED-Blitz. Die vordere Kamera bringt es auch zwei Megapixel. 430 Gramm wiegt das Tablet in der WiFi-Variante, 439 Gramm mit Mobilfunk-Modem. Zwei Mikros kommen zum Einsatz, die zwei Lautsprecher arbeiten mit Dolby-Technik.

Das ThinkPad 8 kommt noch im Januar bei uns in den Handel und kostet ab 449 Euro. Wer das Mobilfunknetz nutzen will, muss bis Februar warten.

Weiterlesen Lenovo ThinkPad 8: Windows-8-Tablet mit Bay-Trail-Prozessor

Lenovo Beacon: Die eigene Wolke für Zuhause


Wer sich voll und ganz auf Lenovo verlassen will, kann jetzt auch platzschluckende Medien wie Bilder, Filme und Musik auf einem Produkt des chinesischen Unternehmens ablegen. Beacon heißt die Cloud-Lösung für Zuhause. Drahtlos oder via USB können die Daten auf der externen Netzwerkplatte hinterlegt und unterschiedlichen Usern spezielle Rechte zugewiesen werden. Auch der Bilder-Upload vom Smartphone ist möglich. Über eine Lenovo-eigene App für Android können die gespeicherten Dateien außerdem direkt auf dem Fernseher angezeigt werden. Auch der Zugriff auf die Daten von unterwegs ist vorgesehen.

Beacon läuft mit einem Atom-Prozessor von Intel (zwei Kerne) und verfügt über 1 GB RAM. Bis zu 6 TB Speicher können mit zwei 3TB-Festplatten genutzt werden. Beacon verfügt über USB 3.0 und einen HDMI-Ausgang und über WiFi, Bluetooth 4.01, Ethernet und einen Steckplatz für eine SIM-Karte (3G). Beacon gibt es in schwarz und weiß, das Gehäuse - ohne Festplatte(n), wiegt rund 1 Kilo. Preis und Verfügbarkeit stehen aktuell noch nicht fest.

Weiterlesen Lenovo Beacon: Die eigene Wolke für Zuhause

Röntgenblick-Brille für medizinisches Personal zeigt Venen (Video)


Die Firma Evena Medical hat eine Röntgenblick-Brille entwickelt, mit der medizinisches Personal sozusagen durch die Haut von Patienten blicken und damit klar und deutlich sämtliche Venen erkennen kann, womit das Gestocher beim Spritzengeben entfallen soll. Das Gerät namens Eyes On ist mit einem Akku-Pack und einen mobilen Rechner verbunden, die am Gürtel getragen werden, dafür können die Venenbilder denn auch gleich per Bluetooth/WiFi/3G gestreamt werden. Die Technik in der Brille basiert laut Evena auf zwei "hyper-sensiblen Kameras" und einer patentierten Auswertungs-Software, was der Röntgenblick kostet, bleibt unklar. Video nach dem Break.

[via technabob]

Weiterlesen Röntgenblick-Brille für medizinisches Personal zeigt Venen (Video)

Finnland goes Aluminium: Nokia 515 (Video)


Was Nokia bei den Lumia-Smartphones kann, geht auch im Einsteiger-Bereich: Plastik raus, Aluminium rein. Das 515 kommt im September bei uns in den Handel und soll rund 115 Euro kosten. Dafür bekommt man ein Handy mit S40 als OS, ein 2,4"-QVGA-Display - geschützt durch Gorilla Glass 2 -, eine 5-Megapixel-Kamera, 256 MB Speicher, einen microSD-Slot, Bluetooth 3.0, HD Voice, Tethering via USB und eine Tastatur, die aus einer neuen Art von Kunstharz besteht. Telefoniert wird mit 3G (zwei Bänder: 900 / 2.100) und und GSM/EDGE. Das obligatorische Promo-Video haben wir hinter dem Klick.

Weiterlesen Finnland goes Aluminium: Nokia 515 (Video)

Nokia kündigt 207 und 208 an: 3G und einen Monat Standby für 62 Euro (Videos)


Mag sein dass die Smartphones die Feature Phones Anfang des Jahres in Sachen Verkäufen überholt haben, aber das hindert Nokia nicht daran, Geräte wie das 207 und das 208 vorzustellen. Die konzentrieren sich ganz auf die Kernkompetenzen von Dumbphones: lange Batterielaufzeit und mit 62 Euro ein ziemlich günstiger Preis. Obendrauf gibt es noch einen 2,4-Zoll QVGA Screen, 3G (HSPA, bis zu 7,2Mbps) und im Fall vom 208, das bei Bedarf auch mit DualSIM kommt, eine 1,3 Megapixel-Kamera. Trotz unterschiedlicher ausstattung sollen sie alle für 62 Euro im dritten Quartal in Europa auf den Markt kommen.

Weiterlesen Nokia kündigt 207 und 208 an: 3G und einen Monat Standby für 62 Euro (Videos)

Jetzt verfügbar: Huawei MediaPad 10 Link

Ganz pünktlich bringt Huawei das MediaPad 10 Link bei uns in den Handel. Zur Erinnerung: Das Tablet mit 10,1"-Display (1.280x800p) läuft mit Android 4.0, ist mit einem 1,4 GHz schnellen Qaudcore-Prozessor aus eigener Entwicklung ausgestattet, verfügt über 1 GB RAM, 8 GB Speicher, Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Surround-Technologie und einer 3-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ausgestattet. Die Front-Kamera bringt VGA-Auflösung.

Das Tablet kostet 349 Euro. Wer die 3G-Verbindung nutzen will, bekommt das MediaPad 10 Link bei 1&1 für umme, wenn man sich für den Tablet-Flat-Tarif entscheidet. Der kostet 19,99 Euro pro Monat.

Weiterlesen Jetzt verfügbar: Huawei MediaPad 10 Link

Offline: Nordkorea schaltet mobiles Internet für Touristen ab


Das ging schnell, war aber auch zu erwarten. Im Zuge der nordkoreanischen Drohgebärden hat das Land die mobile Internet-Nutzung für Touristen abgeschaltet. Ende Januar hatte der Mobilfunker Koryolink damit begonnen, SIM-Karten an Besucher zu verleihen, ab Februar war dann auch der Zugang zum Internet via 3G freigeschaltet. Nun ist damit Schluss. Das berichtet ein chinesisches Tourismus-Unternehmen, das zahlreiche Reisen nach Nordkorea organisiert. Seine Mobiltelefone könne man weiterhin mit sich führen, auch SIM-Karten für Gespräche in die Heimat können man leihen, nur das Netz ist blockiert.

Weiterlesen Offline: Nordkorea schaltet mobiles Internet für Touristen ab

Digitimes Research: China wird 2013 größter Markt für Smartphones

China ist und bleibt auch 2013 einer der größten Wachstumsmärkte für Smartphones. Wie Digitimes Research berichtet, schätzt man für den chinesischen Markt einen Absatz von 329 Mio. Smartphones, die über die zahlreichen Theken in diesem Jahr gehen sollen. Das wären mehr Einheiten als die USA Einwohner hat. Diese Zahl würde einen Anstieg von 67,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeuten. Die Analysten erklären dieses rapide Wachstum vor allem mit dem stetigen Ausbau des dortigen 3G-Netzes. Dafür wird das Featurephone an Popularität verlieren. Man schätzt 146 Mio. Geräte für 2013, das wären fast 40 Prozent weniger als noch 2012.

Weiterlesen Digitimes Research: China wird 2013 größter Markt für Smartphones

Huawei MediaPad 10 Link: neues 10"-Tablet kommt in Juni

Vielleicht habt ihr ja schon das Huawei Y300 im Blick, das Smartphone kommt im April für 149 Euro in den Handel. Noch Budget? Das chinesische Unternehmen bringt im Sommer, im Juni genauer gesagt, das MediaPad 10 Link bei uns in den Handel. Ausgestattet mit einem Quadcore-Prozessor aus eigener Entwicklung (K3V2, getaktet mit 1,4 GHz), 1 GB RAM, 8 bzw. 16 GB Speicher, einem microSD-Slot für Karten mit bis zu 32 GB Kapazität, 3 Megapixel auf der Kamera hinten (die vorder löst leider nur mit VGA auf) und einem 6.600mAh-Akku scheint uns das neue MediaPad nach einem soliden Arbeitstier. Das 10"-IPS-Display bietet allerdings nur 1.280x800 Bildpunkte. Das Gewicht liegt bei 620 Gramm. Einzig den Preis des Aluminium-Unibody-Tablets bleibt Huawei für den Moment schuldig. Hoffentlich arbeitet Huawei bis zum Marktstart noch an der Software. Das Datenblatt listet im Moment lediglich Android 4.0. Ah, und: In Sachen Mobilfunk ist bei 3G Schluss. Die PM hinter dem Klick.

Weiterlesen Huawei MediaPad 10 Link: neues 10"-Tablet kommt in Juni

Apple postet iOS-Update 6.1.1 für iPhone 4S, soll die 3G-Probleme beheben


Die 3G-Probleme die iOS 6.1 auf dem iPhone 4S mit sich brachte, sollen behoben sein: Apple hat exklusiv für das 4S heute ein Interims-Update bereitgestellt. Vodafone UK und 3 Austria hatten 4S-Nutzer mit dem Hinweis auf 3G-Probleme und Instabilitäten davor gewarnt, das Update auf 6.1 zu installieren.

Weiterlesen Apple postet iOS-Update 6.1.1 für iPhone 4S, soll die 3G-Probleme beheben

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien