Weiter zur Homepage

AOL Tech

Suchergebnisse für Sony

Review: Sony Cybershot RX10 (Video)

Für viele Fotografen ist der Sinn und Zweck von DSLRs die Wechselbarkeit des Objektivs. Sony zielt mit der Cyber-shot RX10 dagegen auf alle die mit einem variablen Objektiv auskommen. Ansonsten unterscheidet sie sich nicht von anderen DSLRs - Formfaktor, elektronischer Sucher, Autofokus und vor allem die Bildqualität sind mit vielen hochwertigen DSLRs vergleichbar, festgelegt bleibt man nur beim hochwertigen 24-200mm Objektiv. Dieses vergleichsweise unflexible Design ermöglicht Sony aber eine durchgängige Offenblende F2,8 und eine sehr hochwertige Optik zu einem Preis weit unter dem eines vergleichbaren Wechselobjektivs. Für eine Consumer-Kamera ist die RX10 mit aktuell knapp 1000 Euro allerdings recht teuer-warum unsere US-Kollegen trotzdem restlos begeistert von ihr sind, könnt ihr hier im ausführlichen Review lesen, ein Testvideo gibt es nach dem Break. ...

Ausgepackt: Sony Tablet S

Die Auslieferung von Sonys erstem Tablet, dem S, läuft in Deutschland langsam an, wir haben heute unser Tesgerät erhalten. Auf dem Android-Gerät mit dem - bislang! - bestimmt eigenwilligsten Design spielte sich schon nach dem ersten Start Honeycomb 3.2 auf, wir sind also in Sachen Betriebssystem auf dem aktuellen Stand. Das ist nicht nur aus den offenkundigen Gründen eine gute Sache: Android 3.2. ist aber auch für den Film-Dienst "Video Unlimited" erforderlich", für den ihr auch eurer PlayStation- oder Qriocity-LogIn verwenden könnt. Der "Music Umlimited"-Service steht aktuell nochnicht zur Verfügung, soll aber zeitnah folgen. Sony hat das Tablet mit einigen speziellen Apps ausgestattet, es gibt einen Social-Feed-Leser, aber auch eine Fernbedienung, über die ihr andere Geräte via Infrarot steuern könnt. Sonst wurde Honeycomb mehr oder weniger in Ruhe gelassen, die App-Übersicht ist hingegen heftig sony-fiziert, was uns allerdings gut...

Steve Jobs wollte OS X 2001 auf Sonys VAIOs haben

Die Geschichte könnte man leicht als Märchen abtun, sie kommt allerdings aus ziemlich verlässlicher Quelle: laut dem damaligen Sony-Chef Kunitake Ando wollte Sony-Fan Steve Jobs 2001 für Sony eine Ausnahme machen und OS X auf das VAIO bringen, obwohl eine seiner ersten Amtshandlungen nach der Rückkehr als CEO 1997 das Abschaffen des Clone-Programms bei Apple gewesen war. Das geht aus einem Interview hervor, das der japanische Journalist Nobuyuki Hayashi mit Ando führte. Demnach überraschte Jobs mit ein paar Mitarbeitern Ando auf einem Golfplatz in Hawaii und präsentierte ihnen ein paar VAIOs auf denen OS X lief. Bei Sony war man allerdings zu dieser Zeit nicht besonders daran interessiert, denn die VAIOs mit Windows verkauften sich gut und so verliefen die Verhandlungen schnell im Sand. Aktuell soll Sony laut Nikkei, Reuters und Wall Street Journal den Verkauf der kompletten defizitären VAIO PC-Sparte an die japanische Investment-Firma Japan Industrial Partners...

Erneuter Einbruch in Sony-Server

Das Datendesaster um Sony findet kein Ende: Nachdem das PlayStation Network endlich mit Ach und Krach wieder online gehen konnte, wurde nun auf einem Sony-Server in Thailand Phishing-Seiten entdeckt. Diese zielten darauf ab, italienischen Kreditkartennutzern ihre Daten abzuluchsen. Zudem kam es zu Einbrüchen beim Sony zugehörigen Internetprovider So-Net, und bei Sony Music wurden in verschiedenen Ländern Musikerprofile geändert. Wie es zu den Angriffen kommen konnte, ist bisher nicht bekannt. ...

Sony schreibt wieder schwarze Zahlen

Bei Sony geht es wieder aufwärts, zumindest bei den operativen Zahlen. Im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres (das bis Ende März geht), also zwischen Oktober und Dezember 2012, erwirtschaftete Sony einen Gewinn von 46,4 Milliarden Yen (etwa 366 Millionen Euro). Vor einem Jahr hatte Sony mit einem Verlust von 91,7 Milliarden Yen noch rote Zahlen geschrieben. Es bleibt zwar unter dem Strich ein Nettoverlust, aber dieser verringerte sich deutlich von 159 Milliarden Yen im Vorjahreszeitraum auf 10,7 Milliarden Yen, und der Umsatz stieg um 6,9 Prozent auf 1,95 Billionen Yen. Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet Sony mit einem Nettogewinn von 20 Milliarden Yen. Die ausführlichen Resultate, aufgeschlüsselt in die verschiedenen Geschäftssegmente, findet ihr hinter dem ersten Quelle-Link als PDF. [Via Reuters, Handelsblatt]...

Setzt Sony auf Windows Phone?

HTC hat es vorgemacht, Nokia ebenfalls, Sony Ericsson zieht nach: Zweitverwertung von Hardware und Design für Windows Phone. Die Bilder eines Xperia-Smartphones mit dem Microsoft-Betriebssystem sind in den Foren der xda-developers im Umlauf. Die Kacheln hat Sony nach eigenem Dünken hingebogen, sonst dürfte alles Business as usual sein. Vielleicht gibt es ja in Barcelona beim MWC eine entsprechende Ankündigung. Sony wäre der neunte Hardware-Partner in Sachen Windows Phone. Update: Das Bild ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Fake, möglicherweise sogar einfach nur eine "Launcher 7" App auf einem Xperia. [via Netbooknews.de]...

Hallo, Sony NEX-3N

Dieses Bild ist vor kurzem bei Sony Alpha Rumors aufgetaucht und zeigt - ihr seht es - eine NEX-3N. Dass Sony an dieser Kamera arbeitet, wird schon länger vermutet, das Bild beweist jetzt hoffentlich, dass es sich um mehr als einen Prototypen handelt und wir uns bald mit dem Neuling beschäftigen können. Zu erwarten ist offenbar der gleiche 16-Megapixel-Sensor, der auch in der F3 verbaut ist, außerdem wird über einen elektronischen Zoom spekuliert. Neue NEX-Modelle sind immer gute Nachrichten, wir behalten das mal im Auge. ...

Teardown: Sonys Tablet S von innen

So langsam trudeln die ersten Tablet S bei den Kunden ein und auch bei uns ist es jetzt aufgeschlagen (gleich mehr dazu hier). TechRepublic haben den ersten Teardown von Sonys Honeycomb-Tablet vorgelegt, fein säuberlich in 74 Bildern dokumentiert: die rohen Fakten aller Innereien hinter dem Quelle-Link....

Sony Vaio P: Die Innereien

Mit Sicherheit schon jetzt eins der schönsten Netbook, sind wir uns sicher, dass dennoch irgendwer wissen will, wie es denn von innen aussehen mag. GearPron-Alarm! Aber warum nicht. Ist zwar erst seit ein paar Stunden wirklich Realität, aber natürlich hat es jemand schneller auseinander geschraubt, als wir Billy sagen können. Hier also, nackt und in aller Schönheit, das Sony Vaio P wie Gott es schuf. ...

Das ist Sonys neue PSP

Die neue PSP hört auf den Namen NGP und ist bis zum Rand voll mit neuen Funktionalitäten: 5"Touchscreen (960x544p), 3G, WIFi, GPS, ein Touchpad auf der Rückseite, Beschleunigungssensor, Gyrosensor, Kompass und Kameras sowohl vorne als auch hinten. Dazu kommen zwei Quadcore-Prozessoren: ein ARM Cortex A9 und ein zweiter für die Grafikleistung. So ausgestattet will Sony die Entertainment-Konzepte der PSP2 angemessen umsetzen: ein neues Interface, sozaile Netzwerke und die entsprechende Integration, Augmented Reality und Orts-basierte Services. Die neue PSP wird frühestens Weihnachten 2011 auf den Markt kommen. Sony verabschiedet sich mit der neuen PSP vom UMD-Laufwerk, wie die Spiele jedoch ausgeliefert werden - wenn überhaupt noch in physikalischer Form - ist unklar. Das neu UI der tragbaren Konsole heißt LiveArea, kommt mit mehreren Homescreens und setzt vor allem auch auf Social Networking. ...

Sony kündigt nächste Woche wahrscheinlich neue Smartwatch an

Apple, Samsung, Google, LG, Microsoft - wer tüftelt eigentlich nicht an einer schlauen Armbanduhr? Sony hat schon eine, und deutet jetzt mit mehreren Tweets, von denen wir zwei hinter den Break gestellt haben, die Veröffentlichung der nächsten Generation ihrer Smartwatch an. Kommende Woche am Dienstag den 25. Juni dürfte es soweit sein, denn dann veranstaltet Sony an der Mobile Asia Expo in Shanghai eine Presseveranstaltung. Unsere US-Kollegen sind vor Ort, so dass wir euch brühwarm über das neueste Android-Gadget zum Umschnallen berichten können. [Via Xperia Blog] ...

Sony stellt neue Kopfhörer vor

Sony rockt das Weihnachtsgeschäft mit fünf neuen Kopfhörer- und InEar-Modellen. Keine weltbewegenden Killer-Features, einfach locker flockige Updates kommen Mitte November in den Handel. Die "normalen" Kopfhörer hören auf die Typen-Bezeichnungen MDR-XB700, MDR-XB500 und MDR-XB300. XB700-Topmodell bietet ein Frequenzspektrum zwischen 3Hz und 28000Hz, 50mm Treiber, 24Ohm Impedanz und rund 108dB. Mit 80 Euro ist man dabei. Die beiden anderen Modelle kommen mit entsprechend weniger HighEnd aus und liegen preislich bei 55 bzw. 30 Euro. Das InEars-Modell MDR-XB40EX rockt 4Hz-24000Hz, 105dB, 16 Ohm Impedanz und 13,5mm Treiber. Das kleinere Modell MDR-XB20EX hat kleinere 9mm Treiber, einen Frequenzgang von 5Hz-23000Hz und muss mit 103dB auskommen: bei 16Ohm. Mehr Bilder nach dem Break. [via Akihabara News]...

Sony VAIO X besteht Akkutest

Der Akku des ultradünnen, leichten und mit knapp 1300 Dollar nicht gerade billigen Laptops VAIO X soll "den ganzen Tag und bis in die Nacht hinein" durchhalten und "den neuen Standard für die Akkulaufzeit definieren". So hat es uns Sony an der IFA im September stolz verkündigt, aber beim Durchhaltevermögen von Akkus driften Wunsch und Wirklichkeit bekanntlich manchmal ziemlich weit auseinander. Das Laptop Magazine hat das ultraportable VAIO X nun einem Test unterzogen. Die Resultate? Bei WiFi-Benutzung hält der Akku tatsächlich fast zehn Stunden - vorausgesetzt, wir sprechen von der Akku-Aufstockung. Die Standard-4-Zellen-Batterie hält nämlich nur ca. drei Stunden, aber da der mit zwei Schrauben unten am VAIO X befestigte Zusatzakku bei der X-Reihe im Preis inbegriffen ist, kann man nicht meckern. Ausserdem schnitt das Laptop sowohl beim Hochstarten als auch bei alltäglichen Aufgaben sehr gut ab. Leider laufen 3D-Grafik-Performance und Flash-Videos in...

Sony Xperia Z2: Engadget nimmt 4K-Video auf und schießt Fotos

Schauplatz Sony Mobile-Headquarter in Tokyo: Engadget-US hat sich mit den Managern Kichiro Kurozumi und Akihiro Hiraiwa getroffen, um über ihr neues Flaggschiff Xperia Z2 zu sprechen. Anders als beim Z1 lassen sich beim Nachfolger Z2 mit dem 20,7-Megapixel-Sensor nun auch 4K-Videos aufnehmen. Das können andere Smartphones zwar auch, aber das Z2 macht es laut Kurozumi besser. Der Grund: die bewegungsausgleichende Technik „SteadyShot". Aber was bringt 4K ohne 4K-Display? Schließlich sind die High-End-Glotzen teuer und entsprechend wenig verbreitet. Wie zu erwarten war, fällt Kurozumis Antwort positiv aus: „Das hängt nicht von 4K-TVs ab. Das Video sieht auf diesen zwar am besten aus, aber selbst wenn es auf 1080p runtergerechnet wird, sieht es gut aus - besser als wenn man es einfach in 1080p aufgenommen hätte." Unsere Kollegen haben mit einem Xperia Z2 ein Video der Skyline in Tokyo bei Nacht aufgenommen: Hinter dem Break könnt ihr es wahlweise in 1080p oder...

Sony zeigt Virtual-Reality-Brille für die PS4, knapp vor Produktreife

Es wird schon lange gemutmaßt, dass Sony an einer Virtual-Reality-Brille tüftelt, jetzt hat sich der Konzern auf der Game Developer Conference (GDC) offiziell dazu bekannt: Die Entwicklung läuft unter dem Namen "Project Morpheus", die VR-Brille soll ans Playstation-Universum andocken und zwar schon bald, denn die offizielle Präsentation auf der GDC 2014 stellt auch den Startschuss für externe Entwickler dar. Diese sollen anhand des gezeigten Prototyps loslegen, womit auch klar ist, dass sich das Teil nicht mehr zu drastisch ändern wird, bevor es auf Konsumentenköpfe kommt. Vielleicht (hoffentlich) wird es noch vom Kabel befreit, an dem es derzeit noch hängt, ansonsten bietet der Prototyp ein 5-Zoll-LCD mit 1920 x 1080 Pixeln (für jedes Auge 960 x 1080), ein eher bescheidenes Gesichtsfeld (90 Grad), HDMI- und USB-Anschluss, sowie die übliche Sensorik. Ein weiteres Bild nach dem Break. ...

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien