Weiter zur Homepage

AOL Tech

iPad-Teddy Didi soll Kindern Lesen und Zähneputzen beibringen


Schlaue und pädagogisch irgendwie wertvolle Teddys sind schwer im Trend und dabei stellt Didi im Zweifelsfall die Billigvariante dar - wenn das iPad bereits vorhanden ist, das dem Plüschtier Verstand einhauchen soll. Nett ist dabei die Aufteilung in Kopf- bzw. Bauch-Display, genauso wie das interaktive Zubehörspielzeug. Ob Didi unterdessen hält, was Erfinder Jason Warren verspricht, dürfte die Funktionalität der App(s) entscheiden. Derzeit ist das Projekt bei Kickstarter, für 25 Dollar plus 15 Dollar Versandgebühr nach Europa ist man dabei. Video & animated Zähneputzen-GIF nach dem Break.



[via gizmodiva]

Weiterlesen

Game of Phones: Smartphone-Quartett mit etwas zu sozialem Dreh


Der Name dieses Kartenspiels ist ein Volltreffer und auch der Ansatz irgendwie vielversprechend, denn hier wird ein klassisches Kartenspiel mit den Smartphones der Mitspieler kombiniert. Leider stinkt das Gameplay dann ziemlich ab: Auf den Karten stehen Aufgaben, die reihum laut vorgelesen werden, was dann meist Dinge wie "Zeig das letzte Foto, das du geknipst hast" oder "Zeig deine Yuppie-mässigste App" sind, wobei der Vorlesende entscheidet, wer die Runde gewinnt, was eindeutig zuviel Subjektivität ins Spiel bringt. Game of Phones sucht derzeit bei Kickstarter Unterstützung, ob das Ziel von 6000 Dollar erreicht wird, ist aber wohl fraglich. Video nach dem Break.

[via laughingsquid]

Weiterlesen

Video: Bagger spielen Jenga mit 300-Kilo-Holzblöcken


Es ist nur Werbung, aber wir mögen es trotzdem: Caterpillar lässt in einen Werbespot fünf seiner großen gelben Baumaschinen eine Partie Jenga spielen, wobei jeder Holzstein 300 Kilo wiegt. Insgesamt kommen 27 der XXL-Klötze zum Einsatz, also die Hälfte eines regulären Jenga-Sets. Das Finale rummst dann trotzdem spektakulär genug: Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen

Ferngesteuerter, feuerspuckender Drachen brennt Löcher ins Budget


Modellbauer Rick Hamel hat vor einer Weile ein ferngesteuertes Flugzeug zum ferngesteuerten Drachen aufgepimpt, wofür neben dem passenden Design eigentlich nur noch ein passender Feuerspei-Mechanismus nötig war. Jetzt hat Versandhändler Hammacher die Kreation ins Angebot genommen: Der ferngesteuerte Motordrachen mit 2,7 Meter Spannweite und 20 Kilogramm Gewicht soll allerdings happige 60.000 Dollar kosten und dafür bekommt man nicht einmal die volle Action, denn Feuerspeien funktioniert nur am Boden und nicht während des Fluges. Videos nach dem Break.

[via technabob]

Weiterlesen

DIY Lego Test Machine: Baustein kann 34.589 mal aufgesteckt werden (Video)


Der französische Programmierer Phillipe Cantin widmet einen guten Teil seiner Freizeit einer Frage, die eigentlich in dänischen Labors beantwortet werden sollte: Wie oft kann man einen Legostein aufstecken bevor das Material ermüdet und die Steckverbindung ausleiert? Um der Sache auf den Grund zu gehen, hat Cantin bereits zwei Lego Test Machines gebaut und einige Bausteine malträtiert, Fazit: Maschine Nr. 1 meldet 37.112 Steckvorgänge, Maschine Nr. 2 im ersten Durchgang (nach dem ein Getriebe zerschlissen war) 32.066, was dann einen Durchschnittswert von 34.589 ergibt. Aber damit gibt sich Cantin offensichtlich noch nicht wirklich zufrieden, weitere Tests mit verbesserten Maschinen sollten also noch folgen. Videos nach dem Break.

[via geek]

Weiterlesen

Video: Das Simpsons-Intro in der Lego-Version als Vorgeschmack auf die 550ste Folge


Lego-Fan MonsieurCaron konnte es nicht abwarten und hat wenigstens schon mal Teile der Startsequenz der Simpsons als Stop-Motion-Filmchen gebastelt - anlässlich der 550sten Folge der TV-Serie soll es ja am 4. Mai eine reguläre Folge komplett in Lego-Anmutung geben. Einen Vorgeschmack gibt´s im Video nach dem Break.

[via gizmodiva]

Weiterlesen

Lego fürchtet sich nicht vor Bausteinen aus dem 3D-Drucker


Lego-Manager Mads Nipper hat sich gegenüber der Financial Times zum Thema 3D-Druck geäußert und die Entwicklung als Chance für die Bauklotzfirma beschrieben: Statt sich vor unerwünschter Konkurrenz aus heimischen Druckern zu fürchten, betrachtet man kommende Produktionskapazitäten im Konsumentenwohnzimmer als potentiellen neuen Vertriebskanal. Was dann auf kostenpflichtige Druckvorlagen hinausläuft, über die exotische Lego-Varianten vertrieben werden könnten, deren Massenfabrikation sich nicht lohnt. Und mit der CUUSOO-Plattform hat Lego ja auch bereits eine ansehnliche Basis für so ein Modell - wir sind derweil schon gespannt auf die 3D-Neuauflage der DRM-Debatte. [Foto: cc by sethoscope]

[via slashgear]

Weiterlesen

Mario Kart kommt als "lebensgroßer" Elektro-Flitzer - für Kinder (Empörung)


Ein Fall von Erwachsenendiskriminierung? Wenn es sowas überhaupt geben sollte: ja. Denn das "lebensgroße" Gefährt aus Mario Kart 7, das der Spielzeughersteller Jakks Pacific und Nintendo im März in die US-Läden bringen, weckt bei uns ganz große Erwartungen, die dann natürlich prompt enttäuscht werden, weil "lebensgroß" sich dummerweise auf Kinderdimensionen bezieht: 100 x 65 x 40 cm misst das Elektrogefährt unserer Träume, das es samt Indoor- und Outdoor-Reifen bei Toy R Us für 200 Dollar geben wird.



[via technabob]

Weiterlesen

Robocop 3 Deluxe Action Figure: Nerd-Gartenzwerg mit ferngesteuertem Kopfdreher


Hartgesottenes Fantum ist uns prinzipiell nicht ganz fremd, also warum nicht eine Robocop 3 Action Figure in der Deluxe-Version? Das Teil kommt im Maßstab 1:4 mit penibel nachgebildetem Gesicht des Schauspielers Robert John Burke, der übrigens 1,83 Meter misst, womit das Robocop-Püppchen auf 45 cm käme. Jenseits der akribischen Nachbildung und allem möglichen Zubehör wartet das Teil noch mit Kopfdrehern per Fernsteuerung und drei Filmsätzen auf ("You have the right to remain silent" ...), wofür dann happige 570 britische Pfund (fast 700 Euro) fällig werden - was auch für einen coolen Nerd-Gartenzwerg ziemlich überzogen scheint, für den Preis würden wir jedenfalls sowas wie 1:1-Modell erwarten.

[via redferret]

Weiterlesen

Ego-Shooter fürs Kinderzimmer: Nerf-Knarre filmt mit (Video)


Auf der Spielzeugmesse in New York zeigt Hasbro derzeit seine neuste Nerf-Kreation, die auf den monumentalen Namen "N-Strike Elite NERF Cam ECS-12 Blaster" hört und das Schaumstoffgeballer mit einer Videofunktion aufbrezelt: Die Spielzeugwumme kommt mit integrierter 0,3-Megapixel-Kamera, 1,7-Zoll-Display und SD-Kartenslot, wobei die resultierenden, grobpixeligen Filmchen laut The Verge ihren ganz eigenen LoFi-Charme entfalten. Der ECS-12 Blaster soll dann zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen, in den USA für rund 80 Dollar. Video nach dem Break.

Weiterlesen

WikiBear: Verständiger Teddy, den man alles fragen kann (Video)


Auf der Spielzeugmesse in New York zeigt Commonwealth Toys einen interaktiven Schlaumeier-Teddy mit dem bezeichnenden Namen WikiBear: Das das rund 30 cm große Plüschtier geht via Smartphone/Tablet/Rechner online und greift auf WikiPedia und andere Wissenssammlungen zurück, um jede Kinderfrage zu beantworten - ob intuitive Kinderneugier so tatsächlich Antworten erhält, muss sich aber erst noch erweisen, der Prototyp auf der Spielzeugmesse demonstriert seine Fähigkeiten jedenfalls mit arg schematische Dialogen: Abwarten bis WikiBear im Juni zum noch unbekannten Preis in die Läden kommt. Videos nach dem Break.

Weiterlesen

Eckiger wird´s nicht: Jubiläums-Folge der Simpsons wird aus Lego gebaut


OK: Ein ganz kleines bisschen übertrieben haben wir in der Überschrift, denn die 550ste Simpsons-Folge wird natürlich nicht aus echten Legosteinen zusammengesteckt, allerdings wird das Simpsons-Universum in "Brick Like Me" (Premiere am 4. Mai bei Fox) tatsächlich komplett in Lego dargestellt, womit nicht zuletzt der gerade erschienene Lego-Simpsons-Baukasten die brutalstmögliche Cross-Promotion erhält - was ähnlich wie die Google-Nestlé-Partnerschaft einen etwas komischen Nachgeschmack hinterlässt - gespannt wie Flitzebogen sind wir trotzdem.

[via gizmodiva]

Weiterlesen

Who you gonna call?: Ghostbusters in Lego zum 30. Jubiläum


Wie die Zeit vergeht. Die Kinoverfilmung von Ghostbusters feiert demnächst 30-Jähriges. Um das gebührend zu zelebrieren, kommt von Lego ein umfangreiches Set inklusive Feuerwehrwache, Einsatzwagen und natürlich die vier Geisterjäger Peter Venkman, Egon Spengler, Ray Stantz und Winston Zeddemore. Bislang ist noch nicht bekannt, wann und zu welchem Preis das Set herauskommen wird. Für 80er-Jahre-Liebhaber sieht das liebevoll gemachte Set aber jetzt schon nach einem Must-Have aus.



[via Damn Geeky]

Weiterlesen

Sabertron: Interaktiver Schwertkampf für Discount-Jedis



Wenn man als Erwachsener Schwertkampf spielen will, macht man sich entweder zum Affen oder man betreibt Kendo. Zum Affen machen kann man sich mit Sabertron auch, jedoch mit dem nötigen Game- und Geekfaktor, dass es fast schon wieder OK ist. Die beleuchteten Plastikschwerter kommen mit verschiedenen integrierten Spielmodi und erkennen, ob das Schwert die Klinge oder den Körper des Duellanten getroffen hat. Angeblich sollen auch große Schlachten mit Sabertron ausgefochten werden können. Smart Non-Lethal Swording, so was hat man sich schon immer gewünscht. Dem Laserschwert ist diese Welt somit offiziell einen Yoktometer nähergekommen. Seht mehr in dem Pitch-Video nach dem Break.

Weiterlesen

Kleinster Quadcopter: Proto X wiegt 11,3 Gramm, hat 4,6 cm Spannweite (Video)


Der US-Modellbauer Estes Industries ist vor allem für seine funktionsfähigen Raketen bekannt, jetzt bringt er den "kleinsten Quadcopter" überhaupt und soweit wir es überblicken, scheint tatsächlich kein kommerziell erhältlicher Flieger noch winziger zu sein als der Proto X: Die ferngesteuerte (2,4 GHz) Mücke wiegt gerade mal 11,3 Gramm und hat eine niedliche Spannweite von nur 4,6 cm. Für einen halbwegs stabilen Flugbetrieb soll eine ausgefuchste Sensorik sorgen, Strom gibt es via USB. Das Teil soll dann Anfang Februar von Revell für rund 40 Euro auf den Markt gebracht werden, Video nach dem Break.



[via laughingsquid]

Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien