Weiter zur Homepage

AOL Tech

Tanzende Quadrocopter machen Werbung für Fotodrohnen (Video)


Tanzende Quadrocopter sind immer nett anzusehen (zum Beispiel hier, hier oder hier) auch wenn hier die Musik ein bisschen arg in Richtung Eurotrash mit leichten Daft Punk-Einflüssen tendiert. Falls ihr euch fragt was am Anfang und am Ende zu sehen ist, das ist das eigentliche Produkt, um das es hier geht: der neue Kamera- Hexacopter HX3 von Flying Eyes, der neuen Kollaboration der KMel Robotics und Yuneec International, der heute auf der CES vorgestellt wird. Video nach dem Break.

Weiterlesen

Amazons Drohnen und ein erster Freiflugschein


Davon abgesehen, dass wir Amazon PrimeAir, die zeitnahe Zustellung von Paketen durch Drohnen, nach wie vor für den besten Marketing-Stunt des Jahres 2013 halten: Ein derartiger Service wäre in den USA nach aktueller Rechtslage ohnehin illegal. Die Nutzungen der kleinen Fluggeräte für den nicht-militärischen Gebrauch ist hoch kompliziert. Jetzt allerdings hat die US-amerikanische Flugaufsicht, die FAA, die Regulierungen in einigen Bundesstaaten gelockert.

In Alaska, New York, North Dakota, Texas, North Carolina und Virginia können zukünftig offizielle Tests durchgeführt werden. Das berichtet Reuters. Und North Dakota hat Amazon bereits kontaktiert und Unterstützung angeboten bei der Entwicklung der fliegenden Paketboten.

Den kurzen Image-Film für PrimeAir hatte Amazon außerhalb der USA gefilmt.

Details zu den Testbedingungen werden in den kommenden Monaten erwartet. Mit der Eröffnung des ersten Flugparks wird noch in der ersten Jahreshälfte gerechnet.

Weiterlesen

China landet auf dem Mond


Jetzt ist auch China Mitglied eines sehr exklusiven Clubs - als drittes Land der Welt nach den USA und der früheren Sowjetunion sind die Chinesen am Samstag um 14:12 Uhr MEZ auf dem Mond gelandet - an einem Ort mit dem poetischen Namen "Bucht der Regenbogen". Das Raumschiff "Chang'e 3" war die erste Sonde seit 37 Jahren, der eine Mondlandung glückte. Das Erkundungsfahrzeug „Yutu", auf Deutsch „Jadehase", wird drei Monate lang den Mond erforschen, während das Raumschiff die Erde und andere Objekte im All beobachtet. Die ersten Fotos vom Mond sendete Chang'e 3 schon kurz nach der Landung.

Weiterlesen

ETH Zürich entwickelt Failsafe-Algorithmus, macht Quadrocopter noch sicherer


Quadrocopter werden immer besser. Aber was, wenn mal ein Propeller abfallen sollte oder andere Katastrophenszenarien sich auftun. An der ETH Zürich hat Mark Müller mit einem neuen Failsafe-Algorithmus sich dem Thema angenommen. Sollte ein Unfall passieren sorgt dieser dafür, dass der Absturz nicht so drastisch ausfällt und vor allem die feine Technik eine höhere Überlebenschance hat. Gerade in Zeiten, wo kollektiv zum Amazon-Drohnen-Abschießen aufgerufen wird, vielleicht das richtige Feature. Findet ein Video dazu nach dem Break.

Weiterlesen

Video: Immobilienfirma plant Landeplätze für Paketdrohnen


Während sich Spott und Skepsis kübelweise über Amazons (und DHLs) Drohnenpläne ergießen, träumt ein internationales Immobilienunternehmen bereits von mobilen Landeplätzen für die fliegenden Paketboten. Netter Werbegag, der dabei auch nicht weniger realistisch ist als die Idee, die ihm zugrunde liegt: Video nach dem Break.

[Via IEEE Spectrum]

Weiterlesen

DHL will in Bonn Medikamentenlieferung per Drohne testen


Die DHL plant in Bonn vom 9. bis zum 13. Dezember Testflüge mit Drohnen, sogenannten DHL Paketkoptern. Das berichtet Heise mit Hinweis auf eine interne Ankündigung. DHL-Mitarbeiter können sich dann neun Erkältungs-Medikamente per Drohne liefern lassen: Der Paketkopter fliegt von einer Apotheke in 2,7 Kilometern Luftlinie über den Rhein zum Posttower. Wer sich an diesen Tagen zwischen 12 und 14 Uhr hinter dem Gebäude auf eine Wiese stellt, soll die Ankunft mitverfolgen können. Konkrete Pläne für einen regulären Betrieb gibt es noch nicht. Kürzlich präsentierte Amazon mit Amazon Prime Air ebenfalls einen Drohnen-Lieferservice. Und eine Piratendrohne hackt sich auch schon durch die Luft.

Weiterlesen

Stingray 500: Quadrocopter mit akrobatischen Fähigkeiten tanzt durch die Luft (Video)


Quadrocopter haben wir hier schon viele gesehen, durchaus auch einige, die eine gewisse artistische Begabung haben, der Eigenbau von Curtis Youngblood ist aber definitiv der wendigste, der uns bisher untergekommen ist. Das liegt daran, dass Youngblood pro Arm einen Servo eingebaut hat, was ihm eine kollektive Blattverstellung erlaubt und damit die Steuerung deutlich verfeinert. Seht selbst im Video nach dem Break.

[via Hackaday]

Weiterlesen

SkyJack: Piratendrohne hackt vorbeifliegende Drohnen, mopst deine Amazon-Lieferung


Der notorische Hacker Samy Kamkar hat ein Programm namens SkyJack ausgeheckt, das sich in die WiFi-Verbindung der verbreiteten Parrot AR.Drone hackt, um die Steuerung des Opfers zu übernehmen. Um die Reichweite der Drohnenraubzüge zu erweitern und wahrscheinlich auch weil es so schön anschaulich ist, nutzt Kamkar selbst eine Parrot AR.Drone 2.0 als fliegende Relaisstation, womit das Szenario einer Raubdrohne perfekt ist, die auf Opfer lauert, um Amazon-Pakete zu erbeuten - dennn auch wenn SkyJack derzeit nur auf die AR.Drone Jagd macht, ist das Piraterieprinzip natürlich auch auf andere Modelle übertragbar. Details erklärt Kamkar im Video nach dem Break. [Foto: CC by Lima Pix]

[via slashgear]

Weiterlesen

Amazon Prime Air: Lieferung mit Drohne innerhalb von 30 Minuten (Video)


Amazon hat in der amerikanischen TV-Sendung 60 Minutes erstmalig sein neuestes Transportvehikel präsentiert: Eine Drohne. Amazon Prime Air nennt sich der Service und will die Wunschbestellung schneller an den Kunden liefern als jedes andere Verkehrsmittel. Ziel ist es, die Ware innerhalb einer halben Stunden auszuliefern. Die Drohne kann ein bisschen mehr als 2kg transportieren, da aber 86 Prozent aller Sendungen diese Grenze nicht überschreiten, könnte es sich um eine veritable Alternative handeln. Seht ein Video dazu nach dem Break.

Weiterlesen

Video: Mini-Helikopter mit Roboterarm vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt


Wir kennen Drohnen, die Objekte transportieren und in gemeinsamer Anstrengung komplexe Strukturen aufbauen. Aber was wäre möglich, wenn autonom fliegende Maschinen mit Roboterarmen zugreifen könnten? Das Institut für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) setzt sich zurzeit mit dieser Frage auseinander. Seine ersten Versuche mit einem kleinen autonomen Hubschrauber, ausgestattet mit einem industriellen Roboterarm, zeigte es am internationalen Robotik-Treffen IROS: Video nach dem Break. Übrigens nicht das erste Video des DLR mit dem Arm: Vor ein paar Jahren war der 7-DOF KUKA in Rahmen einer Studie zur Sicherheit in der Mensch-Roboter-Interaktion zu sehen.

[Via IEEE Spectrum]

Weiterlesen

Video: Fliegende Qualle flattert im Labor


Diese Mikroflieger von Forschern der New York University erinnert an Festos Botkreationen und hat mit diesen denn auch das natürliche Vorbild gemein: die fliegende Qualle ist ein MAV (micro aerial vehicle), das sich auch in widrigen Windverhältnissen behaupten soll und zwar nur durch sein Flügeldesign und nicht durch Sensoren und geballte Rechenkapazität, die das Gewicht der Mikroflieger empfindlich anschwellen lassen. Der Jellyfish-Flieger ist unterdessen noch im Prototyp-Stadium, unter anderem hängt er noch an der Stromleine, aber das Prinzip scheint zu funktionieren: Video nach dem Break.

[via gizmag]

Weiterlesen

Elektrohubschrauber absolviert erfolgreich ersten Testflug in Karlsruher Messehalle (Video)


Falls ihr davon träumt, euch mit einer Parrot AR.Drone in die Lüfte zu schwingen, dann ist der Volocopter VC200 von e-volo was für euch: Das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Elektrovehikel soll aus Sicht seiner Erfinder in nicht allzu ferner Zukunft als umweltfreundliches Flugtaxi in Großstädten zum Einsatz kommen. Das Karlsruher Unternehmen, von dem wir bereits diesen filigranen Multicopter kennen, hat in einer Messehalle in seiner Heimatstadt den neuen Prototypen mit 18 Rotoren in eine Höhe von 22 Metern aufsteigen lassen. Mit Erfolg - noch allerdings flog der Zweisitzer ohne menschliche Passagiere und ferngesteuert, wie das Video nach dem Break zeigt.

Aber schon 2015 sollen laut e-volo Personen mit Sportpilotenlizenz den Volocopter in Deutschland fliegen dürfen. Die Erlangung der Musterzulassung für die zukünftige Serienproduktion ist für 2014 geplant. Angestrebt werden folgende Flugleistungen: Der Privathubschrauber soll 100 Stundenkilometer schnell in Höhen bis 7000 Meter fliegen und eine Reichweite wie ein Elektrofahrzeug bieten. Wer sich an einem Crowdfunding beteiligen oder es einfach nur genauer wissen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Weiterlesen

Modellbau extrem: flugtauglicher Airbus A380-800 im Maßstab 1:15 hebt ab (Video)


Diese Flugschau haben wir letzten Monat verpasst - wie konnten wir bloss? Denn was der Schweizer Modellbauer Thomas Bodmer hier abheben lässt, ist gleichermaßen beeindruckend wie beängstigend im Bezug auf die zutage tretende Bastelkellerhaltlosigkeit: ein Airbus A380-800 im ausgewachsenen Maßstab 1:15 und zwar flugtauglich. Jedenfalls ein bisschen, denn das Monstermodell mit 5,3-Meter-Spannweite schluckt 1,2 Liter/Minute und der Tank fasst nur 10 Liter, was das Flugvergnügen auf 8:20 Minuten begrenzt. Video nach dem Break.

[via laughingsquid]

Weiterlesen

Rettungsdrohne wirft Ertrinkenden Rettungsringe zu (Video)


Das RTS Lab aus Teheran hat eine Rettungsdrohne namens Pars ausgetüftelt, die Menschen vor dem Ertrinken retten kann, indem sie Rettungsringe deutlich schneller als ein Rettungsschwimmer an den Ort des Geschehens bringt. Pars kann dazu drei Rettungsringe transportieren, die ferngesteuert einzeln abgeworfen werden können. Erinnert ein wenig an den Defikopter, im Falle der iranischen Website ist unterdessen gewöhnungsbedürftig, dass der Pressetext mit "Im Namen Gottes" beginnt. Video nach dem Break.

[via theverge]

Weiterlesen

Volantis: Lady Gaga trägt fliegendes Hexacopter-Kostüm



Dass die Sängerin Lady Gaga ein Faible für Extravaganzen hat, ist keine Neuigkeit. Doch im Rahmen ihrer Albumpräsentation kam Stefani Germanotta nicht mit Fleischkostüm sondern mit etwas ganz Besonderem auf die Bühne. Ein Hexacopter-Kostüm mit dem Namen "Volantis". Das lässt selbst Special Effects-Gelangweilte kurz aufhorchen. Ein bisschen Mut gehört auf jeden Fall dazu. Seht ein Video dazu nach dem Break.

Weiterlesen

« Vorherige Seite | Nächste Seite »



Die Neusten Galerien