Weiter zur Homepage

AOL Tech

Adafruit zeigt, wie ihr mit Raspberry Pi eure eigene Digicam mit Touchscreen basteln könnt (Video)


Adafruit bietet eine ausführliche Bastelanleitung für eine Point-and-shoot-Digicam mit dem Raspberry Pi und ihrem eigenen PiTFT-Touchscreen. Benutzen lassen sich dazu sowohl Model A als auch Model B des Raspberry Pi, zusätzlich braucht ihr das Raspberry Pi Camera Board und eine SD-Karte nebst Lötzinn und Lötkolben, schon kann es losgehen. Optional lässt sich die Kamera noch mit eigenem Akku (empfehlenswert, wenn ihr nicht verkabelt fotografieren wollt) und WiFi-Adapter (für den Dropbox-Upload) ausstatten. Die komplette Anleitung gibts nach dem Quelle-Link, ein Video nach dem Break.

Weiterlesen

Feuerwerks-Zwille von Jörg Sprave (Videos)


Silvester-Nachtrag: Zwillen-König Jörg Sprave hat sich natürlich auch fürs Feuerwerk eine Zwille ausgedacht, die weniger martialisch daherkommt als seine anderen Kreationen, aber die Flughöhe der Raketen deutlich erhöht. Statt 50-80 Meter mit reinem Raketenantrieb ist die Idee (sorgfältiges Timing vorrausgesetzt), die Rakete schon mit brennender Zündschnur hochzuschiessen, damit sich die Gipfelhöhe erweitern lässt. Was passiert, wenn die Rakete schon wieder am Fallen ist, könnt ihr euch selbst ausmalen. Videos nach dem Break.

Weiterlesen

Magnetophone: Klanginstallation mit Gitarrensaiten und Elektromagneten (Video)


Aaron Sherwood heißt der Künstler, Techniker, Programmierer und Musiker, der sich das Magnetophon ausgedacht hat. Insgesamt 14 Elektromagneten erzeugen ebenso viele elektromagnetische Felder, die die Gitarrensaiten zum Schwingen bringen und die musikalische Arduino-Maschine (was sonst könnte das Ganze steuern) zum Leben erwecken. Den Rest - also den FM-artigen Sound - seht ihr im Video. Sherwood hat die Entstehungsgeschichte des Magentophones akribisch in seinem Blog dokumentiert, Bilder inklusive.

[via The Verge]

Weiterlesen

DIY: Lebensgroßes LEGO-Auto mit funktionierendem Luftmotor (Video)


Das SAMP (Super Awesome Micro Project) ist ein lebensgroßes LEGO-Auto im Hotrod-Stil, das aus etwa 500.000 LEGOsteinen im Wert von etwa 60.000 Dollar zusammengesetzt wurde. Komplett aus LEGO ist es allerdings nicht, denn 256 Kolben treiben den Luftmotor an und es hat vier Gummireifen mit Felgen und hier und da noch ein paar strukturelle Verstärkungen. Gebaut wurde das Vehikel von Raul Oaida und Steve Sammartino, die sich das Ganze von 40 Förderern bezahlen liessen. Der aus vier Sternmotoren bestehende Luftantrieb soll das SAMP tatsächlich auf knapp 32 km/h beschleunigen können, wobei das eigentlich schon fast egal ist, denn allein der Motor sieht schon toll aus: Video nach dem Break.

Weiterlesen

Schaltkreis-Stift Circuit Scribe sammelt 485.173 Dollar bei Kickstarter


Hier bahnt sich wohl die nächste Überfliegergeschichte eines Stifts auf Kickstarter nach dem 3Doodler an: der Schaltkreis-Stift Circuit Scribe sollte 85.000 Dollar generieren, zur Halbzeit sind aber bereits 485.173 Dollar zusammengekommen. Und das obwohl man sich bereits für 20 Dollar einen Stift sichern kann, der dann im Juni 2014 ausgeliefert werden soll und der nur eine Funktion beherrscht, aber die hat es natürlich in sich: Circuit Scribe zeichnet Schaltkreise auf verschiedenste Materialien, wobei die leitende Tinte im Handumdrehen trocknet, womit funktionierende Schaltkreisskizzen aus der Hüfte möglich werden. Video nach dem Break.



[via slashgear]

Weiterlesen

Great Ball Contraption: Kollektive Lego-Über-Murmelbahn transportiert einfach nur Kugeln (Video)


Great Ball Contraption (GBC) bezeichnet ein Genre von Lego-Apparaten, bei dem es darum geht, eine relativ einfache Aufgabe immer wieder neu und überraschend zu lösen: den Transport von Kugeln von A nach B. Höhepunkt dieser Bastelspielart ist dann die Kombination verschiedener Kugeltransportmaschinen zu einer großen Kugeltransportanlage, den Stand der Dinge repräsentiert dabei die aktuelle Great Ball Contraption aus Japan, die neun bemerkenswerte Kreationen vereint. Videos nach dem Break.

[via laughingsquid]

Weiterlesen

Dual Use: Waffen, die man mit Kram aus dem Andenkenladen am Flughafen bauen kann (Videos)


Im März hat Evan Booth auf der Konferenz Hack the Box in Kuala Lumpur erklärt, wie man tödliche Waffen mit Tand aus dem Andenkenladen am Flughafen bauen kann, seitdem hat er die Machbarkeit des Konzepts in einer Reihe konkret gefährlicher Bastelarbeiten überprüft, Fazit: Andenkenläden sind wahre Brutstätten des Dual Use und gehören aus Sicherheitsgründen von jedem Flughafen verbannt - wenn wir nicht wollen, dass unser nächster Flieger mit vorgehaltenem Red-Bull-Axe-Batterien-Hinterlader, gezückter Kaffeebecher-Splittergranate und drohend geschwungenem Freiheitsstatuen-Totschläger entführt wird. Die zehn besten Mitbringselwaffen stellt Booth bei Wired vor, einige auch in den Videos nach dem Break.

[via boingboing]

Weiterlesen

Kano: Raspberry Pi Computer für 100 Dollar macht das Programmieren leicht (Video)

Raspberry Pi eröffnet zwar viele Möglichkeiten in Sachen Hacking und Computing, DIY und genereller Gadget-Ausprobiererei, mit dem Kano Kit jedoch soll auch die letzte Hemmschwelle noch fallen. Das Kit - auf Kickstarter bereits mehrfach überfinanziert - soll das Programmieren deutlich vereinfachen. Die Box enthält nicht nur das Raspberry-Board, sondern auch die entsprechende Dokumentation und vor allem Software, die die Erstellung von Apps kinderleicht machen soll. Das Prinzip: "Programmiert" wird in einer grafischen Umgebung (Kano Blocks), die die Ergebnisse in Javascript bzw. Python ausgibt. Der CEO von Raspberry Pi, Eben Upton, ist übrigens Fan. Los geht's im Sommer.

Weiterlesen

Palette: Modularer Controller auf Kickstarter



Und schon wieder kommt ein modulares System zum Musikmachen (und mehr) auf Kickstarter. Erst Patchblocks, dann littleBits und jetzt Palette. Die Controller lassen sich beliebig zusammenstecken und so kann man sich endlich seinen ganz persönlichen Lieblingscontroller zusammenbasteln, nicht mehr nur auf dem Tablet. Kits für Ableton, Traktor und Adobe Creative Suite sollen folgen wenn es im Juni nächsten Jahres an den allgemeinen Start geht. Video nach dem Break.

Weiterlesen

Raspberry Pi bekommt Mathematica von Wolfram



Raspberry Pi - unser aller Lieblings-Mini-Computer - hat nicht nur ein grandioses Bastelset via Kickstarter Namens Kano bekommen, sondern jetzt auch gleich noch viel mehr Funktionalität. Wolfram Researchs Mathematica und die Wolfram App sind jetzt mit jedem Raspberry Pi gebundelt. Bislang muss man die App noch über die Commandline installieren. Aber klassische Downloads sollen folgen. Der Entwicklung von kleinen Mathe-Genies auf Raspberry Pi steht also nichts mehr im Wege.

Weiterlesen

Modellbau extrem: flugtauglicher Airbus A380-800 im Maßstab 1:15 hebt ab (Video)


Diese Flugschau haben wir letzten Monat verpasst - wie konnten wir bloss? Denn was der Schweizer Modellbauer Thomas Bodmer hier abheben lässt, ist gleichermaßen beeindruckend wie beängstigend im Bezug auf die zutage tretende Bastelkellerhaltlosigkeit: ein Airbus A380-800 im ausgewachsenen Maßstab 1:15 und zwar flugtauglich. Jedenfalls ein bisschen, denn das Monstermodell mit 5,3-Meter-Spannweite schluckt 1,2 Liter/Minute und der Tank fasst nur 10 Liter, was das Flugvergnügen auf 8:20 Minuten begrenzt. Video nach dem Break.

[via laughingsquid]

Weiterlesen

DIY: Yocto ist die TR-808 zum Nachbauen für 379 Euro (Video)


Die TR-808 von Roland dürfte die wichtigste Drummachine der letzten drei Jahrzehnte sein. Benutzt in unzähligen House-, Hiphop-, Techno- und Pop-Tracks ist sie nach wie vor sehr begehrt und kostet gebraucht im guten Zustand aktuell so um die 2000 Euro. Klar dass es bereits diverse Versuche gab, einen Nachbau mit exakt den gleichen klanglichen Features und sequenzertechnischen Besonderheiten zu bauen, was bisher aber nur wenigen gelang. E-Licktronicks aus Frankreich haben mit dem Yocto-Bausatz jetzt den Versuch gestartet, die 808 als Bausatz anzubieten und dabei darauf geachtet, für die Klangerzeugung nur Originalbauteile zu verwenden. Bis auf die Clap ist ihnen das gelungen wie ihr im Video nach dem Break und den Klangbeispielen hören könnt. Der Sequenzer orientiert sich weitestgehend ebenfalls am Original, bietet aber zusätzlich MIDI und zwei Triggerausgänge sowie DIN/Sync In und Out. Noch ist der Bausatz nicht verfügbar, es soll aber bald soweit sein, dann wird er ohne Gehäuse und Netzteil 379 Euro kosten.



[via De:Bug]

Weiterlesen

PiLarm: Smarte Alarmanlage mit Raspberry Pi



PiLarm ist ein interessantes und witziges Projekt, das Make mit einem Raspberry Pi verwirklicht hat. Es handelt sich um eine smarte Zimmeralarmanlage, um nervige Mitbewohner oder schnüffelnde Familienmitglieder fernzuhalten. Auch die martialische Optik mit Blaulicht überzeugt. Seht ein Video nach dem Break. Eine ausführlichere Anleitung findet ihr hinter der Quelle.

Weiterlesen

Cosplay 2.0: Iron Man-Helm aus dem 3D-Drucker



Ryan Brooks ist ein großer Comicfan und dabei auch noch ein ziemlich kreativer. Mit Hilfe eines 3D-Druckers hat er einen Iron Man-Helm angefertigt. Der dem Original so ziemlich in gar nichts nachsteht. Zumindest was die Optik anbetrifft. Hut ab. Seht zwei Videos dazu nach dem Break.

[vua Walyou]

Weiterlesen

Formel-1-Flitzer-Modell aus Festplattenbauteilen (Video)


Basteleien mit ausrangierten Festplatten bzw. Elementen aus diesen finden wir generell prima, weswegen wir dieses Werk allerdings mit durchaus gemischten Gefühlen betrachten: Rob Ryan ist Mitarbeiter des Concepts Team bei Western Digital und hat daher ziemlich unlimitierten Zugriff auf Bauteile seiner Wahl, was er dann zum Bau eines erstaunlich detailliert ausgeführten Formel-1-Rennwagens genutzt hat - so ein freier Lagerzugang ist aber wohl - Tscha - ein wenig unsportlich? Der HDD-Flitzer ist aber trotzdem toll, Video nach dem Break.

[via technabob]

Weiterlesen

« Vorherige Seite | Nächste Seite »



Die Neusten Galerien