Weiter zur Homepage

AOL Tech

Google übernimmt Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, nicht Facebook


Eigentlich wollte Facebook den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace übernehmen, aber wie es aussieht hat wohl nun Google zu Zuschlag bekommen. Das 20-köpfige Team von Titan soll in New Mexico bleiben und mit Google eng am Project Loon arbeiten (Video hinter Break). Es geht um sehr hoch fliegende Ballons, die Gebiete mit Internet versorgen sollen, die sonst mit herkömmlichen Mitteln sehr schwer zu erschließen sind. Über den Kaufpreis wurde bislang nichts bekannt.

[via Mashable]

Weiterlesen

Luft raus für Belgien: Brüsseler Gericht erklärt Über für illegal



Die Transportdienstleistung Über ist nicht überall populär. In Frankreich schlitzten erzürnte Taxifahrer bereits Reifen von Über-Wagen auf. Nun kommt es in Belgien richtig dick. Ein Brüsseler Gericht hat Über für illegal erklärt und wird jede Nichtachtung der Firma mit 10.000 Euro pro Delikt belangen.

[via TechEU]

Weiterlesen

Leak: Ist das die neue iPhone 6-Front?


Könnte das die neue Front des iPhone 6 sein? Das sind zumindest die Vermutungen bezüglich dieses Bildes, das kürzlich aufgetaucht ist. Das Foto wurde ohne viel Kommentare auf Weibo gepostet, es heißt aber, die Front stamme aus einer "iPhone-Fabrik". Wie man unschwer erkennen kann, ist der Platz für den Bildschirm um einiges größer geworden. Es könnten sich um 4,7 Zoll handeln. Wenn dieses Teil wirklich für Apple gebaut wird, dann scheint Cupertino dem Trend der großen Displays endlich nachzugeben.

[via 9to5mac]

Weiterlesen

Zebra Technologies soll Motorola Solutions übernehmen


Berichten der Financial Times zufolge soll die Motorola-Sparte Motorola Solutions für 3,5 Mrd. Dollar an Zebra Technologies verkauft werden. Die Übernahme könnte noch heute offiziell bekannt gegeben werden. Motorola Solutions ist die Telekommunikations-Sektion, die 2011 gegründet wurde, nachdem die Mobile-Sparte abgespaltet und in Motorola Mobility umbenannt wurde.

[via TechCrunch]

Weiterlesen

Simyo startet im Mai eigenen Chat-Dienst


Der Mobil-Provider Simyo startet einen eigenen Chat-Service. Say Hey will WhatsApp und Kakao Talk Konkurrenz machen. Wir würden eher sagen, es handelt sich um eine Angebotserweiterung. Im Mai soll es so weit sein und zur Sicherheit wird eine End-to-end-Verschlüsselung versprochen.

Weiterlesen

Facebook will Paypal Konkurrenz machen (sagt die Gerüchteküche)


Laut einem Bericht der Financial Times plant Facebook ein eigenes elektronisches Bezahlsystem und hat dafür bereits in Irland eine entsprechende Lizenz beantragt, mit der ein Service in Europa möglich würde. Eigentliches Ziel der Paypal/GoogleWallet-Konkurrenz sollen aber Entwicklungsländer sein, in denen reguläre Bankdienste nur mäßig verbreitet sind - was dann im Zusammenhang mit den Plänen für die Internet-Anbindung per Drohnenflotte prima passen würde. Aber wie immer, wenn es in der Gerüchteküche ordentlich brodelt, heißt es wohl erstmal: Abwarten.


Weiterlesen

Interface-Designer Greg Christie verlässt Apple


Greg Christie, der eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung des ersten iPhones spielte, verlässt Apple. Das berichtete zuerst die Webseite 9to5Mac, mittlerweile bestätigt The Financal Times den Bericht. Der Vice President Human Interface soll mit Chef-Designer Jonathan Ive über iOS 7 gestritten haben. Wenig überraschend nimmt Apple zu den angeblichen internen Problemen keine Stellung ein: Laut einem Firmensprecher handelt es sich um ein geplantes Ausscheiden nach knapp zwanzig Jahren bei Apple. "He has made vital contributions to Apple products across the board, and built a world-class Human Interface team which has worked closely with Jony for many years", heißt im offiziellen Statement. Auf Christie sollen Hunderte Apple-Patente zurückgehen, unter anderem auch das umstrittene „Slide To Unlock". Wie 9to5Mac berichtet, übernimmt Jony Ive damit die direkte Leitung des Software-Designer-Teams.

Weiterlesen

BlackBerry schließt Ausstieg aus dem Smartphone-Markt nicht aus (Update)


BlackBerrys neuer CEO John Chen will, dass sein Unternehmen im Jahr 2016 wieder schwarze Zahlen schreibt. Und für dieses Ziel ist er offensichtlich auch bereit, die Smartphone-Sparte zu opfern. Es sei durchaus denkbar, dass sich BlackBerry aus dem Mobiltelefongeschäft zurückziehe, wenn dieses nicht profitabel laufe. Das äußerte Chen Bloomberg und Reuters gegenüber. Mehr als auf Smartphones setzt der Manager auf Geschäfts- und Regierungskunden, Software und eine Ausweitung der QNX-Plattform über Autos und den heutigen Einsatz in der Industrie hinaus. Chen geht davon aus, dass Blackberry mit zehn Millionen verkauften Smartphones im Jahr Gewinne machen kann.

Update: John Chen erklärt im hauseigenen Blog, dass im Reuters-Artikel seine Aussagen zum Geräte-Geschäft aus dem Kontext gerissen wurden: „Ich versichere, dass ich nicht beabsichtige, dieses Geschäft irgendwann demnächst zu beenden."

Weiterlesen

Facebook killt Messaging-Feature in der regulären App


Facebook entfernt in den kommenden Wochen das Messaging-Feature aus den mobilen Apps. Wer weiterhin in Zuckerbergs Netzwerk chatten will, muss sich den Messenger laden. Schon jetzt werden Nutzer in einigen Ländern darüber informiert. Facebook begründet den Schritt mit den besseren Möglichkeiten innerhalb der eigenständigen App.

Es gibt jedoch aus Ausnahmen. Konkret bleiben die, die mit älteren Android-Telefonen verwenden, verschont, aber auch Tablet-Nutzer, zumindest zunächst. Die, die Windows Phone nutzen, können auch weiterhin in einer App alles erledigen.

Weiterlesen

Badadada, badadada, badadada-da: Nokia Klingelton wird 20 Jahre alt, bekommt ein A Capella-Ständchen (Video)


Kaum zu glauben, aber wahr: der Nokia-Klingelton der sich längst nachhaltig ins kollektive Klanggedächtnis eingebrannt hat, wird 20. Allerdings nur der Klingelton, denn das Stück aus dem die Melodie stammt wurde bereits 1902 von Francisco Tárrega komponiert. Das erste Mal als Klingelton benutzte es Nokia 1994 im Nokia 2110. Zum Geburtstag spendieren sie ein etwas albernes A Capella-Ständchen, das ihr im Video nach dem Break bewundern könnt.

Weiterlesen

China gibt Nokiasoft seinen Segen, Microsofts Nokia-Übernahme kann nach Plan über die Bühne gehen


Microsofts milliardenschwere Übernahme von Nokias Handysparte kann wie geplant noch in diesem Monat vollzogen werden, denn nach den US-amerikanischen und den europäischen Kontrollbehörden haben jetzt auch ihre chinesischen Kollegen dem Deal zugestimmt. Zuletzt wurde aus der Gerüchteküche zum Thema gemeldet, dass die chinesischen Kartellbehörden Zugeständnisse bei der Patent-Lizenzpolitik von Microsoft fordern würden. In einer offiziellen Verlautbarung wird dies von Nokia allerdings jetzt dementiert, die Zustimmung der internationalen Kartellämter sei ohne Änderungen der Lizenzpraxis erfolgt.

Weiterlesen

Apple vor einem Jahr: "Kunden wollen Dinge, die wir nicht haben"


2013, vor ziemlich genau einem Jahr gab es ein internes Meeting bei Apple, bei dem es um die Pläne der Firma für 2014 ging. Die Seite Recode hat eine Präsentation geleakt, die ihr hier hinter der Quelle findet. Darunter befindet sich eine Folie mit dem Eingeständnis, dass offensichtlich Techkunden sich Dinge wünschen, die Apple nicht anbieten kann. Diese wollen vor allem eine Sache. Große Displays für wenig Geld. Eine Strategie, die Cupertino lange ignoriert hat. Darunter auch der Kommentar, dass Android-Hersteller eine "obszöne" Summe für Werbung ausgeben würden. Womit wohl nur die besten Freunde von Samsung gemeint sein können.

[via Recode]

Weiterlesen

Gemunkel: Yahoo soll eigene TV-Serie planen, ganz wie Netflix und Amazon



TV-Serien sind die neuen Social Networks, könnte man meinen. Nachdem Amazon angekündigt hat, eigene Serien in der Tradition von Netflix' House of Cards zu produzieren und auch Microsoft in den Ring mit einsteigt, lässt es sich wohl auch Yahoo nicht nehmen, eigenen Content zu machen. Der WSJ berichtet, dass auf dem demnächst erscheinenden Yahoo-Videoservice eine Sitcom erscheinen soll, die von Yahoo finanziert und produziert wird. Zehn Folgen sollen gefilmt werden, zu einem Budget zwischen 700.000$ einigen Mio.$ pro Folge. Am 28. April will man auf einem speziellen Event mehr über das Format verraten.

Weiterlesen

eBay plant die neue Zukunft des Shoppens, nennt sich Zero Effort Commerce


eBay hat eine Vision für den Einkauf der Zukunft. Die natürlich auf Basis von Smart-Devices läuft. Laut eines Berichts von TechCrunch sollen bereits Apps für Samsungs Galaxy Gear und Pebble existieren. Das Stichwort lautet Zero Effort Commerce, kurz ZEC, und will dank diversester Sensoren, Augmented Reality und Personalisierung das Einkaufen so gestalten als wäre es nichts. ZEC will irgendwann einfach wissen, was du einkaufen willst. Antizipatorisches Shoppen dank elektronischer Haushaltshilfe. Eine Art Rosie aus den Jetsons kommt dann vielleicht doch noch auf uns zu.

Weiterlesen

Spielberg, Silverman und Halo: Microsoft produziert sechs TV-Serien für Xbox und Co.


Laut eines Berichts von Bloomberg plant Microsoft, eigene TV-Serien zu produzieren. Xboxs TV-Studio-Sparte, die von der früheren CBS-Managerin Nancy Tellem geleitet wird, hat verkündet, dass man mindestens sechs Formate in der Produktion hätte. Darunter eine Sketch Show mit Sarah Silverman, eine Stop-Animation von Seth Green, eine Halo-TV-Serie produziert von Steven Spielberg und Every Street United, eine Fußballserie, die zur WM in Brasilien starten soll.

Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien