Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu winter namm 2012

UAD Apollo: Edel-Audio Interface mit DSP-Power und Thunderbolt (Video)


Universal Audio sind bei der Namm knapp Erste geworden in Sachen erstes Thunderbolt Audio Interface und haben das UAD Apollo vorgestellt, das noch im ersten Quartal zu haben sein wird. Die Kombination aus hochwertigem Audio Interface und aufwendigen DSP-Effekten mit geringer Latenz ist erwartungsgemäss nicht ganz billig (für 2441 Euro gibt es die DUO-Version, 3051 kostet die QUAD-Version), dafür tut es dann, sobald die optionale Thunderboltschnittstelle da ist, auch schon ein Mac mini als Hauptrechner. Auf die Thunderboltoption müssen wir allerdings noch warten, die soll nämlich, wie auch die Windows 7-Unterstützung, erst im Sommer kommen.
Video und die kompletten Specs nach dem Break.

Weiterlesen UAD Apollo: Edel-Audio Interface mit DSP-Power und Thunderbolt (Video)

Alesis bringt neue iPad Docks für Gitarristen und Drummer, Kopfhörerverstärker für iPhone (Videos)


Alesis
bauen auf den großen Erfolg ihres Musik-Docks IO Dock fürs iPad und haben es gehörig professionalisiert und aufgebohrt: zur Namm haben sie jetzt gleich zwei neue iPad Docks und einen iPhone-Kopfhörerverstärker für Musiker vorgestellt. Das AmpDock richtet sich an Gitarristen und kommt mit einem passenden Pedalboard, das DM Dock ist ein komplettes Drummodul inklusive dreizehn Triggereingängen, Midi haben beide und auch als Audio Interface lassen sie sich benutzen. Und dazu gibt es fürs iPhone noch das Amp Case, einen Kopfhörerverstärker für iPhone 4/4S. Die kompletten Specs und ein Video: nach dem Break.





[via De:Bug]

Weiterlesen Alesis bringt neue iPad Docks für Gitarristen und Drummer, Kopfhörerverstärker für iPhone (Videos)

Winter Namm 2012: Auria ist die DAW fürs iPad mit VST-Unterstützung (Video)


Vollmundig angekündigt zur Winter Namm 2012: Auria, eine iPad App, die nicht nur als DAW mit 48 Kanälen daherkommt, sondern auch VST-Plugins und AAF-Import bieten soll. WaveMachine Labs haben sich dafür mit den VST-Spezialisten von PSP Audioware zusammengetan und eine Möglichkeit gefunden, bestehende VSTs auf iOS zu portieren. Bereits angepasste VSTs von PSPAudioware, Overloud Audio Tools und Fabfilter sollen zum Launch als In-App Purchase zur Verfügung stehen. Auria soll noch im ersten Quartal erscheinen, ein Video gibt es nach dem Break.

[via Synthtopia]

Weiterlesen Winter Namm 2012: Auria ist die DAW fürs iPad mit VST-Unterstützung (Video)

Winter Namm 2012: Griffin StudioConnect und MidiConnect fürs iPad(Video)



Griffin scheinen die ersten zu sein, die dem Alesis IO Dock Konkurrenz machen wollen: zur Winter Namm 2012 haben sie das Griffin StudioConnect vorgestellt. StudioConnect ist eine Kombination aus Audio Interface und Midi Interface für iPad und iPad 2 und bietet je ein MIDI In und Out, einen regelbaren Kopfhörerverstärker und einen Klinkeneingang mit Vorverstärker für Gitarre und Gesangsowie einen Line-Eingang über Miniklinke. Außerdem haben sie ein einfaches Midi-Interface namens MidiConnect angekündigt, das je einen MIDI In und Out bietet. Zu haben im Frühling für 149 Dollar (StudioConnect) bzw 80 Dollar (MidiConnect). Video nach dem Break.

[via De:Bug]

Weiterlesen Winter Namm 2012: Griffin StudioConnect und MidiConnect fürs iPad(Video)

Winter Namm 2012: Akai zeigt die MPC Studio (Video)


Akai will es anscheinend nochmal wissen: nachdem sie vor einer guten Woche die rechnergestützte MPC Renaissance gezeigt haben, ist jetzt die eher für den mobilen Einsatz gedachte MPC Studio dran, die mit der gleichen Software läuft. Damit scheint Akai nun ernsthaft Native Instruments Konkurrenz machen zu wollen, die mit ihrer Maschine und Maschine Mikro mit einem vergleichbaren Konzept ziemlich großen Erfolg hatten und den klassischen MPCs das Wasser abgegraben haben. Preise und Verfügbarkeit stehen allerdings noch nicht fest. Video, Specs und ein vermeindliches Bild der bisher noch nicht vrogestellten iPad-Version MPC Fly nach dem Break.



[via De:Bug]

Weiterlesen Winter Namm 2012: Akai zeigt die MPC Studio (Video)

Winter Namm 2012: Moog Minitaur, Taurus zum Mitnehmen (Video)


Nein, Moog hat die Kernkompetenzen trotz iPad-Synthesizer Animoog und der iOS-App Filtatron nicht vergessen: zur Winter Namm 2012 wird ihr neuer Analogsynthesizer Minitaur ausgeliefert. Der basiert auf ihren legendären Moog Taurus-Pedalen, die seit den Siebzigern für ordentlich Bass auf den Bühnen dieser Welt gesorgt haben, aber durch ihre Maße immer ein wenig unhandlich waren. Der Minitaur packt all das jetzt in einen äußerst portablen Desktop-Formfaktor und ist für 679 Dollar (ca. 485 Euro) zu haben. Video nach dem Break, ein weiteres nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen Winter Namm 2012: Moog Minitaur, Taurus zum Mitnehmen (Video)

Winter Namm 2012: Livid Instruments und Richie Hawtin zeigen CNTRL:R (Videos)


Livid Instruments, bekannt für solide und zum Teil auch modulare MIDI Controller wie die Livid Block Station, haben für die in knapp zwei Wochen startende Winter Namm 2012 ihren neuen CNTRL:R vorgestellt. Entstanden ist der reichlich mit Knöpfen, Buttons und Pads ausgestattete Controller in Zusammenarbeit mit Richie Hawtin und Artists von seinem Label Minus. CNTRL:R kann nicht nur mit konventionellen MIDI-Geräten genutzt werden, sondern natürlich auch mit Traktor und Ableton Live, wo die feedbackfähigen RGB-LEDs der Buttons und Pads ihre Vorteile ausspielen. Als Extra gibt es für Ableton Live noch ein speziell angepasstes Max for Live-Patch, der die 32 Steptaster unten in einen ausgefuchsten Stepsequenzer verwandelt. Zu haben ab dem 25. Januar, vorbestellbar für 599 Dollar (ca 428 Euro) ab sofort. Videos nach dem Break.



[via De:Bug]

Weiterlesen Winter Namm 2012: Livid Instruments und Richie Hawtin zeigen CNTRL:R (Videos)

Akai MPC Renaissance: Mit Rechner doppelt retro (Video)



Bei neuen MPCs von Akai werden gleich ganze Generationen von Musikern ganz wuschig, das Pad-basierte Interface der Produktionsmaschine ist aber einfach auch zu legendär. Jetzt kommt die MPC Renaissance, die zum ersten Mal die dezidierte Verbindung zum Rechner sucht und somit Funktionalitäten deutlich erweitert. Auf der MPC können Skizzen erstellt werden, die Ausarbeitung erfolgt dann am Rechner, AKAI stellt dazu eine neue Software zur Verfügung (OS X und Windows). Die MPC Renaissance bietet außerdem den Vintage-Modus, mit dem der Sound früherer MPC-Modelle wie der 3000 und der 60 zur Verfügung gestellt wird. Die Renaissance verfügt sogar über den analogen Schaltkreis der MPC 3000. Mehr Infos hinter dem Break. Preis und Marktstart liegen uns noch nicht vor.

Weiterlesen Akai MPC Renaissance: Mit Rechner doppelt retro (Video)



Die Neusten Galerien