Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu windows 8 pro

Surface Pro kommt in Japan am 8. Juni mit bis zu 256 GB


Eine Woche nachdem das Surface Pro bei uns am 31. Mai an den Start geht, wird es am 8. Juni auch nach Japan kommen. Dort könne die Kunden allerdings neben der bei uns erhältlichen Variante mit 128 GB (99.800 Yen, ca. 839 Euro) auch eine mit 256 GB erstehen, die 119.800 Yen (ca. 1007 Euro) kosten wird. Wir haben Microsoft bereits gefragt, ob und wann diese Variante auch nach Deutschland kommt, sobald wir eine Antwort haben, geben wir sie an euch weiter.

Weiterlesen Surface Pro kommt in Japan am 8. Juni mit bis zu 256 GB

Review: Microsoft Surface Pro


Windows 8 Pro auf einem kompakten Tablet mit professionellen Hardware-Specs, das ist die Idee hinter dem Surface Pro. Mit ein paar Monaten Verspätung bringt Microsoft die professionelle Variante des Surface RT jetzt auch nach Deutschland. Wir konnten die 128 GB-Version kurz vor dem Launch in Deutschland am 31. Mai mit dem Type Cover und dem Touch Cover testen.

Weiterlesen Review: Microsoft Surface Pro

Microsoft Surface Pro: Ab April auch außerhalb Nordamerikas, allerdings vorerst nur in China


Am 2. April ist es soweit, dann wird Microsoft Surface Pro das erste Mal außerhalb der USA und Kanadas ausliefern, nämlich in China. Ob das nun bedeutet, dass man das Tablet bald auch in Deutschland offiziell kaufen kann? Einer Pressemitteilung von Ende Februar zufolge (nach dem Break) eindeutig ja, denn dort heißt es, dass Surface Pro mit Windows 8 Pro in den "kommenden Monaten" nicht nur in China, sondern auch in Australien, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Neuseeland und Großbritannien landen soll.

Weiterlesen Microsoft Surface Pro: Ab April auch außerhalb Nordamerikas, allerdings vorerst nur in China

Hands-On: Microsoft Surface Pro


Am Rande der CES konnten einige Journalisten die Pro-Variante vom Microsoft-Tablet Surface, Surface Pro, ausprobieren. Das Tablet läuft mit der Pro-Version von Windows 8, ist also mit allen regulären Apps kompatibel. Neben diesem für viele Windows-Nutzer sehr wichtigen Feature, gibt es weitere Unterschiede und die beginnen beim Display. Die Größe des Screen bleibt mit 10,6" zwar gleich, die Auflösung macht mit 1080p allerdings einen großen Sprung nach vorne. Mehr Pixel sind immer gerne genommen, ebenso alternative Eingabemethoden. Der optisch laminierte Screen ist mit Wacom-Technologie ausgestattet und lässt sich so auch mit einem Stylus bedienen. Das funktioniert laut unseres Teams in Las Vegas ausgesprochen überzeugend, nicht zuletzt weil das Display mit der Glasoberfläche direkt verbunden ist. Ähnlich wie Samsung auf dem Galaxy Note 10.1 will auch Microsoft sicherstellen, dass bei der Stiftbedienung des Tablets Berührungen keine ungewollten Eingaben auf dem Touchscreen auslösen. Der Stylus verfügt außerdem über eine Art "intelligenten Radiergummi".

Die Hardware ist schwerer (das Surface Pro wiegt rund 900 Gramm) und mit 13,5 Millimeter auch deutlich dicker als die RT-Variante, was auch kein Wunder ist. Im Inneren arbeitet ein i5-Prozessor, eine deutlich stärkere Batterie, außerdem sind zwei Lüfter verbaut. Die waren zumindest bei der kurzen Begegnung mit Surface Pro nicht sonderlich auffällig, auch dank der Tatsasche, dass sich rund um das Gehäuse Lüftungsschlitze befinden.

Weiterlesen Hands-On: Microsoft Surface Pro

Windows 8: Ab heute Nacht verfügbar


Kurz nach der Keynote geht Windows 8 in 140 Ländern in mehr als 37 Sprachen weltweit an den Start, natürlich auch bei uns. Als Download kostet Windows 8 Pro 29,99 Euro, für 59,99 Euro kann man es sich auch zuschicken lassen. Das Upgrade gibt es von XP bis hin zu Windows 7, welche der fünf verschiedenen Editionen die richtige für euch ist, erfahrt ihr nach dem ersten Quelle-Link, beim zweiten könnt ihr sie dann kaufen, sobald die Seite freigeschaltet ist, was aber bald passieren dürfte.

Weiterlesen Windows 8: Ab heute Nacht verfügbar

Windows 8: So sieht es aus, das kostet es

Wer auf Windows 8 wartet, kann jetzt schon mal einplanen wie das Upgrade aussehen wird, vor allem aber was es kostet. Das Upgrade für alle die ab dem 2. Juni einen Windows 7 Rechner gekauft haben, ist definitiv das billigste. 14,99 Euro. Als DVD Upgrade kostet Windows 8 Pro 53,90 €, das Download Upgrade kostet in den USA 39,99$. In Deutschland warten wir noch auf die restlichen aktuellen Preise.

Weiterlesen Windows 8: So sieht es aus, das kostet es

Windows 8 über MSDN und Technet ab jetzt verfügbar, Testversion für alle ebenfalls


Ab sofort ist das fertige Windows 8 für Abonnenten von MSDN und Technet verfügbar. Windows 8, Windows 8 Pro und Windows 8 Enterprise sind in 32 Bit und 64 Bit zu haben, der Download ist zwischen 2,5 und 3,5 Gigabyte groß. Wer kein Abo hat, aber eine Live-ID, kann sich eine 90 Tage gültige Testversion runterladen, allerdings mit dem Haken, dass diese nicht nach Ablauf der Frist upgegradet werden kann, was eine komplette Neuinstallation nötig macht. So ganz scheint sich Microsoft von Metro immer noch nicht getrennt zu haben: auf dem deutschen Entwicklungscenter heisst es weiterhin "Apps im Metro-Stil".

Weiterlesen Windows 8 über MSDN und Technet ab jetzt verfügbar, Testversion für alle ebenfalls

Windows 8-Verpackung zeigt sich, Metro ist Vergangenheit


Die ersten Bilder der Verpackung von Windows 8 sind bei The Verge aufgetaucht. Der Nachfolger von Windows 7 ist seit letzter Woche fertig und soll am 26. Oktober auch offiziell erscheinen, "Metro" als Bezeichnung des UI-Designs ist aber wegen einem verlorenen Rechtsstreit mit der Metro AG Geschichte, künftig wird das UI schlicht den Namen "Windows 8 Style UI" tragen, obwohl der eigentlich nur als Übergangslösung gedacht war.

[via The Verge]

Weiterlesen Windows 8-Verpackung zeigt sich, Metro ist Vergangenheit

Microsoft Surface Tablets: die Unterschiede im Überblick

Falls ihr wissen wollt, wo genau die Unterschiede zwischen den beiden Surface-Tablets von Microsoft liegen, dann seht euch die zwar noch etwas lückenhafte, aber doch schon einigermassen aussagekräftige Vergleichstabelle der bisher bekannten Specs nach dem Break an. Wird ergänzt, sobald wir mehr wissen.

Weiterlesen Microsoft Surface Tablets: die Unterschiede im Überblick

Surface: Microsoft stellt eigene Tablets vor, Schutzhülle mit Tastatur dockt magnetisch an


Microsoft hat heute Nacht in Los Angeles ein eigenes Tablet vorgestellt, das auf den Namen "Surface" hört, unter der Windows 8 läuft und mit magnetisch andockender Schutzhülle kommt, in die eine Tastatur samt Trackpad integriert ist. Konkret wird es zwei Surface-Modelle geben, eines mit ARM-Prozessor unter Windows RT und eines mit Intel-Core-i-Prozessor unter Windows 8 Pro. Ersteres wiegt 676 Gramm und ist 9,3 Millimeter dünn, wobei das "Touch Cover" weitere 3 bzw. 5 Millimeter ausmacht, das in Versionen mit aufgedruckten und mit mechanischen Tasten kommt. Zum Speicher von 32 bzw. 64 GB kriegt man anschlussseitig HDMI, microSD und USB 2.0. Das Modell mit Intel-CPU wiegt unter dessen 903 Gramm und ist 13,5 Millimeter dünn, zum Speicher von 64 oder 128 GB gibt es hier anschlussseitig HDMI, microSD, Mini-DisplayPort und USB 3.0. Beide Modelle haben Gorilla-Glass-2-Displays mit 10,6 Zoll Diagonale, wobei die ARM-Variante mit HD- und die Intel-Variante mit Full-HD-Auflösung (1920 mal 1080 Pixel) kommt. Video nach dem Break.

PS: Wenn bei "Surface" im Zusammenhang mit Microsoft irgendwas klingelt: Es gibt bereits Touch-Tische unter diesem Namen vom Konzern.



Weiterlesen Surface: Microsoft stellt eigene Tablets vor, Schutzhülle mit Tastatur dockt magnetisch an

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien