Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu webrtc

Neuer Firefox for Android als Beta am Start


Mozilla ist im Moment ziemlich fleißig. Die ersten Firefox OS-Smartphones haben das Licht der Welt erblickt, der Desktop-Browser Firefox ist mittlerweile an der Laufnummer 23 angelangt und nun gibt es zudem eine neue Version des mobilen Browsers Firefox for Android in der Beta. Es gibt einige neue Features zu bestaunen, wie WebRTC-Support, einen neuen Reader und Leselisten mit erweiterten Funktionen, NFC Bump zum URL-Tausch mit anderen Geräten, Quickshare, um Inhalte mit anderen Apps teilen zu können.

Weiterlesen Neuer Firefox for Android als Beta am Start

Stabil: Google Chrome 21 bringt Retina MacBook Pro-Support und treiberlose Webcam-Unterstützung


Die elitäre Schar der Retina MacBook Pro-Besitzer wartet darauf nun schon eine ganze Weile: der versprochene Retina Display-Support für den Chrome-Browser ist jetzt in einem stabilen Build zu haben. Chrome 21 liefert aber nicht nur superscharfe Darstellung, sondern auch WebRTC-Unterstützung, durch die die treiberlose Unterstützung von Webcams und Mikrofonen ohne Flash und Konsorten möglich wird, was über die getUserMedia API auch in Web Apps genutzt werden kann. Außerdem mit dabei sind eine bessere Einbindung von Cloud Print und Gamepads. Mehr zum Release im Google-Blog, Download nach dem Quelle-Link.

[via Google Blog]

Weiterlesen Stabil: Google Chrome 21 bringt Retina MacBook Pro-Support und treiberlose Webcam-Unterstützung

Neue Chrome-Beta unterstützt Webcams ohne Plugins (Video)


Die neueste Beta von Googles Chrome Browser kommuniziert mit Webcam und Standard-Mikros ohne Plugin-Unterstützung. Damit hält mit der getUserMedia API die im letzten November versprochene WebRTC-Implementierung so langsam in Chrome Einzug, die später auch Gamepads unterstützen wird. Außerdem mit dabei ist eine direktere Einbindung von Cloud Print Den Download gibt es nach dem Quelle-Link, mehr Infos im Chrome Blog und ein Video zu WebRTC nach dem Break.

Weiterlesen Neue Chrome-Beta unterstützt Webcams ohne Plugins (Video)

Chrome bekommt 2012 native Gamepad-, Webcam und WebRTC-Unterstützung


Paul Kinlan hat auf der Entwicklerkonferenz Develop Liverpool davon berichtet, dass Google Chrome Anfang 2012 native Gamepad-, Webcam- und WebRTC-Unterstützung bekommen wird, was sie bereits im Juni angekündigt hatten. Das öffnet Türen in alle Richtungen: neben deutlich vereinfachtem Video-Chat direkt im Browser ohne Zusatzprogramme wie Skype oder Facetime könnten auch die webbasierten Spiele einen großen Boost bekommen, die bisher noch wenig Gebrauch von WebRTC und Gamepads machen. Nachdem HTML5 jetzt mehr und mehr zum allgemeinen Standard und Quasi-Nachfolger von Flash geworden ist und Google mit dem Update-Zyklus für Chrome die Konkurrenz in den Schatten stellt könnte das durchaus für eine weitere Vergrößerung des Marktanteils sorgen.

[via Edge]

Weiterlesen Chrome bekommt 2012 native Gamepad-, Webcam und WebRTC-Unterstützung

Google arbeitet an Videochat für Chrome, will Skype zur Web-App machen


Google macht sich augenscheinlich auf den Weg, Skype ordentlich Konkurrenz zu machen: nachdem sie vor kurzem die WebRTC Video- und Audio Chat Software zu Open Source gemacht haben, sind sie nun dabei, sie in den Chrome Browser einzubauen. WebRTC soll der neue Standard für Onlinechats und Videokonferenzen werden, und jeder der eine Webseite baut, könnte es integrieren, was Google seinem Ziel ein Stück näher bringen dürfte, Web-Apps zur ebenbürtigen Konkurrenz für native Apps zu machen und könnte rein theoretisch auch in Mozilla oder Opera auftauchen.

Weiterlesen Google arbeitet an Videochat für Chrome, will Skype zur Web-App machen



Die Neusten Galerien