Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu vintage

Retrogelüste - Atari Portfolio von 1989

Der Atari Portfolio war wahrscheinlich der erste handflächentaugliche Computer der Welt, der Urvater aller Smartphones sozusagen. 1989 wurde er einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt und wir wollten das Teil allerspätestens dann haben, als in Terminator 2: Judgement Day Superseitenscheitel John Connor einen Geldautomaten mit der Maschine gehackt hat. Das Besondere am Portfolio war, dass er sich mit einem damaligen PC verstand. Das DIP DOS war kompatibel zu MS-DOS 2.11. Am meisten Spaß machen bei dieser Art der Retroschwelgerei die Specs. 128KB RAM, ein Intel 80C88 CPU mit 4,92 MHz, 256 KB ROM für Betriebssystem und Programme und ein rattenscharfes 240x64 Pixeldisplay, monochrom natürlich. Schön, dass einige Leute diesen alten Atari noch nicht verschrottet haben und Bilder und Videos ins Netz gestellt haben. Schauen wir uns doch gleich noch einmal an.



[Via TechEBlog]

Weiterlesen Retrogelüste - Atari Portfolio von 1989

Marshall-Lautsprecher Hanwell bringt das legendäre Logo ins Wohnzimmer



Auf seiner Vorderseite prunkt zwar der legendäre Marshall-Schriftzug, aber er passt trotzdem besser auf ein schickes Vinatge-Sideboard als auf die große Bühne: Die Firma Marshall feiert den fünfzigsten Geburtstag ihres ersten Verstärkers mit einem Lautsprecher namens "Hanwell". Beim ersten Home Audio-Produkt überhaupt mit dem altbekannten Logo geht es letztlich mehr um das Retro-Design als um die Innereien. Schwarzer Vinyl-Rahmen, Spiralkabel und Drehregler sollen den Gitarristenpuls in die Höhe treiben. Bleibt nur zu hoffen, dass der Sound mithalten kann. Preis und Verfügbarkeit sind nicht bekannt, und auch sonst bleibt Marshall im Pressetext nach dem Break eher vage. Nett, aber nicht so cool wie das da.

Weiterlesen Marshall-Lautsprecher Hanwell bringt das legendäre Logo ins Wohnzimmer

Holga SLFT-GS2: Mehr echte Retrofotogefühle jetzt auch fürs Galaxy S II


Retrofotografen und Android-Fans aufgepasst! Holga bietet das oldschoolige Telefonwählscheiben-Case nun auch für das Samsung Galaxy S II an. Genau wie bei der iPhone-Variante kann man neun verschiedene Filter und Effekte ohne eine App zu installieren einfach vor die Kameralinse drehen. Das Holga Kit kostet erschwingliche 21,60 Euro plus Versandkosten und ist in den Farben Rot, Blau, Weiß, Schwarz und Silber erhältlich.

Weiterlesen Holga SLFT-GS2: Mehr echte Retrofotogefühle jetzt auch fürs Galaxy S II

Holga iPhone Kit SLFT-IP4 für mehr echte Retrofotogefühle

Alle Retro-Fotografen bekommen bei dem Wort Holga natürlich freudige Zuckungen. Eines der besten Beispiele der Fehlerfotografie, die aber dennoch oder gerade deshalb ihren ganz eigenen LoFi-Charme entwickeln konnten. Klar gibt es abertausende Foto-Apps wie Instagram, Eyeem, Pixlr-o-matic und Co., die mit digitalen Filtern versuchen alten Bilderkratz auf Smartphone-bilder zu pappen, Holga selber kommt aber mit der analogen Variante in Form eines alten Telefonwählrads. Das iPhone-Case bietet nämlich eine Vielzahl an farbigen Folien und anderen Filtern, die jeweils vor die Linse gedreht werden können. Für ein bisschen mehr Analog im Bilderstream. Auch die Form finden wir bestechend gut. Unpraktisch? Das können doch nur langweilige Pragmatiker von sich geben. Kosten: 25 Dollar (18,41 Euro).

Weiterlesen Holga iPhone Kit SLFT-IP4 für mehr echte Retrofotogefühle

Tod McLellan: Technikfotografie für die Galerie



Der Fotograf Tod McLellan hat eine beeindruckende Fotoserie mit auseinandergelegter Technik aus den vergangenen Jahrzehnten angefertigt. Alte Kassettenrecorder, Radios, Telefone. Vintage-Gadgets goes Explosionszeichnung bzw. Hochglanz-ifixit. Finden wir ohne Abstriche super.




[Via Likecool]

Weiterlesen Tod McLellan: Technikfotografie für die Galerie

Flohmarkt in Honkong: alte Gadgets, haufenweise



Samstag ist eigentlich Flohmarkttag, aber heute wehen in Berlin vermutlich nicht die Touristen, sondern die Sturmböen die Stände leer. Da passt es natürlich gut, dass uns US-Kollege Richard Lai Grüße vom Neujahrsmarkt in der Honkonger Apliu Street schickt, wo alte, dreckige, wunderbare Gadgets in großen Haufen durcheinanderpurzeln. Schon ab 30 Honkong-Dollar (ca. 2,84 Euro) gibt's dort einen originalen GameBoy, einen MiniDisc Player oder sogar einen funktionierenden Laptop oder eine Kamera. Und für uns hier gibt's auch was: Fernweh, unten in der Galerie. Gratis.

Weiterlesen Flohmarkt in Honkong: alte Gadgets, haufenweise

Library of Congress erhält von Universal 200.000 Vintage-Tonträger



Universal Music schenkt der altehrwürdigen Washingtoner Bibliothek einen Schatz von 200.000 Schallplatten und anderen Tonträgern mit Musik des frühen 20.Jahrhunderts. Die Bibliothek verpflichtet sich dafür, die Werke zu katalogisieren und zu digitalisieren, die Urheberrechte bleiben bei Universal. Ab nächstem Frühling soll die Sammlung auf einer eigenen Webseite gestreamt werden. Sie birgt "veröffentlichte und unveröffentlichte Aufnahmen von so bahnbrechenden Künstlern wie Louis Armstrong, Bing Crosby, Tommy Dorsey, Billie Holiday, the Andrews Sisters, Connee Boswell, Jimmy Dorsey, the Mills Brothers, Guy Lombardo, Ella Fitzgerald, Fred Waring, Judy Garland und Dinah Washington". Mehr dazu erfährt ihr im Pressebericht nach dem Break.

[Via Ars Technica]

Weiterlesen Library of Congress erhält von Universal 200.000 Vintage-Tonträger

Sehr rarer transparenter Apple Mac SE sucht Abnehmer


Apple-Devotionalien stehen hoch im Kurs. Nachdem vor kurzem noch der Proto-Mac Apple I versteigert wurde, gibt es nun diesen sehr seltenen Mac SE im transparenten Gehäuse. Insgesamt 10 Stück gab es überhaupt davon und wurden damals für Apple-Mitarbeiter der R&D-Abteilung gebaut. Nun gab es auf eBay eines dieser SEs zum Einstiegspreis von 25.000 Dollar. Aber bislang scheint sich kein Bieter dafür finden zu können. Also heißt es abwarten, dass das Teil ein nächstes Mal in den Auktionsstatus geht. Riecht doch nach einem Schnäppchen.



[Via Technabob]

Weiterlesen Sehr rarer transparenter Apple Mac SE sucht Abnehmer

Sony stellt in Japan die Produktion des Kassetten-Walkmans ein, und wir gucken 80er-Jahre-Werbung



Das 80er-Jahre-Gadget schlechthin, der Walkman, wird beerdigt. In Japan zumindest, wo Sony die Produktion eingestellt hat. Verkauft wird er noch so lange, wie die Vorräte reichen, etwa im April sollen die letzten Geräte den Besitzer wechseln. Zwar werden In China weiterhin Kassetten-Walkmans der Marke Sony hergestellt, wohin diese dann ausgeliefert werden, weiß aber keiner. Wir verdrücken ein paar Tränchen und schauen kurz zurück auf die Blütezeit des Walkmans - nach dem Break.

[Via SlashGear]

Weiterlesen Sony stellt in Japan die Produktion des Kassetten-Walkmans ein, und wir gucken 80er-Jahre-Werbung

SiMo BoomCase: Mobiler Retro-Lautsprecher für Hipster



Retro-Hornbrillenträger, aufgepasst: Das perfekte Accessoire kommt von Mr. SiMo aus San Francisco, der alte, besser gesagt altmodische Koffer mit Lautsprechern, Batterie und Kopfhörerausgang bestückt. Oben im Bild präsentiert sich ein knapp 4kg schwerer Samsonite mit 30 Watt und einer Batterie, die zehn Stunden durchhalten soll. Kostet bei etsy 295 Dollar (hinter dem Quelle-Link). In der Galerie gibt's weitere Modelle zu sehen, verkauft wird allerdings momentan nur die Samsonite-Variante.


[Via ChipChick]

Weiterlesen SiMo BoomCase: Mobiler Retro-Lautsprecher für Hipster

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien