Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu teardown

Teardown: iFixit nimmt Project Tango auseinander


iFixit haben sich Googles 3D-Scanner Smartphone Project Tango zur Brust genommen und in Einzelteile zerlegt. In dem noch als Prototyp laufenden Phone finden sich diverse Sensoren, die zum Mappen dienen: Infrarot- und Fischaugenkameras von OmniVision, ein Motion Tracker von InvenSense, zwei Dual Vision Prozessoren von Movidius und ein Infrarot-Projektor. Mit ihm werden, ähnlich wie bei der ersten Kinect, ein Gitter von Lichtpunkten auf die Umgebung projeziert, aus deren Abstand die Entfernung berechnet wird. Die sonstigen Innereien sind mit Snapdragon 800 Prozessor und 5-Zoll Display eher gewöhnlich, aber schliesslich ist Project Tango ja auch eher im Nebenberuf ein Smartphone. Mehr Details findet ihr hier.

Weiterlesen Teardown: iFixit nimmt Project Tango auseinander

Teardown: iFixit zerlegt das Galaxy S5 (Video)


Die Reparaturprofis von iFixit habe das Galaxy S5 in seine Einzelteile zerlegt. Das Samsung-Flaggschiff erreicht 5 von 10 maximalen Punkten auf der Reparierbarkeitsskala und erhält damit eine schlechtere Note als das Galaxy S4 mit 8 Punkten. Positiv fiel auf, dass der Akku „unglaublich" leicht zu entfernen ist. Weiter geht die Zerlegung aber nur, wenn man es schafft, das verklebte Display unter Einsatz von Hitze zu demontieren. Dafür gibt es am meisten Abzug, denn diese Aktion ist nicht risikofrei: Das Glas könnte zerspringen oder Kabel kaputt gehen. Die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung findet ihr hier. Video nach dem Break.

Weiterlesen Teardown: iFixit zerlegt das Galaxy S5 (Video)

Teardown: Smartwatch Gear 2 lässt sich erstaunlich gut reparieren


Die Jungs iFixit haben sich Samsungs Smartwatch Gear 2 vorgenommen und dabei erstaunliches entdeckt: entgegen den Erwartungen, dass die auf kleinstem Raum versammelten Komponenten schwer lösbar zusammengeklebt wurden, erweist sich das Innenleben der Schlauuhr als ein Bastlerparadies, in dem sich fast alle Teile problemlos demontieren lassen, am eindrucksvollsten der Akku (siehe Foto oben). Einzig das verklebte Display gibt hier ernsthafte Minuspunkte, insgesamt erreicht die Gear 2 auf der Reparierbarkeitsskala stattliche 8 von 10 Punkten.

[via slashgear]

Weiterlesen Teardown: Smartwatch Gear 2 lässt sich erstaunlich gut reparieren

iFixit zerlegt Amazon Fire TV


Die Teardown-Könige von iFixit haben Amazons neue TV-Box in ihre Einzelteile zerlegt. Amazon Fire TV erwies sich als recht simpler Kandidat: Die Box besteht aus wenigen Teilen und ein normaler Schraubenzieher reicht aus, um an die Innereien zu kommen. Ein Fix-It-Yourself-Paradies ist das Kistchen dennoch nicht: Auf der Reparierbarkeitsskala erhält Fire nur 6 von maximal 10 Punkten. Auch hier ist mal wieder Kleber mit von der Partie. Und weil sich auf dem Motherboard alle entscheidenden Komponenten befinden, wird es teuer, wenn eine davon defekt ist. Die bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung findet ihr hier.

Weiterlesen iFixit zerlegt Amazon Fire TV

Teardown: Das neue HTC One ist genauso schlecht zu reparieren wie das alte


Zumindest in Sachen Reparierbarkeit hat sich beim neuen HTC One im Vergleich zum Vorgänger wenig getan: Es ist genauso schlecht zu reparieren. Das haben die Auswaidungsexperten von iFixit beim Teardown herausgefunden, obwohl die Schrauben, die das Gehäuse zusammenhalten, zunächst noch etwas anderes zu versprechen schienen. Innen drin erwartet einen dann ein Wust von Tape und Kupferabschirmung, das Motherboard, der Akku und diverse weitere Komponenten sind verklebt. Trotz Erfahrung im Teardown-Business haben iFixit dann auch noch aus Versehen das Digitizer-Kabel durchtrennt, das Ergebnis dürfte also nicht überraschen: das neue HTC One kommt auf magere 2 von 10 möglichen Reparierbarkeitspunkten.

Weiterlesen Teardown: Das neue HTC One ist genauso schlecht zu reparieren wie das alte

Teardown: iFixit zerlegt den Mac Pro, bestätigt austauschbaren Prozessor und gute Reparierbarkeit



iFixit haben sich Apples neues Edel-Flaggschiff Mac Pro vorgenommen und dabei entdeckt, dass er für ein Apple-Produkt erstaunlich gut reparier- und erweiterbar ist (8 von 10 möglichen Punkten). Reparieren und Upgraden kann man die Workstation in den meisten Bereichen selbst, unter anderem lässt sich nämlich der Xeon-Prozessor austauschen (wie schon von OWC entdeckt), was schonmal um die 800 Euro spart, wenn man einen Zwölfkerner haben will. Verschraubt ist der Mac Pro durch die Bank weg mit Torxschrauben und das Gehäuse lässt sich leicht auseinanderbauen. Ebenfalls einfach zu erreichen und auszutauschen sind der Lüfter und der Arbeitsspeicher, dafür gibt es keinen zusätzlichen Port für Festplatten oder SSDs (verbaut ist eine ähnliche SSD wie im MacBook Pro und im MacBook Air). Alle Details der Sektion findet ihr hier.

Weiterlesen Teardown: iFixit zerlegt den Mac Pro, bestätigt austauschbaren Prozessor und gute Reparierbarkeit

Teardown: Neuer Apple Mac Pro mit austauschbarem Prozessor


So mancher hat sich über das fest verbaute RAM bei den MacBook Pros genervt - und fragt sich nun, ob sich hinter dem kompakten Zylinderdesign des neuen Apple Mac Pro ein verlöteter Prozessor verbirgt. Der Other World Computing Blog gibt nach einem Teardown Entwarnung: Der Intel Xeon E5-Prozessor des Mac Pro ist demnach nicht fest verlötet, so dass zukünftige Upgrades möglich sind. Alle vier verfügbaren CPUs nutzen denselben LGA 2011-Sockel. Ein paar Bilder seht ihr hier. Dass sich RAM und GPU einfach auswechseln lassen, haben wir ja schon im Hands-On festgestellt.

[Via ars technica]

Weiterlesen Teardown: Neuer Apple Mac Pro mit austauschbarem Prozessor

Teardown: iFixit zerlegt Valve Steam Machine


Vor zwei Tagen haben wir dank Entwickler Corey Nelson in diesem Video die erste auseinandergebaute Steam Machine gesehen. Meistens sind die Sezierprofis von iFixit am schnellsten, aber eine Steam Machine ist eben schwerer aufzutreiben als aufzuschrauben. Nun haben sie es doch irgendwie geschafft und sich über die Spielkonsole hergemacht. Weil die Steam Machine von Anfang an so konzipiert ist, dass sie der Nutzer öffnen und modifizieren kann, ist ihr sehr gutes Abschneiden auf der Reparierbarkeits-Skala keine Überraschung: Mit 9 Punkten fehlt ihr nur ein Punkt zur Höchstbewertung. Die Begründung für das fehlende Pünktchen: Das RAM lässt sich nicht einfach ausbauen, und die präzise Kabelführung wird ohne Anleitung beim Wiederzusammenbau zu einer kniffeligen Angelegenheit. Die Foto-Anleitung findet ihr hier - auch wenn sie für die meisten reine Theorie bleiben wird, denn bisher hat Valve erst 300 Prototypen an Beta-Tester verschickt. iFixit hat die einzelnen Komponenten übrigens auch auf der Seite pcpartspicker.com gelistet und kommt grob auf einen Preis von 1.300 Dollar.

Weiterlesen Teardown: iFixit zerlegt Valve Steam Machine

Teardown: Steam Machine wird auseinandergebaut (Video)


Corey Nelson ist einer der Entwickler, die vor ein paar Tagen eine Steam Machine bekommen haben und nahm die Gelegenheit wahr, sie gleich mal aufzuschrauben. Innen drin ist alles sehr platzsparend verbaut, wie sich das für eine Spielkonsole gehört, die Komponenten erinnern eher an einen PC. Je nach Konfiguration gibt es die Steam Machine mit i3, i5 oder i7-Prozessor, standardmässig haben alle Konfigurationen ausserdem 16 GB RAM an Bord und wahlweise eine Nvidia Titan GTX780, GTX760 oder GTX660 und eine Hybrid-Festplatte mit 1TB/ 8GB. Auf der Steam Machine installiert ist das gleiche Linux-basierte SteamOS, das seit letzter Woche als Download zu haben ist. Die Steam Machine soll zur CES im Januar auch für Konsumenten kommen. Video nach dem Break.

Weiterlesen Teardown: Steam Machine wird auseinandergebaut (Video)

Teardown: Xbox One in Einzelteile zerlegt



Die Xbox One wurde von ifixit in alle Einzelteile zerlegt. Das gehört mittlerweile zur Tradition und die Experten attestieren der neuen Konsole von Microsoft eine gute Reparierbarkeit und haben einen überdimensional großen Ventilator entdeckt. Seht mehr dazu in dem Video nach dem Break oder die ausführliche Bilddokumentation hinter der Quelle.

Weiterlesen Teardown: Xbox One in Einzelteile zerlegt

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien