Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu suche

Google Suche mit standardisierten Speisekarten


Was interessiert bei Restaurants am meisten? Das Essen und somit die Speisekarte. So sehen wir das und Google auch. In den USA bietet die Google Suche jetzt für Desktop und Mobilgeräte ein standardisiertes Interface fürs Menü an. Dazu muss der Nutzer seine Suche einfach mit "show me the menu" beginnen und den Namen des Restaurants und der Ortschaft hinzufügen. Falls verfügbar sollte dann nicht nur die Karte, sondern auch Preise erscheinen. Verschnörkelte Spreisekarten haben sicher ihren ganz speziellen Charme, aber für Smartphones ist das schon praktisch.

Und wie das Ganze funktioniert? Ein Google-Sprecher hat The Verge verraten, dass die Daten von einem ungenannten Partner stammen. Es soll also ähnlich ablaufen wie bei den Wetterdaten, die Google von Partnern wie The Weather Channel bezieht.

Weiterlesen Google Suche mit standardisierten Speisekarten

Yahoo kooperiert mit Bewertungsportal Yelp


Yahoo verbündet sich laut The Wall Street Journal mit dem Bewertungsportal Yelp, um die Position gegenüber Marktführer Google zu stärken. Yahoo-CEO Marisa Mayer habe am Freitag bei einer Mitarbeiterversammlung eine Partnerschaft angekündigt: Künftig sollen bei den Suchergebnissen von Yahoo Yelp-Anzeigen und -Besprechungen von lokalen Geschäften wie Restaurants auftauchen. Einzelheiten sind nicht bekannt, die Kooperation soll aber schon in den kommenden Wochen beginnen. Im vergangenen Herbst übernahm Yelp das deutsche Bewertungsportal Qype.

Weiterlesen Yahoo kooperiert mit Bewertungsportal Yelp

Google informiert über Webseiten schon vor dem Klick


Google zeigt neu in den Suchergebnissen auch Hintergrundinformationen zu Webseiten an. Dabei bedient sich Google des Knowledge Graphs. Die Informationen tauchen nur bei großen Webseiten auf und scheinen in erster Linie von Wikipedia zu stammen, sind also nicht hundertprozentig zuverlässig. Auf der englischsprachigen Version der Google-Suche finden sie sich hinter einem grauen Link neben der URL des Suchergebnisses. Für die deutsche Suche steht die Funktion noch nicht zur Verfügung, und Google macht auch keine Angaben, wann es soweit sein wird.

[Via The Next Web]

Weiterlesen Google informiert über Webseiten schon vor dem Klick

Microsoft sucht den Super-CEO: Die Runde der letzten 20 läuft, endet Anfang 2014


Bei Microsoft sucht derzeit eine Task Force, zu der auch Firmenvater Bill Gates gehört, die/den CEO, der in rund 9 Monaten Steve Ballmer ablösen soll. Das Procedere scheint dabei tatsächlich einer Art "Microsoft sucht den Super-CEO" zu ähneln, jedenfalls wird auch hier gruppenweise ausgesiebt, bis der/die Beste der Besten übrig ist: Man habe die Liste bereits von 100 auf 20 Kandidaten eingedampft, erklärt jetzt Vorstandsmitglied John W. Thompson im offiziellen Firmenblog. Im weiteren will man sich laut Thompson nicht bis auf den letzten Drücker Zeit lassen, wer neue/r Chef/in wird, sollte "Anfang 2014" feststehen. Bei den Buchmachern liegen derweil immer noch Stephen Elop, Ex-Nokia-Chef, jetzt Nokiasoft-Chef (also von Nokias Ex-Handysparte, die gerade von Microsoft übernommen wurde) und Alan Mulally, derzeit Chef der Ford Motor Company, ganz vorne.

Weiterlesen Microsoft sucht den Super-CEO: Die Runde der letzten 20 läuft, endet Anfang 2014

Glass-Video: Google stellt die Frage nach dem ausradierten Gedächtnis


Google stellt mit einem neuen Clip anhand von zwanzig allgemeinen Fragen, Rechnungsaufgaben und Übersetzungen vor, wie effizient die Suche mit der Datenbrille Google Glass im Alltag funktioniert. Zufall oder ein bisschen Ironie, dass bei 2:30 die Frage auftaucht, in welchem Film das Gedächtnis vom Jim Carrey ausradiert wird? Wir tippen auf letzteres, aber seht selbst im Video nach dem Break.

[Via AllThingsD]

Weiterlesen Glass-Video: Google stellt die Frage nach dem ausradierten Gedächtnis

AdWords: Google testet Websuche mit Werbefotos


Wie Google im hauseigenen Blog "Inside AdWords" bekanntgibt, wird in der Websuche in Zukunft auch grafische Werbung auftauchen. Bisher erlaubte der Internetkonzern nur Textanzeigen. Google begründet den Schritt damit, dass mittlerweile mehr als jede sechste Suche Resultate mit visuellen Inhalten aufweise, und Google-Nutzer "facettenreicheren Content erwarteten". Womit hier wohl eher die Gewöhnung der Nutzer als ihr Wunsch gemeint sein dürfte.

Interessierte Werbekunden können Google Bilder ihrer Wahl schicken, die vor der Freischaltung in AdWords überprüft werden. Ob sie in den AdWords-Bannern erscheinen, hängt auch davon ab, für wie relevant Google Bilder für die entsprechende Suche hält. Das neue Format wird zurzeit als Betaversion getestet und läuft weltweit in Englisch.

Weiterlesen AdWords: Google testet Websuche mit Werbefotos

Neue Filter für die Google Bildersuche: "Animiert" und "Transparent"


Keine Frage, eine Abkürzung auf der Suche nach Katzen-GIFs ist eine prima Sache, und eine solche eröffnet nun auch Google mit einem neuen Filter für bewegte Bilder. Einfach zuerst auf "Suchoptionen" und dann auf "Alle Typen" klicken, wo ihr dann ganz unten die Option "Animiert" findet. Und wenn Miezi ganz und gar solo zappeln soll, ist das auch kein Problem, denn unter "Alle Farben" findet ihr einen zweiten brandneuen Filter, der die Suche nach Bildern mit durchsichtigem Hintergrund ermöglicht.

Weiterlesen Neue Filter für die Google Bildersuche: "Animiert" und "Transparent"

Komplett neues Design für die Google-Bildersuche


Die Darstellung der Google-Bildersuche wird sich demnächst völlig verändern. Google zeigt im Webmaster Central Blog eine erste Vorschau, hier oben im Bild zu sehen. Die Fotos sind neu in einer Galerie aufgereiht, durch die man mit der Tastatur navigieren kann. In der Mitte prangt groß das angeklickte Bild, rechts daneben ordnet Google die Metadaten des Fotos, seine Größe und den Link zur Ursprungsseite an. Diese wird nicht mehr mit aufgerufen, wodurch der Dienst schneller werden soll. Das dürfte für einige Seiten schwer zu verdauen sein, da dadurch Page Impressions verloren gehen könnten. Google hält dagegen, dass neu vier statt zwei Quelle-Links auf der Ergebnisseite sichtbar seien, und dies in Tests zu einer Erhöhung der durchschnittlichen Klickrate geführt habe. Zurzeit sehen wir hier noch die gewohnte Darstellung, aber schon in den nächsten Tagen wird das neue Design weltweit ausgerollt.

Weiterlesen Komplett neues Design für die Google-Bildersuche

Google verbessert die Suche per Handschrift


Seit dem letzten Sommer könnt ihr auf dem Tablet oder Smartphone die Google-Suche auch per Handschrift nutzen. Jetzt ist Google Handwrite, wie der Dienst heißt, noch einfacher und schneller zu bedienen. Bei Buchstaben oder Zahlen, die leicht zu verwechseln sind - zum Beispiel 1, L und l - wird die richtige Variante neu per Leertaste ausgewählt. Außerdem braucht ihr die Wörter nicht mehr auf den kleinen Smartphone-Bildschirm zu quetschen, sondern könnt die Buchstaben einfach übereinander schreiben. Wer es ausprobieren möchte, kann Handwrite hier für iOS oder Android aktivieren.

Weiterlesen Google verbessert die Suche per Handschrift

Neues Design für die Google-Suche


Google bastelt die Ansicht der Suchergebnisse um. Neu wandert das Menu von der linken Seite nach oben und ist dann nicht mehr vertikal, sondern horizontal ausgerichtet. Die Suchwerkzeuge sind in Drop Down-Menus untergebracht. Laut Chef-Designer Jon Wiley ist die neue Anordnung eine Folge der vielfältigen Bildschirmgrößen. Außerdem will Google "mehr Raum zum Atmen" schaffen und den Fokus stärker auf die Ergebnislisten und die Zusatzinfos des Knowledge Graphs ausrichten. Zu Beginn werden nur Google.com-Nutzer in den USA das neue Design zu sehen bekommen, "so bald wie möglich" soll es aber auch in anderen Sprachen und Regionen verfügbar sein.

Weiterlesen Neues Design für die Google-Suche

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien