Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu staub

Video: DLR schickt Quadrocopter in Kohlenmine


Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben einen Flugroboter in einer Kohlenmine in Recklinghausen getestet, weil dort vergleichbare Bedingungen herrschen wie bei einem Such- und Rettungseinsatz im Katastrophenfall: Luftturbulenzen in engen Gängen, aufgewirbelter Staub sowie ein unebener Boden, schräge Wände und Hindernisse wie Maschinen und Generatoren. Der Quadrocopter fliegt mit einem vorgegebenen Ziel und sucht sich mit Hilfe einer On-Board-Stereokamera und Sensoren autonom seinen Weg. „Zum ersten Mal konnte so autonomes Fliegen unter schwierigen Umgebungsbedingungen ohne externe Navigationshilfen wie beispielsweise GPS gezeigt werden", so das DLR. Video nach dem Break.

Weiterlesen Video: DLR schickt Quadrocopter in Kohlenmine

Staubfänger-Plüschball Mocoro Moss Ball kugelt kreuz und quer durch die Wohnung


Die japanische Firma CCP bringt Mitte Februar eine drollige Alternative zu Staubsaugerbots auf den Markt: der quietschbunte Mocoro Moss Ball kugelt batteriebetrieben auf Zufallsbahnen durch die Wohnung und sammelt so jeweils 15 Minuten Staub, anschließend muss der Staubfänger gereinigt (die Schwachstelle) oder der Bezug ausgewechselt (das Geschäftsmodell) werden, was jeweils mit 580 Yen (4,7 Euro) zu Buche schlägt, während der Mocoro Moss Ball selbst 3980 Yen (33 Euro) kostet. Erinnert an den Dustball und könnte funktionieren - oder auch nicht. Abwarten.

[via gizmodiva]

Weiterlesen Staubfänger-Plüschball Mocoro Moss Ball kugelt kreuz und quer durch die Wohnung

DIY-Straßenkehrmaschine mit 16 rotierenden Besen wirbelt ordentlich Staub auf


Automatisierung! Ein ganz heißes Ding auch im chinesischen Städtchen Dangyang, wo ein oberschlauer Straßenfeger seinen Straßenfegerlaster in Eigenregie mittels 16 Besen, einem selbstgeschweißten Gestell und ordentlich Getriebefrickelei zu einem vollautomatischen Straßenkehrmonster aufgepimpt hat, das garantiert jede Menge Staub aufwirbelt. Darauf ein dreifaches Staubhusten!

[via micgadget]

Weiterlesen DIY-Straßenkehrmaschine mit 16 rotierenden Besen wirbelt ordentlich Staub auf

Du.static ist ein multifunktionales Staubkillerkonzept


Der Designer Won Suk Lee hat einen Preis in der Silberkategorie der Sparks Awards 2011 - tscha - abgestaubt. Und das gründlich, denn sein Konzept namens Du.static geht Staub im Haushalt gleich mehrfach an den Kragen: als Lufreiniger, Staubwedel und Fusselroller. Das Prinzip ist dabei jeweils, den Staub per elektrostatischer Ladung zu fangen und zwar entweder direkt in der Basisstation, die an einen mutierten Curlingstein erinnert, oder aber durchs zielgerichtete Wedeln mit dem abnehmbarem Staubfängerstick.



[via yankodesign]

Weiterlesen Du.static ist ein multifunktionales Staubkillerkonzept

FOKI-Schuhe reinigen und desinfizieren Fußboden im Vorbeigehen


Der indonesische Designer Adika Titut Triyugo hat ein Konzept für Schuhe ausgetüftelt, die beim Laufen den Boden reinigen und desinfizieren: Unter den FOKI getauften High-Tech-Galoschen rotieren dafür jeweils zwei kleine antistatische Bürsten als Staubfänger, Untersohlen-UV-Beleuchtung soll derweil Bakterien killen. Fazit: Tolle SciFi-Anmutung, fragwürdiger Nutzwert, wenn man nicht im medzinischen Bereich oder im Reinraum arbeitet und da gibt´s wohl jeweils schon solidere Reinigungkonzepte.

Weiterlesen FOKI-Schuhe reinigen und desinfizieren Fußboden im Vorbeigehen

Motorola Defy: Android 2.1 mit Spritzwasserschutz, Staubresistenz und kratzfester Oberfläche


Motorola hat ein Smartphone vorgestellt, das unter Android 2.1 läuft und nach dem IP67-Standard gegen allerlei Unbill gewappnet ist: Das Defy kann Spritzwasser und Staub ab, außerdem hat es dank Gorilla Glas vom Hersteller Corning eine extrem widerstandsfähige Oberfläche. Das Handy mit 800 MHz OMAP 3610 unter der Haube und 3,7-Zoll-Touchscreen mit 854 mal 480 Pixeln soll noch vor Jahresende in Europa zu haben sein.

Weiterlesen Motorola Defy: Android 2.1 mit Spritzwasserschutz, Staubresistenz und kratzfester Oberfläche

13:31:19 Uhr: NASA bombardiert den Mond



In wenigen Minuten schlägt der Lunar CRater Observation and Sensing Satellite (LCROSS) in einen Krater am Mondsüdpol ein, wirbelt da mächtig Staub, Stein und hoffentlich Wasser auf und liefert hoffentlich eindrucksvolle Bilder. Denn NASA macht mal wieder Liveübertragung aus dem Weltall und alle Welt kann zuschauen, wenn Väterchen Mond eins abbekommt. Eins, von einem gigantischen Bombengadget, das NASA eher schon aus Verlegenheit in den Weltraum schickte: Zu viel Platz in der Rakete. Davon können Nerds nur träumen.
Ein deutscher LCROSS-Ticker und hier der NASA-Livestream. Und hier noch eine weitere Kamera, die der großen Zerstörung beiwohnt.

Weiterlesen 13:31:19 Uhr: NASA bombardiert den Mond

Freiluft-TV für Sofakartoffeln in Gartenlaune



Die Jungs bei Hammacher Schlemmer haben einen Fernseher im Angebot, der genau das richtige für notorische Sofakartoffeln ist, die trotz ihrer Bidlschirmsucht mal in den Garten oder den Park wollen: Das 32-Zoll-TFT-Display ist spritzwasser- und staubrestistent, es kann Temperaturen von +50 bis -31,1 Grad Celsius ab und soll mit einem Kontrastverhältnis von 1:1.500 wenigstens im Schatten für einwandfreie bilder sorgen. Für 2.300 Dollar seid ihr dabei.

[via redferret]

Weiterlesen Freiluft-TV für Sofakartoffeln in Gartenlaune



Die Neusten Galerien