Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu sport

Aus für das Nike Fuelband?


Nike hat wohl einen Großteil des Teams hinter dem Fitness-Armband Fuelband entlassen. Obwohl das Wearable eines der bekanntesten seiner Sorte ist, und derzeit Firmen wie Samsung, LG oder Motorola dem Markt für tragbare Sport-Gadgets und Smartwatches viel Aufmerksamkeit schenken. Wie CNET berichtet, mussten 55 der 70 Team-Mitglieder ihren Hut nehmen. Angeblich hat Nike nicht nur die Pläne für ein neues Fuelband, sondern auch weitere Projekte aus der Digital Sport Division gestrichen. Welche Gründe im Detail hinter dieser Entscheidung stecken, ist nicht bekannt. Spekuliert wird aber, dass es einen Zusammenhang mit Apples Wearable gebe, das noch dieses Jahr in den Verkauf kommen soll. Mehrere Nike-Männer sind bereits zu Apple gewechselt, und Apples CEO Tim Cook gehört dem Aufsichtsrat von Nike an.

Weiterlesen Aus für das Nike Fuelband?

Wilson: Der Smarte Basketball kommt



Wilson, Hersteller von Sportgeräten, hat für den Winter eine Überraschung. Der smarte Basketball. Zusammen mit SportIQ aus Finnland haben sie einen Ball entwickelt, der sich mit einer App verbinden läßt und Daten nicht nur statistisch aufwertet, sondern einem gleich Feedback über Kopfhörer gibt. Dabei wird ausgewertet von wo auf dem Platz man am besten trifft und wie lange man braucht, um sich vorzubereiten sowie diverses mehr. Und der Basketball ist laut Wilson nur der erste Schritt auf den Markt der smarten Sportgeräte. Der Basketball ist nicht, wie z.B. smarte Fussbälle, für die NBA gedacht, sondern speziell für den eigenen Trainingsmodus konzipiert. Promovideo nach dem Break.

Weiterlesen Wilson: Der Smarte Basketball kommt

TomTom bringt neue GPS-Sportuhren mit integriertem Pulsmesser (Video)


TomTom hat zwei neue GPS-Sportuhren vorgestellt: die Runner Cardio und die Multi-Sport Cardio. Anders als die ursprüngliche Runner Watch bieten diese beiden Modelle nun auch einen integrierten Pulsmesser, der dank optischen Sensoren ein Training bei optimalem Puls möglich machen soll. Läufer können zwischen fünf Intensitätszonen auswählen: Ein akustischer und ein Vibrationsalarm informieren, ob sie schneller oder langsamer laufen sollen. Zudem können sie sich in Echtzeit Puls, Distanz, Tempo und andere wichtige Laufinformationen anzeigen lassen. Weiter zeigen die Uhren in Echtzeit Daten wie Puls, Distanz oder Tempo an. Die Runner Cardio könnt ihr für 269 Euro vorbestellen, die Multisport-Version kostet 299 Euro. Wann sie erhältlich sein werden, ist nicht bekannt. Video nach dem Break.

[Via CNET]

Weiterlesen TomTom bringt neue GPS-Sportuhren mit integriertem Pulsmesser (Video)

Pack die Badebüchse ein: Schwimmhose im R2D2-Design



Eine Droidenbuchse für den Strand. R2D2 gehört überall hin, auch ins Freibad und alle anderen Orte, wo man sich der sommerlichen Abkühlung widmen möchte. Diese Badehose ist zum Glück nicht aus Blech und hat auch keinen integrierten Beamer. Beides ist unter Wasser aber auch nicht sonderlich praktisch.

[via 7Gadgets]

Weiterlesen Pack die Badebüchse ein: Schwimmhose im R2D2-Design

Video: Olympischer Eisschnelllauf mit Mario-Kart-Effekten aufgepimpt


So würden sogar notorischen Sportmuffeln wie uns die olympischen Spiele schmecken: Michael Shanks aka Timtimfed hat das Sotschi-Finale im Eisschnelllauf der Männer über 500 Meter mit Mario-Kart-Effekten aufgepimpt - da regnet es dann munter Bananen aufs Eis, einige Mitläufer werden vom Schrumpfstrahl erwischt und dergleichen: So wird ein Unterhaltungsschuh draus! Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Video: Olympischer Eisschnelllauf mit Mario-Kart-Effekten aufgepimpt

Lichtschwert-Kampfschulen: Schon in sieben italienischen Städten, verdammt ernst gemeint (Video)


Sachen gibt´s: In Italien blüht offensichtlich bereits seit einigen Jahren eine "Lichtschwert"-Kampfkultur mit Akteuren, die es verdammt ernst meinen und scheinbar professionell betriebenen "Lichtschwert"-Kampfschulen in nicht weniger als sieben Städten. Wir verstehen leider nicht besonders viel von Kampfkunst-Sperenzchen, aber scheinbar mixt diese merkwürdige italienische Subkultur asiatische Stockkampftechniken mit Leuchtstäbchen und kleinen artistischen Einlagen vor pittoresken Kulissen. Video nach dem Break.

[via geekologie]

Weiterlesen Lichtschwert-Kampfschulen: Schon in sieben italienischen Städten, verdammt ernst gemeint (Video)

Neue Nike Training Club-App will Neujahrsvorsätze realisierbarer machen



Jeder sollte es eigentlich wissen. Man nimmt nicht während der Feiertage zu, sondern in der langen Phase zwischen den Feiertagen. Dennoch ist für viele ein altbekannter Neujahrsvorsatz: Die Wampe muss weg. Dass nimmt sich Nike+ zu Herzen und bringt morgen für iOS und Android ein Update des Nike Training Club (N+TC) heraus, das mit mit speziellen Trainingsformaten kommt, die extra für den Neujahrskick konzipiert wurden. Von Tennis-Heroine Maria Sharapova würden sich wohl die wenigsten zweimal bitten lassen. Aber so lange kann man es sich noch gut gehen lassen. Die ganzen Kekse von Mutter werden ja sonst auch schlecht.

Weiterlesen Neue Nike Training Club-App will Neujahrsvorsätze realisierbarer machen

DIY-Caddie: Batman übt am Handicap


Angenommen, also wirklich nur angenommen, Batman würde Golf spielen. Dann sähe sein Caddie mit Sicherheit so aus wie dieses selbstgebaute Gefährt in Gotham-Optik. Dafür wurde der Caddie bis aufs Chassis entkleidet und neu aufgesetzt. Ziemlich beeindruckend und aufgrund der Proportionen auch ganz schön putzig. Mehr Bilder in der Galerie unten.



[via Rocket News 24]

Weiterlesen DIY-Caddie: Batman übt am Handicap

Samsung patentiert Datenbrille


Auf den Smartwatch-Zug ist Samsung mit der Galaxy Gear bereits aufgesprungen, warum also nicht auch eine schlaue Brille ins Programm nehmen? Google soll ja auch schon eine zur Datenbrille Glass passende Uhr in der Pipeline haben. Und tatsächlich zeigt ein in Südkorea aufgetauchtes Samsung-Patent eine Brille, die auf den ersten Blick unübersehbare Ähnlichkeit mit Google Glass aufweist. In der Beschreibung ist dann allerdings von einer "Sport-Brille" die Rede, die mit integrierten Kopfhörern ausgestattet ist, als Headset zum Telefonieren dient und über micro-USB mit einem Smartphone verbunden ist. Mehr Bilder haben wir hinter den Break gestellt.

[Via Wall Street Journal]

Weiterlesen Samsung patentiert Datenbrille

Rennpferd 2.0: Forscher entwickeln Titan-Hufeisen aus 3D-Drucker



Die australische Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation, kurz CSIRO, hat erstmalig Hufen für Rennpferde aus Titan mit Hilfe eines 3D-Druckers hergestellt. Damit möchten die Forscher nicht nur das Potential der 3D-Technologie aufzeigen, auch könnte das im Pferderennsport für noch bessere Galoppzeiten sorgen. Üblicherweise werden Pferdehufe aus Eisen oder Stahl gefertigt. Im professionellen Rennsport kommen Hufen aus Aluminium zum Einsatz. Sie versprechen weniger Gewicht, sind aber nicht so stabil. Dennoch kommt man mit Alu auf ein zusätzliches Gewicht von knapp einem Kilogramm. Die Titanhufen von CSIRO sollen nicht nur halb so schwer sondern auch um Längen stabiler sein. Zunächst werden Hufen des Tieres mit einem 3D-Scanner digitalisiert. Im Drucker werden später einzelne Lagen von Titanstaub erst versprüht und dann elektrisch "verklebt". Ein Video zur Drucktechnologie hinter dem Break. Jetzt wird nur noch die Praxis beweisen müssen, ob sich die Hightechlaufschuhe auch im Wettbewerb beweisen können.

[via Gizmag]

Weiterlesen Rennpferd 2.0: Forscher entwickeln Titan-Hufeisen aus 3D-Drucker

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien