Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu sozialenetzwerke

Alte Rechner sind Schuld: Facebook bleibt konservativ im Design


Das aktuelle Desktop-Design von Facebook ist nicht das, was Zuckerbergs Team eigentlich gerne live geschaltet hätte. Dieser Teil der Geschichte gilt als sicher, spekuliert wird jedoch über die Gründe, warum das Design nicht ausgerollt wurde. Facebook selbst meldet sich nun zu Wort.

Dustin Curtis, Designer und Inhaber der Publishing-Plattform Svbtle, berichtet in einem Blog-Eintrag über seine Sicht der Dinge: Es hätte sich nicht gerechnet. Mit den großzügigen Bildern fühlten sich Test-Nutzer so wohl im Newsfeed, dass alle anderen Seiten nicht oft genug angesteuert wurden: das eigene Profil und Veranstaltungshinsweise zum Beispiel. Ergo hätte Facebook so nicht genug Werbung verkaufen können und legte das Design auf Eis.

Stimmt nicht, sagt Facebook. Produkt-Designern Julie Zhuo schreibt, dass das ambitionierte Design auf älteren Rechnern, erwähnt werden ausdrücklich Nebooks, nicht gut genug gelaufen sei und Nutzer außerdem zu wenig Informationen auf den kleineren Displays im Blick gehabt hätten. Geld hätte man mit dem Design extrem gut verkaufen können.

Weiterlesen Alte Rechner sind Schuld: Facebook bleibt konservativ im Design

Facebook schaltet das Einbetten von Postings für Webseiten aller Art frei



Das ging schnell. Seit Anfang August konnten die Facebook-Postings einer Medienunternehmen bereits via Embed-Code auf anderen Webseiten eingebaut werden, jetzt steht dieses Feature allen Usern zur Verfügung. Mitgenommen werden dabei Text, Bilder, Videos, Links und Hashtags. Einzige Bedingung: Das Posting muss öffentlich sein.

Weiterlesen Facebook schaltet das Einbetten von Postings für Webseiten aller Art frei

Bald auch für uns: Facebook-Meldungen auf Webseiten einbinden


Mit einigen ausgewählten Verlagen und Medien-Häusern hat Facebook ein Pilotprojekt gestartet, bei dem sich Postings des sozialen Netzwerkes komplett auf anderen Webseiten einbetten lassen. Twitter Vine und das hauseigene Instagram bieten diesen Service bereits an, das konnten Zuckerberg und Co. natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Relevanz ist alles. Beim Einbetten werden dabei Text, Videos, Bilder, Links und die noch relativ neuen klickbaren Hashtags genutzt. Solange ein Posting als öffentlich markiert ist, sollte es funktionieren.

Auf der externen Website können Postings direkt mit dem Daumen versehen werden, außerdem kann dem Autoren gefolgt werden. Im Moment profitieren von diesem neuen Feature CNN, die Huffington Post, Mashable, People und der Bleacher Report. Der Kreis soll bald erweitert werden, Privat-Konten werden jedoch noch eine Weile warten müssen.

Weiterlesen Bald auch für uns: Facebook-Meldungen auf Webseiten einbinden

WSJ: Facebook arbeitet an eigener Lese-App


Das Wall Street Journal berichtet, dass Facebook an einer Flipboard-ähnlichen Reader-App für das soziale Netzwerk arbeitet. Mark Zuckerberg selbst soll dem Projekt vorstehen. Code-Name Reader: Sowohl die gerade eingeführten Hashtags, als auch der bislang ungenutzte RSS-Code in der API des Graph könnten Anzeichen dafür sein, dass Nutzer von Facebook demnächst Story-Streams in grafisch aufbereiteter Form folgen könnten. Bunte Videos helfen dabei bestimmt.

Weiterlesen WSJ: Facebook arbeitet an eigener Lese-App

Multimedia galore: Facebook-Kommentare bald mit Bildern

Sowohl auf dem Desktop als auch in den mobilen Apps von Facebook schleicht sich ein neues Feature ein: Kommentare können zukünftig auch mit Bildern versehen werden. Wer jetzt jedoch hofft, mit seiner akribisch zusammengetragenen und für alle Gelegenheiten vorbereiteten Sammlung animierter GIFs selbst die langweiligsten Postings im neuen Glanz erstrahlen lassen zu können: drei Mal trocken runterschlucken. Bewegte Motive werden (noch) nicht unterstützt. Wie überhaupt längst noch nicht alle User das neue Feature ausprobieren können. Wann ihr es nutzen könnt? Wenn das Kamerasymbol auftaucht.

Weiterlesen Multimedia galore: Facebook-Kommentare bald mit Bildern

Pipe geht heute an den Start: Files bis 1 GB über Facebook verschicken


Pipe hat die Beta verlassen und geht heute um 15 Uhr an den Start. Der Service erlaubt das direkte Verschicken von Files an Kontakte in Facebook mit Dateigrößen bis zu 1 GB. Das funktioniert ohne dabei eine App benutzen zu müssen, und je nachdem ob der Kontakt online ist, geht das File direkt über ein P2P-Protokoll an den Empfänger, oder es kann in der Wolke zwischengeparkt werden, dann allerdings nur bis maximal 100 MB. Kann also weniger als die üblichen Dienste, dafür müssen Facebook-Dauergäste ihr Ökosystem nicht verlassen. Hinter dem Quelle-Link mehr dazu.

Weiterlesen Pipe geht heute an den Start: Files bis 1 GB über Facebook verschicken

Google+ bekommt ein neues mehrspaltiges Design und automatische Hashtags (Videos)


Ab heute bekommt Google + ein neues Gesicht: nach und nach werden die Accounts auf ein mehrspaltiges Layout umgestellt, das kompatibel mit allen Bildschirmgrößen ist. Bis zu drei Spalten mit individuellen Ansichten für Fotos und Posts sollen das Social Network übersichtlicher machen, dazu kommt eine automatische Hashtag-Funktion, die anhand der Post die passenden Hashtags finden soll (sicher eine Quelle von jeder Menge witziger oder weniger witziger Verwechslungen). Je nach Größe des Displays erscheinen oder verschwinden die Spalten, die Cards mit Posts oder Fotos können umgedreht werden, um zu den Editierfunktionen zu gelangen. Wie das neue Layout aussieht und wie das mit den automatischen Hashtags funktioniert seht ihr in den Videos nach dem Break.

Weiterlesen Google+ bekommt ein neues mehrspaltiges Design und automatische Hashtags (Videos)

Facebook Home: Mehr als 1 Million Downloads


Die halbe Million Downloads knackten Zuckerberg & Co mit Facebook Home innerhalb weniger Tage, jetzt sind mehr als 500.000 neue Nutzer dazugekommen. Cory Ondrejka, Chef der Engineering-Abteilung für mobile Geräte bei Facebook, hat das soeben bestätigt. Innerhalb eines Monats gab es mehr als eine Million Downloads. Das mag nach einem mittelmäßigen Erfolg klingen, hatte laut Ondrejka aber bereits den gewünschten Effekt. Die Nutzer verbringen bis zu 25 Prozent mehr Zeit im sozialen Netzwerk. Facebook Home steht außerdem nur für bestimmte Android-Smartphones zur Verfügung.

Wie ist es bei euch? Ausprobiert? Zufrieden? Genervt?

Weiterlesen Facebook Home: Mehr als 1 Million Downloads

Facebook äußert sich zu Datenschutz-Kritik an Facebook Home


Nach dem Launch von Facebook Home gab es schnell Kritik daran, wieviel Userdaten vom notorisch datenhungrigen Facebook dafür eingesammelt werden. Dazu haben sie sich jetzt ungewöhnlich schnell auf ihrem Blog geäußert. Demnach lassen sich die Daten auf die Home zugreift genauso einstellen, wie das beim Facebook-Account der Fall ist, ortsbezogene Daten werden ebenfalls auf die gleiche Weise erhoben wie bei der bereits existierenden App und Facebook kann sehen, welche Apps benutzt werden, aber, abgesehen von den bereits bestehenden APIs, nicht wozu. Außerdem wird eine Liste der Apps im Home Launcher gespeichert und Daten gesammelt wie etwa welche Apps für Notifications zuständig sind, die 90 Tage lang nachvollziehbar bleibt. Die vollständige Stellungnahme nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen Facebook äußert sich zu Datenschutz-Kritik an Facebook Home

Google Plus-Profile bekommen animierte GIFs


Für alle Fans zappelnder Bilder hat Google den Google Plus-Accounts jetzt auch animierte GIFs beschert. Wer noch nie eins gemacht hat, dem hilft Mountain View mit einer Anleitung zur Erstellung der Vorfahren der Vine-Clips, suchen kann man sie da ja auch seit kurzem und wir empfehlen einen Blick in die Geschichte der animierten GIFs, vielleicht könnt ihr ja noch eins der allerersten aus den frühen Neunzigern auftreiben.

Weiterlesen Google Plus-Profile bekommen animierte GIFs

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien