Weiter zur Homepage

AOL Tech
Beiträge zu snowleopard

China: Zahnpasta-Firma verklagt Apple wegen "Snow Leopard"


Die chinesische Firma Jiangsu Xuebao stellt in erster Linie Haushaltswaren wie Zahnpasta und Waschmittel her aber nebenbei auch einige elektronische Geräte, die unter dem Produktnamen "Xuebao" vertrieben werden, was dann übersetzt "Snow Leopard" heißt. Wahrscheinlich durch den 60-Millionen-Vergleich zu den iPad-Namensrechten inspiriert, will Jiangsu Xuebao nun auch Geld von Apple wegen der Verwendung des Begriffs, allerdings nur die bescheidene Summe von umgerechnet 64.000 Euro. nun sind wir vor allem darauf gespannt, wer noch alles auf den Apple-Klagezug in China aufspringt, schließlich hält sich der Konzern allein fürs Betriebssystem einen ganzen Namenszoo.

Weiterlesen China: Zahnpasta-Firma verklagt Apple wegen "Snow Leopard"

Apple veröffentlicht OS X 10.7.4.

Nach iOS kommt OS X. Apple hat die Version 10.7.4. veröffentlicht, das Update lässt sich jetzt laden. Neben den obligatorischen Bugfixes steht die Sicherheit im Zentrum des Updates: So müssen sich Nutzer, die beim Update von Snow Leopard auf Lion ihre FileVault-Einstellungen beibehalten haben, keine Sorgen mehr machen, dass sich Passwörter in einem nicht verschlüsselten Textdokument finden lassen. Außerdem deaktiviert die neue Safari-Version 5.1.7 mit diesen Update nicht mehr aktuelle Versionen des Flash Players, ebenfalls aus Sicherheitsgründen.

Weiterlesen Apple veröffentlicht OS X 10.7.4.

Snow Leopard als Bonus für MobileMe iCloud-Umsteiger


Apple scheint es diesmal etwas ernster zu nehmen mit den Upgrades auf das neuste Betriebssystem. Wer Snow Leopard noch nicht hat, aber ein MobileMe-Kunde war, kann sich über den Quelle-Link scheinbar eine DVD von Snow Leopard umsonst zuschicken lassen. Damit wäre dann auch das iCloud-Upgrade gesichert. Es scheint noch nicht so klar (und wir können das dank Snow Leopard auch nicht testen) in welchen Ländern der Link und das zuschicken der DVD wirklich funktioniert, es ist aber wohl nicht auf die USA begrenzt, denn bei Macgasm finden sich einige User aus den diversesten Ländern bei denen es klappt. Also versucht es einfach.

Weiterlesen Snow Leopard als Bonus für MobileMe iCloud-Umsteiger

Apple bringt Java-Update für Flashback-Malware


Es ist soweit. Endlich gibt es ein Security-Update für die Flashback-Malware von Apple. Die meisten gängigen Varianten sollten damit gleich auch entfernt werden. Obendrein ist die automatische Ausführung von Java-Applet erst mal unterbunden, jedenfalls in Lion. Bei Snow Leopard muss man das einstellen. Update über das Software-Update wie immer.

Weiterlesen Apple bringt Java-Update für Flashback-Malware

OS X: Snow Leopard-Update zerstört Rosetta, Lion-Update sorgt für Crashes und Darstellungsfehler


Eigentlich sollten Updates ein Betriebssystem ja verbessern, aber das ist bei den letzten OS X-Updates nicht unbedingt der Fall. Viele User berichten von unterschiedlich starken Problemen mit dem letzten OS X-Update 10.7.3, das Apps zum Abstürzen bringt und für diverse Darstellungsfehler ("CUI?") sorgte. Inzwischen stellt Apple auch über die Softwareaktualisierung nur noch das Combo-Update für Lion bereit, das keine Probleme macht. Falls es euch schon vorher erwischt hat: ein Drüberinstallieren des Combo-Updates soll in den meisten Fällen alles wieder richten. Auch das letzte Sicherheits-Update für Snow Leopard hatte vor ein paar Tagen Ärger gemacht, das vor allem Rosetta-Apps betraf, die dann nicht mehr drucken konnten oder ganz den Geist aufgaben. Das scheint jetzt mit der aktuell geposteten Version 1.1 nicht mehr der Fall zu sein, was wir aber noch nicht verifizieren konnten, deswegen: am besten einfach noch ein paar Tage warten.

Weiterlesen OS X: Snow Leopard-Update zerstört Rosetta, Lion-Update sorgt für Crashes und Darstellungsfehler

Mac App Store: Geht los am 6ten Januar



Wir finden App Stores für Rechner ja im allgemeinen eher bedenklich und die Bedingungen von Apple sind ja mal wieder zum brüllen, verstehen aber auch, dass sich der ein oder oder andere Kleinstentwickler schon darauf freut. Jetzt steht das neue Datum fest: am 6ten Januar, passend zur CES, soll es losgehen. Allerdings nur für Snow Leopard. Nicht vergessen. 90 Länder sind beim Start dabei.

Weiterlesen Mac App Store: Geht los am 6ten Januar

Falsches MacBook Pro mit echtem OS X



Irgendwo in den Weiten Chinas ist mal wieder ein Apple-Fake aufgetaucht, mit allem was dazugehört, sogar das Apfel-Logo glüht auf der Rückseite dieses "MacBook Pro". Vervollständigt wird der schöne Schein durch Snow Leopard, zumindest sieht es auf den Fotos so aus. Leider ziert sich die zwielichtige Specs-Liste es zuzugeben. Für 466 Dollar gehört der 14-Zoller euch und bringt einen 1.66GHz Atom D510-Prozessor, 2GB RAM, eine 320GB-Festplatte und NVIDIAs Ion 2-Grafik mit nach hause. Vielleicht. Noch ein Bild nach dem Break.

Weiterlesen Falsches MacBook Pro mit echtem OS X

Jetzt verfügbar: Mac OS X 10.6.5


Seit heute Nacht zu haben: OS X 10.6.5. Neben den obligatorischen Bugfixes wissen wir, dass auch iOS 4.2 zum Teil auf diese neue Version angewiesen ist, das Update für iPhone, iPad und iPod touch wird am Wochenende erwartet. Besonders gut finden wir die "Behebung von Druckproblemen bei manchen mit AirPort Extreme verbundenen HP-Druckern". AirPrint, anybody?

Weiterlesen Jetzt verfügbar: Mac OS X 10.6.5

Gerücht: Safari 5 am Montag zur WWDC



Der französische Blog MacGeneration berichtet, dass am Montag an der WWDC 2010 die Vorstellung von Safari 5 über die Bühne gehen soll. Die neue Version wird wohl einiges an Veränderungen mit sich bringen: Sie soll 25 Prozent schneller sein und mit einer verbesserten HTML-Unterstützung die Miteinbeziehung des eigenen Standortes und HTML5-Videos im Vollbild ermöglichen. Schön ist, dass man Artikel mit einem Klick auf den sogenannten "Safari Reader" ohne störendes Beiwerk auf einer einzelnen Seite darstellen kann. Ausserdem soll im Suche-Feld oben rechts neben Google und Yahoo nun auch Bing vertreten sein. Weitere Details siehe oben und nach dem Break.

Weiterlesen Gerücht: Safari 5 am Montag zur WWDC

Mac OS X 10.6.2 sperrt Atom aus, verhindert Hackintoshs



Jetzt ist es offiziell: nachdem bereits in den Entwickler-Builts der neuesten Version von Snow Leopard, 10.6.2, zeitweise der Atom-Support gekappt worden war, ist auch die Release-Variante nun ohne Unterstützung für Intels Netbook-OS. Jetzt stehen eine Menge Hackintosh-User im Regen, die nun nicht mehr auf die neueste Variante updaten können. Einer der Gründe für diese Entscheidung von Apple könnte natürlich auch das demnächst kommende Apple Tablet sein, das in einer ähnlichen Preisklasse wie die besseren Netbooks liegen dürfte, die damit zur Konkurrenz würden...

[via Macrumors]

Weiterlesen Mac OS X 10.6.2 sperrt Atom aus, verhindert Hackintoshs

Nächste Seite >



Die Neusten Galerien